Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System für Terasse

+A -A
Autor
Beitrag
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2016, 20:00
Hallo ersteinmal,

Ich bin der Flo und bin neu hier im Forum. Ab und zu mal mitgelsesen, aber seit jetzt erst aktiv.

Gleich zu meiner Frage:
Ich schätze mein Busch-Jäger Inet UP Radio in der Küche und mein System (Onkyo Receiver + Teufel Consono 35 MK1).

Jetzt ist die Terasse dran! Ich will hauptsächlich Internetradio höhren und ab und zu mal irgendwie Smartphone oder Tablet nutzen... UPNP oder Spotify per Bluetooth... Theoretisch perfektes Sonos Play Opfer.... NUR jetzt kommt der Haken. Ich will kein Akku oder sonst ein Standgerät haben. Perfekt wäre wie die UP-Radios die Funktion: Knopf an, Musik da... Also bei Wind und Wetter unter der Pergola unsichtbar verbaut mit seperaten Lausprechern. Kein akku Brüllwürfel auf dem Tisch...

Habt ihr hier irgend welche Ideen? Und natürlich platzsparend.

Danke schonmal
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Apr 2016, 09:24
Immer noch keiner eine Idee? Ist das Vorhaben so abwegig? Warum gibt es keine wasserdichten UP Radios? es gibt doch auch UP Schalter und Steckdosen mit IP-Schutz ... warum dann keine Radios?
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2016, 12:09
Ich würde die Elektronik samt Verstärker nach drinnen verbannen und draußen unter die Pergola zwei JBL Control One oder Canton Pro XL hängen, Wandhalterungen sind schon dabei. Über WLAN oder Bluetooth kannst du dann ja alles steuern.


[Beitrag von JULOR am 20. Apr 2016, 12:11 bearbeitet]
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Apr 2016, 12:52
Die beiden angesprochenen Lautsprecher waren schon in der engeren Auswahl, von daher stimme ich dir hier zu. Die Möglichkeit, die Elektronik nach Innen zu verbannen stell ich mir in meinem Fall leider schwerer vor. Schwer zu erklären, aber durch Betonwände, Frisch Verputzer WDVS-Fassade und wenig Platz innen im Bereich der Außenwand an der die Pergola stehen wird. UP-Radio wäre innen ebenfalls schwerer möglich noch mit unter zu bringen, ohne alles auf zu reißen.

Gibt es sonst Alternativen? Das einzige was mir in den Sinn kommt, wäre ein Mirco-Verstärker wie dieser hier:
http://www.amazon.de...15DPS5TP7ASYP6XSJ13J
zusammen mit einem Bluetooth Audio Empfänger. Dann könnte ich trotzdem nur lokale Titel per Bluetooth streamen. Die Lautstärkeeinstellung wäre das nächste Problem. Alles in allem eine ziemlich unprofessionelle Bastellösung die wohl nie zufriedenstellend wäre.

Perfekt wäre eine Autoradio mit Wlan-Radio, Bluetooth und Fernbedienung. Würde es in ein Marine-Case stecken und hätte die perfekte Lösung. NUR: soetwas gibt es meines wissens nicht
woody32
Stammgast
#5 erstellt: 20. Apr 2016, 13:44
Letztes Jahr erst stand ich vor einer ähnlichen Herrausforderung.... wollte auch erst mit Kabeln durch die Wand nach draußen.....

Habe dann eine "richtige" Anlage nach draußen geholt:

aktiver Subwoofer JBL SCS 125 30€
2 Canton Plus X 20€
kleine Endstufe 30€
Marmitek Sourround (Funkübertragung) 50€

gabs alles in der Bucht.....

alles in eine Auflagenbox (Wasserdicht) gebaut, Rollen drunter, Klappe auf und Power.....

reicht sogar für ne Garten-Partybeschallung.

Der Sound kommt von der Zone 2 eines Yamaha-AV-Receivers und wird über die Yamaha-App bedient.

Da geht sogar der Fußballsound nach draußen (Partymode im Zonenmenu) wenn wir drinnen auf ner Leinwand schauen und die Raucher sich draußen die Nase an der Scheibe plattdrücken.....

Hier mal ein paar Eindrücke:

IMG_20160420_172310IMG_20160420_172343IMG_20160420_172406

Im Winter habe ich die Box dann in den Keller gepackt....


[Beitrag von woody32 am 20. Apr 2016, 15:44 bearbeitet]
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Apr 2016, 19:35
Ist ne coole Idee! Gefällt mir gut.

