Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Neue Lautsprecher für kleines Budget

+A -A
Autor
Beitrag
d0um
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2010, 09:56
Hallo allerseits,

Ich habe seit einigen Jahren die Heco Vitas 600 an meiner Anlage.
Aber irgendwie bin ich mit der Zeit immer weniger zufrieden mit Ihnen. Sie klingen irgendwie gezwungen und nicht wirklich brilliant.
Nunja...wie das mit den subjektiven Eindrücken halt ist.

Habe mir nun überlegt diese zu verkaufen und mir dafür lieber etwas hochwertigere LS zu kaufen. Ich denke sogar Kompaktlautsprecher würden reichen.
Der Raum ist ca. 20m² groß. Ich höre selten laut, öfters Radio als Hintergrunfberieselung und wenn Platte, CD ect. dann so ziemlich quer durch alle Genres.

Ausgeben möchte ich so 150€ + den Erlös der Hecos.
Ich weiß, das ist nicht viel.
Es müssen keine neuen LS sein, können ruhig gebrauchte, Ältere sein.
Ach so: Einen aktiven Subwoofer habe ich auch angeschlossen. Die Boxen müssen daher keine "Bassmonster" sein.

Aber erstmal wollte ich grundsätzlich Fragen ob das Ganze Sinn macht und ob ich mit meinem Budget überhaupt Verbesserungen erreichen kann.

MfG
Marcel
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2010, 14:11
Vielleicht wären meine Mordaunt Short Avant 914i etwas für Dich, die ich gerade neu hier anbiete. Könnte ich mir zumindest gut vorstellen, wenn ich Deine Anforderungen hier lese. Falls Du aus der Nähe von Heilbronn kommen solltest, könntest Du gerne Probehören kommen, da ich ein anderes Paar davon selbst nutze!

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5972
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2010, 14:44
Uch würde sagen, dann warten wir it den Tipps bis du die Victa verkauft hast und das tatsächlich zur Verfügung stehende Budget zu definieren ist...
d0um
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2010, 15:17
Hallo,

Es handelt sich nicht um Victa sondern nur Vitas.
Die waren damals schon günstig...etwa 160€...viel werd ich dafür nicht bekommen.

Die von Ingo angebotenen Lautsprecher treffen nun so garnicht meinen Geschmack
Mir persönlich gefällt solcher Chrom-look überhaupt nicht.

Das Budget würde ich einfach mal mit 200€ +/- ansetzen.

Für Standlautsprecher wird das kaum reichen.
Daher lieber etwas bessere Kompaktboxen.

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2010, 16:07
Och, für gebrauchte Standlautsprecher könnte durchaus Reichen. In deine Räumlichkeiten könnte z.B.sowas passen http://cgi.ebay.de/I...&hash=item45f719aea2
d0um
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2010, 16:16
Hallo,

Optisch gefallen mir solche schlichten Boxen sehr gut.
Die Frage ist natürlich nur ob es denn eine Verbesserung gegenüber den Hecos wäre?

Marcel
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2010, 16:19

d0um schrieb:
Die von Ingo angebotenen Lautsprecher treffen nun so garnicht meinen Geschmack
Mir persönlich gefällt solcher Chrom-look überhaupt nicht.

Mir auch nicht, deswegen benutze ich auch die mitgelieferten schwarzen Abdeckungen!
d0um
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2010, 16:43
Hallo,

Ohjeh.....sag Du das mal unseren Katzen...
Die fetzen grundsätzlich Alles wo man sich irgendwie die Krallen dran wetzen kann

Wie gesagt, ich denke Kompaktlautsprecher würden wirklich reichen.
Denn ein Subwoofer ist ja vorhanden.

Die Logik sagt mir, dass bei gleichem Preis in kleineren LS die besseren Chassis stecken sollte...oder?

