Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Vollverstärker für Mission 783

+A -A
Autor
Beitrag
Jagger192
Inventar
#1 erstellt: 22. Nov 2015, 12:22
Hi

Möchte mir mal einen neuen Verstärker gönnen.
Habe jetzt die Mission 783 immer über einen yamaha rx-v1400 betrieben und finde den klang viel zu dünn.
Ist halt ein surround Verstärker.
Habe sie jetzt mal aus spaß an meinen alten technics su-v670 betrieben, den ich eigendlich für den sub nehme.
Klingt aber schon viel besser, nur leider hat den keine Fernbedienung und er kratzt wenn er kalt ist.
Denke ein defekter poti.
Suche jetzt was neues/gebrauchtes bis 300 euro.
Habe mir den Yamaha A-S501 schon an geschaut, aber auch gelesen das er im bass Bereich bei leisen tönen auch schwächen hat.
Aber da liegt mein problem, da die Mission 783 einen 25cm Geschlossen bass hat.

MFG
A. Jaeger
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2015, 12:49

Jagger192 (Beitrag #1) schrieb:

Habe mir den Yamaha A-S501 schon an geschaut, aber auch gelesen das er im bass Bereich bei leisen tönen auch schwächen hat

Hör dir den A-S501 einfach bei dir zu Hause an, ist mMn ein ausgezeichnetes Gerät, man kann über jedes Gerät den größten Blödsinn lesen wenn man nur lange genug sucht

LG
Pauliernie
Stammgast
#3 erstellt: 22. Nov 2015, 13:11
Hallo,

hier fehlt aber noch die Standardantwort: Klanglich wird sich beim Wechsel des Verstärkers nichts ändern.


[Beitrag von Pauliernie am 22. Nov 2015, 13:12 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2015, 13:27
Er hat doch schon den Verstärker gewechselt und dabei etwas festgestellt
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2015, 13:36
Genau, verblindet und mit Pegelabgleichung

Ist halt ein surround Verstärker

und die sind alle gleich

Ich geh lieber Breaking Bad kucken, schönen Sonntag noch.

LG
ATC
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2015, 14:00
[quote="Fanta4ever (Beitrag #5)"]Genau, verblindet und mit Pegelabgleichung /quote]

Hast du ja auch noch nicht gemacht.

Und warum ist es eigentlich IMMER der AVR der leiser spielt bzw. gespielt hat?
Theoretisch müssten ja 50% der Vergleichenden schreiben das im Pure Direct der AVR voller, oder besser,oder räumlicher oder w.w.i. spielt,
warum liest man davon eigentlich nichts
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Nov 2015, 15:00
Weil der Avr meistens eine feinfühligere Regelung hat. Und man sieht noch visuell die Zahlen. Man nehme nur einen Nad, von dem Anfänger glauben, dass er unglaublich viel Power hat, nur weil er auf 9 Uhr schon lauter spielt während ich am Avr ewig im Kreis drehe.
ATC
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2015, 15:43
Lustiger Gedankengang....
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2015, 16:01
Hallo,


Habe jetzt die Mission 783 immer über einen yamaha rx-v1400 betrieben und finde den klang viel zu dünn.


hast Du schon die BDA studiert, die unzähligen Einstell- und Einmessmöglichkeiten des Receivers genutzt? Oder das Gerät auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt und ausprobiert wie der Klang ohne jede Beeinflussung ist?

Z.B. mein X-4000 bewirkte im Auslieferungszustand und bei üblichen Lautstärken den gleichen Klang den jeder meiner Stereoverstärker bewirkte.

Mein schwächerer Marantz Receiver zeigte allerdings bei wenigen Boxen und höheren bzw. hohen Lautstärken, dass es ein wenig an Leistungsfähigkeit fehlt.

