Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage fürs Zimmer (Audioengine A5+ ?)

+A -A
Autor
Beitrag
tuner25
Neuling
#1 erstellt: 14. Dez 2015, 19:00
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier
Gleich als Vorwarnung: In Sachen Lautsprecher etc. kenne ich mich nicht sehr gut aus, ich hoffe, das geht in Ordnung !

Ich suche Lautsprecher für ein ca. 19 Quadratmeter grosses (/kleines) Zimmer.
Anschliessen möchte ich die Anlage wohl am Computer (bzw. tablet, es handelt sich um ein surface pro 3). Hauptsächlich würde ich damit Musik hören. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn der Sound von beispielsweise Youtube-Videos auch über die Anlage abgespielt würde.

In Sachen Preisklasse möchte ich mich nicht allzu sehr festlegen. Zuerst wollte ich eigentlich ein Logitech-System (ca. 50-150 Euro), aber mal ehrlich: Die Dinger haben doch nur so einen fetten Subwoofer, damit man nicht bemerkt, wie bescheiden sie eigentlich klingen...

Folglich habe ich etwas recherchiert und dabei das im Titel erwähnte Audioengine A5+ gefunden. Dieses hat mich zugleich angesprochen, da es eher auf Soundqualität und "realistische" Wiedergabe anstatt ohrenbetäubenden Bass ausgelegt ist.

Was sind nun meine konkreten Fragen?
- Gibt es bessere Alternativen, in einer ähnlichen oder ggf. tieferen Preisklasse?
- Wie bringe ich die Musik auf die Lautsprecher, wenn ich die Songs in 320kbps und Flac auf dem Tablet gespeichert habe?
Das Surface hat doch mit Sicherheit keine richtige Soundkarte etc. Muss ich da mit grossen Verlusten rechnen, wenn das System mit den klassischen Klinkensteckern angeschlossen wird? Bessere Alternativen?


Freundliche Grüsse
Christian
geek87de
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2015, 10:52
Hi,

also zunächst mal ein paar Fragen:
Wo sollen die Lautsprecher aufgestellt werden? (skizze vom Raum, Hörposition)
ist das Surface deine einzige Musikquelle?
Bleibt das Surface auf dem Schreibtisch oder willst du Musik wireless übertragen, weil du auf der Couch sitzt etc?
Wie hoch soll das Budget sein (ich gehe jetzt mal von 400 € aus, dem derzeitigen Preis für die A5)?

Die Audioengines sind sicher nicht schlecht für das Geld, bieten 2 analoge Eingänge. Das hat Vorteile, falls du nicht nur das Surface anschließen willst , sondern auch einen TV, oder Bluetooth / DLNA Empfänger...
Jedoch gibt es für 400 € auch sehr potente Alternativen...

Der Standard Tipp sind die
JBL LSR 305
Alternativ gibts weitere Aktivmonitore wie
Tannoy Reveal 502,
KRK RoKit 5
Yamaha HS 5
etc.

Thomann bietet hier eine gute Auswahl und Überblick. Da findet sich in der Preislage von 200 - 400 Euro einiges.
Aktivmonitore sind soundtechnisch den Logitech Teilen weit überlegen, bieten aber weniger Komfort.
Lautstärkeregelung auf der Rückseite, sowie meistens nur einen Eingang. Zudem gibt es manchmal Probleme wenn sie wandnah auf dem Schreibtisch oder im Eck aufgestellt werden, da dröhnen die Lautsprecher sehr schnell ... ideal wäre das frei auf Lautsprecherständern.

Über die Qualität des DAC im Surface Pro 3 kann ich nichts sagen... heutzutage ist die Qualität der Onboard Chips aber meist absolut in Ordnung.
Da würde ich erstmal kein Geld reinstecken.

Bei einem Budget von 500 € könntest du dir auch die KEF X300A ansehen. Diese werden per USB angeschlossen. Der DAC ist in den Lautsprechern verbaut. Somit umgehst du die möglicherweise durchschnittliche Qualität des Surface Pro Soundchips.
Falls du gar kein Kabel willst, bietet sich auch ein BT Empfänger an, der über Cinch dann an die Boxen angeschlossen wird.
Soweit ich weiß, sollte es möglich sein, alles was in Windows abgespielt wird, dann auf die Anlage zu streamen...
Problematisch könnte es da nur mit der Synchronität zwischen Bild und Ton werden. Muss man testen.
tuner25
Neuling
#3 erstellt: 15. Dez 2015, 19:40
Hi,

Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort!

Kabel usw. stören mich nicht, sind also kein Problem.
Das Surface brauche ich jeden Tag fürs Studium, bleibt aber ansonsten auf dem Tisch. Von dem her dürfte das kein Problem sein. Das Surface bliebe auch bis auf weiteres die einzige Musikquelle.

