Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufempfehlung für einen Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Error2k4
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2016, 22:43
Guten Abend!

Ich habe nie einen großen Kontakt mit gehobenem HiFi gehabt, bzw mehr als eine Kompaktanlage besessen. Mein Vater hat mir nun seine Anlage überlassen und ich bin auf der Suche nach einem neuen Verstärker, da seiner wohl nicht ausreichend für mich ist. Es handelt sich um folgende Boxen:

http://www.visaton.d..._extra_gf/index.html

Und ich würde an einem neuen Verstärker gerne diese Geräte anschließen können:

Kabelreceiver (HDMI)
FireTV (HDMI)
PS3 (Optisch)
PS4 (Optisch)
PS3 (Chinch, ist die vorverstärkt?)
Schallplattenspieler
CD Deck

Welchen Verstärker könnt ihr mir empfehlen, welcher all diese Geräte entgegen nehmen kann??

Ich freue mich sehr auf Antworten und danke euch im Vorraus!!
andre11
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2016, 11:20
Hallo und willkommen im Forum!

Error2k4 (Beitrag #1) schrieb:
...neuen Verstärker, da seiner wohl nicht ausreichend...

Was ist das für ein Verstärker, und wofür sollte er nicht ausreichen?

Wegen

...HDMI ... Optisch ... Chinch...

?

Solche Anschlussvielfalt bieten in der Tat überwiegend moderne AV-Receiver.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2016, 11:41
Budget ?

LG
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2016, 11:44
Hallo,

der Denon AVR X-4200 hat grundsätzlich die geforderten Eingänge. Ob der verbaute Phono-Pre allerdings zu Deinem Tonabnehmer+Verkabelung bis zum Pre passt müsste noch geklärt werden, wenn Tonabnehmer, Dreher und Verkabelung bekannt sind.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Jan 2016, 11:44 bearbeitet]
Error2k4
Neuling
#5 erstellt: 05. Jan 2016, 18:23
Hallo! Danke schon mal für die Antworten!

Also zum Budget hatte ich bis 500€ eingeplant, wobei wenn ein Vorschlag kommt, der mich vom Hocker haut würde ich über mehr nachdenken und alles etwas nach hinten verschieben.

Zur Zeit Habe ich einen alten TEAC A-7 Integrated DC Servo Amplifier verbaut mit 40W pro Kanal. Für eine Mietwohnung gibt das Gerät schon genug Power aber ich kann halt nicht alles so anschließen wie ich gerne würde. Speziell die Konsolen würde ich lieber über den optischen Ausgang anschließen um bei Musikspielen wie Guitar Hero oder Rocksmith die Latenzen klein zu halten.

Schnickschnack wie WLAN oder Bluetooth braucht der neue Verstärker nicht wirklich.
andre11
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2016, 18:35
Behalt den Teac!

Schließe all Deine Geräte direkt am Fernseher an und nimm den Ton von hier zum Verstärker.
Wenn der TV keinen analogen Tonausgang hat, nimm einen Adapter vom evtl. vorhandenen Scart-, oder Kopfhörerausgang.
Error2k4
Neuling
#7 erstellt: 05. Jan 2016, 18:39
Oha! Hab ich da etwa ein verkanntes Schätzchen bekommen?

Ich kann vom TV leider nur vom Kopfhörerausgang den Ton abgreifen was wohl nicht Optimal ist. Die PS3 hab ich jetzt über Scart/Chinch abgegriffen. Von den Latenzen her auf jeden Fall besser als vorher aber die PS4 schaut aus der Röhre da dort nur die Möglichkeit besteht den Ton über den optischen Ausgang abzugreifen. Hm...
andre11
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2016, 18:49

Error2k4 (Beitrag #7) schrieb:
...verkanntes Schätzchen...

Nein, aber ein solides 80er Produkt.
Mit einem modernen AV Receiver hast Du m.M.n. keine entscheidenden Vorteile, außer dem Anschluss an den Receiver als Schaltzentrale.
Hat allerdings auch den Nachteil, dass so ein Receiver immer eingeschaltet sein muss, um die Quellen anzusehen und/oder umzuschalten.
Dazu ist es auch schwierig "mal eben kurz" zu spielen und nebenbei Musik zu hören.

