Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher - Magnat 1005 oder Phonar P4/P6 NEXT

+A -A
Autor
Beitrag
Corynebacterium
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2016, 23:20
Hallo zusammen,

ich hätte mir nicht erträumen lassen, eine solche Frage mal hier zu stellen, da ich mit meinen neuen Super HL5 nicht unbedingt der repräsentative Maßstab bin.

Aber da ich kaum Gelegenheit zum Test-Hören habe:

Kennt jemand die Magnat 1005 und kann etwas zum Vergleich Phonar P4/P6 Next sagen/schreiben?

Es geht um "zierliche" Stand-LS für meine Freundin und was sie gerne hätte:

Einen Standlautsprecher, der eher in den Höhen/Mitten dominant, live-haftig klingt, schnell, aber im Bass eher zurückhaltend. Also bitte kein WUMM-WUMM. Der Abstand zur Wand ist gewährleistest und es geht hier a priori um Stimmen, Stimmen und Stimmen. Von daher tendieren wir derzeit eher zur P4 Next als zur P6 Next, da wohl im Bass vehementer. Eine 1005 können wir so gar nicht einschätzen, da bis dato noch alles ungehört.

Das Budget liegt bei ca. 2.000 - 3.000 Euro, aber ich denke, mit o.g. LS wäre sie schon recht gut bedient. Mich interessierten eben die Unterschiede, falls sie jemand artikulieren kann.

Verstärker und sonstiges Equipment auf dem neuesten Stand - neue CXA Serie von Cambridge.

Wäre prima, wenn ihr helfen könntet, weil ich mich in diesem Segment nicht auskenne, da eher HiFi(delere) Lautsprecher. Aber auch das ist "relativ", aber ich liebe eben BBC-Monitore.

Vielen Dank schon vorab,

Coryne


[Beitrag von Corynebacterium am 30. Jan 2016, 23:23 bearbeitet]
HannoverMan31
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2016, 00:13
Sowohl die Magnat quantum 1005 als auch die phonar veritas p4/p6 gehören schon zu einer Liga, der sehr guten Lautsprecher und beide klingen schon sehr hochwertig und audiophil, was dieser komische Ausdruck auch immer bedeuten mag. Ich kann es mir zumindest vorstellen. Übrigens sind die Phonar klanglich gänzlich ähnlich wie deine Harbeth. Erwarte da keine zu großen Unterschiede. Sowohl die Magnat als auch die Phonar müssen sich nicht vor deiner Harbeth verstecken. Beide sind in Teilbereichen wie Wirkungsgrad, Pegelfestigkeit und Klirr sogar besser wie deine Harbeth. Sage das nur, weil du sie hier gerade so besonders loben tust und die anderen beiden als nicht wirklich richtig ernst nehmend darstellst. Du wärst überrascht wie gut die quantum 1005 und die Phonar veritas klingen. 2 äußerst erfahrene Entwickler waren an diesen Lautsprechern beteiligt. (Fink/Lommersum).

Keiner von beiden Lautsprechern spielt so, wie es sich deine Freundin wünscht, da beide ehr ausgewogen bis hin zu ganz neutral klingen.

Aber ich denke, deine Freundin wäre mit der Quantum 1005 besser bedient vom Klang her. Notfalls sollte sie sich auch mal Klipsch anhören bzw auf jeden Fall sogar.


[Beitrag von HannoverMan31 am 31. Jan 2016, 00:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2016, 06:45
Hallo,

hinsichtlich der klanglichen Anforderungen rate ich zum zu Hause Probieren der Cabasse Bora, auch wenn es keine Standlautsprecher sondern große Kompaktlautsprecher sind.

Ggf. denkst Du nach dem Hören der Cabasse anders über Deine eigenen Boxen und HiFi. Für meinen Geschmack sind die Bora eine Art Musik-Hirn-Interface ... Vielleicht denkt Deine Freundin nach dem Hören ähnlich.

Die Phonar entspricht gar nicht dem genannten Profil, eher noch die Box von Magnat.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jan 2016, 06:57 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2016, 09:11
passt ganz gut zu deinen Anforderungen nach wenig Bass und präsenten Mitten und Höhen sowie der Anforderung dass es eine schlanke Box sein soll
http://www.nubert.de/nuvero-110/p2148/?category=224
Es gibt auch die Möglichkeit den Klang direkt an der Boxen etwas zu beeinflussen
http://www.nubert.de...precher-terminal.jpg
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2016, 09:45
Für meine Ohren haben die Canton Chrono genau das gemacht.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2016, 10:13
Moin,

Höhen/mitten dominant.....
Stimmen,Stimmen,Stimmen......