Marcel
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 02. Dez 2010, 16:55
Prinzipiell gebe ich Dir da völlig recht, nur bei meinen angebotenen Mordaunt trifft das nicht zu, da Du noch immer mindestens 200€ schon für die kleinen 902i Regallautsprecher der Mordaunt Short Avant Baureihe hinblättern musst. Aber das mit den Katzen ist natürlich dann ein KO-Kriterium und wir werden dann wohl nicht ins Geschäft kommen oder aber Du gitterst die Lautsprecher wie frisch gepflanzte Jungbäume ein!
http://www.mordauntshort.com/summary.php?PID=47

Mein Tip wären dann für Dich die Magnat Quantum 605. Habe geradeeben in einem anderen Thread was dazu geschrieben!
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=42927


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Dez 2010, 16:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2010, 16:55

d0um schrieb:
Die Logik sagt mir, dass bei gleichem Preis in kleineren LS die besseren Chassis stecken sollte...oder?


Njein. Du must auch die Verabeitungsqualität des Gehäuses sehen. Kleiner aber mit hochglanz poliertem Wurzelfurnier ist bei gleichen Chassies mit Sicherheit teurer als eine schwarz lackierte MDF-Kiste.
d0um
Stammgast
#11 erstellt: 02. Dez 2010, 17:01
Hallo,

Ich kann mich einfach optisch absolut nicht mit denen anfreunden.

Die erinnern mich einfach an sowas von der Membran her:
http://blog.gilly.ws...2.1-Lautsprecher.jpg

Die Magnat sehen da schon besser aus. Aber war Magnat nichtmal für billige "Car-Hifi" Tröten verschrien?

Was wäre denn mit so etwas?
http://www.schlauers...NXI%3DpwASg1R6j6s%3D

Marcel
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2010, 17:10

d0um schrieb:
Die Magnat sehen da schon besser aus. Aber war Magnat nichtmal für billige "Car-Hifi" Tröten verschrien?

Die Betonung liegt auf war. Das ist ein Vorurteil, dass längst nicht mehr zutrifft. Schau mal ob Du die Magnat Quantum 605 oder 607 irgendwo (vielleicht bei MM oder Saturn) probehören kannst und Du wirst sehen: Die spielen imho locker jede Heco oder Canton (für meinen Geschmack viel zu schrill im Hochtonbereich) im gleiche Preissegment an die Wand und auch in der Verarbeitung befinden die sich auf sehr hohem Niveau!

PS: Beitze, bzw. besaß (heute hier im Forum verkauft) selbst die Magnat Quantum 603 Regallautsprecher und für deren Preis von 200€/Paar findest Du absolut keine genausogut klingenden Regallautsprecher!


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Dez 2010, 17:11 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2010, 18:07

d0um schrieb:

Was wäre denn mit so etwas?
http://www.schlauers...NXI%3DpwASg1R6j6s%3D



Erste Sahne.... mit die neue 10er Diamond Reihe von Wharfie ist fürs Geld unheimlich gut. Im Gegensatz zur imho grottigen Quantum.... ( ja die Quantum ist grottig, auch wenn unserem Obermagnatfan nicht gefällt....)
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2010, 18:31

baerchen.aus.hl schrieb:

d0um schrieb:

Was wäre denn mit so etwas?
http://www.schlauers...NXI%3DpwASg1R6j6s%3D



Erste Sahne.... mit die neue 10er Diamond Reihe von Wharfie ist fürs Geld unheimlich gut. Im Gegensatz zur imho grottigen Quantum.... ( ja die Quantum ist grottig, auch wenn unserem Obermagnatfan nicht gefällt....)

Warst Du denn jetzt eigentlich schon beim Ohrenarzt oder hast Du so kurz vor Weihnachten keinen Termin mehr bekommen? Druck Dir doch einfach ein paar von Deinen Kommentaren zur Quantum-Reihe hier aus und ich bin sicher die nehmen Dich sofort dran wenn Du damit in der Praxis auftauchst!


