Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo-Musiksystem mit viel Bass

+A -A
Autor
Beitrag
therealexcell
Neuling
#1 erstellt: 05. Jul 2016, 15:38
Hallo,

Ich möchte mir für einen annähernd quadratischen 20m²-Raum eine Musikanlage kaufen. Sie Sollte einen sehr starken Bass haben (hauptsächlich für House-Musik, da will ich den Bass spüren ^^) aber auch qualitativ gut Musik spielen können (da ich eigentlich alles Quer durch die Bank höre), Filme sind eher zweitrangig. Einen Plattenspieler (mit Ortofon 2M Red Abnehmersystem) sowie Chromecast für Streaming und eine PS4 für alles auf CD/DVD/BD würde ich als Input verwenden.

Ich habe ein Budget von 700€ und deswegen glaub ich ein 2.1 System wäre das beste.

Ich habe mir gedacht, dass bei meinem Budget auch eher Regal- als Standlautsprecher in Frage kommen, und den Subwoofer damit auch mein Bass-Bedürfnis zufriedengestellt wird. Außerdem kann ich die kleinen Lautsprecher wenn ich wieder Geld habe als Rear-Speaker verwenden und gescheite Front-LS kaufen.

Ich habe mich etwas umgesehen und mir ein kleines Set aus gebraucht/neuwertigen Teilen zusammengestellt:

*AVR: Pioneer VSX-830-K um 260€
* SUB: Klipsch R12-SW um 240€
* Boxen: Klipsch R15-M um 190€ (eigentlich 160, aber Versand leider 30€)

Kommt insgesamt ganz gut an mein Budget ran.

Meine Fragen dazu wären

1. Taugt der Reciever für meine Verhältnisse und ist eine gute Wahl in der Preiskategeorie? (Hat sogar 2 Sub-Ausgänge falls ich mal noch mehr Bass nachrüsten will)
2. Ist der Sub stark genug dass man den Bass in meinem Raum ordentlich spürt (Holzboden, 2 Ledersofas, 1 Schrank) oder gibt es um den Preis einen besseren für mich?
3. Sind die Boxen gut für das Geld und können sie mit dem Sub mithalten?
4. Ist das Set im ganzen empfehlenswert oder ein kompletter Blödsinn und ich sollte was ganz anderes nehmen?

Ich hoffe die Fragen sind nicht fehl am Platz und dass ich niemanden mit meiner Unwissenheit als HiFi Anfänger auf die Nerven falle
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2016, 19:08

Ich habe mir gedacht, dass bei meinem Budget auch eher Regal- als Standlautsprecher in Frage kommen, und den Subwoofer damit auch mein Bass-Bedürfnis zufriedengestellt wird. Außerdem kann ich die kleinen Lautsprecher wenn ich wieder Geld habe als Rear-Speaker verwenden und gescheite Front-LS kaufen.

Diese Idee halte ich für gut durchdacht und sinnvoll.
Für übertrieben lauten Bass ist der Subwoofer auch genau die richtige Idee, den kann man einstellen wie man will.

Ob allerdings ein einzelner Subwoofer in einem quadratischen Raum nicht zu einem einzigen üblen Gegrummel und ekelhaften Gedröhen führt, ist fraglich. Da wird man schon recht viel mit Aufstellung und Sitzposition spielen müssen. Bei aktuell begrenztem Budget sehe ich aber auch keine andere Lösung. Hat man die Kohle für 2-4 Subwoofer, sieht das wieder anders aus.
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 05. Jul 2016, 20:04
@Amperlite
Ich gebe dir Recht mit dem Tipp mehrere Subwoofer einzubinden gerade in einem Quadratischen Raum aber da das Budget des TE,s das nicht hergibt muß er wohl das nehmen was er sich ausgesucht hat.
Ob er zu frieden ist damit aber wenn ich schon lese starker Bass dann wird das ein Dröhnbass sein weil der TE noch keinen vernünftig entzerrten Bass gehört hat.
@TE
Ich würde dir bei deinem Raum auf jeden Fall auf einen AVR mit dem Audyssey Einmessystem raten wie etwa den X2100 dann müsstest du dein Budget etwas aufstocken aber glaub mir das lohnt sich auf jeden Fall.
Klick hier X2100 https://www.amazon.d...8&keywords=denon+avr