VG Tywin

P.S.:


Weil der Avr meistens eine feinfühligere Regelung hat. Und man sieht noch visuell die Zahlen. Man nehme nur einen Nad, von dem Anfänger glauben, dass er unglaublich viel Power hat, nur weil er auf 9 Uhr schon lauter spielt während ich am Avr ewig im Kreis drehe.


Das finde ich keinen dummen Gedankengang. Es gibt genug User die meinen, die gleiche Stellung des Reglers bei unterschiedlichen Geräten bedeutet die gleiche Lautstärke.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2015, 16:37 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2015, 16:21

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
P.S.:


Weil der Avr meistens eine feinfühligere Regelung hat. Und man sieht noch visuell die Zahlen. Man nehme nur einen Nad, von dem Anfänger glauben, dass er unglaublich viel Power hat, nur weil er auf 9 Uhr schon lauter spielt während ich am Avr ewig im Kreis drehe.


Das finde ich keinen dummen Gedankengang. Es gibt genug User die meinen, die gleiche Stellung des Reglers bei unterschiedlichen Geräten bedeutet die gleiche Lautstärke.


Jo,
dann such mal bei deinen AVRs (oder irgendwelchen Sonstigen) die Markierung auf den Lautstärkereglern.

Wie kann man nur in einem Forum so viel gesammelten Unsinn verzapfen .


[Beitrag von ATC am 22. Nov 2015, 16:22 bearbeitet]
Jagger192
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2015, 16:35
Hi

Danke für die antworten, und das ein Verstärker "nur" verstärkt und nicht den klang ändert ist mir schon klar.
Warum es dann aber so viele unterschiedliche Verstärker gibt weiß ich auch nicht
Bin der Meinung das sie den klang nicht besser machen können wie das signal rein kommt, aber das schlechte Verstärker das signal/klang schlechter machen können glaube ich schon

Egal

Tywin habe viel probiert und der 1400 hat ja auch stereo/diret aber halt viel zu dünn.

Was haltet ihr von den NAD C326BEE?

Habe nur angst das er zu warm wird wegen der "geringen" Leistung und kleiner bau form

MFG
A. Jaeger
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2015, 16:54
Hallo,


Warum es dann aber so viele unterschiedliche Verstärker gibt weiß ich auch nicht


weil man damit Geld verdienen will und eine Nachfrage besteht oder diese erzeugt werden kann.

Es gibt auch unzählige Autos die den jeweiligen Zweck mehr oder weniger erfüllen. Zumeist kann man aber mit allen Autos von A nach B fahren. Wie immer kann man über so einen Vergleich trefflich philosophieren.


aber das schlechte Verstärker das signal/klang schlechter machen können glaube ich schon


Das ist mir bislang so gut wie nie untergekommen und ich bringe das dann - fast immer - mit einer zu geringen Leistungsfähigkeit in Verbindung.


Tywin habe viel probiert und der 1400 hat ja auch stereo/diret aber halt viel zu dünn.


Ich kenne mich damit zu wenig aus, aber kann man an dem Gerät nicht den Ton recht gut seinen Wünschen anpassen?


Was haltet ihr von den NAD C326BEE?


Für das Gebotene finde ich das Gerät recht teuer. Es ist aber vergleichsweise sehr einfach zu bedienen. Ein Yamaha A-S 50X scheint mir preiswerter. Vielleicht mal im Vergleich probieren?


Habe nur angst das er zu warm wird wegen der "geringen" Leistung und kleiner bau form


Jeder übliche HiFi-Verstärker wird mehr oder weniger warm. Wenn ich an meinen Yamaha M65 denke die ich vor Jahren hatte, werden kleine Verstärker nicht unbedingt heißer als große.

VG Tywin
Jens1066
Inventar
#13 erstellt: 22. Nov 2015, 16:59

meridianfan01 (Beitrag #10) schrieb:

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
P.S.:

Das finde ich keinen dummen Gedankengang. Es gibt genug User die meinen, die gleiche Stellung des Reglers bei unterschiedlichen Geräten bedeutet die gleiche Lautstärke.


