Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für "Studentenbude"

+A -A
Autor
Beitrag
Uraz
Neuling
#1 erstellt: 27. Mai 2016, 16:38
Guten Abend,

ich bin nun schon seit einiger Zeit nach vernünftigen Lautsprechern am suchen.
Nachdem ich mein Studium begonnen hatte, merkte ich schnell, dass die Musik, über den Laptop abgespielt, doch scheußlich klingt. Also suchte ich nach Lautsprechern die sich für meine Wohnung eignen. Leider habe ich nicht soviel von Ahnung von Ls, dass ich sagen würde ich gehe in ein Geschäft und kann beurteilen ob die jetzt was sind oder nicht, oder im Internet zu bestellen und dann den größten Schrott bestellt zu haben.
So kam ich letzlich zu dem Schluss einfach mal hier zu fragen, ob ihr nicht einfach einen Tipp für mich habt.

Zu mir: Würde mich jetzt als musikalisch bezeichnen. Spiele Bariton, Gitarre, Klavier und Orgel, wobei auf letzterem momentan mein Augenmerk liegt. bin sehr kritisch gegenüber Nebengeräuschen bei meiner Musik und stelle sehr hohe Ansprüche an mein Equipment (und mich selber )

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
bis 500 sollte auf jedenfall drin sein, mehr wäre schon schmerzhaft

-Wie groß ist der Raum?
ca 19 m2 mit Küchenzeile

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Skizze
Anm:
-Über der Küchenzeile befindet sich noch ca 40 cm luft nach oben, selbes gilt für den Schrank neben dem "Klavier"
-es handelt sich nicht um ein Klavier sondern um ein Keyboard, was in ferner Zukunft durch ein E-Piano ersetzt werden soll (das Keyboard wird mit einer alten Aktivbox vom MusicStore genutzt)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
hier würde ich aufgrund des wenigen Raumes zu Kompakten tendieren, für andere Vorschlägen bin ich aber offen

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
bis jetzt keiner

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Richtung: Klassik (orchestral, acapella, Orgel), Folk, Jazz, klassischer Rock und eher seltener Pop,

-Wie laut soll es werden?
vorerst Zimmerlautstärke, wobei ich die Ls auch gerne in einer größeren Wohnung nutzen würde, wenn ich nach dem Studium umziehe

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
keine Ahnung

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
aufgrund der verschiedenen Richtungen denke ich, dass es vermutlich sinnvoll wäre

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
bisher habe ich über die Heco Interior 230 ich kam mit dem Klang eigentlich zurecht wobei z.b. der Klang von Orgeln teilweise nicht so sehr als klingend sondern vermehrt als tönend erschienen, vielleichts liegts ja an der Altersschwäche

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Anschluss sollte über Cinch möglich sein, da der Gedanke Ls zu besorgen kam nachdem ich den Entschluss fasste mir einen Plattenspieler zu besorgen, dabei wird es dieser werden : http://www.project-a...t=turntables&lang=de
zudem wäre Aux nicht schlecht um Musik auch vom Pc abspielen zu können (hierüber dann zb CDs)
Bluetooth oder Wlan Verbindung um mit dem Handy was zu drehen ist nicht zwangshaft nötig

- Standort + Radius
Jülich (nähe Aachen) fahren würde ich gerne nciht mehr als 50 km


Hut ab wer bis hierhin gekommen ist und sich die Arbeit gemacht sich das alles durchzulesen.
Ich danke schonmal fürs lesen und hoffe auf hilfreiche Antworten

Viele Grüße
Uraz
bodowo
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mai 2016, 11:51
Versuch es erst mal hiermit Av-Wiki , für deine Ansprüche ist ein Budget von 500 € ein bisschen wenig .
std67
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2016, 12:00
Hi

warum muss es denn jetzt auch noch ein Plattendreher sein. Gerade diese in guter Qualität wiederzugeben geht enorm ins Geld

Ich würde mich auf ein Paar Aktiv-LS für den PC beschränken. Da gibts für das Geld schon echt ordentliche Sachen
Ted1266
Neuling
#4 erstellt: 01. Jun 2016, 18:04
vielen Dank bodowo - ich stehe vor einem ähnlichen Thema wie der Fragende und dein link hat mir geholfen
Uraz
Neuling
#5 erstellt: 02. Jun 2016, 16:47
Hallo bodowo vielen Dank für deinen Tipp