[Beitrag von Janine01_ am 05. Jul 2016, 20:06 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#4 erstellt: 05. Jul 2016, 20:42
Ich würde bei diesen Gegebenheiten ja eher das ganze Budget in 2 ordentliche Aktivlautsprecher stecken. Da muss man vielleicht umstöpseln bei den ganzen Quellen, aber klanglich könnte das eher Sinn machen. Wie ist denn die Hörposition? Wie weit weg von den LS? Kannst du mal ein Bild oder ne Skizze einstellen?
Brodka
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2016, 07:08
vielleicht sind ja die Teufel Ultima 40 Mk2 was für Dich. Bass haben die Dinger...
Wherethelostboysmeet
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Jul 2016, 11:42
Also, so wie sich das für ich anhört suchst du jetzt nicht nach dem audiophilen Genuss sondern mehr nach Beschallung die dröhnt, für mich wär das nix aber wenn du darauf stehst ist daran auch nichts verwerflich. Ich habe viele Freunde die so denken, und gerade bei denjenigen die Auflegen steht der Bass im Vordergrund, meine Technoplatten klingen alle super bei ihnen, bin manchmal schon ein wenig neidisch weil halt doch mehr "clubcharakter" rüberkommt. Hiphop usw geht auch klar, aber Beethovens 6. würde ich mir nicht unbedingt darauf anhören, aber wenns dir nicht daraum geht ist ja alles gut.
Bei diese Leuten stehen entweder Aktive Monitore oder sogar gleich eine PA Anlage - zu letzterem würde ich auch dir raten, da kannst du dir sicher sein dass der Bass definitiv nicht zu kurz kommt. Preislich ist da schon einiges drin, schau dich einfach mal beim großen T um, die haben da einiges!
http://www.thomann.de/de/the_box_cl_110_118_mkii_basis_bundle.htm Mit sowas fährst du sicher gut, und kannst auch zur Not mal ne riesige Party irgendwo schmeißen da du mobil bist.
Ich persönlich bin ja Fan von HK, gerade die Lukas ist super aber da müsstest du glaube ich ein wenig drauflegen. Aber ließ dir einfach mal paar Rezensionen durch. Mit einer PA anlage wird jedenfalls die Bude vor Bass brummen wenn du es darauf anlegst!

Viel Spaß!
Bastet28
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jul 2016, 11:51
Vorgehensweise ist sinnvoll angedacht.

Alternativ-vorschlag:
Magnat Quantum 603 Regal-Lautsprecher, gerne auch 653, 673, 803, 853... (Nachfolger und 8er höhere Reihe)
Paarpreis: ca. 100 - 120€ Neuwertiger Zustand
Subwoofer dazu nach Wahl, ev. auch einen Magnat Quantum /Betasub 30a auch für ca. 150€ zu haben

später mit Standlautsprechern erweitern wie 605, 655, 675.. 805 ect. (und ggf. Center) im Paarpreis 200-250€, neu z.T. um 350€ im Abverkauf

wegen Raummoden ect: ein Mini-DSP zum entzerren und Laufzeit-einstellen von Frontsystem und Subwoofer.
Kosten: ca.150€

Vorteil der Magnat Quantum ab der 6er Reihe: Tonal gut, viel entscheidender ist der Raum. (die Stand-LS brauchen gerne 30qm)


[Beitrag von Bastet28 am 06. Jul 2016, 11:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2016, 10:43

(Hat sogar 2 Sub-Ausgänge falls ich mal noch mehr Bass nachrüsten will)

Da kannst du ebenso gut ein Y-Kabel nehmen.
therealexcell
Neuling
#9 erstellt: 07. Jul 2016, 10:59
OK, danke für die vielen Tipps, das man das Sub-Signal einfach splitten kann wusste ich z.B. nicht ^^

Ich werde mich auf jeden Fall nach ein paar PA Anlagen umsehen, daran hatte ich garnicht gedacht, wirklich ein guter Einfall

Werde aber auch den Betasub mal probehören, ob er wohl laut genug ist , da er ja preiswerter ist. Und ob das mit dem Audyssey-AVR soviel ausmacht muss ich noch sehen, wie gesagt danke vielmals für die Tipps !!

LG Pierre
love_gun35
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jul 2016, 11:32
Hallo Pierre, ich kann dich gut verstehen wegen dem begrenzten Budget.
Klipsch Sub-Warum nicht, habe ich bisher nichts sehr schlechtes gehört
Klipsch Lautsprecher-Bitte nicht zu schnell entscheiden,gibt viele Alternativen mit gutem Bass, angefangen von zb. Mivoc SB 208 MK2 über Heco Victa 701 bis Dynavoice Definition DF-8, alles in ihrer Preisklasse gute LS
Pioneer ok-Aber für um die 300 € hab ich schon einen SC 2023 gesehen

LG
Peter
love_gun35
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jul 2016, 11:48
Also,wenn Pioneer dann evtl. diesen?

https://www.ebay-kle...e/485491858-172-1060

Und wenn Regalbox,diese habe ich selber gehört,sind erste Sahne

https://www.ebay-kle...6/464754268-172-9241

Sollte alles ins Budget passen,oder?

