Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzwerkreceiver mit Multiroom + Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Cuipeua
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mai 2016, 05:23
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Netzwerk-Hifi System anschaffen, das auch Multiroom fähig sein soll. Zusätzlich zum Multiroom soll das System Airplay und Internetradio beherrschen, sowie Spotify etc. Im Idealfall ist auch Google Cast integriert, wobei das notfalls auch mittels dem Chromecast Audio ergänzt werden könnte.

Zur Debatte stehen bei mir aktuell das Yamaha MusicCast und Denon Heos. Hier bin ich mir nicht sicher, welches System das beste und benutzerfreundlichste ist. Ich habe mir zwar mal beide entsprechende Smartphone Apps runtergeladen, aber in den Demoversionen kann man natürlich auch nicht alles ausprobieren.

Von Yamaha würde ich den R-N602 kaufen. Bei Denon wäre es der HEOS Link in Verbindung mit einem Receiver. Hier wäre es natürlich ideal, wenn ich den Receiver mittels IR oder IP Steuerung über den HEOS Link steuern könnte. Wäre dies mit dem Denon DRA-100 möglich? Und lohnt sich der Aufpreis vom Yamaha R-N602 auf den Denon DRA-100? Abgesehen von diesem Netzwerk-Stereoreceiver hat Denon im Stereo Bereich nicht passendes glaube ich. Einen AV-Receiver brauche ich eigentlich nicht, da ich kein 5.1 System oder ähnliches aufbauen möchte. Oder bietet der zum ähnlichen Preis trotzdem einen vergleichbaren Stereo Sound?

Zusätzlich benötige ich für den Receiver dann noch zwei Regallautsprecher. Maximaler Platz im Regal: Höhe: 40 cm, Breite: 29,5 cm, Tiefe: 33 cm. Wobei diese Maße dann direkt an den Seitenwänden und der Rückwand des Regals enden.

Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen und Anregungen eurerseits freuen. Vielleicht gibt es ja auch ein komplett anderes empfehlenswertes System, welches ich hier nicht berücksichtigt habe.
Danke!!!

Viele Grüße
Thomas
Cuipeua
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Mai 2016, 05:41
Hallo zusammen,

im Endeffekt gehts um drei Entscheidungen, die ich treffen muss:

1) Denon Heos oder Yamaha MusciCast. Habt ihr schon Erfahrungen damit, welches ist empfehlenswerter auch vom Bedienkomfort (App etc.).

2) Welchen Stereo-Netzwerkreceiver schaffe ich mir an? Denon DRA-100, Yamaha R-N602 oder eventuell sogar Onkyo TX-8150. Den Onkyo würde ich dann mittels Denon Heos Link erweitern. Der Onkyo hat auch einen IR-Ausgang/Eingang, könnte ich diesen dann sogar über den Denon Heos Link steuern? Oder funktionieren diese IR Verbindungen nur intern bei Produkten des gleichen Herstellers?

3) Welchen passiven Lautsprecher schaffe ich mir für den Stereoreceiver bei den zur Verfügung stehenden Maßen an? Aktuell überlege ich, ob es die KEF Q300 werden sollen. Leider habe ich nicht den Überblick welche vergleichbaren und vielleicht sogar besser geeigneten Lautsprecher es gibt. Vielleicht gibt es ja auch Lautsprecher, die etwas kleiner sind als die KEF Q300, aber mit der Qualität mithalten können.

Viele Grüße
Thomas
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2016, 07:25
Warum Onkyo TX8150 und Denon Heos Link, das ist doch im Grunde doppelt gemoppelt und mMn völlig unnötig,
ich würde an deiner Stelle etwas anders vorgehen, vor allem wenn nur wenige Zuspieler angeschlossen werden.

Der Heos Link hat immerhin 1 Digital und 2 analoge Eingänge, also wie viele Zuspieler willst du anschließen?

Wenn 3 Eingänge ausreichen, kann der Heos Link als Vorstufe agieren und mit einer Endstufe für passive LS oder
gleich mit Aktiv LS wie z.B. die Nubert NuPro Serie, Dynaudio Xeo uvm. kombiniert werden, das hat einige Vorteile,
es sind weniger Geräte (im Signalweg), die Bedienung ist einfacher und zu dem bleibt mehr Geld für die LS übrig,
die ja letztendlich für den Klang zuständig sind, genau so mache ich das, nur das es bei mir ein Sonos Connect ist.

Das Yamaha Musiccast ist recht neu und hat noch einige Bugs (benutze die HF Suche), aber weil es sich um einen
großen Hersteller handelt, kann man davon ausgehen, das ein Support gegeben ist und das irgendwann behoben
wird, interessant sind allerdings einige neue Features die der Konkurrenz fremd sind, die Frage ist, braucht man das.

Sonos kann dafür auf eine über 10 jährige Erfahrung zurück blicken, das System läuft (bei mir) seit Anfang an sehr
stabil und der Support ist Klasse, zu dem ist die App wirklich hervorragende mit einer sehr einfachen, durchdachten
und logischen Bedienung, als ich das Multiroom System in meinem Haus installiert habe, gab es nichts vergleichbares.

