Nubert Nubox 513 oder 683

+A -A
Autor
Beitrag
rockin.fan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2015, 04:41
Liebe HiFi Freunde,

bin über verschiedene Hinweise auf Nubert Boxen aufmerksam geworden.

Ich werde, da ich in den nächsten Monaten ein Haus beziehe, mir dort einen Musik-Hörraum einrichten.

meine bisherige Anlage besteht aus:
- Receiver Yamaha R-N500
- Verstärker Onkyo A-5VL
- (alter) Denon PMA 2000R
- CD-Spieler Onkyo C-S5VL
- CD/Netzwerkspieler Yamaha CD-N500
- Boxen Focal Chorus 826V (Special Edition 2011)
- Boxen Linn Nexus (27 Jahre alt)

Meine Focal Boxen betreibe ich jetzt noch in einem ca. 18 qm Raum (2 Sofas, 2 Schränke, Bücherregale) am Yamaha Receiver. Sie klingen öfters etwas schrill/zischelnd in den Höhen. Im neuen Haus werden sie in einem 24 qm L-förmigen Wohnzimmer stehen.

Ich suche nun eher rund und "warm" klingende Boxen für unangestrengtes Langzeithören für meinen Hörraum.
Ich höre hauptsächlich Rock, Blues, Bluegrass, Jazz, aber auch etwas Klassik.

Mein neuer Hörraum (Hobbyraum) wird 20 qm (länglich 6,5 x 3,2 m) haben.
Nun schwanke ich zwischen den Nubert Boxen Nubox 513 oder 683. Welche sind empfehlenswert (oder andere in der Preisklasse)?

Freue mich auf eure Antworten!


[Beitrag von rockin.fan am 05. Jan 2015, 05:53 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2015, 09:13
Beide würde ich weder als rund noch als warm bezeichnen. Die Focal Chorus jedenfalls sind runder und wärmer.

Wenn du empfindlich gegenüber Hochton bist, würde ich mir eher einmal Wharfedale anhören.
ATC
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2015, 14:13
Moin,

wie bist du denn auf Nubert gekommen im Zusammenhang mit warmen Klang?

neben den Wharfedale wären z.B. noch B&W 684 S 2, Phonar Veritas P4 Next (M4Next), KEF R 300
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2015, 14:26
Hallo,

die Lautsprecher der Dynaudio DM Baureihe spielen ebenfalls sehr rund und warm. Ansonsten wie schon genannt, die Phonar Veritas next, Wharfedale Diamond und Jade.

Lautsprecher von Nubert finde ich nicht empfehlenswert und schon gar nicht, wenn rund und warm klingende Boxen gesucht werden.

VG Tywin
BerndFfm2
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2015, 14:33
Hallo,

ich habe die Nuboxen 511 und bin mit denen sehr zufrieden. Sie klingen sehr neutral, es ist möglich dass man sich daran gewöhnen muss. Wenn Du warm klingende Boxen bevorzugst dann die Boxen unbedingt anhören. Ich finde sie für alle genannten Musikarten sehr gut, für Klassik gut.

Zu Onkyo passen die Nuberts gut.

Die 511 / 513 sind schon so bassgewaltig dass es die größeren 683 nicht braucht, finde ich.

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 05. Jan 2015, 21:41 bearbeitet]
MaxSeefeld
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2015, 17:18
Ach, die üblichen "Verdächtigen" sind auch schon wieder am Werk um gegen Nubert zu schiessen.

@rockin.fan
Um eine Hörprobe bei dir Zuhause wirst du wahrscheinlich nicht herumkommen. Eine Box, die dir im Geschäft klanglich gut gefällt, hört sich eventuell in deinen eigenen vier Wänden nicht mehr so toll an. Bestelle dir im Internet oder Ladengeschäft Lautsprecher deiner Wahl und teste sie bei dir Zuhause - achte aber darauf, dass du die Boxen kostenlos zurückschicken/zurückgeben kannst.
Das Rückgaberecht hat sich nämlich geändert!
Zu den von dir genannten Nubox 513 oder 683 kann ich nicht viel sagen. Außer, dass die nuBox 683 sehr "bassgewaltig" sein soll.
Es gibt viele Hersteller die gute Lautsprecher im Portfolie haben. Nubert Boxen, zum Beispiel, sind sehr linear abgestimmt - das ist nicht jedermanns Sache.
Viel Erfolg bei der Suche!