Jo,
dann such mal bei deinen AVRs (oder irgendwelchen Sonstigen) die Markierung auf den Lautstärkereglern.

Wie kann man nur in einem Forum so viel gesammelten Unsinn verzapfen . :.


Grundsätzlich ist die Aussage doch richtig. Er hat ja nicht explizit von AVR´s und irgend welchen Markierungen geschrieben. Das gilt nicht nur für AVR´s, sondern auch für Stereo AMP´s.
An meinem AVR muß ich z.B. am Rad drehen und drehen und drehen, damit eine nennenswerte Lautstärkeveränderung stattfindet. An meinem Stereo Amp sind das nur wenige Milimeter und an dessen Vorgänger war oftmals schon ein Raster mehr dann viel zu viel. Von der effektiven Leistung her, war aber gerade dieser eigentlich der schwächste.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 22. Nov 2015, 17:04
Hallo Jens,

Du hast das verstanden

Ich gehe auf die diese täglichen aggressiven Pöbeleien schon lange nicht mehr ein. Wenn es zu viel wird melde ich es an die Moderation.

LG Tywin
Jagger192
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2015, 17:08
Hi

Tywin in stereo kann man kaum was einstellen.
Und mir bringt es auch nichts nur den bass bei 80herz an zu heben.
Das gesamt bild past einfach nicht, auch wenn er "nur" Verstärkt.
Denke hier kommen wir nicht weiter.
Mal schauen was ich mache, oder einfach blind kaufen, und wenn es nicht past zurück damit.

MFG

A. Jaeger
ATC
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2015, 17:13

Jens1066 (Beitrag #13) schrieb:

Grundsätzlich ist die Aussage doch richtig. Er hat ja nicht explizit von AVR´s und irgend welchen Markierungen geschrieben.


Doch, es wurde explizit von Stereo Amps vs. AVRs geschrieben und auch so verlinkt,


meridianfan01 (Beitrag #6) schrieb:
Und warum ist es eigentlich IMMER der AVR der leiser spielt bzw. gespielt hat?



ZimTst3rn (Beitrag #7) schrieb:
Weil der Avr meistens eine feinfühligere Regelung hat.



Tywin (Beitrag #9) schrieb:
Es gibt genug User die meinen, die gleiche Stellung des Reglers bei unterschiedlichen Geräten bedeutet die gleiche Lautstärke.


Wie will man die Reglerstellungen vergleichen, wenn es bei der einen Gerätegruppe keine Markierungen auf den Reglern gibt?

Heult weiter ihr Experten.
ATC
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2015, 17:23
@ Jagger
Früher waren die Amps stärker gesoundet als Heute,
heute sind die Unterschiede der großen Hersteller zusammengeschrumpft,
und die Amps der sonstigen Hersteller werden hier im Forum kaum genannt,
weil sie nicht beim MM & Saturn rumstehen und sie somit hier fast gänzlich unbekannt sind.

Geschrieben wird trotzdem über die Geräte,
meist über den Preis und ab und zu gibt es auch noch ein Bild der techn. Experten vom Innenleben dieser Amps

Ich würde mich bei dem Budget nach Inzahlungsnahmen bei Händlern umsehen, neu kommst du da kaum weiter.
An alten Geräten könnte ich dir auf dem Gebrauchtmarkt Amps nennen, leider ohne Fernbedienung
Jens1066
Inventar
#18 erstellt: 22. Nov 2015, 17:35

Heult weiter ihr Experten.