LG
Peter
love_gun35
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jul 2016, 11:52
Noch eine Anmerkung, wenn du anstatt 2 Regalboxen mit Sub nimmst,dafür 2 Standboxen ohne Sub,die aber sehr kräftigen und tiefen Bass haben wirst du einen präziseren Bass bekommen.
LG
Peter
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2016, 12:57
Das kann auch genau umgekehrt sein. Mit einem Subwoofer bin ich viel freier in der Aufstellung und kann Probleme der Raumakustik leichter umgehen.
love_gun35
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jul 2016, 13:00
Vielleicht in einem von Hundert fällen. In der Regel nicht. Und erst recht nicht mit seinem Budget. Meiner Erfahrung nach kostet ein Musikalisch präziser Sub ein halbes Vermögen das niemals in sein Budget passt.
LG
Peter
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2016, 13:20
Und meine Erfahrung sagt: Für Basspräzision ist die Aufstellung von größerer Bedeutung als der Subwoofer.

Falsch aufgestellt ist Bass nie präzise.
love_gun35
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jul 2016, 13:34
Ich setzte ja eine richtige Aufstellung voraus,is ja Klar. Ich halte es jedenfalls für den falschen Weg mit seinem Budget nen Pappdeckelbass zu kaufen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#18 erstellt: 07. Jul 2016, 14:02
Einen musikalisch präzisen Subwoofer baue ich dir für unter 200€...
Das ist eine komplett haltlose Aussage.

Ebenso dass man mit zwei "bass-starken" Main-LS besser im Bass fährt.
Die Mains müssen um gut zu klingen an recht fixen Positionen stehen.
Der "Klang" im Bassbereich kann aber gerade aufgrund dieser fixen Position mehr als schlecht sein.
Einen diskreter Subwoofer stellt man dann einfach an eine andere Position wo er vielleicht besser "klingt".

Ich würde mich nach zwei gebrauchten Regalboxen der ehemals 300€ Klasse umsehen und dann versuchen im Bass so viel Membranfläche wie möglich zu bekommen.
Viel bekommt man z.B. bei Magnat mit dem Monitor Supreme-Sub 301,
bei Mivoc mit dem Hype 10.

Hier drei Mivoc-Subs zu je ~100€:
Mivoc Hype 10 G2 (120€)
Mivoc Hype 10 G2 (100€)
Mivoc Hype 10 G2 (99€)
Der Hype 10 G2 ist immer mal wieder bei eBay zu finden. Willst du mehr Bass? Kauf noch einen Hype 10 G2
Ab 4 Stück kann man schon über professionellere Aufstellungsmöglichkeiten der Subwoofer nachdenken. Single-Bass-Array zum Beispiel.

Da solltest du schon mächtig was mit reißen können.

Als Lautsprecher dann sowas vielleicht: Dali Zensor 1 (200€/Paar)

Dann bist insgesamt du bei grob 500€.

Hier gibts noch einen dicken AVR mit HDMI-Anschlüssen: Onkyo TX-SR 706 (170€)

So, das würde ich mir kaufen wenn ich Bass und die Option der Erweiterbarkeit auf Surround haben wollte.



Diese ganze Spielerei mit Einmesssystem oder Mini-DSP braucht letztendlich kaum jemand, der einfach nur Musik hören will bei der es ein wenig im Magen grummelt.
Wiley
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jul 2016, 14:14
Hast Du Klipsch schonmal gegen andere LS Probegehört?
Nicht dass die schlecht sind, aber sie sind halt durch die Hörner nicht jedermanns Sache.
love_gun35
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jul 2016, 14:18
Nun ja, jedem das seine. Meine Erfahrung mit Billigbass war grauenhaft.
Hatte einen Magnat Monitor Supreme 301A zum testen.
War echt furchtbar anzuhören. Sowas für Musik einzusetzen kann man ja machen, aber ich würds nicht mehr tun.
LG
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Musiksystem
TwixSnickers am 16.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  2 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Draußen
TheCrossFire am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher mit viel Bass
xPrimatic am 24.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  196 Beiträge
Stereo-Kaufberatung
frederic01 am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.10.2015  –  2 Beiträge
kaufberatung Stereo
Hotte05 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  4 Beiträge
Stereo-Kaufberatung
Klaus323 am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  31 Beiträge
Kaufberatung: Soundsystem mit sehr viel Bass!
......xD am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung für eine Musikanlage mit viel Bass ;)
niklasv121 am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  31 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: guter Sound, ordentlich Bass, für 600?
Migga00 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  23 Beiträge
Suche gute Anlage (Stereo) mit viel Bass !!!!
Pr3duC3R am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Heco
  • Dali
  • Pioneer
  • Mivoc
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.758