[Beitrag von MaxSeefeld am 05. Jan 2015, 17:18 bearbeitet]
ATC
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2015, 17:32
Tja Herr Seefeld,

manche können eben was zu einem Thema beitragen (warme Lautsprecher und Nubert ),
andere springen nur in Nubert Threads hervor und können dann doch nichts hilfreiches beitragen

Wie üblich halt
MaxSeefeld
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jan 2015, 17:49

meridianfan01 (Beitrag #7) schrieb:
[...]
andere springen nur in Nubert Threads hervor und können dann doch nichts hilfreiches beitragen [...]


Eine treffende Selbstbeschreibung deiner Beiträge zum Thema "Nubert"; mein Kompliment!
"wuff"
ATC
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2015, 17:52
Schon klar


MaxSeefeld (Beitrag #6) schrieb:

Zu den von dir genannten Nubox 513 oder 683 kann ich nicht viel sagen.


Bist der Held !
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2015, 18:09

MaxSeefeld (Beitrag #6) schrieb:
Ach, die üblichen "Verdächtigen" sind auch schon wieder am Werk um gegen Nubert zu schiessen.


Schießt doch keiner. Es wurde lediglich darauf hingewiesen, dass das bevorzugte Klangresultat mit den im Titel genannten Lautsprechern nicht erreicht werden wird, wenn bereits die Focal unter diesen Bedingungen harsch klingt.

Unt Tywin hat lediglich seine Meinung geäußert, dem kann man natürlich gerne widersprechen, hätte aber in diesem Thread gar nichts zu suchen

Wenns wirklich "flauschig warm" sein soll, dann wäre Dynaudio schon ein guter Hörtipp. Wenns auch was Gebrauchtes sein darf, die etwas älteren Hecos aus der Celan Serie (also Celan 700 oder Celan XT 701) waren auch sehr gutmütig im Hochton. Hat sich aber mit der Celan GT Serie deutlich geändert.
Ebenfalls in die Richtun gesoundet wäre beispielsweise eine B&W CM 8 oder CM 9, ebenfalls recht zurückhaltend obenrum wäre die KEF R Serie.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2015, 20:41
Gebraucht sind auch die großen IQ Lautsprecher - welche noch in Essen gefertigt wurden - gute Möglichkeiten, wenn man gut, rund und warm hören will. Sie sind oft für 100-200 Euro Paarpreis in gutem bis sehr gutem Zustand zu bekommen.


[Beitrag von Tywin am 05. Jan 2015, 20:43 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2015, 21:09
Als "warm" oder "schlaftablettig" werden ja auch gerne die B&W 683 bezeichnet, die ich im Übrigen nur wärmstens empfehlen kann.


[Beitrag von Don_Tomaso am 05. Jan 2015, 21:09 bearbeitet]
MaxSeefeld
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jan 2015, 21:40

meridianfan01 (Beitrag #9) schrieb:

Bist der Held !


Dankeschön!
rockin.fan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Jan 2015, 01:03
Danke Forum Mitglieder für eure zahlreichen Anregungen - da habe ich jetzt einiges zum Nachlesen und werde mir weitere Informationen besorgen müssen!

Ihr "fetzt" euch ja ganz schön untereinander , aber so ist HiFi, die Geschmäcker sind unterschiedlich und das ist auch gut so.

Noch ein paar Ergänzungen zu meinem bisherigen Wohnzimmer , den Focal Chorus 826v und zu meinem Hörgeschmack:

Ich habe nochmals nachgemessen, mein jetziges Wohnzimmer hat nur 16 qm, vielleicht sind die Boxen für den Raum überdimensioniert.
Die Boxen zischeln meistens bei Frauenstimmen. Ich habe das aber auch an anderer Stelle hier im Forum gelesen, da ging es einem Leidensgenossen mit diesen Boxen genauso. Vielleicht ist die neuere Generation von Focal etwas runder.