Wer heult hier, doch offensichtlich nur Du. Auch wenn AVR´s offensichtlich ein rotes Tuch für DICH sind, man muss nicht immer gleich angep..... reagieren.
ATC
Inventar
#19 erstellt: 22. Nov 2015, 17:45
AVRs sind keinesfalls ein rotes Tuch für mich,
bei Surround sogar sehr sinnvoll,
und bei gewissen Raum/Lautsprecherkombis ist mit einem guten Einmesssystem auch eine Besserung erzielbar, wenn man die Lautsprecher nicht vernünftig aufstellen kann/will

Angepisst reagiere ich höchstens wenn ich deutlichen Quatsch nicht als solchen deklarieren darf,
und du hast Recht,
rumheulen tut hier nur Einer.
Jagger192
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2015, 17:46

meridianfan01 (Beitrag #17) schrieb:
@ Jagger
Früher waren die Amps stärker gesoundet als Heute,
heute sind die Unterschiede der großen Hersteller zusammengeschrumpft,
und die Amps der sonstigen Hersteller werden hier im Forum kaum genannt,
weil sie nicht beim MM & Saturn rumstehen und sie somit hier fast gänzlich unbekannt sind.

Geschrieben wird trotzdem über die Geräte,
meist über den Preis und ab und zu gibt es auch noch ein Bild der techn. Experten vom Innenleben dieser Amps

Ich würde mich bei dem Budget nach Inzahlungsnahmen bei Händlern umsehen, neu kommst du da kaum weiter.
An alten Geräten könnte ich dir auf dem Gebrauchtmarkt Amps nennen, leider ohne Fernbedienung :(


Hi

Danke für deine antwort

Inzahlungsnahme habe ich ja nicht, werde ihn wieder für mein selbstgebauten Sub nehmen wenn ich die surround anlage wieder aufbaue.
Denke werde mir den yamaha 701 mal genauer anschauen , wenn die unterschiede eh nicht mehr so groß sind
Und meine mission 783 sind ja auch nicht mehr das was sie mal vor 10 jahren warn.
Will ja kein haus kaufen für 300,000 euro nur ein VERSTÄERKER für 300 euro

Aber danke für die hilfe.
Muss mal wieder meine alte 5000 euro car-hifi anlage einbauen.
Wenn das nicht so lange dauern würde

MFG

A. Jaeger
ATC
Inventar
#21 erstellt: 22. Nov 2015, 17:54
Mit Inzahlungsnahme meinte ich das du dir bei Händlern eben solche anschauen oder ausleihen sollst,
gibt es durchaus das vom Händler eben solche in Zahlung genommen werden, muss man nur danach fragen.

Vllt. wäre noch ein NAD C 370 bzw. 372 etwas zum Ausprobieren,
müsste man halt gebraucht kaufen und bei eventuellem Nichtgefallen wieder verkaufen....

Neu könnte man noch den Marantz PM 6005 in Betracht ziehen, etwas überm Budget halt
http://www.ebay.de/i...d:g:5CMAAOSwcdBWTgGN

Gruß


[Beitrag von ATC am 22. Nov 2015, 17:54 bearbeitet]
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Nov 2015, 18:24

meridianfan01 (Beitrag #8) schrieb:
Lustiger Gedankengang....


Du verstehst nicht genau was ich meinte. Es geht nicht um eine Reglerposition beim Avr. Es geht darum, dass man beim Stereoamp einfach schwungvoll mal aufdreht, bis die Lautstärke irgendwie passend und angenehm erscheint. Wohingegen man beim Avr dann aufgrund der oft feinfühligeren Regelung länger drehen muss und man noch eine Zahl vor Augen hat und sich denmt wtf jetzt steht da schon -30db, jetzt muss es doch mal irgendwann laut sein. Aufgrund dieser Anzeigen hören User im übrigen auch meist mit einer unbegründeten Angst; nämlich wenn sie bei -20db angekommen sind und dann schon ans Clipping denken, obwohl noch genug Reserven da sind. Beim Stereoverstärker wird sowas meist nicht visualisiert. Auch ein einfacher Strich auf dem Regler sagt meis tnicht viel aus, da die meisten Stereoamps meist schon bei sehr viel kleinerer Drehbewegung mehr Leistung liefern.