[Beitrag von Ingo_H. am 02. Dez 2010, 22:48 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2010, 18:44

baerchen.aus.hl schrieb:
auch wenn unserem Obermagnatfan nicht gefällt....)

Nur komisch dass ich, wenn ich so markenvernarrt sein soll wie Du immer schilderst, mir dann vor kurzem die Mordaunt Short Avant 914i zugelegt habe...

Naja, baerchen eben...
d0um
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2010, 20:20
Hallo,

Bitte nicht gegenseitig schlagen

Die Hecos sind verkauft
Mit 90€ kann ich mehr als zufrieden sein.

Budget also...300€ +/-

Wie gesagt, können ruhig Gebrauchte sein....

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2010, 20:45

Ingo_H. schrieb:

Warst Du denn jetzt eigentlich schon bei Ohrenarzt


Auch wenn du es immer wieder neu von dir gibst.... dieses Argument ist absolut daneben und unterste Schublade, aber anders kannst Du anscheinend nicht

Für 300 Euro Budget gibt es z.B. die o.g. Wharfie plus gute CDs

oder z.B. sowas. Austellungstücke 25% unter Neupreis

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item53e502797d

Den Laden kenne ich... klein aber gut.....

Oder doch eher eine ältere Standbox?
http://cgi.ebay.de/A...&hash=item255f49c10b

Diese recht zierliche Standbox ist imho ideal für deine Raumgröße. Nicht zu groß nicht zu klein. Runder harmonischer, warmer Klang, trotzdem detailreich mit feinen nicht überpräsenten Höhen. Klanglich ein guter Allrounder...


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Dez 2010, 21:20 bearbeitet]
d0um
Stammgast
#18 erstellt: 02. Dez 2010, 21:00
Hallo,

Die Phonar Lautsprecher sind optisch ja wunderschön...

Die anderen habe ich mal beobachtet.

Ich würde ja gerne was Gebrauchtes kaufen weil man in der Regel doch ziemlich Geld spart.
Meistens ist der Neupreis ja deutlich höher gewesen, auch wenn sich der Preisverfall bei LS wohl in Grenzen hält.

Die LS können ruhig ein paar Macken haben. Das würde mich überhaupt nicht stören.
Am Samstag komme ich in ein Saturn, da höre ich mir mal ein paar LS aus Interesse an.
Prinzipiell halte ich aber nichts von Geiz ist Geil und "Ich bin doch nicht doof"

Mir fehlt leider die nötige Ausrüstung und Erfahrung, sonst würde ich mir ein Pärchen selber bauen.

Die LS sollen halt eine Anschaffung für die nächsten Jahre sein. Ich würde sogar mittlerweile bis 450€ gehen auch wenn es weh tut...
Für das Geld ein Paar ältere Gebrauchte, ruhig mit ein paar Macken....dafür aber guter Klang.

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 02. Dez 2010, 21:17

d0um schrieb:
Hallo,

Die Phonar Lautsprecher sind optisch ja wunderschön...



Die klingen auch gut....

Um LS Gehäuse selbst zu bauen braucht es wirklich keine Schreinerlehre. Auch mit einfachen Mitteln läst sich einiges auf die Beine stellen. Für dein Budget z.B. sowas:
http://www.acoustic-...88afd0c72c3d9fee349e

Aus im Baumarkt zurechtgesägten Standartmöbelplatten zusammengeleimt. Das nötige Werkzeug kann man sich meist irgendwo leihen.....
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 02. Dez 2010, 22:36

baerchen.aus.hl schrieb:
Für 300 Euro Budget gibt es z.B. die o.g. Wharfie plus gute CDs

...gut das wir bisher wenigstens von CD-Tips verschont bleiben!
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 03. Dez 2010, 07:41

Ingo_H. schrieb:

...gut das wir bisher wenigstens von CD-Tips verschont bleiben! :L




Möchtest Du welche


Was ist an meiner Aussage denn schlecht. muss man das Budget immer ausreizen....
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 03. Dez 2010, 08:23

baerchen.aus.hl schrieb:

Ingo_H. schrieb:

...gut das wir bisher wenigstens von CD-Tips verschont bleiben! :L


Möchtest Du welche


Lieber nicht, denn ich besitze keinen Waffenschein für akustische Kampfwaffen!


baerchen.aus.hl schrieb:
Was ist an meiner Aussage denn schlecht


Ausnahmsweise mal nichts!