Ganz ehrlich, passt für mich nicht zusammen.
Ein Lautsprecher der auch in den Höhen dominant spielt macht für mich keine natürlichen Stimmen,
vllt kannst du nochmal sagen wie das genau gemeint ist.

Bei dem Budget greife ich mal weiter auf Gebrauchtware wenn ich darf,
bei Stimmen/Stimmen/Stimmen würde ich dann so etwas mal anhören:
http://www.hifi-foru..._id=171&thread=12588
allerdings keine dominanten Höhen !

Wenn es unbedingt ein Standlautsprecher sein muss der im Hochton klar aber nicht zu aufdringlich sein soll, die Stimmen sind sehr gut und der Bass bei Wandabstand nicht zu mächtig.
http://www.hifi-foru..._id=171&thread=12977

Bei Neuware würde ich mich mal bei Tannoy umhören
Corynebacterium
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jan 2016, 10:41
Guten Morgen,

zunächst einmal allen einen lieben Dank für die Tipps, die ich gerne kommentierte:

@HannoverMan
Das war keinesfalls despektierlich gemeint und mit Harbeth ist es halt so - man liebt sie oder man hasst sie.
Dass die gen. Lautsprecher sehr gut klingen (mögen), das bestreite ich in keiner Weise, darum stehen sie auch auf der Liste; aber ungehört eben sehr schwierig.

@Tywin
Interessanter Beitrag, zumal ich selbst vor ca. 12 Jahren eine Cabasse EGEA III hatte und sie am Octave betrieb - ich war selten so happy und die Kombination gefiel mir deutlich besser als die Kombi V40 und 803D. Cabasse ist sicherlich ein Hören wert.

@basti
Ich selbst hatte zweimal den Versuch mit einer Nuvero gemacht und kann den Nubert Lautsprechern absolut nichts abgewinnen. Auf Grund der Testergebnisse dachte ich irgendwann einmal, man muss sie gehört haben. Aber die Firma und das Spektakel um diese Firma will sich mir nicht recht erschließen.

@dejavu
Mit Canton habe ich absolut keine Erfahrung - hörte auch noch nie ein Lautsprecher von dieser Firma

@meridianfan
Was meine ich mit "Stimmen" und präsenten Höhen?
Wir hörten letzte Woche mal die B&W CM6 S2 - ich hatte diese LS auch schon mal. Die klangen im Bereich der Stimmen wirklich klasse und wenn ich schreibe "dominant", dann ist es wohl eher so gemeint, dass das Klangbild eher "hell" als warm. Also eine CM6S2 mit etwas mehr Power im Bass, der dieser Box auf Grund des Volumens verwehrt bleibt, das käme der Sache schon sehr nahe.

...und zu Klipsch...nun ja, machen wohl gewaltig Dampf und eine RF7MKII hörte ich mir gerne mal an...ist aber alles andere als eine zierliche Standbox.

Wir werden uns morgen mal aufmachen und eine P4 NEXT hören und dann noch gen Sauerland, um die Bora zu hören.

Coryne
Pauliernie
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2016, 11:47
Hallo Coryne,

ich kenne die Magnat 1005 sehr gut und ich persönlich finde diesen Lautsprecher absolut stimmig und ausgewogen über alle Bereiche. Zudem ist er exellent verarbeitet und super Wohnraumtauglich, also optisch das Gegenteil wie z.B. zu solchen häßlichen Koffern von Klipsch. Ich vermute das der WAF hier eine große Rolle spielt der LS-Auswahl.

http://www.elektrowe...arz-oder-weiss-.html


[Beitrag von Pauliernie am 31. Jan 2016, 11:47 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2016, 12:00
Ob ein LS hässlich ist oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters.

Rein von den Beschreibungen seitens des TE würde ich eine Klipsch allerdings ausschließen.

Müssen es zwingend Stand LS sein?


[Beitrag von dejavu1712 am 31. Jan 2016, 12:02 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2016, 12:04

dejavu1712 (Beitrag #9) schrieb:
Ob ein LS hässlich ist oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters.



das ist wie mit den Frauen: Cindy aus Marzahn oder Claudia Schiffer. Es soll Leute geben die Cindy auch hübsch finden.
sorry für OT


[Beitrag von Pauliernie am 31. Jan 2016, 12:06 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2016, 12:15
Was für ein unsinniger Vergleich, Frauen und LS, aber wenn Du so fragst, keine der beiden Frauen entspricht meinem Typ.