Und beim schwungvollen Aufdrehen des Stereoamps ist man aufgrund der anderen Übersetuung meist direkt lauter als beim Avr.


[Beitrag von ZimTst3rn am 22. Nov 2015, 18:31 bearbeitet]
ATC
Inventar
#23 erstellt: 22. Nov 2015, 19:06
Ich hab ja keine Ahnung ob ihr den ganzen Tag nur am Lautstärkeregler dreht,
die meisten regeln eh per FB, da sieht es bei nem AVR auch schon anders aus,
zudem fange ich jedenfalls nicht immer bei - 50db an, zumeist steht der Regler auf derselben Position
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Nov 2015, 19:13
Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass ich beim Avr in etwa weiß, bei welcher Db Anzeige es am angenehmsten ist. Die Anzeige kann ich auch trotz Entfernung und Fernbedienung gut erkennen. Beim Stereoamp mit Fernbedienung drehe ich dann schon mehr nach Gefühl auf. Mein Avr startet auch immer mit einer leisen Volume, damit man nicht unangenehm überrascht wird, wenn man ihn mittags laut ausschaltet und abends dann wieder anmacht.

Wenn man allerdings den Nad 316 per Fb regelt dann hst man viel Spass mit den Lautstärkesprüngen:D


[Beitrag von ZimTst3rn am 22. Nov 2015, 19:14 bearbeitet]
ATC
Inventar
#25 erstellt: 22. Nov 2015, 19:17
Du hast also nen Stereoamp und nen AVR an deinen Lautsprechern hängen?
Und mit dem Stereoamp hörst du (fast) immer lauter?

Oder versteh ich was falsch...

NAD hatte ich auch schon, braucht man halt nen flotten Finger, dann geht es eingermaßen. Oder man man nimmt nen Spannungsreduzierer.
haumti
Stammgast
#26 erstellt: 22. Nov 2015, 19:20
@meredianfan01
ich habe den Vergleich mit den Lautstärkereglern auch verstanden.
Ich glaube du wolltest das nicht verstehen um hier eine persönliche Fehde mit Tywin weiterzutreiben.
Das halte ich für völlig unangemessen das hier auf dem Rücken des Themenerstellers auszutragen.
Die restlichen Beiträge von dir zeigen ja das auch viel Sinnvolles von dir dabei ist.

Gruß
Alex
stoffgiraffe
Stammgast
#27 erstellt: 22. Nov 2015, 19:21
Der AS501 ist mehr als ausreichend ... Spar den Aufpreis auf den 701er.

Ich habe hier gehabt und an diversen Boxen probiert
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Nov 2015, 19:21
Nee ich habe nur einen Avr derzeit. Ich hatte aber mal Stereoamps zum testen hier und hatte aus genau dem Grund immer anfangs gedacht: wow klingt ja viel besser. Das war aber einfach dem Aspekt egschuldet, dass ich nicht auf eine doofe Db Anzeige geschaut habe, sondern einfach nach Gefühl bis zur angenehmen Lautstärke aufgedreht habe. Dann habe ich aber mal gemessen wie laut das war, und es war lauter, als ich mit meinem Avr regelmäßig gehört habe. Dann habe ich einen Blindtest mit Hilfe eines Kollegen durchgeführt und konnte bei gleichen Pegeln keinen Unterschied erkennen und habe Musical Fidelity und Konsorten wieder heimgeschickt. Für mich persönlich kommt ein reiner Stereoamp nicht mehr in Frage. Ich liebe den Komfort und die Bedienbarkeit einea modernen Avrs. Dazu ist es eine schöne Schaltzentrale.
Das mögen einige anders sehen und zum Stereogerät tendieren. Da habe ich nichts dagegen:)
ATC
Inventar
#29 erstellt: 22. Nov 2015, 19:28

haumti (Beitrag #26) schrieb:
@meredianfan01
ich habe den Vergleich mit den Lautstärkereglern auch verstanden.