In diesem Sinne: Schönen und vor allem stressfreien Freitag und ein schönes Wochenende!
kyote
Inventar
#23 erstellt: 03. Dez 2010, 09:28
Noch ein Wort zu den Quantums:
Ich kann nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber laut "Stereo" haben sie eine Betonung um 80 Hz und einen Anstieg des Hochton ab 5 kHz.
Durch diese Abstimmung dürften sie im direkten Klangvergleich zu eher neutral abgestimmten LS lebendiger und beeinduckender klingen.

Es ist also eine reine Geschmacksfrage ob du eher neutrales oder beeindruckend-lebendiges bevorzugst.
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 03. Dez 2010, 09:33

Ingo_H. schrieb:

Lieber nicht, denn ich besitze keinen Waffenschein für akustische Kampfwaffen!


Da besteht keine Gefahr.....



kyote schrieb:

Es ist also eine reine Geschmacksfrage ob du eher neutrales oder beeindruckend-lebendiges bevorzugst.


Und es ist die Frage, wie schnell man der fordergründigen Effekthascherei müde wird.....
kyote
Inventar
#25 erstellt: 03. Dez 2010, 09:34

baerchen.aus.hl schrieb:

Und es ist die Frage, wie schnell man der fordergründigen Effekthascherei müde wird.....

Richtig.
d0um
Stammgast
#26 erstellt: 03. Dez 2010, 10:07
Hallo,

Ich wollte die Boxen schon eher kaufen.
Reizen tut mich das Selberbauen schon, aber wenn dann werde ich es erstmal mit so etwas für den "Partykeller" testen: http://www.lautsprechershop.de/hifi/viech.htm

Für alles andere ist das Potential zum Verhunzen einfach viiiel zu groß

Die Boxen sollten schon einigermaßen Neutral sein. Klar, sie müssen keinen linealglatten Frequenzgang haben...
Ich habe hier am PC aktive Abhörmonitore mit recht linearem Frequenzgang.
Ich empfinde das als sehr angenehm und es ist auch nicht anstrengend darüber länger Musik zu hören.

Tendenziell also eher neutrale Boxen. Wenn ich mehr Höhen oder Tiefen haben will kann ich das leicht ändern, umgedreht ist es aber wohl komplizierter mit einem EQ den Frequenzgang glatt zu bügeln.

Ich habe nun, da die Hecos schon verpackt sind, kleine Plastik-Brüllwürfel aus einer billigst Kompaktanlage hier stehen und glaubt mir, wenn Ihr das hören würdet rollen sich Euch die Fußnägel hoch.
So was krächzendes und Dosiges...im Ernst

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 03. Dez 2010, 10:22
Hallo,

das Viech ist ganz nett, aber da gibt es preislich kaum teurer gute und bessere Alternativen http://www.acoustic-...34443fe531fc6f6ddd7f Das Gradientchassie passt übrigens auch ins Viech von dem es inzwischen diverse Varianten gibt....

Aber was willst Du verhunzen? Das Gehäuse für das Viech ist aus handwerklicher Sicht viel schwerer zu bauen als das der Elip2

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Dez 2010, 10:23 bearbeitet]
d0um
Stammgast
#28 erstellt: 03. Dez 2010, 10:28
Hallo,

Ich habe da villeicht einen ungünstigen Link gewählt.
Es gibt diese Bausätze schon für 25€/Stück. Da gibts nicht viel kaputt zu machen.

