Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regalboxen sollen JBL TLX320 Mk2 ersetzen

+A -A
Autor
Beitrag
kasparbrand
Neuling
#1 erstellt: 26. Sep 2015, 13:52
Liebe Hifi-Forummitglieder,
statt meiner JBL TLX 320 Mk2 möchte ich mir Regalboxen anschaffen (nicht zuletzt aus sich aus der Ästhetik des Raums ergebenden Platzgründen).
Grundsätzlich bin ich mit dem, was ich habe unzufrieden, mir klingt alles etwas zu flach und zu wenig lebendig. Folgende Geräte sind im Einsatz:
Palladium NSP 7000 mit Nagaoka Mp110; Technics SL-PG4; Yamaha AX 496 - alles nicht gerade High-end, ich habe aber das Gefühl, dass die Boxen das schwächste Element sind (falls ihr das anders seht, bin ich für Rat gern empfänglich).
Ausgeben würde ich ca. 500 Euro für das Boxenpaar (falls sich diese Investition in Anbetracht der beschriebenen Geräte überhaupt lohnt), ich höre schwerpunktmäßig Jazz (hauptsächlich 60er und frühe 70er Jahre, auch Aktuelles), Funk und Soul aus den 60er und 70ern (aber auch Aktuelles, sog. "Nu-Soul"), Rock aus den 60ern und 70ern sowie Indie- und Postrock, Klassik kaum (hinsichtlich der Kaufberatung völlig vernachlässigbar).
Der Raum ist ca. 30 qm groß und fast quadratisch, 3,20 hoch, Parkett; die Boxen beschallen den Raum "diagonal", die Schenkel meines "Hördreiecks" sind ca. 2,5 m lang.
Ich höre i.d.R. in Zimmerlautstärke (klar: zwischendurch auch mal lauter), Partys will ich nicht beschallen, außer Vinyl und CD läuft nichts über diese Anlage (keine Filme etc.).
Ich würde mich nicht als audiophil bezeichnen, der Klang, den ich mir wünsche, soll einfach warm, definiert und lebendig sein - ich weiß, dass das subjektiv ist, aber: für Rat wäre ich dankbar.
Kaspar
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2015, 14:50
Hallo,

guter warmer Klang - bei guten akustischen Rahmenbedingungen - mit Boxen die das auch mal laut für einen Neu-Paarpreis von 500 Euro können? Passabelen Klang, der in diese Richtung geht, bekommst Du vielleicht mit den den Diamond von Wharfedale.

VG Tywin
kasparbrand
Neuling
#3 erstellt: 26. Sep 2015, 15:44
Vielen Dank, Tywin - die scheinen zusätzlich auch vom Preis her interessant zu sein! Werde sie demnächst wohl probehören -
LG: Kaspar
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2015, 15:53
Hallo Kaspar,

wenn auch ein eher neutraler Klang infrage kommt, dann rate ich zum Probieren der JBL Studio 2X0, Dynavoice Definition und Magnat Shadow, die mir besser gefallen, da detaillierter klingend.

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Sep 2015, 15:58 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2015, 16:03

Regalboxen anschaffen (nicht zuletzt aus sich aus der Ästhetik des Raums ergebenden Platzgründen).


Normale Kompaktlautsprecher brauchst Du übrigens nicht in ein Regal stellen oder an die Wand pappen, wenn Du auch abseits recht leisen Hörens guten Klang und nicht nur Gedröhne und Gewummer haben willst.

Nahezu alle bislang probierten normalen Kompaktlautsprecher (ohne echte Regal- und Wandlautsprecher) konnten bei gleicher Lautstärke nicht anders als Standlautsprecher (Kompaktlautsprecher allerdings auf Ständern) positioniert werden.

Wandnah lassen sich nach meinen Erfahrungen nur Boxen betreiben die eine entsprechend reduzierte Wiedergabe tieferer Tonlagen haben. Wandnaher Betrieb ist aber dem Klang so gut wie nie förderlich, da auch Räumlichkeit verloren geht und frühe/starke Schallreflexionen das Ergebnis verschlechtern.


[Beitrag von Tywin am 26. Sep 2015, 16:08 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2015, 16:51
Moin,
die B&W 685 könntest du dir noch anhören,

wenn Gebrauchtware in Frage käme um höherwertig einzusteigen könnte man nach diversen

Spendor
Epos
Sonus Faber

oder Swans D 2.1 , Dynaudio DM 2/7, usw. schauen.


