Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative zu Nubert Nubox 683 HILFE WICHTIG

+A -A
Autor
Beitrag
PhLaYvE
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Feb 2016, 16:06
Hallo an alle hier ,
Erst mal ein ganz großes Lob an die ganze Community, soviel Fachwissen und Engagement wie hier drin steckt Find ich klasse und sehr Hilfreich, denke grad für solche Laie wie mich. Hat mich auf jeden Fall bei meinem 1. Kauf sehr viel weitergeholfen, weiter so !!

So, kurz zu mir:
Heiße Daniel, 30 Jahre alt und komme vom schönen Bodensee.
Bin nun wirklich sehr auf eure Meinungen und Tipps/Kaufempfehlung angewiesen.
Habe mir nach sehr langer Recherche vor 1 Woche die Nubert Nubox 683 zu mir nach Hause bestellt.
Sind bisher meine 1. (Qualitativ hochwertigen Boxen)
2 Tage probe hören konnte ich auch schon machen, ca 10 Std.
Erster Eindruck, GENIAL, soviel Klarheit und Präzision in meinen vier Wänden, HAMMER. Was mir sehr gefällt, der Tief-bass und der Mitteltöner. Auf diese lege ich sehr viel wert!!
Ich würde die Boxen auch auf jeden Fall behalten, bloß meine Freundin macht da leider nicht mit. Sie findet sie zu groß und Mächtig. Jetzt ist die frage, BOXEN weg oder FREUNDIN weg
Ne Spaß, aber meine frage jetzt an euch, habt ihr mir ein TIPP welche Box genauso viel TIEF-BASS erzeugt wie die 683er, vielleicht sogar auch noch von NUBERT, möchte eigentlich gerne bei der FIRMA bleiben!!!
Versuche auch mal den dazugehörigen Fragebogen so gut es geht auszufüllen!


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca 1400 Euro für 1 Paar

-Wie groß ist der Raum?
ca 28 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wohnzimmer
Die rechte box sollte dann eigentlich die Steckdose dahinter abdecken

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Ungefähr diese Abmessung:
H: 105 cm
B: 24,0 cm
T: 33 - 35 cm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Yamaha RX V 675

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Höre hauptsächlich Electro, Tech House, Minimal aber auch R&B, HIP HOP

-Wie laut soll es werden?
Gewöhnlich normale Zimmerlautstärke , aber an Wochenenden sollte es auch richtig laut werden!!

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
wie gesagt, ähnlich wie 683 er, weniger sollte es nicht werden denke so zwischen 26-29 Hz kenn mich mit diesen werten nicht aus

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
??? Was meint man genau damit

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Habe mal die Dali Zensor 7 in nem Hifi Geschäft angehört, hat mich überhaupt nicht überzeugt, aber kann auch daran gelegen haben, dass der Raum extrem groß war, bestimmt 150 qm
Bei nem Freund die Audio Pro Avanto, hört sich für diese Preisklasse recht gut an, auch im Bass Bereich, aber für ungefähr das doppelte oder dreifache Budget ist doch sicherlich mehr drin, oder??

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Eigentlich nicht

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohne in Langenargen 88085
Hörproben bei gewissen Händler eher weniger, weil es doch extrem auf seine eigenen vier Wände drauf ankommt und ich dann den vergleich auch besser einschätzen kann!
Zick Modelle nach hause bestellen ist halt auch so ne Sache, wegen Retoure bei nicht gefallen, muss man da ein schlechtes Gewissen haben, wenn man sie zurück schickt! oder ist das überhaupt kein Problem für die Firmen?

So, ich hoffe ihr könnt mir mit meinem Anliegen weiterhelfen und zahlreich beantworten.Freue mich jetzt schon auf eure Meinungen:
BEDANKE MICH JETZT SCHON MAL RECHT HERZLICH BEI EUCH...

In diesem Sinne,
Schöne grüße vom Bodensee
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Feb 2016, 16:22
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2016, 17:41
Mhhh ... das wird aber ein Kulturschock
PhLaYvE
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Feb 2016, 17:56
wie soll ich das verstehen??
Haben diese keine Chance gegen die 683 er??
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Feb 2016, 18:01
vielleicht andersrum aber wie das bei lautsprechern ist, es ist immer geschmacksache.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2016, 18:07
Hallo,


habt ihr mir ein TIPP welche Box genauso viel TIEF-BASS erzeugt wie die 683er,


naja, NuBox werden nach meinen Erfahrungen gerne von unerfahrenen Anfängern mit einem Hang zum BumBum - möglichst zusammen mit einem Nubert ATM verwendet und meist ohne sinnvolle Vergleiche gekauft.