Ich möchte ja ohnehin Gebraucht kaufen und mit einem bisschen Geduld wird sich bestimmt ein Angebot finden, welches ich, falls ich doch mal selber baue, recht verlustfrei wieder verkaufen kann.

Selbst bauen fällt für die Hauptboxen erstmal definitiv flach.
Wenn dann mache ich mich mal im Sommer an solche Späße wenn ich im Garten arbeiten kann(Kein Platz im Haus...)

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2010, 10:49

d0um schrieb:


Ich habe da villeicht einen ungünstigen Link gewählt.
Es gibt diese Bausätze schon für 25€/Stück. Da gibts nicht viel kaputt zu machen.


Der Aufwand des Gehäusebauens ist bei einem 25 Euro Bausatz der gleiche wie bei einem 500 Euro Bausatz.

Guck dich mal hier in der DIY Abteilung oder im Udos Online Magazin www.lautsprecherbau.de was selbst blutige Anfänger mit zwei linken Händen mit etwas Gedult so zustande bringen. Deine Angst ist echt unbegründet......
doofernickname
Stammgast
#30 erstellt: 03. Dez 2010, 10:57
Ich wollte mal noch die KEF IQ1 ins Rennen werfen:

http://www.hifi-im-h...precher/KEF-iQ1.html

Wirklich feiner Lautsprecher.
Muss aber gestehen das mir der große Vergleich zu anderen fehlt...

Gruß
Kai
d0um
Stammgast
#31 erstellt: 03. Dez 2010, 12:17
Hallo,

Bekommt man das Material wirklich passgenau im Baumarkt zugeschnitten?
Das würde mich schonmal sehr beruhigen...dann passen zu mindest die Bretter

Aber die Oberfläche von MDF oder OSB Platten ist ja nun auch nicht sooo besonders...das müsste irgendwie furniert werden.

Reizen würd mich das schon, da man doch die hochwertigeren Komponenten bekommt.

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2010, 12:19
Nun die Kef ist keine schlechter LS, hat aber imho einen speziellen Sound den man mögen muss. Sollte man vor dem Kauf auf alle fälle Probehören
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 03. Dez 2010, 12:42

d0um schrieb:
Hallo,

Bekommt man das Material wirklich passgenau im Baumarkt zugeschnitten?
Das würde mich schonmal sehr beruhigen...dann passen zu mindest die Bretter

Aber die Oberfläche von MDF oder OSB Platten ist ja nun auch nicht sooo besonders...das müsste irgendwie furniert werden.

Reizen würd mich das schon, da man doch die hochwertigeren Komponenten bekommt.

Marcel


Die Bretter kann man sich im Baumarkt zusägen lassen. Im Internet gibt es auch Adressen bei denen man sich die Platten, oder zumindest die Schallwände an der CNC-Fräse anfertigen lassen kann. Furnieren ist zwar nicht ganz so einfach aber durch aus machbar. Ein guter Kompromiss sind Multiplexplatten oder Sperrholz. Die sind zwar erheblich teurer als MDF, bringen ihr Furnier aber schon mit. Die meisten Lackieren ihre MDF Boxen einfach......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Dez 2010, 13:01 bearbeitet]
d0um
Stammgast
#34 erstellt: 03. Dez 2010, 12:48
Hallo,

Ich werd mir dann wohl erstmal auf dem nächsten Flohmarkt irgendwelche Boxen besorgen.

Dann kann ich es mal mit dem Bau einer einfachen Breitbandbox probieren.
Es gibt ja eine schier unüberschaubare Auswahl an Bausätzen, welche in meinem Budget liegen würde.
Und wenn es dann nicht klappt und die Box wird nicht so wie ich mir das vorstelle kann ich sie immernoch verwenden um den Garten zu beschallen....

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 03. Dez 2010, 13:06
Das mach mal....
d0um
Stammgast
#36 erstellt: 03. Dez 2010, 13:10
Hallo,

Meint Ihr ich kann es mal mit diesen hier riskieren?
http://cgi.ebay.de/N...&hash=item27b07908ce

Verwenden kann ich die sicher mal und für den Preis...?