Hast du Post#16 gelesen? da steht zusammengefasst um was es geht bzw. ging. AVR vs. Stereo

Oder nur überflogen wie meinen Namen?



ZimTst3rn (Beitrag #28) schrieb:
Ich liebe den Komfort und die Bedienbarkeit eines modernen Avrs.

Das ist dein gutes Recht.
Zu der Bedienbarkeit sag ich aber lieber nix, sonst wird es noch mehr OT
haumti
Stammgast
#30 erstellt: 22. Nov 2015, 23:06
@meriadironfan
Ja, lustig das ich in deinem Namen einen Rechtschreibfehler drin habe.
Und was willst du mir damit sagen ?

Wer sich so einen Kunstnamen aussucht braucht sich auch nicht zu wundern wenn da mal ein Buchstabe falsch geschrieben wird.

Zum Themenstarter:
Ich habe zum Yamaha RX-V1400 gelesen das dies ein sehr Leistungsstarker AVR ist, mit immerhin 7 X 170W DIN
http://www.hifi-regl...x-v1400rds_titan.php
Das dort der Klang zu dünn ist kann eigentlich Objektiv nicht sein.
Da ist bestimmt noch was an der Einstellung nicht richtig.

Gruß
Alex


[Beitrag von haumti am 22. Nov 2015, 23:07 bearbeitet]
Jagger192
Inventar
#31 erstellt: 25. Nov 2015, 06:36

haumti (Beitrag #30) schrieb:
@meriadironfan
Ja, lustig das ich in deinem Namen einen Rechtschreibfehler drin habe.
Und was willst du mir damit sagen ?

Wer sich so einen Kunstnamen aussucht braucht sich auch nicht zu wundern wenn da mal ein Buchstabe falsch geschrieben wird.

Zum Themenstarter:
Ich habe zum Yamaha RX-V1400 gelesen das dies ein sehr Leistungsstarker AVR ist, mit immerhin 7 X 170W DIN
http://www.hifi-regl...x-v1400rds_titan.php
Das dort der Klang zu dünn ist kann eigentlich Objektiv nicht sein.
Da ist bestimmt noch was an der Einstellung nicht richtig.

Gruß
Alex


Von der 7 mal 170 watt bleiben real 50 watt über.
muss mal schauen aber steht selber hinten drauf max stromaufnahme 500 watt

MFG

A. Jaeger
Jens1066
Inventar
#32 erstellt: 25. Nov 2015, 07:07

Jagger192 (Beitrag #31) schrieb:


Von der 7 mal 170 watt bleiben real 50 watt über.
muss mal schauen aber steht selber hinten drauf max stromaufnahme 500 watt

MFG

A. Jaeger


Na ja, ganz so einfach ist es nicht, denn nicht alle 7 Kanäle müssen gleichzeitig die volle Leistung liefern. Das läuft ja dynamisch ab.
haumti
Stammgast
#33 erstellt: 25. Nov 2015, 17:23
Im Stereo Betrieb werden mehere Kanäle zusammengeführt und ein Vergleichbarer Yamaha RX-V677 mit 7 X 150Watt ist im Stereobetrieb mit 2 X 90W Bei 8 Ohm) angegeben.
Von einem Schwachbrüstigen Gerät kann also nicht gesprochen werden, ebenso wenig sind die Mission mit einem Wirkungsgrad von 90 db stromfressende Boxen.

Ein anderer Verstärker oder AVR wird am Klang nichts ändern, es sei denn du hörst Discolautstärke.

Gruß
Alex
ATC
Inventar
#34 erstellt: 25. Nov 2015, 18:23

haumti (Beitrag #33) schrieb:
Im Stereo Betrieb werden mehere Kanäle zusammengeführt ....