Die CX70 halte ich für gute HiFi-Boxen die mit einer guten Auflösung und einem runden, angenehmen und neutralen Klang glänzen können. Ohne eine sonderliche Eignung für BumBum.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Feb 2016, 19:12 bearbeitet]
Youwaste
Stammgast
#7 erstellt: 18. Feb 2016, 18:09

wie gesagt, ähnlich wie 683 er, weniger sollte es nicht werden denke so zwischen 26-29 Hz kenn mich mit diesen werten nicht aus

Das wird mit den gewünschten Abmessungen
H: 105 cm / B: 24,0 cm / T: 33 - 35 cm
kaum möglich sein.
Allerdings spielen auch die NuBox 683 ohne ATM auch nur bis 35Hz runter. Zudem fand ich sie in den Mitten und Höhen sehr enttäuschend. Ich würde dir die XTZ 99.36 empfehlen, die spielt die NuBox definitiv an die Wand.
Die hier empfohlene CX70 habe ich bisher nicht hören können, daher kann ich dazu nichts sagen.
PhLaYvE
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 18. Feb 2016, 18:44
Vielen dank schon mal für eure antworten.
Problem ist nur, das bei Elektronischer Music ein gewisser BOOM BOOM immer eine Rolle spielt!!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Feb 2016, 18:49
nicht wirklich, beim produzieren werden neutrale monitore benutzt. für musik braucht man auch selten mehr als 40 Hz im tiefbass.
du solltest es aus neugier mal vergleichen, nubert ist nur einer von vielen, mehr nicht.
Hörfunk
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2016, 18:50

PhLaYvE (Beitrag #1) schrieb:
Jetzt ist die frage, BOXEN weg oder FREUNDIN weg


Boxen UND Freundin! Lass dich nicht unterkriegen! Wenn du schon jetzt bei Boxen und deinem Hobby nichts zu melden hast, dann wirst du für immer der Frau wie ein Pudel hinterher laufen. Willst du das?



-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
wie gesagt, ähnlich wie 683 er, weniger sollte es nicht werden denke so zwischen 26-29 Hz kenn mich mit diesen werten nicht aus


So tiefe Frequenzen, hohe Pegel und unbehandelte Räume = großes Problem. Brauchst du das wirklich? Wie weit würdest du gehen, um das Zimmer akustisch zu optimieren? Ehm.. vergiss es - du darfst nicht mal die Boxen haben, die dir gefallen.
Freiundunbesch...
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2016, 19:11
Hallo
Mein persönlicher tip wäre
Amphion Helium 520
Ein wirklich gelungener Spagat der von dir beschriebenen Eigenschaften.
Und auf jeden Fall stimmiger als ein nubert.
Denk dran er muß lange Spaß machen.


[Beitrag von Freiundunbesch... am 18. Feb 2016, 19:18 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2016, 20:53
Moin,

lass dich nicht kirre machen,
wenn dir die NuBox gefallen dann ist das in Ordnung.
Diejenigen welche die Saxx CX 70 hier sofort über die NuBox stellen haben die Saxx CX 70 noch gar nicht gehört,
das finde ich grundsätzlich mal ne traurige Angelegenheit.

Schau doch mal ob deine Freundin mit den Abmessungen einer Klipsch RP 280F zurechtkommt.

Gruß


[Beitrag von ATC am 18. Feb 2016, 20:54 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Feb 2016, 20:57
hier stellt niemand was über, er sucht tipps und bekommt sie, was er daraus macht ist seine sache.
traurig ist hier außer dir keiner.
dude_hd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Feb 2016, 21:11
Hallo, Daniel,

Glückwunsch zu deiner Freundin. Sie hat recht, das sieht wirklich böse aus, und die Lautsprecher sind ja auch grundsätzlich keine Schönheiten. Aber es gibt ja durchaus Alternativen, die auch optisch besser zu der modernen Neuinterpretation der Schrankwand passen würden. Vielleicht die nur hier als Beispiel, da über deinem Budget:
https://www.canton.de/de/hifi/chrono-sl-serie/chrono-sl-586-dc

Die Frage ist, ob du wirklich Standlautsprecher stellen willst. So richtig gut wird das vermutlich nie aussehen, da es die Optik der Medienwand zerstört. Ich habe in meinem Wohnzimmer (allerdings aus anderen Gründen) Elipson Planet L auf Wandhalterungen montiert. Und diese dann mit einem vernünftigen Subwoofer (REL) kombiniert. Das macht einen schlanken Fuß und klingt sehr ordentlich, wenn du die Planets bei 80-100 hz trennst.

http://www.elipson.com/en/model/137_Planet-L.html

Viele Grüße und viel Erfolg!

Stefan
R!ddick
Stammgast
#15 erstellt: 19. Feb 2016, 09:13
Da brauchts aus meiner Sicht eine aktive Kompaktbox und einen Subwoofer. Doch welche Kompkatbox mag es wandnah, bzw. direkt an der Wand?

Ansonsten fiel mir das spontan ein:
"If you want to change the world, do it, while you're single.
Once you're married, you can't even change the T.V. channel."

dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2016, 09:22
Warum braucht der TE aktive Kompaktboxen?

Es stellt sich aber auch die Frage, warum müssen es unbedingt Standboxen sein?

Die lassen sich durch die beiden Türen und wegen des großen Lowboard
kaum vernünftig stellen, von der Optik mal ganz abgesehen, zwei kompakte
geschlossene Subwoofer und Kompaktboxen halte ich für sinnvoller, zu mal
ein AVR als Verstärker dient, damit gestaltet sich das ganze deutlich flexibler.
R!ddick
Stammgast
#17 erstellt: 19. Feb 2016, 09:36
Den einen Teil Deiner Frage hast Du Dir selber beantwortet: Stellungsproblem wg. Türen.