Kann mich aber damit noch nicht so anfreunden. Habe mir nun überlegt einen Autoradio in ein wasserdichtes Gehäuse zu bauen. Mit Bluetooth und IR Fernbedienung. Das ganze wird im Pergoladach integriert. Man wird nie den radio direkt bedienen,nur über die Fernbedienung. Quelle ist dann entweder Radioempfang oder alles was man so mit Tab oder Smartphone abspielt gestreamt per Bluetooth. Wenn dann die Außenküche mit TV steht kommt noch ein Audio out zum Radio in AUX-in, dann kann man auch draußen über Lautsprecher TV gucken. Die Rear Lautsprecher werden womöglich dann noch im näheren Umfeld im Garten positioniert, wo man die anderen Lautsprecher nicht so gut hört. Dafür gibt es ja diese getarnten Steine

Es gibt wohl einfach nicht das was ich suche. Auch deine Möglichkeit mit der Kiste gibt wohl nicht den Comfort eins UP-Wlan Radios... Einen Knopf drücken und musik ist da. Aber das Autoradio kommt schonmal in die Richtung, auch wenn auf den ersten Knopfdruck erstmal nur regionales Radio läuft. Im besten Fall noch DAB+...

Die Ausführung der Lautsprecher, ob Subwoofer oder nicht usw. Sind erstmal zweitrangig. Wichtig ist eben ein fest montiertes Headunit mit Verstärker, das mit nur einem Knopf zum laufen gebracht werden kann (wenn z.b. die Schwiegermutter auf die Terrasse kommt und ohne technisches Wissen nichtmal den Radio zum laufen bekommt, oder ich kurz mit nem kumpel n bier auf der terasse trinken will und ihn erstmal hinhalten muss bis das system den ersten Ton von sich gibt...) ich werde euch auf den laufenden halten und mich im car-hifi weiter informieren, was für meine Bedürfnisse benötigt wird.
woody32
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2016, 04:36
Hatte auch erst die Idee mit dem Autoradio verfolgt.... aber da war mir dann die Stromversorgung zu teuer um es auf ner Party auch mal Krachen zu lassen....
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Apr 2016, 04:53
Es gibt wohl viel zu wenige Interessenten. Die Ideallösung wird einfach nicht fertig angeboten, leider. Ja ich werde mich im Car-Hifi Bereich im Forum umsehen. habe dort schon nen Threat eröffnet um erstam das richtige Headunit zu bekommen. die Stromversorgung wird mein Nächstes Problem werden, denn Wenn ich alles per Fernbedienung steuern will, dann müsste ich permanent 12V anliegen haben.
woody32
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2016, 05:16
Hast du draußen keine Schaltbaren Steckdosen? Dann hätte sich das Problem ja erledigt: Beim rausgehen Schalter betätigen und draußen dann mit der Fernbedienung bedienen....
Rascas
Stammgast
#10 erstellt: 21. Apr 2016, 05:21
Der Ansatz ist meines Erachtens viel zu kompliziert. Wir haben 2016!

Ich habe mir letztes Jahr ein Lehrrohr vom Wohnzimmer Richtung Terrasse legen lassen (Neubau). Hatte eigentlich vor nach guter alter Väter Sitte ein Lautsprecherkabel von der Wohnzimmeranlage nach draussen zu legen und dort passende Lautsprecher zu installieren.

Aber selbst das macht heute keinen richtigen Sinn mehr. Kann man doch alles per Funk regeln...

Entweder einfach ein paar funkfähige Aktivboxen aufstellen. Die gibt es von... bis..., oder eine Funkstrecke installieren. Entweder von der Anlage nach draussen oder noch einfacher per bluetooth ansteuern.

Eine komplette Anlage nach draussen zu stellen ist selbst mir zu oldschool... (HiFi-Klassiker-Fan).

Die Autoradio-Nummer erinnert mich an "Luxus-Betten" der 70er, wo ein Autoradio integriert war. Das war damals schon Porno...
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Apr 2016, 05:49
- Schaltbare Steckdose ja, aber nicht in der Pergola-Decke.

- Lautsprecher an die Anlage Innen anschließen wäre u.U. möglich, aber dort habe ich weder Internetradio, noch möchte ich die Schweigermutter im Wohnzimmer rumlaufen haben und meine Anlage verstellen...

Außerdem will ich den "Garten-TV" anschließen können, also benötige ich hierzu ein Headunit, dass draußen ist.
woody32
Stammgast
#12 erstellt: 21. Apr 2016, 05:53

Rascas (Beitrag #10) schrieb:
Der Ansatz ist meines Erachtens viel zu kompliziert. Wir haben 2016!