Zu meinem Hörgeschmack (ich weiß nicht genau, wie ich ihn beschreiben kann):
Ich mag einen knackigen klaren Klang (auch im Bass!), der aber in den Höhen nicht schrill sein soll. Der Klang soll im Bass auch nicht breiig oder wummerig sein.
Ich hatte bis vor 27 Jahren Onkyo Boxen, die vordergründig spektakulär spielten. Dann fand ich zu meinen Linn Nexus Boxen, die auch klar spiel(t)en, aber für Langzeithören angenehmer sind (unangestrengter). Diese Boxen sind jetzt in die Jahre gekommen und ich möchte neue Boxen.
Wie gesagt, Boxen sollen knackig aber nicht zu analytisch klingen.

Freue mich auf weitere Anregungen!
rockin.fan


[Beitrag von rockin.fan am 06. Jan 2015, 01:04 bearbeitet]
ATC
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2015, 01:19
Moin,

vor allem solltest du warten bis du ins neue Musikzimmer eingezogen bist,
dann deine Favoriten welche du nach eigenem Probehören ausgewählt hast ausleihen und in diesem Raum hören,
dort muss er harmonieren.

Alleine wegen des genannten Geschmacks im Hochton würde ich persönlich ausschließen,
Canton,Elac,Focal,Triangle,Sonics,Dali,N.....,Quadral,German Maestro,
näher anschauen,
PMC,Neat Acoustics,ASW,Phonar,Mission, Wharfedale,Harbeth,Sonus Faber,B&W,

du musst halt schauen was bei deinen Händlern steht und mit deiner Musik hören,

meist wird es dann was ganz anderes als gedacht. Du hast ja einige Monate Zeit zum Vorhören
rockin.fan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jan 2015, 01:34
was ist unter "linear abgestimmt" oder "neutral" zu verstehen?
ATC
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2015, 01:41
Eigentlich so etwas:

http://www.neumann-k...eld-monitors_KH310A#

Also keine sehr großen Erhebungen oder Einbrüche im Frequenzgang in der Freifeldmessung.

Das sieht allerdings in normalen Wohnräumen komplett anders aus,
wenig Einrichtung, die schmalgewordenen Hifi- Lautsprecher "strahlen" den Schall dann meist noch sehr ungerichtet ab,
solch ein Lautsprecher klingt dann am Hörplatz , mir jedenfalls, meistens zu anstrengend/hell. Geschmacksache.


[Beitrag von ATC am 06. Jan 2015, 01:42 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2015, 01:54
Hallo,


was ist unter "linear abgestimmt" oder "neutral" zu verstehen?


ein Lautsprecher der grundsätzlich keine Betonung (oder dessen Gegenteil) eines Frequenzbereiches bewirkt.

Da sich aber die akustischen Rahmenbedingungen normalerweise - auch massiv - in jedem Raum unterscheiden, nutzt es nicht viel, wenn ein Lautsprecher neutral abgestimmt ist. Diese Abstimmung ist daher für Home-HiFi kein Qualitätsmerkmal und kein Garant für guten Klang.

Wenn man aber weiß, dass z.B. ein recht neutral abgestimmter Lautsprecher zu Hause gut klingt/gefällt, dann kann man sich grobe Abweichungen von dieser Abstimmung bei der Vorauswahl der - zu Hause auszuprobierenden und zu vergleichenden - Lautsprecher sparen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Jan 2015, 01:58 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2015, 02:26

meridianfan01 (Beitrag #15) schrieb:

Alleine wegen des genannten Geschmacks im Hochton würde ich persönlich ausschließen,
Canton,Elac,Focal,Triangle,Sonics,Dali,N.....,Quadral,German Maestro,
näher anschauen,
PMC,Neat Acoustics,ASW,Phonar,Mission, Wharfedale,Harbeth,Sonus Faber,B&W,

Ich bin mir nicht sicher, ob hier eine generelle Hochtonaversion vorliegt, denn auf die zielt deine Auswahl ja erkennbar ab.

Zischeln kann auch bei neutralem Hochton auftreten, zum einen natürlich durch die Aufnahme (Mikrofon falsch gehalten und schlechtes Deessing durch den Toningenieur), aber auch, weil der Hochtöner einfach überfordert ist. So habe ich bei einer Tannoy Precision 6.1 ebenfalls leichtes Zischeln vernommen, obwohl diese im Hochton eher zurückhaltend ist, während eine doch äußerst hell klingende Triangle Antal es bei meiner Hörprobe vermochte, niemals angestrengt spitz zu wirken. Ich rätsele bis heute darüber, wie sie das schafft.