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#37 erstellt: 03. Dez 2010, 13:26
Nun, die Needle ist mit Sicherheit nicht schlecht aber eher etwas für bassarme Kammermusik....

Gibt es mit einem besseren Chassie z.B. hier:
http://www.acoustic-...89cebf2a602febf2c1ed

Ich denke, mit dem AX8 Horn, das nicht schwerer zu bauen ist, bist du besser bedient.
d0um
Stammgast
#38 erstellt: 03. Dez 2010, 13:41
Hallo,

Es geht mir wie gesagt nicht unbedingt um die Qualität des Chassis.
Das Ganze soll nur als Übung dienen.
An denen könnte ich das Furnieren ect. üben.

Und für die allerersten Gehversuche müssten die es auch tun.

Marcel
mitsumotion
Stammgast
#39 erstellt: 03. Dez 2010, 13:44

baerchen.aus.hl schrieb:
Oder doch eher eine ältere Standbox?
http://cgi.ebay.de/A...&hash=item255f49c10b

Diese recht zierliche Standbox ist imho ideal für deine Raumgröße. Nicht zu groß nicht zu klein. Runder harmonischer, warmer Klang, trotzdem detailreich mit feinen nicht überpräsenten Höhen. Klanglich ein guter Allrounder...



Zustimmung zur ASW!


Hi d0um,

ehe du dich in die Tiefen des Selbstbaus wagst, folge lieber dem Tipp von baerchen

Die ASW IV hatte ich selbtst und kann der kurzen, vollauf treffenden Beschreibung aus Thread 17 unten nichts hinzufügen

Habe meinen Sub verkauft; die ASW spielt bei relativ kleinen Räumen imho auch "untenrum" sehr fein auf.

Preis/Leistung

Einfach mal hier im Forum nach ASW IV suchen...


Freundlichst
mimo
baerchen.aus.hl
Inventar
#40 erstellt: 03. Dez 2010, 13:55

d0um schrieb:
Hallo,

Es geht mir wie gesagt nicht unbedingt um die Qualität des Chassis.
Das Ganze soll nur als Übung dienen.
An denen könnte ich das Furnieren ect. üben.

Und für die allerersten Gehversuche müssten die es auch tun.

Marcel


Du bist aber sehr bescheiden.....

zum Furnieren üben braucht du nur ein Reststück Plattenmaterial und ein Stück Furnier. Sowas bekommst zum Beispiel in jeder Tischlerei für ein paar Euro....

Furnieren tut man zu Hause am besten mit der Bügelmethode
die ist hier sehr gut beschrieben http://www.lautsprec...tpraxis/duetta-bauen
d0um
Stammgast
#41 erstellt: 03. Dez 2010, 15:22
Hallo,

Die ASW Lautsprecher habe ich beobachtet, ansonsten kommen erstmal ein paar Günstige vom Flohmarkt hier hin.

Außerdem bestelle ich Needles und werde die mal zusammen basteln. Wenn das klappt baue ich mir ein Paar vernünftige.

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 03. Dez 2010, 16:27

d0um schrieb:
Wenn das klappt baue ich mir ein Paar vernünftige.


Warum soll es nicht klappen?
d0um
Stammgast
#43 erstellt: 03. Dez 2010, 16:35
Hallo,

Weil ich mir in dieser Beziehung nunmal nicht so viel zutraue!

Jedenfalls habe ich jetzt zwei von den Needles bestellt.
Dann kann ich erstmal schauen wie das klappt.

Marcel
baerchen.aus.hl
Inventar
#44 erstellt: 03. Dez 2010, 20:18

d0um schrieb:

Jedenfalls habe ich jetzt zwei von den Needles bestellt.
Dann kann ich erstmal schauen wie das klappt.



