Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Amp mit steuerbarem Sub-out

+A -A
Autor
Beitrag
Stephan.M.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2016, 23:03
Hallo,

ein Freund will in ein höherwertiges 2.1. System investieren. Die LS sind ziemlich fix (Magnat 1009s). Als Sub hat er einen Velodyne im Auge (Modell ist mir jetzt gerade nicht bekannt). Sein Raum ist ca. 45qm groß, und wird als reines Musikzimmer genutzt. Als Amp würde er am liebsten meinen HK 990 einpacken. Er will unbedingt ein Gerät mit steuerbarem Sub-Ausgang. Vom Sessel aus je nach Musikstück den Sub an/aus, leise/laut, Crossover rauf/runter hat schon was. Zudem imponiert ihm die Power des HK

Außer dem NAD C390DD habe ich keinen Amp gefunden, der derartige Eigenschaften hat. Wobei ich da nicht beurteilen kann, ob der genug Kraft hat, wenn der Sub aus ist. Mit 3k auch nicht unbedingt ein Low Budget Gerät. Fällt Euch dazu noch etwas ein, oder sollte er lieber einen potenten AVR nehmen? Mit eInem AVR will er sich allerdings nicht so recht anfreunden da er zu 100% Musik hört und er der Meinung ist, dass ein AVR zu wenig Power hat und viele Features, die er für reinen Stereobetrieb einfach nicht braucht. Wenn AVR, welcher würde am besten für "nur Musik " infrage kommen?

Bitte Eure Meinung dazu.

Gruß

Stephan
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2016, 02:43
Ein ordentlich gebauter AVR oberhalb der Einstiegsklasse hat ganz sicher nicht zu wenig Power. Deren Netzteile leisten um die 700 Watt und Endstufen mit den 160 W des NAD haben die auch. So viel Leistung wird er aber vermutlich sowieso nie brauchen, erst recht nicht beim Betrieb mit einem aktiven Subwoofer.

Dass er nicht alle Funktionen eines AVR nutzen würde, ist richtig, aber ist das schlimm? Man muss sie ja nicht nutzen. Die meisten Menschen nutzen auch nur 5 Prozent der Features, die Excel bietet und fahren trotzdem gut damit.

Stereoverstärker mit brauchbarer Subwooferanbindung sind selten und teuer. Der NAD ist einer davon, ein anderer wäre der Arcam SR250. Der hat mit Dirac Live eine hervorragende Raumkorrektur an Bord und wäre daher mein Favorit gegenüber dem NAD. Gleiches gilt für den Lyngdorf TDAI 2170 mit Roomperfect.

Die Velodynes haben es mir früher auch mal angetan, mittlerweile halte ich sie aber für überteuert.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Feb 2016, 07:59
wenn es 100% musik sein sollte, dann frage ich mich ob ein sub überhaupt notwendig ist? die magnat sollten doch ausreichend sein.
zweitens ist es nicht so gedacht, dass man mit dem sub und crossover rumspielen sollte, eine saubere sub einbindung macht ein bisschen »arbeit« dann macht es nicht viel sinn nachträglich damit rumzuspielen.
wenn es ein sub wirklich sein sollte, je nach raumakustik würde ich eher zu einem AVR tendieren und dann lieber zwei »kleinere« subs nehmen, die werden den raum besser/harmonischer anregen.


[Beitrag von Soulbasta am 04. Feb 2016, 09:43 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2016, 09:24
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2016, 09:57
Hallo,

meine Empfehlung:

Pioneer SC-LX58

2x SVS SB12-NSD

LG
ATC
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2016, 16:42
Moin,

Anthem bringt mit dem MRX 720 ein neues Modell heraus, dieser ist auch schon beim Vorgänger dafür bekannt in Sachen Endstufen nicht hinter den Stereoamps zurückstehen zu müssen.
Ein sehr gutes Einmesssystem, kann bei Bedarf helfen falls der Raum im Bassbereich beim Subwoofer Probleme machen sollte,
die EQ Funktionen diverser Velodyne können da nicht mithalten, je nach Modell.

Für das Ein/Ausschalten oder einfaches Volume ändern , da gibt es ja relativ viele Subwoofermodelle mit Fernbedienung welche das bieten,
auch Velodyne, aber nicht nur.

Gruß

Achja, der verlinkte Lyngdorf, das ist der Strassenpreis für Neuware...nur als Info.
Stephan.M.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Feb 2016, 00:52
Hallo,

Danke für die Tipps. Da sind einige Marken dabei, die ich nicht auf dem Zettel hatte. Evtl. überlasse ich ihm meinen Denon 4520. Ich liebäugele mit dem X7200. Der 4520 dürfte ja auf jeden Fall passen. Wobei man einen 4520 nicht so einfach abgibt. Mal sehen. Wenn jemanden dazu noch was einfällt, nur zu.

Gruß
Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker mit Sub Out
Christianmitsu am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  20 Beiträge
Stereo Amp mit Sub Eingang
cherrypatch am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker mit Sub-Pre-Out gesucht
El_Chupanibre am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  3 Beiträge
Kennt jemand einen guten Stereo-Vollverstärker mit Sub-Out?
hcire am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  6 Beiträge
Suche Stereo Sub Amp
Carbonat am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  29 Beiträge
Stereoverstärker mit Sub out
Profiler1984 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  7 Beiträge
Stereo LS + Sub
LauderBack am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  101 Beiträge
Amp mit Rec-Out Selector
escape03 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  6 Beiträge
Stereo Receiver mit Sub/Pre Out für Chrono 507 2.1 System gesucht.
danfango am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  12 Beiträge
Suche: Stereo Vollverstärker mit Sub Out Besitze: ALR Nummer 7 & Teufel MK2
MutenRoshi am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lyngdorf
  • SVS
  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.126