Bei der Chorus ist mir ein Zischeln nicht aufgefallen, aber ich kann mir dennoch gut vorstellen, dass sie dazu tendiert, sie spielt nicht immer ganz sauber. Bei der tonal sehr ähnlichen Focal Aria hingegen, die ich ja selbst mein Eigen nenne, kenne ich Zischeln nur von exorbitant hohen Pegeln, die man höchstens für Minutenbruchteile zu Demozwecken fährt.
ATC
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2015, 03:45
Nun,

ich weiß jetzt nicht welche Antal du gehört hast ,
zischeln spielt sich oft zwischen 6und 8kHz ab,
da sieht die tannoy eher betont aus,

hier die Antal:
http://img2.audio.de...1062cd6-62020127.jpg

welche zudem noch gerichteter abstrahlt und dadurch weniger den Raum mit ins Kalkül nimmt.
rockin.fan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Jan 2015, 01:33
Danke für eure Informationen - jetzt bin ich doch spektisch, ob Nubert für mich die richtigen Boxen sind.

Habe mich nun auf Grund eurer Informationen weiter umgehört und bin auf indiana line diva und wharfedale diamond gestoßen. Was sind eure Erfahreungen damit?

Grüße
rockin.fan


[Beitrag von rockin.fan am 16. Jan 2015, 01:37 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#22 erstellt: 16. Jan 2015, 11:28

rockin.fan (Beitrag #21) schrieb:
Danke für eure Informationen - jetzt bin ich doch spektisch, ob Nubert für mich die richtigen Boxen sind.

Habe mich nun auf Grund eurer Informationen weiter umgehört und bin auf indiana line diva und wharfedale diamond gestoßen. Was sind eure Erfahreungen damit?

Grüße
rockin.fan

Gegenfrage, wie sind deine Erfahrungen damit? Hast du sie schon gehört? Wie bist du darauf gestoßen?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2015, 11:36
Hallo,

es gibt unzählige Hersteller, Marken, Baureihen und Boxen .... vielleicht hörst Du Dir - am Besten zu Hause - einige Boxen im Vergleich an und berichtest uns, was dabei herausgekommen ist. Danach können wir Dir vielleicht sinnvolle Alternativen nennen.

Viele von uns kennen zig oder gar hunderte Lautsprecher und können aus deinen Beschreibungen etwa herleiten, welche Box deinen Ansprüchen und deinem Bedarf entgegen kommen könnte.

Die Indiana Line Boxen habe ich aber bislang nicht hören können. Die Wharfedale Diamond haben wir Dir in diesem Thema schon öfters zum Ausprobieren genannt.

Bitte denke daran, das akustische Rahmenbedingungen, wie Positionierungen und Raumakustik einen "sehr" großen Teil des Klangergebnisses ausmachen.

Zum Beispiel kannst Du Dir mal dein Handy über die eingebauten Lautsprecher unter deiner Bettdecke und auf dem Klo anhören. Vielleicht verstehst Du dann ansatzweise wie sehr solche Faktoren in Wohnräumen bezüglich HiFi wirken.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Jan 2015, 11:37 bearbeitet]
ATC
Inventar
#24 erstellt: 16. Jan 2015, 14:35
Mit der Wharfedale Diamond wird sehr vermutlich nichts zischen.

es gibt aber auch noch hochwertigere Lautsprecher mit einer Abstimmung welche nicht zum Zischeln neigen,
hab ja schon ein paar Firmen genannt.
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2015, 15:20

Tywin (Beitrag #23) schrieb:
Bitte denke daran, das akustische Rahmenbedingungen, wie Positionierungen und Raumakustik einen "sehr" großen Teil des Klangergebnisses ausmachen.n

Das möchte ich nochmal dick unterstreichen.


Sie klingen öfters etwas schrill/zischelnd in den Höhen.

Daran muss keineswegs der Lautsprecher schuld sein. Ein schallharter Raum kann das hervorrufen. Also erst mal umziehen und dann die Situation mit dem alten Lautsprecher nochmal beurteilen.


Im neuen Haus werden sie in einem 24 qm L-förmigen Wohnzimmer stehen.