Wenn Du Fragen oder Probleme beim Zusammenbau hast, dann schicke mir eine PM
d0um
Stammgast
#45 erstellt: 03. Dez 2010, 20:33
Hallo,


Vielen Dank, das werde ich tun.

Ich werde mal den örtlichen Schreiner befragen was die Zuschnitte aus MDF kosten.

Vielleicht hauen mich die Boxen ja dann so vom Hocker, dass ich gar keine Anderen mehr benötige

Marcel
zuyvox
Inventar
#46 erstellt: 03. Dez 2010, 21:00
Mein Tipp wäre gewesen:
Quadral Altan MK VI
und
Quadral Dauphin
d0um
Stammgast
#47 erstellt: 04. Dez 2010, 21:26
Hallo,

Ich war Heute mal im Saturn und habe mir angeschaut was sie so haben.
Fand ich jetzt aber nicht so prickelnd.
Ziemlich viel von Heco, ein paar von Canton das wars aber auch schon.

Auf einem Flohmarkt hatten sie außerdem eine recht Ordentliche von Magnat.
Wäre zwar billig gewesen, dafür aber Sicken am zerbröseln.

Eine Neue kaufen fällt definitiv weg. Bei Gebrauchten bekommt man einfach mehr fürs Geld.
Aber erst mal schauen wie das mit dem Bauen von den Nadeln klappt...

Marcel
d0um
Stammgast
#48 erstellt: 05. Dez 2010, 14:37
Hallo allerseits,

Ich habe mir Heute auf dem Flohmarkt für kleines Geld diese selbst gebauten Boxen gekauft.
Es sind Heco Chassis verbaut.
SDC11504

Der Klang ist beeindruckend!
Auch wenn es blöd klingen mag, meine Standboxen von Heco welche ich verkauft habe hätten keine Chance gegen diese kleinen Zwerge.
Die haben richtig Druck und klingen viel offener und brillianter als die anderen.
Hätte ich denen echt nicht zugetraut...

Marcel
Ingo_H.
Inventar
#49 erstellt: 05. Dez 2010, 14:54
Glückwunsch zu dem Schnäppchen!
baerchen.aus.hl
Inventar
#50 erstellt: 05. Dez 2010, 15:35

d0um schrieb:
Hätte ich denen echt nicht zugetraut...


erst mal Glückwunsch


Viele trauen DIY Boxen nichts zu und wundern sich dann für wie wenig Geld man selbst gute Boxen bauen kann......
d0um
Stammgast
#51 erstellt: 05. Dez 2010, 16:53
Hallo,

Kennt evtl. Jemand die verbauten Chassis?

Das Gehäuse selbst finde ich wirklich grauenhaft.
Auch die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig.
Immerhin ist eine Weiche vorhanden und genug Dämmwatte steckt auch in den Gehäusen.

Die Box ist völlig geschlossen.

Vielleicht ließe sich ja aus den Chassis etwas Neues bauen?
Ein "richtiger" Mitteltöner ist ja garnicht verbaut, oder?
Trotzdem klingt nichts Schrill und die Mitten sind schön präsent.

Marcel
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Lautsprecher für kleines Budget-Eure Tips
DrZuckerbrot am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung für Verstärker + Lautsprecher (kleines Budget)
soulflower am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  23 Beiträge
Ersatz für Soundbar: kleines Zimmer, kleines Budget
sevsto am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  30 Beiträge
Suche Lautpsrecher für kleines Budget
PonguiN am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  12 Beiträge
Kleines Budget, welche Komponenten?
ExAzubi am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  4 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Schimpänguru am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  18 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Neue Lautsprecher für 11qm Raum Budget 4000?
xbeastyboy am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  31 Beiträge
Suche neue Lautsprecher
Karma-Club am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  11 Beiträge
Neue (gebrauchte) Lautsprecher
cassidy9895 am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Logitech
  • Dynaudio
  • Klipsch
  • KEF
  • Magnat
  • MARSHALL
  • Bowers&Wilkins
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.641
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.025