Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Subwoofer für meine Rogers LS3/5a 15 Ohm

+A -A
Autor
Beitrag
Sato85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2016, 16:25
Hallo in die Runde,

ich suche für meine o.g. LS einen hochwertigen Subwoofer. Er darf gebraucht gerne bis ca. 800 Euro kosten. Mein Raum ist geschätzte 35m2 groß und der Abstand zu meinen LS ist ca. 3-4 Meter.

Jemand eine Idee oder ein Tipp?
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2016, 16:29
Hi,

was genau willst Du erreichen, bzw. was ist Dein Ziel?

Ciao
sealpin
Cogan_bc
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2016, 16:30
Klipsch SW115
klick
viel Bums fürs Geld
Sato85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Feb 2016, 16:37
@sealpin:

was ich erreichen will liegt doch auf der Hand, oder? Das Fundament was meinen Rogers untenrum fehlt durch einen Subwoofer zu kompensieren/ergänzen. Oder wie war die Frage gemeint? Meine Ziel ist in erster Linie etwas präzises, perfekt abbildendes, als brachiales, leistungsstarkes zu bekommen.


[Beitrag von Sato85 am 14. Feb 2016, 16:43 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2016, 16:45
Naja...eher in Richtung "Basseffekte" wie für Kinosound oder nur um den fehlenden Tiefgang zu füllen.

Hiier meine Tipps:
- Bei Fokus auf Musik (kein Heimkino) Subwoofer in CB Bauweise nehmen
- ein oder je nach akustischer Situation im Raum, zwei Subs nehmen
- SVS SB2000 wäre eine Variante

Ich gehe davon aus, dass Du den/die Subs per Vorverstärker Ausgang ansteuern wirst.
Da der o.a. Sub keine tiefpass geregelten Ausgänge hat, wäre der Einsatz einer Frequenzweiche (z.B. miniDSP 2x4) evtl. sinnvoll...ich würde aber erstmal ohne ausprobieren und um/bei 100Hz den Sub anbinden.

Ggf. den Raum im Bass messen, um evtl. vorhandene Raummoden am Hörplatz zu identifizieren, den SUB akustisch bestmöglich platzieren und den evtl. vorhandenen Moden per DSP (auch miniDSP oder auch mit einem Antimode) begegnen.

Ciao
sealpin
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2016, 17:05
noch ein Tipp:
auch wenn es kein Subwoofer von Neumann wird, die stellen eine IMHO recht gute Anleitung zur Integration eines SUBs inklusive Testsignale zur Verfügung:
ZIP Datei mit Testsignalen und Anleitung

check it out...

ciao
sealpin
Sato85
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2016, 17:16
Genau, kein Heimkino Gedöns. Nur Stereo und am liebsten nichts all zu aktuelles. Verstärker Luxman C02 & M02
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2016, 17:23
betrachte einen Subwoofer einfach als "Werkzeug" um ein definiertes Ziel zu erreichen --> siehe meine vorherigen Posts.

Mit der Kombi und den Tipps geht da was...

..."modern" muss nicht schlecht sein

hv fun
ciao
sealpin
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2016, 20:43
Von Rogers gab es ein Bassmodul passend zum LS3/5a, das AB1. Was ähnliches gab es auch von Harbeth, den sog. Extender. Sofern Du diese irgendwo auftreiben kannst, wäre dies IMO die passende Wahl.


[Beitrag von Moonlightshadow am 14. Feb 2016, 20:45 bearbeitet]
Sato85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Feb 2016, 20:57
Das ist mir bekannt, aber genau wie die L35B sind die echt schwer zu bekommen und meistens unverhältnismäßig teuer. Deswegen die Überlegung einen anderen Sub zu kaufen. :-)
Sato85
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Feb 2016, 21:00
@ Moonlightshadow:

btw. Du gabst mir damals in einem anderen Thread von mir den Tipp zu den Rogers LS3/5a, Du erinnerst Dich? :-)
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2016, 21:24
Stimmt, die hattest Du dann im Trödelladen gefunden damals. Dachte das sei ein Scherz gewesen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 14. Feb 2016, 21:24 bearbeitet]
Sato85
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Feb 2016, 21:59
Nö, kein Scherz. So tot ernst, dass die Teile einfach die B&W 805 N aus dem Wohnzimmer verdrängt haben! Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass die B&W von den KEF Reference 203/1 verdrängt wurden und ich die Rogers daneben stehen habe für gelegentliche Vielfalt

Nichts desto trotz, mittlerweile bin ich wirklich sehr begeistert von den Teilen, und wenn ein ergänzender Sub den gewünschten Effekt bringt, dann gehen auch die KEF wieder!

