Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Standlautsprecher bis 1000€ (RP-280F ?) und was mache ich mit den alten?

+A -A
Autor
Beitrag
Mythrandir
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2016, 12:12
Moin Moin,
Ich hoffe ich bin im normalen Stereoforum richtig, obwohl ich eigentlich zwei Anliegen habe.

Nachdem meine Eltern und ich das Wohnzimmer renoviert haben ist uns aufgefallen, das eines der beiden Boxenpaare ziemlich marode war. Daher müssen neue her.
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 1000€ Wobei Quantensprünge natürlich auch einen Hunderter mehr kosten dürfen.

-Wie groß ist der Raum?
Ca. 40m^2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
gggg
Vom Fernseher bis zum Sofa sind es etwa 3m.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher evtl. mit einem Sub (blaue Markierung)

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Größe spielt keine Rolle

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Sony STR-DB 940 (haben wir 3 Stück von.)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Eigentlich so ziemlich Alles. Wobei die Richtung eher zu rockig/hart geht. Gerne auch eine Live DVD und ab und an mal einen Film)

-Wie laut soll es werden?
Partys brauchen laute Musik. Also wenn nötig auch mal richtig Laut. Die Nachbarn sind weit genug weg.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja, obwohl darauf auch verzichtet werden kann, wenn die Boxen Charakter haben.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bei mir im Raum stehen 2 Heco Victa 701 und 2 Heco Precision 300. Für 20 Quadratmeter völlig überdimensioniert aber naja. Macht halt Spass. Die Precision sind total genial obwohl die schon uralt sind

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Spielt eigentlich keine Rolle. Irgendwie kann man sich alles liefern lassen. Probehören wird zeitlich bei uns sehr schwer.

Ich hab mich schlau gelesen und bin dann irgendwann bei Klipsch hängen geblieben. Ausgeguckt habe ich mir die RP-280F. Weil sie eine hohe Empfindlichkeit und Belastbarkeit haben und auch noch verdammt gut klingen sollen. Gut aussehen tun sich auch noch, was will man mehr. Die Beschreibung des Klangbildes trifft auch meinen Geschmack. ich hatte auch schon an die RF7 II gedacht, wobei die natürlich gleich das doppelte kosten. UVP für die 280F ist 1500€, wobei die Händler die für 1100€ abgeben.



Problem Nr. 2: Bei den alten Boxen sind die Sicken hinüber. Waren wohl ziemlich billige Teile und auch schon über 20 Jahre alt. Nun habe ich leider absolut keine Ahnung vom Lautsprecherbau und habe mir die Frage gestellt, ob es sich lohnt da neue Chassis einzusetzen. Quasi als Lautsprecher für "mal eben" draußen bei Partys usw.
Wenn man da was vernünftiges einbauen will, wird das aber vermutlich nur unwesentlich billiger als neue Boxen, oder? Das teure sind ja die Chassis und die weichen und weniger das MDF Holz...
12510001_1699907126893915_743412003_o

Ich bedanke mich schon mal für die Antworten. Ich weiß, dass einem hier geholfen wird. Bin schon lange am mitlesen.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2016, 12:49
Hallo,

ich halte die Klipsch RP-280F für eine sehr gute Idee, solltest du dir anhören.

Info zur Aufstellung http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG
Mythrandir
Neuling
#3 erstellt: 11. Jan 2016, 16:17
Ich freue mich ja, das offenbar niemand etwas gegen die 280F einzuwenden hat, aber irgendwie hatte ich gehofft, noch einen oder zwei Alternativvorschläge zu bekommen, die ich mir mal ansehen könnte
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2016, 18:28

Nun habe ich leider absolut keine Ahnung vom Lautsprecherbau und habe mir die Frage gestellt, ob es sich lohnt da neue Chassis einzusetzen.

Nein, lohnt sich nicht.
Falls Du es Dir zutraust, kann man die Sicke auch selber erneuern. Dann sieht´s preislich wieder besser aus.

Gruß
Georg
renntier2075
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Jan 2016, 18:40
NULINE

Find ich bei Preis - Leistung immer ganz gut.

Letztlich musst Du sie idealer Weise am besten bei Dir anhören.

Ich würde den rechten LS nicht in die Ecke verbannen - weiter links. Oben wurde ja schon ein Link zur Aufstellung gepostet.


