Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche kaltspielende, analytische Stand-LS,außer Klipsch u. Nubert

+A -A
Autor
Beitrag
garry3110
Stammgast
#1 erstellt: 28. Apr 2016, 05:07
Moin zsm,

ich bin Z.z. auf der Suche nach neuen/gebrauchte, kaltspielenden STAND-LS im Bereich von 800€für mein 18qm großes Wohnzimmer.

Klipsch und Nubert kenne ich schon,
habt ihr andere Vorschläge?
The_Plug
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2016, 05:11
Gebrauchte Teufel Definion 5, falls Du mit 800 Euro den Stückpreis meinst.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2016, 05:55
Hallo,

welche Boxen von Nubert und Klipsch hast Du denn unter welchen akustischen Rahmenbedingungen gehört? Was hat Dir daran nicht gefallen? Welche Musik hörst Du? Kannst Du die akustischen Rahmenbedingungen bei Dir zu Hause beschreiben?

So kann ich mir vielleicht erklären warum Du Boxen suchst, die einen kalten Klang haben. Kalter Klang ist zumindest für mich eine sehr negative Eigenschaft, mit der nach meiner Kenntnis niemand werben würde.

Wenn ich "eher kalten" analytischen Klang wollte, würde ich Cabasse IO nutzen und den Subwoofer nur sehr sparsam einsetzen. Den Klang der Cabasse Minorca kann man auch als eher kalt und analytisch empfinden. Auch ein Paar Tannoy Reveal mit einem kleinen TMT sollte die Bedingungen für einen eher kalten analytischen Klang erfüllen.

Vielleicht erfüllen sogar die ASW Genius Kompaktlautsprecher die Anforderungen an den Klang?

Ansonsten sorgt die Tieftonwiedergabe von Standlautsprechern eher für mehr Fülle und damit Wärme im Vergleich mit kompakten Boxen der gleichen Baureihe. Vielleicht bist Du mit Standlautsprechern auf dem falschen Weg?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Apr 2016, 07:46 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2016, 06:33
Hallo,

da fallen mir spontan die Tannoy Mercury zu ein https://www.hifisoun...-Walnuss-dunkel.html oder die Indiana Line Tessi http://www.ccr-highe...a-Line-Tesi-560.html

LG
Bärchen
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2016, 07:30
Hallo Bärchen,

hat sich hinsichtlich der Abstimmung etwas im Vergleich mit den ersten V1 geändert?

Selten habe ich einen so flach/lustlos und wenig inspiriert klingenden Lautsprecher gehört. Von Auflösung habe ich auch keine Spur hören können und kalt klangen sie in meinen Ohren auch nicht.

Wenn ich einen Lautsprecher suchen würde der in einem halligen/nackten Raum wie z.B. in einem Badezimmer klanglich möglichst wenig Schaden anrichtet, dann wären aber die V1 meine erste Wahl.

LG Tywin
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2016, 07:41
Die V1 kenne ich nicht, ich kenne nur die ganz alte Mercury Serie. Die V4 fand ich im Bezug zum Preis ganz ordentlich. Klar, im Hochton kommt sie mit einem Dualkonzentrischen Horn aus gleichem Hause nicht mit und im Vergleich mit einer Kudos ist sie imho kalt
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2016, 10:18
- Dali Zensor oder Ikon.
- Elac FS 3er oder 5er Serie.
vripp
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Mai 2016, 12:54
Ich könnte mir vorstellen, das kalt und analytisch eher als präzise und nicht aufgebläht beschrieben werden kann?! Also ich bin ja großer Fan von den xtz 99.36. Die kann man durch die drei Bassreflexrohre und die Hoch und Tieftonweiche auch toll an den eigenen Geschmack anpassen. Wäre halt 800€ das Stück und somit wohl außerhalb des Rahmens?!
Ansonsten fällt mir im günstigeren Preisrahmen noch die Canton Chrono 509 ein. Aber ohne genauere Beschreibung vom Hörraum und den Referenzlautsprechern wird es schwer.
pelowski
Inventar
#9 erstellt: 02. Mai 2016, 13:30
Hier ist einer:

soundboks_04

Grüße - Manfred
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2016, 14:53
analytisch:
ELAC und Audio Physic, da sollten für 800€ einige zu bekommen sein, die sind dann aber schon etwas älter.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2016, 14:45
Sonics Argenta oder Arkadia.

Deren Abstimmungen von J. Gerhard sind für mein Empfinden so kalt und emotionslos wie ein Sack Eiswürfel.
Er war ja früher bei audio physic, weswegen ich wohl deren Lautsprecher auch schon immer ebenso empfand.

Je nach Musikrichtung ist dann Musikhören eine Bestrafung (m.M.)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand LS an Yamaha RX 797, nur welche ? Magnat, klipsch oder nubert ?
Ajax am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  21 Beiträge
Regal-LS bis 300 ? - Heco? Klipsch? Teufel? Nubert? Erfahrungen bitte!
tcm2 am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  40 Beiträge
Stand LS - 800EU Stück
DschingisCane am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  6 Beiträge
Klipsch oder Nubert?
Freakylicious am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  22 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS/Kompakt-LS, gebraucht
garry3110 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  10 Beiträge
Suche Stand-LS bis ca. 2000,- nur für Stereo Musik
slord am 04.02.2017  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  33 Beiträge
Suche Stand LS bis 400?
ChaosRaider am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  9 Beiträge
[Suche] Stand LS + Subwoofer (600?)
r3xx0n am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  5 Beiträge
Schmale (<= 18,5cm) Stand-LS für Wohnzimmmer gesucht
timce am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  19 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • XTZ
  • Indianaline
  • Teufel
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedScheringa93
  • Gesamtzahl an Themen1.357.361
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.949