2. Eine kompakte Aktivbox spielt nicht selten über ihre Größe hinaus, will heißen, einige Modelle können es durchaus mit passiven Standboxen aufnehmen.

Da dies jedoch im Vergleich zur nuBox 683 ein schwieriges Unterfangen wird, muß auf jeden Fall ein Subwoofer mit eingeplant werden.
HiFiLife
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Feb 2016, 09:52
Finde die NuBox echt gut, muss ich sagen!
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2016, 09:58
Hallo,

ich halte die Idee mit ein, oder zwei Subwoofern für sehr gut, der TE sollte aber erst mal klären wie die Freundin zu diesen Teilen steht

LG
dejavu1712
Inventar
#20 erstellt: 19. Feb 2016, 10:01
Mag ja alles sein, aber erstens hat der Yamaha AVR keinen Pre-Out und zweitens gibt
es auch passive Kompakt LS die ein ordentliches Fundament mitbringen, die Frage ist
aber, ob das überhaupt nötig ist, vor allem wenn man über einen Subwoofer nachdenkt.
R!ddick
Stammgast
#21 erstellt: 19. Feb 2016, 10:19

dejavu1712 (Beitrag #20) schrieb:
Mag ja alles sein, aber erstens hat der Yamaha AVR keinen Pre-Out ...


Stimmt. Mein Vorschlag ist somit hinfällig.
PhLaYvE
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 26. Mrz 2016, 11:56
Servus alle miteinander!!
Kurze Frage. Konnte gestern glücklicher weise den Andreas Lua Kennenlernen.
Nach Kurzer Besichtigung der Werkstatt ( Der Perfekte Männer Spielplatz) sind wir gleich diese Relativ kleinen schwarzen Standboxen ins Auge Gestochen. Ich glaube zu meinen sie heißen DIVA . Jetzt meine frage, hat jemand Erfahrung mit dieser Baureihe und kann mir etwas dazu sagen und bezüglich den Preis, was kann man noch für das paar Lautsprecher verlangen? Zustand sah noch ganz gut aus für ihr alter, lediglich der Mitteltöner muss bei einer Box ersetzt werden, würde er aber bei Interesse innerhalb von 1-2 Tagen erneuern bzw. reparieren. Kurz getestet haben wir sie auch , allerdings bei niedriger Lautstärke wegen dem Feiertag. Sehr gutes Klangbild, Wahnsinn was aus dieser doch kleinen Box alles so raus kommt...

Hoffe jemand kann mir etwas weiterhelfen...
In diesem Sinne,
SCHÖNE OSTERN
dude_hd
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Mrz 2016, 20:40
Bist du dir sicher, dass deine Freundin damit einverstanden ist, dass du die nächsten schwarzen Kisten anschleifst? Noch dazu in einem für das Alter der LS "ganz gutem" Zustand? Naja, auf jeden Fall hatten die Lautsprecher von Lua immer einen recht guten Ruf. Allerdings habe ich noch keine gehört. Was sie wert sind, hängt aber von vielen Faktoren ab, z.B. Alter, Garantie, tatsächlicher Zustand, Umfang von Überholung bzw. Reparatur durch Herrn Lua.

Viel Erfolg

Stefan
bmwdriver
Stammgast
#24 erstellt: 30. Mrz 2016, 08:36
LUA HiFi 4-3 D Diva ? Wenn Sie Dir besser gefallen als die Nubert spricht doch nichts dagegen. Sind aber auch ganz schöne Trümmer (wenn das die gleichen sind).

Wenn Dir allerdings die Nubert vom Klang super gefallen wird es hart für die Freundin. Die gibts doch auch in weiß ? Kompromiss ?

Viel Erfolg!
Zweck0r
Moderator
#25 erstellt: 01. Apr 2016, 12:02
Was spricht gegen die Nubox 513 ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert nuBox 683
PascalW. am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  6 Beiträge
Beratung: Nubert nubox 513 oder 683?
guzzi am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  13 Beiträge
nuBox 683
-wolf71- am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  16 Beiträge
Nubert Nubox 513 oder 683
rockin.fan am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.04.2015  –  31 Beiträge
Alternative zu nuBox 313
/0NAS am 12.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  2 Beiträge
Alternative zu B&W 683 mit ähnlich sanften Höhen gesucht
am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  17 Beiträge
Spricht etwas gegen den bestehenden AVR beim Betrieb von Nubert NuBox 683?
Carnal am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  18 Beiträge
nuBox 683 oder Qacustics 2050i
derPhilipp97 am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 03.07.2015  –  7 Beiträge
Alternative zu Nubox 511 ?
paperinik2 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  4 Beiträge
Alternative zu Nubert?
mark247 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • XTZ
  • Klipsch
  • Amphion
  • Canton
  • Saxx
  • Dali
  • Elipson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliednadfrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.173