Aktuell wohne ich an zwei Orten. Folglich würden die Lautsprecher vorerst ca. 2 - 3 Monate bei mir Zuhause stehen, und dann während dem Frühlingssemester in der Studentenwohnung.

Eine passende Platzierung zu finden sollte eigentlich kein grosses Problem sein, denke ich? Zuerst hätte ich die Boxen auf das Fenstersims gestellt (links und rechts hinter dem Pult), falls das nicht gut geht, wären Lautsprecher-Ständer eine Alternative.
Beim Musik hören würde ich entsprechend vor dem Pult sitzen.


Die KEF x300A sehen super aus. Bei einem Preis von chf 599 bei uns in der CH sind sie aber doch deutlich teurer als die A5 (chf 350). Ich will mich noch nicht komplett festlegen, aber das ist mir eigentlich schon zu teuer.

Bei den anderen von dir erwähnten Lautsprechern bräuchte ich noch zusätzlich einen Verstärker oder bei den JBL mindestens etwas, wie ich das Signal vom Surface--> Lautsprecher bekomme, richtig?


MfG Christian



Edit: Falls sich generell eine Lösung mit Verstärker und passiven Boxen eher anbietet (da günstiger/ mehr Musik für den Preis), wäre das für mich auch eine Option.


[Beitrag von tuner25 am 15. Dez 2015, 19:42 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#4 erstellt: 16. Dez 2015, 08:10
Eine Quelle + Nutzung am Schreibtisch + Möglichkeit, Boxen Auf Ständern oder zumindest auf dem Schreibtisch mit IsoPads zu benutzen
Das schreit nach aktiven Nahfeldmonitoren.
aber bitte nicht auf den Fenstersims. Wandnahe bzw. fensternahe Aufstellung führt meist zu einem schlechten Klang und Dröhnen.

Da bist du z.b. mit den JBL auf jeden Fall an der richtigen Adresse.
Das "Etwas", das noch fehlt, ist ein entsprechendes Kabel.
http://www.thomann.d...ef=prod_rel_205858_2
oder
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_ypk2030.htm
Mehr nicht.
Falls du eine externe Lautstärkeregelung wünscht, kann man das noch zwischenschalten:
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm

Falls du dem Onboard Chip nicht traust und lieber über USB gehst, wäre das ne Möglichkeit:
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_100_usb.htm, alternativ eine externe Soundkarte wie Asus Xonar U5 bzw. etwas von Creative.
Ich würde es aber erstmal über den Klinkenausgang probieren. Sowas lässt sich ja immernoch nachrüsten.


All meine Beispiele sind Aktivsysteme mit integriertem Verstärker.
Evtl. könnte man auch über ein Verstärker / Passivboxen System nachdenken.
In diesem Preisbereich kriegt man aber mit Aktivmonitoren schon sehr viel Sound für sein Geld.

Wie sich die Audioengines dagegen schlagen, kann ich dir leider nicht sagen. Hier im Forum werden sie nicht so häufig empfohlen.
Sie sind sicher nicht schlecht, aber wohl eine Stufe unter den JBL einzuordnen.
Falls die Möglichkeit besteht, würde ich einfach zwei Varianten bestellen und mal probehören...


[Beitrag von geek87de am 16. Dez 2015, 08:11 bearbeitet]
tuner25
Neuling
#5 erstellt: 17. Dez 2015, 16:23
Hi,

Danke für die Links


Ich habe mir jetzt mal alles zusammengestellt. Ich wäre sehr froh, wenn du/sonst jemand das beurteilen könnte: Passt es so zusammen? Geht irgendwo unnötig Qualität verloren? Gäbe es eine sinnvollere Lösung?

Also,
1.An dem Surface sollen die Lautsprecher, eine Maus und ein Drucker angeschlossen werden. Deswegen:
USB 3.0 Kabel
http://www.toppreise.ch/prod_335914.html
und USB 3.0 Hub
http://www.toppreise.ch/prod_250116.html

2. Die Lautsprecher möchte ich gerne mit (externer) Lautstärkeregelung. Da der Regler alleine recht teuer ist, lohnt sich da aus meiner sich gleich die Variante mit Umwandler (das bedeutet auch, dass am Surface selber ein Kabel weniger eingesteckt werden muss, da der 3.5mm Ausgang frei bleibt).
Der Umwandler:
http://www.thomann.d...YX0WmVxiK15IXpJbRya-

Kabel vom USB-Hub--> Umwandler
http://www.thomann.de/de/pro_snake_usb_30_cable_05m.htm

3. Die Lautsprecher selber
http://www.thomann.de/gb/jbl_lsr_305_bundle.htm
Und, damit diese ihr Signal bekommen, passende Kabel
http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_3_mc.htm

MfG Christian



Edit: Dazu ggf.
http://www.thomann.de/gb/millenium_bs500_set.htm


[Beitrag von tuner25 am 17. Dez 2015, 16:47 bearbeitet]
tuner25
Neuling
#6 erstellt: 22. Dez 2015, 20:27
Hi

Ich habe heute die JBL LRS 305 gekauft, dazu ein 3.5mm--> XLR Kabel.
Insgesamt also rund 320 Franken.