...Kopfhörerausgang ... nicht Optimal ist...

Für die Anwendung, die Du vor hast, ausreichend.

...PS4 ... nur ... über den optischen Ausgang...

Per HDMI zum Fernseher und dann wie vorgeschlagen weiter, sollte das gehen.
Error2k4
Neuling
#9 erstellt: 05. Jan 2016, 18:59
Ah ok, ja das kann ich nachvollziehen. Dann überlege ich mir das evtl. doch noch mal.

Allerdings was die PS4 angeht: Funktionieren wird das schon, allerdings steigt dann die Latenz noch weiter, für zb. Rocksmith tödlich. Die jetzigen ca. 20ms finde ich schon nicht so toll. Klar bei Filmen spielen die 20ms keine allzu große Rolle, bei Musikspielen aber schon eher.

Oder irre ich mich und da kommt nicht mehr großartig was dazu?
andre11
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2016, 19:11

Error2k4 (Beitrag #9) schrieb:
...Latenz...

Damit meinst Du den Versatz zwischen Bild und Ton, richtig?

Oftmals haben neuere Fernseher einen Spielemodus, bei dem alle rechen-, also zeitraubenden Bildverbesserer und sowas abgeschaltet werden.
Probiere dich hier mal durch.
Werden allerdings Bild und Ton über HDMI zum Fernseher geschickt, sollte das eigentlich nicht passieren.

Hat der Ferneher evtl. irgendwo eine "Delay" Einstellmöglichkeit?
Error2k4
Neuling
#11 erstellt: 05. Jan 2016, 19:22
Genau das meine ich damit, das ist leider eine Krankheit aller Flachbildschirme (meines Wissens nach).
Ton und Bild gehen natürlich gleichzeitig durch das HDMI Kabel, Bildschirm und Lautsprecher haben allerdings andere Verarbeitungszeiten wodurch dann dieser Versatz zustande kommt, so zumindest wurde es mir mal erklärt und beim Spielen ist es spürbar. Im Spiel selber kann man das natürlich einstellen, es fühlt sich aber immer etwas seltsam an. Der Spielemodus am TV ist nur auf einen der 3 HDMI Eingänge beschränkt, was in dem Fall natürlich schade ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Effekt schlimmer wird wenn der Ton erst noch zusätzlich über einen Digital/Analog Wandler im TV rüber muss und dann zum Verstärker. Ich kann mich natürlich irren und lasse mich gerne einen besseren belehren! Ich probier das einfach mal aus!
andre11
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2016, 19:29
Probier das einfach mal aus.
Ob es funktioniert kann ich dir leider nicht sagen, da müssstest du die Frage mal im PS-Unterforum stellen.
Vielleicht hat da jemand 'ne passende Lösung parat.
Error2k4
Neuling
#13 erstellt: 05. Jan 2016, 19:32
OK, werd ich machen wenn ich das ausprobiert habe.
Ich danke dir vielmals für deine Hilfe und Geduld!!
andre11
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2016, 19:46
Keine Sache!

Genau dafür ist das Forum da.
Immer fragen, fragen, fragen.... das bewahrt auch manchmal vor (teuren) Fehlern.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2016, 20:43

andre11 (Beitrag #8) schrieb:

Mit einem modernen AV Receiver hast Du m.M.n. keine entscheidenden Vorteile, außer dem Anschluss an den Receiver als Schaltzentrale

Man hat den Vorteil das man die "Latenzen" nicht nur klein halten, sondern völlig abstellen kann.

Das Einmesssytem eines AVR kann je nach Modell und Beschaffenheit des Raumes einen enormen Unterschied machen.

Ich würde mir auf jeden Fall so ein Gerät nach Hause holen und dann selbst entscheiden ob sich der Umstieg lohnt.

Das kostet etwas Aufwand, mehr nicht

LG
andre11
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2016, 00:32
Ja, möglicherweise könnte die Delay Funktion eines AV Gerätes die Lösung sein, allerdings scheint das hier ein Problem der PS 4 zu sein.