Aber selbst das macht heute keinen richtigen Sinn mehr. Kann man doch alles per Funk regeln...

Entweder einfach ein paar funkfähige Aktivboxen aufstellen. Die gibt es von... bis..., oder eine Funkstrecke installieren. Entweder von der Anlage nach draussen oder noch einfacher per bluetooth ansteuern.

Eine komplette Anlage nach draussen zu stellen ist selbst mir zu oldschool... (HiFi-Klassiker-Fan).


Da kommt es wohl drauf an wie man eine Anlage definiert.... ein Sonos Lautsprecher hat ein Funkmodul, eine Stromversorgung, mehrere Lautsprecherchassis und Verstärker eingebaut.
In meiner Kiste ist eine Stromversorgung, 2 Amp-Module, mehrere Lautsprecherchassis und ein Funkmodul eingebaut.....

Wenn man draußen Musik haben möchte kommt die Umsetzung halt immer auf die jeweilige Nutzung an..... F7Q will ja einfach per Knopfdruck Musik/Radio haben..... Drücke deiner 80jährigen Großmutter mal dein Handy, Raumfeldkontroller, Sonoscontroller oder ein Tablett in die Hand und sage "hier, mach mal Musik....", da kann ich den Threadersteller schon verstehen das er für sich eine andere Lösung sucht. "Power" oder "On" auf ner Fernbedienung versteht fast jeder...

Habe draußen eine Bar (mit nem alten Teufel Concept Magnum Power und dem Marmitek-Funkmodul), einen Poolbereich (mit aktiven Selbstbau-LS und dem Marmitek-Funkmodul) und eine Terrasse (Bilder siehe oben), und drinnen noch ein komplettes Wohnzimmerheimkino... ich möchte alles einzeln Steuern oder auch mal überall ohne Zeitverstaz das Gleiche hören.

Da kommen Sonos und Konsorten schnell ans Limit (maximale Lautstärke und Klang )wenn es mal ne Party gibt (hatte ich zum Testen schonmal hier), Creston und ähnliches kann man(n) als normal sterblicher ja nicht bezahlen.... dann schon lieber alte Amps + alte Lautsprecher und alles ist per Funk miteinander Vernetzt..... und bei nem Yamaha AV-Receiver als zentrales Steuergerät brauchst du auch kein Bluetooth....
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2016, 06:10
Ich habe keine Lösung für den TE, aber wenn ich mir den Kabelsalat in der Plastik Kiste ansehe, nein Danke und mit LS wie den JBL Control
oder den kleinen Canton Plus X, kann man auch keine Party beschallen und vor allem die JBL klingen wirklich bescheiden, die hatte ich auch
kurz auf meiner Terrasse, jetzt sind zwei Klipsch AW 650 mit einem Sonos Connect Amp installiert, damit kann man sogar schon Party machen.


woody32 (Beitrag #12) schrieb:

.... ich möchte alles einzeln Steuern oder auch mal überall ohne Zeitverstaz das Gleiche hören.


Wie soll das bei einem "zusammen gewürfelten System" funktionieren?


woody32 (Beitrag #12) schrieb:

Da kommen Sonos und Konsorten schnell ans Limit (maximale Lautstärke und Klang )wenn es mal ne Party gibt


Nö, kommt halt immer darauf an wie man das Thema gestaltet, siehe oben oder wenn man es richtig krachen lassen will, dann kann man
einen Sonos Connect mit einer PA kombinieren und schon sind quasi keine Limits gesetzt, außer vielleicht durch den eigenen Geldbeutel!

Wenn man ein Bus System im Haus hat, kann man für Sonos auch individuelle Abläufe programmieren lassen, wie z.B. Taster ein aus usw.
außerdem können zwei Sonos Play 1 in etwa so laut wie die genannten JBL und Canton, klingen dabei für meine Ohren aber deutlich besser.

Aber wie der Kollege schon sagt, wir haben 2016, aber jeder soll natürlich das machen was er will und kann.


[Beitrag von dejavu1712 am 21. Apr 2016, 06:11 bearbeitet]
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Apr 2016, 06:26

woody32 (Beitrag #12) schrieb:

Habe draußen eine Bar (mit nem alten Teufel Concept Magnum Power und dem Marmitek-Funkmodul), einen Poolbereich (mit aktiven Selbstbau-LS und dem Marmitek-Funkmodul) und eine Terrasse (Bilder siehe oben), und drinnen noch ein komplettes Wohnzimmerheimkino... ich möchte alles einzeln Steuern oder auch mal überall ohne Zeitverstaz das Gleiche hören.