Was für Kanäle meinst du denn?
haumti
Stammgast
#35 erstellt: 25. Nov 2015, 19:12
Von den Sieben Endstufen werden dann eben 4 im Stereo Modus parallel geschaltet.

Gruß
Alex
ATC
Inventar
#36 erstellt: 25. Nov 2015, 19:18
meinst du die Bi-Amping Funktion der AVRs oder was Anderes?
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Nov 2015, 19:23
Ich glaube er meint es so, dass bei Stereo Kanäle zusammengeschaltet werden. Dem ist sber nicht so, bei Sterek sind einfsch nur 2 Kanäle aktiv und müssen vom Netzteil versorgt werden. Deswegen steht dann auch mehr Leistung zur Verfügung.
haumti
Stammgast
#38 erstellt: 25. Nov 2015, 19:25
Nein, wie Yamaha das macht weiß ich nicht genau.
Auf jeden Fall ist das kein SlimFast-Receiver der vor den Mission in die Knie geht.

Gruß
Alex
ATC
Inventar
#39 erstellt: 25. Nov 2015, 19:28

haumti (Beitrag #38) schrieb:
Nein, wie Yamaha das macht weiß ich nicht genau.


Hast du dafür eine Quelle oder wie kommst du darauf?
glenfarclas
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Nov 2015, 11:56
Hallo Jagger, wenn Du schon eine Mission-Box hast, was spricht gegen einen Mission-Verstärker? Geht natürlich nur gebraucht und Du hast das Risiko, dass etwas kaputtgeht. AAAber: Schon ein Cyrus 3 (hat FB) für 300-350€ hebt Deine Boxen auf ein neues Level (vorausgesetzt, die Quelle kann sauber liefern!). Und ist - falls tatsächlich zu wenig Leistung da sein sollte - noch mit externem Netzteil erweiterbar. Wer hier nur etwas von Wattzahlen erzählt oder behauptet, dass Klangunterschiede ja nur leistungsabhängig sein könnten, hat nie gehört, wie ein 20 Watt Cyrus1 diverse 150 Watt Japaner an die Wand spielt - speziell im Bass. Und das hat nichts mit Einpegeln zu tun, sondern damit, dass etwas beim einen Gerät nicht befriedigend klingt und beim anderen eben richtig.
Ich habe übrigens nie selbst einen Mission-Verstärker gehabt, aber erlebt, wie besagter cyrus1 meinen damaligen Rotel 840 alt aussehen ließ. Und den 3er mit PSX-R hatte ich mal an einer Dynaudio contour gehört. Ende der Klangdiskussion, Beginn des Musikgenusses.


[Beitrag von glenfarclas am 27. Nov 2015, 12:31 bearbeitet]
Jagger192
Inventar
#41 erstellt: 19. Jan 2016, 11:23
Hi

Wollte nur mal schnell sagen was ich jetzt gemacht habe.

Habe mir einen gebrauchten yamaha A-S 700 für 270 euro mit rest garantie gekauft.
Unterschied wie tag und nacht, besonders im Grundton ein neuer Lautsprecher.
Auch sonst klingt alles besser, bin sehr zufrieden jetzt mit der kombie.
Endlich macht musik hören wieder spaß, auch lese hören ist mal was ganz anderes.

Jagger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Mission 783 (Cambridge Azur 740A?)
heiser010787 am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  3 Beiträge
Stereo Vollverstärker
Klaus1990 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  17 Beiträge
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Empfehlung für Stereo-Vollverstärker
skip123 am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  10 Beiträge
Verstärker für Mission M35i
Ernie-Ball am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  12 Beiträge
Verstärker für Mission 780
Thies_1982 am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  3 Beiträge
Stereo-Vollverstärker oder AVR?
stewit am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  6 Beiträge
Stereo Vollverstärker für das Viech!
Murof am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  2 Beiträge
Stereo Vollverstärker für CM-9
andreaspw am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Vollverstärker / Schaltzentrale
urmedina am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.836