Auch ein Einmesssystem kann was bringen, bei mir z.B. macht es fast nichts.
Der TE sollte m.M.n. ruhig zuerst mit den vorhandenen Mitteln probieren.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2016, 10:59
Wenn alles über HDMI angeschlossen ist gibt es veilleicht gar kein Delay mehr

Etwas zu testen was nichts kostet, wo ist den da das Problem ? Stattdessen soll er lieber mit der uralten Kiste rumwerkeln und sich ärgern, da kann er ja dann immer noch wenn es ihm Spaß macht

Welches Einmesssystem bringt denn bei dir nichts ? Wie wurde denn Eingemessen ? Ist das auf andere Räume übertragbar ?

Warum möchtest du dem TE die Chance nehmen seinen Klang zu verbessern und die lästigen Verzögerungen abzustellen ? Wenn es nicht den gewünschten Erfolg bring gibt er den AVR zurück und gut.

LG
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2016, 11:14
Hallo,

es fehlen wohl zumeist Erfahrungen und Informationen.

Vor vielen Jahren und hinsichtlich meines ersten AVR hätte ich ja auch die Leier des "Fachhandels und der Schwurbelpresse" gespielt. Inzwischen ist aber sehr viel Wasser den Rhein herunter geflossen.

Aus meiner Sicht sind klassische dumme Stereogeräte eine aussterbende Gattung. Solche Geräte empfehle ich inzwischen nur noch wegen ihrer einfacheren Bedienbarkeit weil ein AVR für den jeweiligen User möglicherweise zu kompliziert ist und/oder wenn das Budget für einen brauchbaren AVR nicht genügt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Jan 2016, 11:16 bearbeitet]
andre11
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2016, 16:12

Fanta4ever (Beitrag #17) schrieb:
...alles über HDMI ... kein Delay...

Hier scheint die PS 4 wohl die Ausnahme zu sein, denn bei ihr kommt das wohl recht häufig vor.

Etwas zu testen was nichts kostet...

Genau das habe ich doch vorgeschlagen.

]Welches Einmesssystem bringt denn bei dir nichts ?

Habe ich nicht gesagt!
Das EInmessssystem muss bei mir nur kaum was nachregeln.

Wie wurde denn Eingemessen ?

So, wie es sich gehört - glaube mir, ich kann das schon...

Ist das auf andere Räume übertragbar ?

Auf welche, mit den selben akustischen EIgenschaften natürlich.

Warum möchtest du dem TE die Chance nehmen seinen Klang zu verbessern...

Will ich doch gar nicht.
Ich habe lediglich meine Meinung hierzu kund getan.
Das selbe steht Dir doch genauso zu, der TE wird sich dann schon das raussuchen, was ihm eher entspricht.
Error2k4
Neuling
#20 erstellt: 06. Jan 2016, 20:44
Also keinen Streit hier, ich bin für alle Vorschläge offen und versuche natürlich erst das Beste aus meinem jetzigen System heraus zu holen. Die Aussage, ein AVR sei für manche zu Kompliziert möchte ich jetzt mal abweisen, das ist bestimmt kein Voodoo. Ich werde jetzt erst mal schauen ob die gegebenen Ratschläge ausreichen und dann kann ich evtl immer noch schauen ob ein AVR für meine Zwecke besser ist.

Entschuldigt wenn es jetzt unfreundlich klang, das ist nicht mein Absicht! Ich bin für jeden Vorschlag dankbar!


[Beitrag von Error2k4 am 06. Jan 2016, 20:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung Verstärker
oflap am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung ?
xB3NNYx am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  20 Beiträge
Kaufempfehlung
CrowdDisruptor am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  16 Beiträge
brauche kaufempfehlung für neuen verstärker
eazy0801 am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  20 Beiträge
Kaufempfehlung Stereo Verstärker
bmwfreggle am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  10 Beiträge
Verstärker für Nubox 381-Kaufempfehlung
thokue am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  19 Beiträge
Kaufempfehlung Standboxen ?
*Aljoscha* am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  9 Beiträge
Kaufempfehlung LS für PC
Oneiros am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  25 Beiträge
Kaufempfehlung Verstärker !?
jj_methulski am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  12 Beiträge
Kaufempfehlung Boxen + Verstärker bis 2000?
John_Black am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070