[Beitrag von renntier2075 am 11. Jan 2016, 18:41 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2016, 21:53

und 2 Heco Precision 300


Jetzt kommt meine persönliche Sicht:
Die Precision sind top Stereo-Lautsprecher.
Ich habe hier die Nummer größer, nämlich die 400er.

Ich habe schon Lautsprecher im 2000€ Segment wieder zum Händler zurückgebracht, weil die die Precision 400 nicht deutlich toppen konnten.

Eine Klipsch RP-280F könnte es aber je nach persönlichem Geschmack schaffen, wenn die Aufstellung passt.

Eventuell würde Dir aber vielleicht ein aktiver Subwoofer schon weiterhelfen, falls Dir nur etwas Bass fehlt.

Und lass bitte nicht 2 Paar verschiedene Stereolautsprecher gleichzeitig laufen, das versaut den klang doch mehr, als das es weiter hilft.

Gruß
Georg
Mythrandir
Neuling
#7 erstellt: 11. Jan 2016, 22:03
Die Precisions und die Victas stehen bei mir, und nicht unten im Wohnzimmer.

Die Aufstellung weit genug weg von der Wand ist nicht ganz ohne Probleme möglich, jedenfalls nicht auf der rechten seite. Da steht noch ein Kaminofen zwischen, und mehr als 50cm werde ich wohl nicht von der Ecke wegkommen.

Ich dachte zwischenzeitlich auch schon an eine Kombi aus RP-260F (also eine Nummer kleiner) und einem R-12 SW. Das dürfte noch gerade im Budget sein und wäre vllt. bei Partys die bessere Alternative?

Bei mir steht auch noch ein Yamaha YST-1500, aber der sollte eigentlich auch schön bei mir bleiben und nicht nach unten, da das Ding absolut genial ist.


[Beitrag von Mythrandir am 11. Jan 2016, 22:04 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Stammgast
#8 erstellt: 05. Feb 2016, 00:11
Und sind die RP-280f schon bei dir ?
Klangeindruck und Fotos ?
Mythrandir
Neuling
#9 erstellt: 05. Feb 2016, 07:48
Nein, leider noch nicht. Wird sich auch noch 2-3 Wochen ziehen.Ist leider etwas ungeplantes dazwischen gekommen. Dafür funktioniert mein Subwoofer Yamaha YST-SW1500 wieder. Es hatte sich durch den druckvollen Bass nur das Massekabel zum Heizkörper hin gelöst.

Für die Klipsch sollte eigentlich erst auch noch ein Wphnzimmer PC mit soundkarte mit optischem ausgang angeschafft werden. Damit ich Digital per Toslink an den Sony STR-DB940 ran komme.
Youwaste
Stammgast
#10 erstellt: 05. Feb 2016, 09:57
Hi,

um dir noch eine mögliche Alternative zu geben: Mir hat die XTZ 95.44 klanglich super gefallen. Für den Preis war das wirklich äußerst beeindruckend.

Dafür funktioniert mein Subwoofer Yamaha YST-SW1500 wieder. Es hatte sich durch den druckvollen Bass nur das Massekabel zum Heizkörper hin gelöst.

Das ist doch eine gute Nachricht
Mythrandir
Neuling
#11 erstellt: 05. Feb 2016, 10:20
Ich weiß, dass die Konkurrenz ziemlich groß ist, aber was mir an den Klipsch so gefällt ist neben dem Klang vor allem der Wirkungsgrad. Bis jetzt habe ich noch keine bezahlbaren Lautsprecher gefunden, die diese Effizienz haben und von denen man nur gutes hört.

Wenn irgendjemand Vorschläge hat, dann immer her damit.
HeimkinoMaxi
Stammgast
#12 erstellt: 05. Feb 2016, 10:57
In einem britischen Forum ( Link reiche ich nach wenn ich ihn wieder finde ) hat einer zwei 15" Klipsch Woofer und zwei RP-280f daheim und getestet! Die RP-280 stehen bei im frei im Raum und schaffen bei über 90dB fast 24Hz linear ; ; ; die Woofer packen 106dB mit 18Hz bei ihm

Bei Musik könnte er keinen Unterschied zwischen Wooferbetrieb und ohne feststellen , die Höhen seien nie harsch oder stechend trotz Horn. Auflösung fantastisch und man kann für Klipschverhältnisse auch Klassik recht leise genießen.