[Beitrag von ATC am 26. Sep 2015, 16:52 bearbeitet]
kasparbrand
Neuling
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 20:37
Liebe Leute,
wirklich herzlichen Dank für all die hilfreichen Infos und Links; habe mich jetzt nach vielem Rumlesen erstmal entschieden, die Dynavoice Definition DM6 zu testen - und bin echt gespannt!
Grüße: K.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2015, 06:55

kasparbrand (Beitrag #7) schrieb:
die Dynavoice Definition DM6 zu testen - und bin echt gespannt

Ich auch, bitte berichten

LG
kasparbrand
Neuling
#9 erstellt: 03. Okt 2015, 10:30
Hallo an alle hilfreichen Ratgeber,
so schaut's nun aus: nachdem ich mich eine Woche durch interessante Texte zu Raumakustik und Aufstellung sowie durch unzählige Erfahrungsberichte gelesen habe, ist mir schon klar geworden, dass gewisse Gegebenheiten, die ich aber aus verschiedenen Gründen nicht ändern will oder kann (v.a. ästhetische Vorstellungen und Gattin), verhindern werden, dass ich ein supersuper Hörerlebnis haben werde.
Also: Kompromiss.
Unter dieser Voraussetzung bin ich mit den Dynavoice Definition M6, die ich nun seit drei Tagen in jeder freien Minute mit allem möglichen füttere, hochzufrieden, nicht zuletzt auch, weil sie ganz klar eine wesentliche Verbesserung darstellen; als "warm" würde ich das Klangbild zwar nicht bezeichnen (was ja aber durch Tywins Hinweis "eher neutraler Klang" schon klar war), aber: ich finde, sie spielen sehr definiert und liefern bei allen Lautstärken, die ich bisher ausprobiert habe (extrem laut hatte ich noch nicht, ich will ja aber auch keinen Ärger mit meinen wirklich lieben Nachbarn...), ein Ergebnis, das mich voll überzeugt.
"Bassmonster" sind sie zwar nicht gerade, das habe ich aber auch nicht erwartet und wollte ich ja auch nicht. Erstaunlich finde ich, dass sie in dieser Hinsicht aber locker mit meinen alten JBL-Standboxen mithalten könnnen, bzw. ihnen sogar überlegen sind. Insgesamt ist das Klangbild klarer, definierter, auch räumlicher. Die Höhenwiedergabe ist aus meiner Laiensicht wirklich brilliant...
Das beste Ergebnis liefern sie nach meinem bisherigem Eindruck mit verhältnismäßig neuen Aufnahmen (z.B. Brandt Brauer Frick Ensemble, Nik Bärtsch, Tortoise...; aber gerade läuft eine alte King-Crimson-Platte, Larks Tongues, die klingt schon auch sehr super... eigentlich RICHTIG GEIL!!!!), am schlechtetsen funktionieren bisher Jazzplatten, da überzeugt mich das Klangbild noch nicht hundertprotzentig, hier fehlt mir am ehesten etwas "Wärme", tendenziell sind außerdem die Bläser nicht so richtig überzeugend eingebettet... mal sehen, wie sich das entwickelt - hier muss ich vielleicht ach noch etwas mit den Mitten rumprobieren, evtl. ist es auch erstmal nur die "Umstellung" (fand es vor zwei Tagen auffälliger als heute).
Jedenfalls hab ich mich entschieden, diese Boxen zu behalten ohne noch weitere zu testen; zum einen finde ich sie toll, zum anderen hat zu der Entscheidung nicht zuletzt beigetragen, dass im direkten Vergleich mit dem Kopfhörerklang (Beyerdynamic DT770 Pro) klar geworden ist, dass gewisse "Probleme" (neben dem oben Geschilderten z.B. leichter Ansatz zu Halligkeit) nicht durch andere Lautsprecher, sondern wohl nur durch Maßnahmen im Raum gelöst werden können.
Bleibt zu hoffen, dass ihr eure Energie nicht als "verschwendet" anseht - mir habt ihr sehr geholfen, auch wenn jetzt aus Hifi-Sicht "nur" eine Kompromisslösung rausgekommen ist. Ich bin jedenfalls glücklich, besser habe ich (auch bei Freunden, die ich bisher um ihren Sound etwas beneidet hatte) bis jetzt noch nicht gehört.
Nochmal Dank an alle, die sich Mühe gegeben haben, mir zu helfen,
Grüße: Kaspar
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2015, 11:31
Hallo Kaspar,

Danke für Deine Rückmeldung.