Also Leute, bin offen für Vorschläge.
sealpin
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2016, 08:59
ok... noch einer (obwohl ich meinen weiter vorne immer noch ok finde):
xtz 1x12
Den Sub kann man sowohl geschlossen als auch ported betreiben.
Oder wenn der zu groß ist: den xtz 12.17 - geht auch in beiden konfigs.

ciao
sealpin
Sato85
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Feb 2016, 17:55
Danke für die Tipps, aber ich suche eher etwas älteres und zu den Lautsprechern von der Anmutung passenderes.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Feb 2016, 18:14
4 m abstand? das haben die lautsprecher nicht verdient.
in deinem raum würden sich zwei kleine besser machen, das sollte wichtiger sein wenn du sauberen bass möchtest.
ich schließe mich der meinung von sealpin an.

was meinst du mit — was älterem? ich glaube, nicht dass es gute alte subs gibt. oder geht es dir um die optik?
Moonlightshadow
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2016, 18:22

Sato85 (Beitrag #13) schrieb:
Nö, kein Scherz. So tot ernst, dass die Teile einfach die B&W 805 N aus dem Wohnzimmer verdrängt haben! Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass die B&W von den KEF Reference 203/1 verdrängt wurden und ich die Rogers daneben stehen habe für gelegentliche Vielfalt


Das Kef Model 101 hat übrigens die gleichen Treiber wie LS 3/5a allerdings in einem etwas grösseren Gehäuse. Ob die Frequenzweiche allerdings auch dem BBC Pendant entspricht weiss ich nicht.

Vielleicht versuchst Du doch mal nach einem AB1 Ausschau zu halten. Finde macht optisch auch sehr viel her wenn die 3/5a draufstehen.

Wird nicht einfach werden da was adequates von anderen Herstellern zu finden.


[Beitrag von Moonlightshadow am 15. Feb 2016, 18:35 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2016, 18:29
Hallo,

2 von denen ASW Cantius AS404

Gibt es in verschiedenen Farben, am besten direkt bei MD-Sound anrufen und nach einem Paketpreis fragen, dann klappts auch mit dem Budget

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Feb 2016, 18:32
das wäre ein guter sub hat einen hochpassfilter um die sateliten zu entlasten und einen bass eq mit dem man es besser an raum anpassen kann.
http://www.ebay.de/i...uo-Sub-/272121859679


[Beitrag von Soulbasta am 15. Feb 2016, 19:46 bearbeitet]
ATC
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2016, 18:42
Moin,

grundsätzlich schließe ich mich Moonlight an.

Falls es doch ein anderer Sub werden soll würde ich einen geschlossenen Sub mit Hochpassfilter nutzen welcher am Besten auch noch eine Einmessfunktion bietet.

http://www.ebay.de/i...b:g:gWMAAOSwPc9Wt6Ti
Sato85
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Feb 2016, 19:40
@Soulbasta: habe mich vertippt, sind eher 2-3 Meter und nach der Performance sollte die Optik natürlich nicht zu kurz kommen. Ich berücksichtige aber schonmal alle Ratschläge.
Sato85
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Feb 2016, 21:33
Taugen die Subs der etablierten Hifi Marken ala B&W, Kef, Dynaudio, ATC, PMC und Co. nicht?
Cogan_bc
Inventar
#23 erstellt: 15. Feb 2016, 21:42
das kann man nicht sagen
es gibt eine Menge guter Subs
welches der richtige ist liegt an den persönlichen Vorlieben, dem Einsatzzweck und den Gegebenheiten des Raumes
Deswegen kann man auch nur Tips geben aber nicht den ultimativen Sub nennen
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 16. Feb 2016, 07:59
2 B&W ASW 610 halte ich für eine sehr gute Wahl muss man eben nach gebrauchter Ware suchen.