Edit ;

image

115 Klipsch Woofer Test

Klipsch RP-280f Dirac Live Messungen und Test
Joe1911
Neuling
#13 erstellt: 07. Feb 2016, 14:48
Hab dir mal ne PM geschrieben
Mythrandir
Neuling
#14 erstellt: 20. Feb 2016, 16:39
Sooo, die Klipsch RP-280F habe ich gestern bestellt. Zusammen mit den Komponenten für den Medien-PC.
Sollte bis Dienstag/Mittwoch alles da sein. Werde dann berichten.
Joe1911
Neuling
#15 erstellt: 20. Feb 2016, 20:10
Ich habe nun seit einer Woche die RP280F sowie die Q Acoustics 3050 zuhause stehen.

Da es sich in der Preisklasse bis 1000€ wohl um einer der beiden besten Alternativen handelt, fasse ich kurz meinen Höreindruck zusammen:

Die Klipsch klingt sehr lebhaft mit leicht angehobenen aber unglaublich natürlich klingenden Höhen. Die Bühne ist sehr breit und eine exakte Ortung der Instrumente ist ohne weiteres möglich.
Der Bass ist alles andere als aufgequollen und lässt meine Raummoden fast in Vergessenheit geraten.
Obwohl sie sehr luftig und klar klingt, passiert dies nicht auf kosten der Mitten. Auch der Bassbereich klingt angenehm kantig und tendenziell trocken.

Die Q Acoustics klingt im Vergleich etwas wärmer. Die Stimmen stehen im Klangbild nicht soweit im Vordergrund sondern scheinen eher homogen in den Rest des Klangbildes eingeflochten. Die Höhen sind nicht so präsent und klingen auch nicht ganz so klar (in gleichem Maße wie die Klipsch die Höhen etwas anheben, sind sie bei der Q Acoustics abgesenkt) . Im Mitten und Bassbereich klingen beide Lautsprecher sogut wie identisch. Einzig und allein bei der Impulstreue scheint die Q Acoustic ein Stück mehr "on point" zu sein.
Die Stereobühne ist nicht ganz so breit und die Ortung nicht ganz so genau wie bei der Klipsch, dennoch sind diese als gut-sehr gut zu beurteilen.

Fazit: Wer sehr homogenen und warmen Klang mag, der im Hochton zurückhaltend ist, der wird mit der Q Acoustics besser beraten sein.
Wer allerdings eine lebendige luftige und sehr klare (nicht verwechseln mit verfärbten oder zuweit angehoben HT, dies ist nicht der Fall!) Spielweise bevorzugt wird zur Klipsch greifen.

Bass und Mitten sind bei beiden nahezu identisch.

Ich habe mich letztenendlich für die Klipsch entschieden, da ich auch gerne mal Lieder mit Gesang anhöre.
Für rein elektronische Musik hätte ich zur Q Acoustics gegriffen, auch wegen ihrer viel alltagstauglicheren Ausmaße.

mfG


[Beitrag von Joe1911 am 20. Feb 2016, 20:11 bearbeitet]
Mythrandir
Neuling
#16 erstellt: 24. Mrz 2016, 11:12
Soooo. Seit ungefähr 2 Wochen ist alles Fertig. Der Medien-PC steht, die Creative-soundkarte ist angeschlossen und die Klipsch sind angekommen und aufgestellt. Die passten sogar erstaunlich gut in die Ecke auf der rechten Seite.

Ich bin schlichtauf begeistert. Alles was hier positives geschrieben wurde ist vollkommen zutreffend. Subwoofer brauch bei den dingern kein Mensch, da die Klipsch so linear spielen und wirklich einen abartigen Tiefgang haben. Also Musik 1A. Wenn Mike Oldfield die Tubular Bells raushaut, könnte man meinen die stehen direkt vor einem.

Für den Film-Betrieb müsste ich mir überlegen, ob ich mir noch den passenden Center der Reihe zulege. Mal schauen. Hat der auch so eine geile Performance?

Vielen Vielen Dank für die nette Beratung. Für Fragen bitte mich anschreiben oder einfach hier in den thread.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Michel1991 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  12 Beiträge
Stereo Standlautsprecher mit Verstärker für 1000-1500?.
Lesso am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  3 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 1000 Euro
Purzello am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  19 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000?
fanello123 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Stereo-Receiver für Klipsch RP-280F
Zeigefinger am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  26 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Hififan777 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  309 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 ?
/Hififan/ am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  10 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
ClownyBastard am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000?
thxthx am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  22 Beiträge
"dynamische" Standlautsprecher 800-1000? gesucht
kaizersosse am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • Nubert
  • Q Acoustics
  • XTZ
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.168
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.374