Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage! Kleines Budget! 5.1 oder Stereo? Welche?

+A -A
Autor
Beitrag
EvilWombats
Neuling
#1 erstellt: 20. Sep 2015, 19:44
Seit gegrüßt!

Ich bin ein 16-jähriger Schüler der eine neue Anlage für sein ca. 20-25 m² großes Zimmer braucht.

Meine ersten Boxen waren irgendwelcher Ramsch und momentan komme ich in den Genuss von zwei 30-jahren alten Mivoc Selbstbauboxen, welche zwischendurch mehrere Jahre in einem kalten, nassen Schupfen lagen und auch schon von RATTEN! zerfressen wurden... Manche bemerken eventuell jetzt schon das ich ein nicht sehr geschultes Ohr habe was Musikanlagen betrifft.

Daher würde ich gern wissen ob...

- ich mir eine 5.1 oder eine Stereo-Anlage kaufen soll wenn ich zu 70% Musik höre und 30% zocke und Filme glubsche. Hört man unbedingt einen großen Unterschied?

-gibt es irgendwelche guten Einsteigeranlagen, die preis-leistungstechnisch gut punkten können? (Habe schon die Teufel Ultima 40 Mk2 und das Teufel Consono 35 Mk3 beäugt, wie sieht es da aus?)

- wie viel sollte man für einen Receiver ausgeben, was sollte er an Leistung bringen, worauf soll ich schauen?

- Wie sehr merkt man den Unterschied einer 300€ und einer 500€ Anlage? (Ohne Receiver jetzt)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, steh bei diesem komplexem Thema grad aufm Schlauch...

Freu mich auf die Antworten
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 20. Sep 2015, 20:11
Hallo EvilWombats,

25m² als Schüler sind ja schon einmal nicht schlecht
Bei 70% Musik wäre 2.0 oder 2.1 sinnvoll.

Universelle Anlagen gibt es leider kaum/gar nicht, da die Vorlieben sehr unterschiedlich sind. Elektronik ist da noch recht einfach, doch der Lautsprecherkauf ist sehr subjektiv.
Generell sollte man für den Verstärker so wenig wie notwendig und für die Lautsprecher so viel wie möglich ausgeben.

Hier hätte ich noch einen Fragebogen für dich, welchen du so genau wie möglich beantworten solltest, um passende Tipps zu erhalten. Gerade Skizzen/Bilder zur Aufstellung sind wichtig.


Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

-Wie groß ist der Raum?

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

-Welcher Verstärker wird verwendet?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

-Wie laut soll es werden?

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)


Gruß
Jan
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2015, 20:12
Hallo EvilWombats,

entschuldige bitte meine vorab gestellte folgende Frage: Weißt Du um was es bei HiFi-Stereo geht und hast daran wirklich Interesse oder zielt Deine Anfrage eher auf Raum- und Partybeschallung?

Wenn wir das wissen, können wir uns besser auf eine mögliche Beratung einstellen und schreiben weniger aneinander vorbei.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Sep 2015, 20:14 bearbeitet]
imLaserBann
Stammgast
#4 erstellt: 20. Sep 2015, 20:18
Hallo,

wenn das Budget erstmal knapp ist, kann man auch mit Stereo anfangen und dann später auf Surround aufrüsten, wenn das das Ziel ist. Receiver nach den gewünschten Funktionen und benötigten Anschlüssen aussuchen und dann den günstigsten nehmen, damit man möglichst viel Geld für die Lautsprecher übrig hat. Für die Lautsprecherauswahl ist der Raum und die Aufstellsituation von Interesse, sowie Probehören (am Besten zu Hause) angesagt. Am besten mal den Fragebogen zur Kaufberatung ausfüllen.
EvilWombats
Neuling
#5 erstellt: 20. Sep 2015, 20:33
Das ging ja schnell!

- es können maximal 700€ ausgegeben werden, da sollten alle Kabel aber dabei sein!
- Unbenannt
- Das ist eigentlich egal, platz ist für alles, sollen halt gut klingen, und ich glaube das tun jetzt Standlautsprecher besser als kleine Satelliten? (Für Belehrungen offen!)
- Nein kein Sub vorhanden.
- Meine Mivoc werden momentan von einem genauso alten Sony TA-F100 betrieben, da muss also auch was neues her!
- 70% Musik und 30% anderes Gedöns wie Spiele und Filme
- ich höre Musik nur in angenehmer Lautstärke, aber für kleine Hauspartys sollten sie schon taugen!
- soll halt schön klingen
- ich hab noch nie den Unterschied zwischen neutralen und verändertem Sound gehört... Mein Ohr ist so geübt wie die eines... kein passendes Beispiel parat...
- meine selbstbau Mivocs sind nicht schlecht finde ich jetzt. Haben auch schon mehrere Partys beschallt, und das laut!
-ich lege Wert auf schönes Aussehen und halt selbstverständlich guten Klang!
- zum fahren bin ich gar nicht bereit, ich bin Onlineshopper! (Im tiefen bayrischen Wald haste auch nichts...)
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 20. Sep 2015, 20:53

zum fahren bin ich gar nicht bereit, ich bin Onlineshopper! (Im tiefen bayrischen Wald haste auch nichts...)