Bei der Magnat spricht mich z.B. der Mix aus weißer Front und Holz Seiten auch nicht wirklich an, da finde ich die schnörkellose
Optik der neuen Klipsch RP Serie schon ansprechender, obwohl ich in einem Wohnraum gar keine großen bzw. sichtbaren LS
akzeptieren würde, aber da unser Geschmack hier überhaupt nicht gefragt ist, lohnt eine weitere Diskussion an der Stelle nicht.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2016, 18:47
Hallo,

mein Hörtipp ist die Quadral Platinum M40, evtl. auch die M4 wenn ihr eine auftreiben könnt, die ist noch etwas höhenbetonter

Ich besitze selbst die Phonar Veritas p6 next und kann mir bei deiner Beschreibung nicht vorstellen das die geeignet sind.

LG
Corynebacterium
Stammgast
#13 erstellt: 01. Feb 2016, 22:54
Wir haben heute die Phonar gehört und zudem - ich traue mich kaum, es zu schreiben - die aktuelle B&W Palette.

Gerne hätten wir auch noch einmal eine 1005 gehört...bedingte aber Tour nach Köln. Da hätten wir dann auch gleich noch eine M50 hören können, da im Angebot.

Wie gesagt, meine Freundin war ja von der B&W CM6S2 schon ziemlich begeistert und so verglichen wir noch einmal CM6, CM8, CM9 und CM10 + 805 Diamond in der "alten" Version.

Für die CM8 im Vergleich zur CM 6 gibt es nicht EINEN Grund. Die CM6 macht alles besser.

Eine CM9 bullert im Bass im Vgl. zur CM8. Seltsamer Zwitter.

Die CM10 mit dem Hochtöner der CM6 konnte im Eigentumswohnungs-Hör-Pegel kaum etwas besser als die CM6 und punktete nur bei Disco-Beschallung.

Fazit: Es wurde die CM6 S2 - ein wirklich vorzüglicher Lautsprecher, der uns auch besser gefiel als die alte 805 D II. Die 805 (ohne Stands) hätten wir mehr oder weniger zu gleichen Preis bekommen, entschieden uns aber für die CM6 S2 auf exklusiven Liedtke Stands.

Von daher mal wieder ein Plädoyer für Kompaktboxen auf Ständern, die vieles einfach besser machen als Standboxen, wenn man nicht alle 14 Tage eine Party plant.

Coryne
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 02. Feb 2016, 07:40

Corynebacterium (Beitrag #1) schrieb:

....der eher in den Höhen/Mitten dominant, live-haftig klingt, schnell, aber im Bass eher zurückhaltend.


Auf Grund der Beschreibung wundert mich die Entscheidung pro B&W doch ein wenig, ich wäre deshalb nie auf
die Idee gekommen den LS zu empfehlen, aber wie auch immer, das zeigt nur, wie wichtig das Probe hören ist.

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß mit neuen LS und hoffe das sie in den eigenen 4 Wänden genauso gut klingen.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 02. Feb 2016, 09:34
Probehören ist sehr wichtig, das man dann den ersten Lautsprecher der einem gefällt kauft finde ich etwas merkwürdig, erst recht in dieser Preisklasse.
Ist natürlich eure Sache und ich wünsche euch ganz ehrlich viel Spaß mit den B&W

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tipp: Canton Reference 9 DC oder Phonar Veritas p4 NEXT
dandelamotte am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  6 Beiträge
Suche Alternative zu Phonar Veritas P4 Next
xeelee am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Phonar Veritas p4 sucht einen Partner (Rotel / AMC)
AudioTrip am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  26 Beiträge
Welcher Verstärker für Magnat Quantum 1005 ?
steffen_2009 am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  11 Beiträge
Standlautsprecher : Phonar P30 oder Monitor Audio RS8 ?
len73 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  7 Beiträge
Phonar P4 als Steigerung gegenüber Ecouton LQL-100 bzw. B&W DM620?
doomstiftung am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  3 Beiträge
Nuline 102 oder Phonar P5
donfredo am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
alex_o am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Standlautsprecher: Teufel, Quadral oder Magnat?
brechepe am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  19 Beiträge
Auf der Suche nach Lautsprechern - Audioengine P4?
becreart am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Magnat
  • Phonar
  • Harbeth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.378