LG
Sato85
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Feb 2016, 08:16
Ich hatte doch von Anfang an geschrieben, dass ich einen Gebrauchtkauf bevorzuge
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 16. Feb 2016, 08:19
Habe ich gelesen, dann must du nur noch welche finden die auch von der Optik her passen

LG
Sato85
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Feb 2016, 08:26
Gibt es allerdings nur in schwarz und in weiß. Hochpassfilter habe ich da auch nicht drin, oder?

Mal eine Verständnisfrage. Wie funktionieren solche Filter und wie schließe ich die Subs dafür an? Am Beispiel Rogers LS und Luxman C02 - M02.


[Beitrag von Sato85 am 16. Feb 2016, 08:52 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Feb 2016, 08:52
die b&w haben keinen hochpass, da hätten wenn zwei, bestimmt auch die 608 gereicht, dafür noch ein minidsp als aktivweiche.

der dynaudio hat hochpass integriert.
http://www.schlauers...-nussbaum-subwoofer/


[Beitrag von Soulbasta am 16. Feb 2016, 08:53 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#29 erstellt: 16. Feb 2016, 08:59
Den hier könnte ich mir auch noch gut dazu vorstellen, er hat einen fixen Hochpass bei 70Hz: http://www.ebay.de/s...sunfire+HRS&_sacat=0


[Beitrag von mroemer1 am 16. Feb 2016, 09:08 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#30 erstellt: 16. Feb 2016, 09:24
Wenn ich mir die Überrtragungskurve der Rogers anschaue wären mir 70 Hz als Übergang zum Sub zu wenig.
Die Rogers ist wohl auf 93 Hz abgestimmt, danach geht es bergab.

Einbinden des miniDSP:

PreOut 1 vom Lux --> Eingang miniDSP
Ausgang 1 des miniDSP --> Subwoofer
Ausgang 2 des miniDSP --> Lux M02

Das miniDSP konfigurierst Du so, dass der Ausgang zum Sub nur bis 100 Hz läuft und der Ausgang an den M02 ab 100 Hz.

Sinnvollerweise solltest Du das Setup am Hörplatz messen. Dazu reicht ein PC mit REW als Software und idealerweise ein Messkmikro wie z.B. das UMIK-1. das ist ein Messmikro mit Kalibrierungsdatei und USB Anschluß, so dass Du keinen Mic Vorverstärker benötigst.

Die Messtöne kommen vom REW Programm.

Nach dem Messen und interpretieren der Ergebnisse kannst Du dann die Übergangsparameter zwischen Sub und LS entsprechend anpassen und ggf. auch den Bass mit dem miniDSP passend entzerren.

Ciao
sealpin
Sato85
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Feb 2016, 16:11
@sealpin:

Danke für die umfangreichen Infos - hört sich interessant an. Gibt es auch Subwoofer, die so eine Art miniDSP eingebaut haben?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Feb 2016, 16:55
es gibt subs die sich selbst einmessen, die haben aber selten ein hochpass um die hauptboxen zu entlasten.
http://www.hifi-regl..._eq-100007050-sw.php
http://www.hifi-regl...10-100005627-ebh.php
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für einen Subwoofer Verstärker
Diana88 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  4 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung
zweipack am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer
#Kimbo am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  18 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung
FreezerSE am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  14 Beiträge
Kaufberatung
kroffti am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  5 Beiträge
LS 3/5a (Spendor/Rogers)
bulu am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer für Stereo System
wuehler1606 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  12 Beiträge
Subwoofer Kaufberatung gesucht.
yoogi am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  3 Beiträge
Brauche: Kaufberatung -> Subwoofer
Tuesday am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung erster Subwoofer
RomanPK86 am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Velodyne
  • XTZ
  • Bowers&Wilkins
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedThirtyThirty
  • Gesamtzahl an Themen1.345.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.516