An std67, es liegt daran, dass ich mir einen Dreher holen werde weil ich schon ein paar Platten habe und es angenehm finde Musik auf diese Art zu hören, da ich einfach etwas z.B. mit dem in der Hand halten einer Platte mehr verbinde als einfach nur ne CD zu halten, vill bin ich da ja was nostalgisch

Ich habe mich jetzt schonmal umgeschaut, und bin auf folgende Sachen gestoßen, dabei weiß ich jetzt nur noch nicht, welche Kombination am sinnvollsten ist.

https://www.amazon.d...chwarz/dp/B00LUKN2C2

https://www.amazon.d...tandby/dp/B007Y3OBAQ

https://www.amazon.d...rpreis/dp/B00E1I9I9Q

https://www.amazon.d...words=jbl+studio+230

Viele Grüße
Uraz
Brodka
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2016, 17:14
hast Du die Dali schon gehört? Ich find die LS gut aber jeder hat so seinen Geschmack.

Ich glaube im Stereo Thread wärest Du besser aufgehoben,hier ist ja Heimkino und von daher dreht es sich um AV Receiver und und nicht um Stereo Verstärker.
Uraz
Neuling
#7 erstellt: 09. Jun 2016, 16:31
Bis jetzt noch nicht :/ es würde vermutlich auf ein kaufen und wenn nicht passt zurückschicken hinauslaufen...

ein AV Receiver mit Phono Eingang der das auch ordentlich wiedergeben würde wäre schon in Richtung einer eierlegenden Wollmilchsau gehen oder ?

An wen könnte ich mich wenden, das der Spaß dahin verschoben wird ? habe mich wohl beim erstellen dann irgendwo mit den Themen was vertan


[Beitrag von Uraz am 09. Jun 2016, 16:31 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2016, 15:26

ein AV Receiver mit Phono Eingang der das auch ordentlich wiedergeben würde wäre schon in Richtung einer eierlegenden Wollmilchsau gehen oder ?

Nein. Die gibt es, aber eher ab 800€. Allerdings gibt es auch Phono-Preamps ab 30€.

Bei deinem Budget und begrenzem Platz wäre ich bei einer Kompaktanlage wie der Denon DM-40 oder der Yamaha Pianocraft-Reihe.
Einen Stereoamp und 2 LS wie die Dali Zensor 1 oder JBL Studio 230 bekommst du natürlich auch für dein Geld. Lautsprecher findet man durch Probehören im Vergleich mit anderen LS beim Händler. Du schickst die LS nicht zurück, wenn du keinen Vergleich hast und sie nicht kaputt sind. Gerade wenn du dich so für Musik interessierst, kann sich die Mühe lohnen.
www.av-wiki.de/ls-auswahl


An wen könnte ich mich wenden, das der Spaß dahin verschoben wird ?

Einfach den "Moderation benachrichtigen"-Button anklicken.

Ich habe noch einen Plattenspieler und viele Platten, benutze die aber faktisch gar nicht mehr. Nur noch CD oder gleich Streaming, selbst wenn die Platte daneben steht. Ist natürlich Geschmackssache.


[Beitrag von JULOR am 13. Jun 2016, 15:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher für Studentenbude
da-woida am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  13 Beiträge
Der Weg von Bose zu aktiven Lautsprechern oder auch die Suche nach dem perfekten Klang
voider78 am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  5 Beiträge
Erweiterungen zu 2 Lautsprechern
AtmFlndr am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  7 Beiträge
Bitte Meinungen zu den Lautsprechern
JohannesFe am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher eignen sich für ein Zimmer ?
Rob1337 am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  3 Beiträge
Soundsystem für Studentenbude
sotkra am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  10 Beiträge
Lautsprecher für die neue Wohnung
lioneyes am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  12 Beiträge
Was nehme ich denn nun für LS?
Toddy`s am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher für den PC
OpticJellyfish am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  27 Beiträge
Internetradio mit aktiven Lautsprechern für die Küche
Toupman am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.593