Ich muss schon sagen - was man für das Geld geboten bekommt ist echt top! Kein Vergleich zu meinen vorherigen Logitech-Dingern... Man hört jetzt die einzelnen Instrumente richtig heraus; alles ist viel klarer und präziser als vorher. Der Stereoeffekt, der vorher - wenn überhaupt - nur minimst hörbar war, ist jetzt sehr beeindruckend!

Die Lautstärke der Boxen ist mehr als genug. Aktuell habe ich sie auf Stufe 5/10 und das reicht, um auch mal etwas lauter Musik zu hören!

Momentan sind die Boxen links und rechts vom Computermonitor und relativ nahe an der Wand (40cm). Da ist also definitiv noch Luft nach oben!

Das schlichte Design der Boxen gefällt mir recht gut, das ist aber sicherlich Geschmackssache.

Freundliche Grüsse
Christian


[Beitrag von tuner25 am 22. Dez 2015, 20:29 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2015, 10:48
Sorry, hab deine letzte Nachricht übersehen.

Das klingt doch super. Dann wünsch ich viel Spaß damit.
P/L technisch biste da echt gut dabei.
Bei einem Abstand von 40cm haste auch schon ordentlich Luft!
und der Onboard Chip des Surface reicht für normale Musik / Filme also durchaus
tuner25
Neuling
#8 erstellt: 23. Dez 2015, 15:56
Hi,

Ist ja nicht so, als ob du verpflichtet wärst, auf alles zu antworten

Momentan habe ich die Boxen noch an einem relativ guten Desktop pc angeschlossen. Der Vergleich zum Surface wird dann noch gemacht
geek87de
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2015, 16:29
mach das.
Am besten wär ein Direktvergleich... oft redet man sich den Unterschied nämlich nur ein
Die Erfahrung hab ich auch schon gemacht.
tuner25
Neuling
#10 erstellt: 22. Feb 2016, 18:28
Hi,

Heute habe ich im Conrad einen Behringer UCA202 gekauft. Nicht um eine bessere Qualität zu erreichen, sondern um problemlos zwischen Headset und Boxen wechseln zu können und um auf dem Headset Skype zu benutzen, währenddem auf den Boxen Musik läuft.
Das UCA202 hat im Netz eigentlich recht gute Reviews, es soll ja für den Preis super sein. Mein Urteil: Schrott. Das Ding ist nicht brauchbar. Es hört sich an, als ob man durch Watte in den Ohren Musik hören würde. Violinen oder ähnliches im Hintergrund geht praktisch komplett unter!

Ich werde das Ding wohl zurückgeben und einen Audioengine D1 oder ähnliches kaufen.

Was für einen (wenn möglich günstigen) DAC könnt ihr empfehlen?


[Beitrag von tuner25 am 22. Feb 2016, 19:08 bearbeitet]
tuner25
Neuling
#11 erstellt: 25. Feb 2016, 17:58
Hi,
Update:

Ich habe nun den Audioengine D1 DAC gekauft.

Der Unterschied (in positiver Weise) zur Onboard-Soundkarte ist sehr gut bemerkbar, aber nicht ganz so krass wie beim (unabsichtlichen) Downgrade auf den Behringer DAC!

Edit: Mit den Superlux Kopfhörern scheint der Unterschied noch einmal grösser zu sein als mit den Boxen. Ggf. liegt dies auch daran, dass ich diese vorne an der 3.5mm Buchse angeschlossen hatte und die Boxen hinten.


MfG


[Beitrag von tuner25 am 25. Feb 2016, 18:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weißer Subwoofer für Audioengine A5+
Dionyzos am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  3 Beiträge
wavemaster TWO vs audioengine a5+
flo1792 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  4 Beiträge
Subwoofer für Aktivboxen (Audioengine A5+)
Black_Lion85 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  2 Beiträge
Audiosystem fürs Zimmer
am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  10 Beiträge
Audioengine A5, iTeufel Box V2 oder X mit Apple AirPlay
zebrab am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  5 Beiträge
Stereoanlage
Mark_Mazhar am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
Stereoanlage fürs Wohnzimmer
chocochipsbaer am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  11 Beiträge
stereoanlage für 13,5m² zimmer
_Caesar_ am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  2 Beiträge
Stereoanlage ~400?, 20qm Zimmer
msp20 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Anlage fürs Zimmer
Herbert-von-Karajan am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audioengine
  • KEF
  • JBL
  • Cowon
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedZeschi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.952