Denon ist Sonos recht ähnlich aber noch nicht so lange auf dem Markt, auch hier gibt es ein paar Vor und Nachteile,
auch Google Cromecast soll man als Multiroom Lösung nutzen können, dazu kann ich allerdings nichts sagen, aber
wenn Du den Dienst Google Cast nutzen willst, wirst Du um ein solches Gerät womöglich nicht herumkommen.

Letztendlich muss man selbst testen und vergleichen um dann abschließend sagen zu können, welches der am Markt
befindlichen Systeme am besten passt, ich hatte damals keine große Wahl, habe die Endscheidung aber nie bereut,
für mich ist inzwischen der Sonos Connect in Verbindung mit Aktivboxen (bzw. Endstufe und Passiv LS) die perfekte
Stereo Anlage, da ich sowieso nur noch Musik von der NAS oder Spotify höre und keine 20 Geräte mehr haben möchte.
Cuipeua
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Mai 2016, 09:04
Hallo,

Onkyo und Heos Link, damit ich eine AirPlay Unterstützung habe. Die bietet der Heos Link leider nicht, ebenso wie Sonos.

Da ich meinen alten AV Receiver ausrangiere, brauche ich einen neuen Receiver, damit ich auch wieder den CD Player und den TV anschließen kann.


Grüße
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 21. Mai 2016, 09:17
TV und Bluray kann man auch am Denon Heos Link/Amp anschließen und Airplay kann man
ebenfalls einfacher und komfortabler bekommen als mit einem extra Stereo Netzwerk-Receiver.

Wenn es dir nur ums Kablelose streamen geht, dafür braucht man bei Sonos oder Denon nicht
zwingend Airplay, das geht bei Sonos zum Beispiel direkt und komfortabel über die Sonos App.
Cuipeua
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Mai 2016, 20:27
Wie bekomme ich denn Airplay einfacher und komfortabler als mit einem Stereoreceiver wie dem Yamaha R-N602?
Die einzige Lösung dir mir dazu einfällt heisst Airport express und dann hätte ich zwei Geräte.

Für das kabellose Streamen möchte ich Airplay haben, wenn ich mal Musik aus YouTube abspielen will oder auch einen Streamingdienst nutzen möchte, der nicht von Sonos/Denn Heos unterstützt wird.

Mittlerweile habe ich mich wenigstens schon mal auf die Lautsprecher festgelegt, es werden Linn Majik 109.
Nun muss ich mich noch auf einen Receiver festlegen, in meiner Auswahl befinden sich aktuell gedanklich:
Marantz M-CR611
Denon DRA-100
Yamaha R-N602

Oder eventuell ein AV Receiver:
Marantz NR-1607
Yamaha RX-AS710D
...

Wozu würdet ihr mir raten?

Grüße
PitCook
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2016, 20:45
AirPlay wird überbewertet. Schau dir mal die HEOS-App genauer an, da ist eine Menge 'AirPlay' drin. Wem das nicht reicht , nimmt als Ergänzung den Blauzahn. Was meinst du mit 'Lautsprecher festgelegt' ? Bedeutet das: In den eigenen vier Wänden probegehört oder 'nur' recherchiert?


[Beitrag von PitCook am 29. Mai 2016, 21:03 bearbeitet]
Cuipeua
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Mai 2016, 13:13
Mir fehlt bei Denen Heos bspw. auch noch die Integration von Amazon Music und Apple Music.

Bluetooth soll klanglich im Vergleich schlechter abschneiden als Airplay habe ich gelesen?!
PitCook
Stammgast
#9 erstellt: 30. Mai 2016, 13:25
Wenn du einen klanglichen Unterschied hörst oder zwischen Zeilen herauslesen kannst - ich höre ihn nicht. Denon Blauzahn unterstützt z.B. Bluetooth-Aptx-Technik , was Apple widerum nicht unterstützt. Die HEOS App in Denon US hat bereits Amazon Music integriert, da wird Denon Europe nicht mehr lange auf sich warten lassen. Apple wird ganz sicher Apple Music nicht integrieren, dann wäre ja Airplay fast überflüssig. Du merkst selber an deiner Suche, dass Apple sein Ziel erreichen wird und du irgendetwas mit Airplay haben willst - unternehmerisch alles richtig gemacht.


[Beitrag von PitCook am 30. Mai 2016, 13:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecher + Verstäker für Multiroom
ApALex am 17.06.2016  –  Letzte Antwort am 18.06.2016  –  2 Beiträge
Dynaudio Lautsprecher und Multiroom System
fchueke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  2 Beiträge
welchen Netzwerkreceiver
verona1 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  11 Beiträge
4 Zonen Multiroom Neubau
alge84 am 15.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  13 Beiträge
Stereosystem und Multiroom?
adriano2k am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung bei Multiroom Lautsprechern
muewo am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Revox Multiroom
A_zum_K am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  2 Beiträge
Stereoanalge und Multiroom
austriancoder am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  2 Beiträge
Multiroom Stereo + 5.1
pietklokke am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  2 Beiträge
Einfache Multiroom-Anlage !
Tobi-2 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Denon
  • Linn
  • Google
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.020