Wenn du magst, kannst Du vielleicht noch von Deinen Erfahrungen im Dynavoice Thema berichten, damit auch andere interessierte Menschen auf diese aus meiner Sicht hinsichtlich Preis/Klang außergewöhnlich guten Boxen aufmerksam werden können.

Die "Schwäche" in den mittleren Tonlagen hatte mich zum Kauf der DF-8 bewegt, die für meinen Hörgeschmack insgesamt nur wenig klangliche Wünsche offen lassen, insbesondere hinsichtlich des geringen Preises.

Wenn Du mal die Chance hast Boxen von Vroemen zu hören, dann bekommst Du das volle Programm welches Dir derzeit fehlt. Auch schon mit den kleinsten Boxen.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2015, 11:47
Vielen Dank für die Rückmeldung

LG
ATC
Inventar
#12 erstellt: 03. Okt 2015, 16:19

kasparbrand (Beitrag #9) schrieb:

Jedenfalls hab ich mich entschieden, diese Boxen zu behalten ohne noch weitere zu testen;


Schade,

hätte mich interessiert ob du mit Lautsprechern mit wärmerem Klangbild vllt noch zufriedener gewesen wärst.

Trotzdem natürlich viel Spaß beim Musikhören, vllt klappts ja auch noch mit dem Jazz
kasparbrand
Neuling
#13 erstellt: 03. Okt 2015, 17:42
Ja, tut mir schon ein bisschen leid, dass ich dann doch nicht die nötige Zeit und Energie investieren will (das habe ich gemeint, als ich geschrieben habe, dass euer Einsatz u.U. nicht auf ganz "fruchtbaren" Boden fällt - Meridianfan habe ich also schon enttäuscht!) - aber ich tendiere dann erfahrungggemäß zum Hadern und kann mich desto schlechter entscheiden, je mehr in Frage kommt. Und die Dynavoice haben ja auf jeden Fall ganz klare Stärken, die mich begeistern... zudem bin ich sicher, dass mit denen noch Einiges geht: z.B. muss ich mein Bassurteil etwas revidieren, inzwischen habe ich ein Plätzchen im Zimmer gefunden (recht nah an der den Boxen gegenüberliegenden Wand), an dem selbst bei eher gemäßigter Lautstärke ein wirklich DEEPER, spürbarer Tiefbass da ist (so stell' ich mir das mit Subwoofer vor); natürlich leidet dann die Räumlichkeit etwas, der Sound wird insgesamt etwas flacher, aber: so Sachen wie z.B. Rollins Band, Red Hot Chili Peppers, Chokebore und erstaunlicherweise auch Moloko kommen dort besser - macht also zunehmend Spaß (alledrings hat sich meine Frau schon despektierlich darüber geäßert, dass ich den Lesesessel aus der Bibliothek jetzt im Wohnzimmer hin und her schiebe... und ob's dann auch in Zukunft noch mit dem Nachbarn klappt, wird sich zeigen). Alles in allem bin ich also auch für den Jazz optimistisch!
LG: Kaspar
ATC
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2015, 18:54
Das mit dem Plätzchen an der Wand mit Tiefbass ist eine Raummode, findet man immer wieder in Wandnähe,
das ist ein raumakustisches "Phänomen",
wird mit einem Subwoofer übrigens nicht immer besser, auf den gesamten Raum bezogen, nicht auf einzelne Stellen im Raum.

Hier geht es auch nicht darum jemanden zu enttäuschen, keine Angst, das hast du nicht,
das ist alles deine persönliche Entscheidung,
alles in Butter.

Hör Musik und mach dir weniger Gedanken
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2015, 07:29

meridianfan01 (Beitrag #14) schrieb:
Hör Musik und mach dir weniger Gedanken

Guter Tipp, werde mich auch mal daran halten.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Hochtöner für JBL TLX320
m6h2e am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  4 Beiträge
Welche Regalboxen ?
Manutheboss am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher bis 200?, sollen Teufel Ultima 20 ersetzen
Cha0s2k am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  8 Beiträge
Suche Regalboxen
Oldblueriver am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  2 Beiträge
Welche Regalboxen?
roandreas# am 30.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  45 Beiträge
NAD 356 BEE + 4 Regalboxen + Subwoofer
moppedguy am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung "Regalboxen"
eddi_the_eagle am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  9 Beiträge
Eure Empfehlung für Regalboxen!
Freakylicious am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  11 Beiträge
Teufel ultima 40 mk2 mit Nuline 264 ersetzen
SONY-Boy am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  12 Beiträge
Welche Stand-Regalboxen?
King-Dyeon am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.953