Na das ist mal ne andere Hausnummer. Hätte auch keine Probleme, nachträglich meine eigenständig funktionierenden Systeme dann mit einem Funkempfänger auszustatten. Aber wie du schon gesagt hast, woody32: Knopf an und Musik läuft

@dejavu1712:

Sonos Play 1 wäre ebenfalls denkbar. Wenn denn da möglich ist per Knopfdruck einfach mal Internetradio an zu machen? Und wenn es für den ganzjährigen Außeneinsatz geeignet ist?
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 21. Apr 2016, 06:42
An der Play 1 gibt es einen "Play/Pause" Knopf, außerdem kann man die Lautstärke verstellen.

Wenn die LS nicht direkt Wind und Wetter ausgesetzt sind, sondern geschützt sind, dann sollte das
funktionieren, die Play 1 sind ja Feuchtraum geeignet, Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit
sollten daher kein Problem sein, bei einem Kollegen funktioniert sowas schon seit rund zwei Jahren.
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Apr 2016, 06:49
Dann setze ich mich mal mit Sonos weiter auseinander, denn sie würden unter der Pergola hängen - somit keinem Wetter "direkt" ausgesetzt.

Aber optimal finde ich es trotzdem leider nicht, da ich dann eben einen Lautsprecher für über 200€ hängen habe. Bei einem Autoradio beispielsweise würde ich 2 Lautsprecher unter die Pergola hängen und 2 als getarnte Steine im näheren Umfeld im Garten platzieren.
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 21. Apr 2016, 07:01
Wenn Sonos für dich zu teuer ist bzw. nicht exakt deinen Vorstellungen entspricht, dann kannst Du
das auch mit einem Autoradio oder ähnlichem lösen und 4 Boxen so wie beschrieben installieren.
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 21. Apr 2016, 08:40
Ich nehme mir meistens einfach einen alten CD-Recorder mit auf die Terrasse. An die Außensteckdose (obwohl sogar Batterie ginge) und anschalten. Wenn's sein muss, kann über den Aux-in das Handy ran.

Alles andere ist mir zu viel Gedöns.
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 14. Sep 2016, 08:16
Hallo mal wieder,

es hat sich einiges Getan auf der Terrasse - Audiosystem fehlt immer noch - Ideen wurden über den Haufen geworfen ... egal

Stand meiner Vorstellungen ist:

Ich möchte Nur auf meiner Terrasse: Internet Radio + Stream vom Smartphone + Spotify + Lokale musik (USB) hören. Auf 4 Lautsprecher...
Da es draußen ist, natürlich unempfindlich gegen Feuchtigkeit etc... Platzbedarf ist egal!
Jetzt fand ich folgendes:
https://www.amazon.d...&smid=A3TVDIAOCYO59D
oder auch:
https://www.amazon.d...01AT24XY6KAD155TTDN9

Damit wäre es möglich Strom an zu schalten und dann alles per Smartphone zu steuern. So in etwa wie Sonos, nur eben in Modulbauweise mit externen Lautsprechern, richtig?

Dazu benötige ich nun einen Verstärker, der nicht wirklich einen Lautstärkeregler hat und 4 Ausgänge hat. So könnte ich beides in ein IP65 Gehäuse packen und die Lautstärke am Mediaplayer vorgeben (per App)

Was sagt Ihr dazu?
F7Q
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Sep 2016, 04:49
Keiner?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu Sonos Play
diePhilo am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  6 Beiträge
Verstärker CD Radio und Bluetooth in einem
robbie_helmi am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  8 Beiträge
HiFi-System (Musik, ab und zu Filme) für ca. 2000?
robert_e am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  5 Beiträge
NEU HIER und gleich ne FRAGE .Stereo oder 7.1
MICK0816 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  20 Beiträge
Stero Wohnzimmer & Funk Terasse
Mac_Gyver86 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
System mit Bluetooth mit 150-200? (gebraucht)
Towelie90 am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  2 Beiträge
Gartenhütte/Terasse beschallen
RealManiac83 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  2 Beiträge
Was für Deckenlautsprecher fürs Bad und Küche + Technik frage !
sinexx89 am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  6 Beiträge
Sonos Play 1 und WIMP Streaming
Rainer_Wollscheid am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  3 Beiträge
Kompakter Receiver und Stereo Boxen für Spotify und Co. gesucht
marcimarc4 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Canton
  • JBL
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedbatis1984
  • Gesamtzahl an Themen1.345.290
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.559