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Lautsprecher sollte man probehören. Es gibt dutzende Hersteller und tausende Modelle, welche allesamt verschieden klingen. Wenn du schon nicht weg möchtest, solltest du dir Zeit nehmen und einige Modelle online bestellen. Das Problem (bei Vorkasse) dabei ist, dass ausreichend Geld auf dem Konto zur Verfügung stehen muss.

Was magst du denn alles an Quellen anschließen?

Hier einige Tipps zur korrekten Aufstellung: http://av-wiki.de/aufstellung


[Beitrag von Donsiox am 20. Sep 2015, 21:38 bearbeitet]
imLaserBann
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2015, 20:55
Für ein Stereodreieck sollten der Hörplatz und die beiden (Front-) Lautsprecher ein gleichseitiges Dreieck bilden.
Die Skizze sieht jetzt so aus, als würde das nicht klappen, höchstens mit den Lautsprechern rechts und links von der Leinwand wenn Schreibtisch und Bett die Plätze tauschen.
EvilWombats
Neuling
#8 erstellt: 20. Sep 2015, 21:14
Ich höre nur über meinen PC, egal ob Musik von CD´s oder Online-Streams wie Soundcloud. Genauso werden Filme auch nur vom PC abgespielt.

Bezüglich des Stereodreiecks, genau das ist der eigentliche Grund, warum ich auf eine 5.1 Surround Anlage überlege, da ein solches Dreieck in meinem Zimmer nicht zu ermöglichen ist. Meine Mivocs standen vorher auf den beiden linken Regalen, nur kam der Sound nur von links. Jetzt hab ich beide links und recht neben meinem Schreibtisch stehen, was angenehmer ist.
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 20. Sep 2015, 21:35
Ich würde mich an deiner Stelle auf den Schreibtisch konzentrieren. Für 700€ bekommst du hier tolle Sachen und echt guten Klang, da du das Nahfeld zu deinen Gunsten nutzen kannst (der Raum hat weniger Einfluss).

Als Beispiel diese Monitore der Firma Adam: http://www.thomann.de/de/adam_f7_bundle.htm
und passend dazu ein Lautstärkeregler und Kabel:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_nano_patch.htm
http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_15_wpp.htm
2x http://www.thomann.de/de/cordial_cci_3_pp.htm

Den Lautstärkeregler könnte man sich auch sparen und die Monitore direkt anschließen oder ein externes USB-Interface wie dieses http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_222.htm verwenden.

Auch bei einer 5.1 Anlage hättest du das Problem, dass du aus dem Rear-Lautsprecher nicht einfach einen Center o.ä. machen kannst. Daher wird bei zwei Hörplätzen an einem der Sound immer aus der falschen Richtung kommen.


[Beitrag von Donsiox am 20. Sep 2015, 21:38 bearbeitet]
EvilWombats
Neuling
#10 erstellt: 21. Sep 2015, 13:06
Hey schon einmal vielen Dank, an Monitore habe ich noch gar nicht gedacht! Wie sieht es bei denen denn mit Bass aus, ich brauche da nichts starkes, soll aber trotzdem vorhanden sein. Oder lohnt sich es da noch auf einen Subwoofer zu sparen?
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 21. Sep 2015, 13:16
Bei den F7 in einem kleinen Raum -ich habe sie auf 12qm getestet- und auch noch im Nahfeld..
Da fehlt nichts. Pegelmäßig reichen sie für eine Zimmerparty übrigens locker aus; 100dB sollten auf Dauer kein Problem sein.

Allerdings rate ich dir, ein wenig zu vergleichen.
Ähnliche Produkte wie die F7 gibt es von JBL, Yamaha, KRK, Presonus und einigen mehr.
Bei den meisten Musikhäusern hat man mittlerweile sogar 30 Tage Rückgaberecht, welche man auch nutzen darf

Gruß
Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage, kleines Zimmer
undercover90 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  14 Beiträge
Denon Anlage: Stereo oder 5.1 ?
stefan_ue am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
Stereo oder doch 5.1 ?
alecc12 am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  13 Beiträge
neue low budget anlage
[snk] am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  7 Beiträge
stereo oder 5.1
lordwurst am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  54 Beiträge
Neue Stereo Anlage
dirkschl am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  5 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Schimpänguru am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  18 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Neue Anlage mit Stereo 2.0 oder besser 5.1/7.1?
Astronom am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.974