Neubau? Dann doch gleich eine Akustik-Decke im Wohnzimmer vorsehen! Wirkt Wunder! Nicht nur zum "schöner hören", sondern es dämpft auch Kindergeschrei und erhöht die Verständlichkeit normaler Sprache und führt so ganz allgemein zu mehr "Wohnlichkeit".


[Beitrag von Amperlite am 16. Jan 2015, 15:21 bearbeitet]
rockin.fan
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Jan 2015, 19:59
Danke Forum Mitglieder für eure Antworten.

Wie bin ich auf "Indiana Line Diva" und "Wharfedale Diamond" gekommen? Ganz einfach, durch eure Anregungen, "Umherschmökern" im Internet und HiFi Magazinen (ich weiß, man muss diese Informationen filtern). Und preislich liegen die auch nicht schlecht, da mein Budget 1.500 € nicht überschreiten soll. Darf auch deutlich niedriger sein .

Probegehört habe ich noch keinen LS aus den genannten Serien, bin aber mit Herrn Dietmar Hölper (http://www.indiana-line.de/ , Deutschlandvertrieb der Indiana Line LS) in Kontakt getreten. Erhielt von ihm meiner Meinung nach sehr kompetente und ehrliche Informationen. Er meint, die Indiana Line könnten zu meinem Hörgeschmack passen "aber vorher unbedingt anhören oder zusenden lassen" und hat mir entsprechende Adressen im Südostbayerischen Raum genannt. Das werde ich mir in den nächsten Wochen vornehmen.

Mich hat eure Meinung und evt. Erfahrungen mit diesen LS interessiert.


[Beitrag von rockin.fan am 16. Jan 2015, 20:02 bearbeitet]
rockin.fan
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Mrz 2015, 01:32
Hallo Forum,

Habe mir inzwischen B&W cm9 und 864 S2 im Vergleich anhören können: die 864 s2 klingt frisch, aber nicht nervig; sie ist gut Party tauglich. Für das unagestrengte Langzeithören ist aber die cm9 besser geeignet (ist auch doppelt so teuer). Die cm9 ist wärmer, runder und voller im bass, was beim leise hören von Vorteil ist.

Habe deshalb die cm9 geordert. Werde meine Focal chorus 826 wohl verkaufen. Eines muss man der Focal aber lassen: sie hat einen enormen Tiefbass.


[Beitrag von rockin.fan am 28. Mrz 2015, 01:35 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 28. Mrz 2015, 20:33
Von Nubert zu B&W, da soll mal einer sagen das Forum würde nichts bewirken
Viel Spaß damit

LG
Amperlite
Inventar
#29 erstellt: 29. Mrz 2015, 10:02

Fanta4ever (Beitrag #28) schrieb:
Von Nubert zu B&W, da soll mal einer sagen das Forum würde nichts bewirken

Mein Beileid zum Hallsaucenwerfer mit Spar-Weiche.
Quatsch, ist natürlich reine Geschmackssache. Bei wenigen ausgesuchten Musikrichtungen gefällt sogar mir eine Bowers ganz gut.
rockin.fan
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Apr 2015, 20:32
Ich habe nun meine B&W CM9 erhalten und bin sehr zufrieden. Habe sie über das "Auditorium" in Hamm erworben (1.799 € das Paar). Ich kann das Auditorium in Hamm nur empfehlen - so musss Service sein!
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 15. Apr 2015, 09:51
Viel Spaß damit

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung: Nubert nubox 513 oder 683?
guzzi am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  13 Beiträge
Nubert nuBox 683
PascalW. am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  6 Beiträge
Dali Zensor 7 vs Nubert NuBox 513
Zakhar am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  5 Beiträge
nuBox 683 oder Qacustics 2050i
derPhilipp97 am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 03.07.2015  –  7 Beiträge
Canton GLE 496 oder NuBox 513
DieterK. am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  10 Beiträge
nuBox 513 oder besser ?
zhu87 am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  48 Beiträge
Marantz M-CR610 und nubert nubox 513
alterelektroniker am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  13 Beiträge
Alternative zu Nubert Nubox 683 HILFE WICHTIG
PhLaYvE am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  25 Beiträge
nuBox 683
-wolf71- am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  16 Beiträge
nuBox 483 vs. 513
Banie93 am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Denon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.583 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedra3iitv
  • Gesamtzahl an Themen1.374.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.177.440