Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter StereoSound gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Deleeh
Neuling
#1 erstellt: 19. Sep 2016, 22:17
Hallo,
Ich bin neu hier.Also reisst mir nicht gleich den Kopf ab.

Bin auf der Suche nach einem schönen guten Stereo sound mit ein 2.1 System könnte ich mich auch noch anfreunden.
Ich steh nicht auf diese Dolby 5.1 zeugs auch weils zuviele Boxen sind.
Liegt wohl daran das ich als kleines Kind mit Stereo aufgewachen bin,keine Ahnung.

Was ich halt gern hätte weil ich auch noch nichts gekauft habe ist.
Ein Stereo Verstärker wo ich gerne den Fernseher anschliessen kann weil ich auch Playstation spiele und Filme gucke.
Das zweit wichtigste wäre ein gescheiter Plattenspieler.
Ich stand schon immer auf die Dinger.Leider weiss ich nicht was nehmen.
Ich würde schon was aus der Bucht nehmen,nur wie ist es mit den Nadeln wenn Sie kaputt sind?Gibts dann noch welche?
Was für Geräte könnt ihr mir empfehlen?(Frage an die Nostalgiker und Kenner aus der 80 er Zeit und mehr)
Ich steh nicht auf diese neuen Plattenspieler wo du alles digitaliesieren kannst ect...Nicht das es schlecht sein muss aber man findet schon für 60€ was neu und bei nährem betrachten alles plastik ect.
Nein es Soll Massiv und stabil sein und wegen mir 10 Kg wiegen, .

Dann gute Boxen da gibts auch von Plastikholz bis ikea zusammen gestellte möchtegern Nostalgie.
So Budget mässig dachte ich an 1000-1200€ .
Würde mich freuen wenn jemand was empfehlen kann,auch die älteren Herren dürfen sich gerne melden und beitragen.

Vielen dank erstmal im voraus.
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2016, 08:00
Hallo und willkommen im forum.

Vinyl ist ein teures Thema, wenn es gut klingen soll. 400€ solltest du dafür mindestens einrechnen.

Günstige Einstiegs Lautsprecher sind zb
https://saxx-audio.de/?product=cs170

Da du deinen TV und Playstation anschließen magst, solltest du zum AVR greifen. Die haben auch für ein 2.0 Setup sehr sinnvolle Funktionen wie Internetradio, Einmessung und Wiedergabe von USB und Netzwerk.

Als AVR kann man auch was gebrauchtes nehmen zb
Gerade gefunden #ebaykleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/yamaha-rx-a1040-schwarz/523718033-172-1160
Und nein das ist nicht meiner


[Beitrag von basti__1990 am 20. Sep 2016, 08:06 bearbeitet]
Deleeh
Neuling
#3 erstellt: 20. Sep 2016, 09:48
Hallo,
Die boxen hören sich gut an.Danke für den Tip.

Ich habe mal weiter geschaut und test und so gelesen und kam auf das hier
https://www.amazon.d...ject+debut+carbon+dc

Und verstärker
Finde ich den ganz nett
https://www.otto.de/...tionId=486762418-M24

Was haltet ihr davon?
my-w
Stammgast
#4 erstellt: 20. Sep 2016, 10:12

basti__1990 (Beitrag #2) schrieb:

Da du deinen TV und Playstation anschließen magst, solltest du zum AVR greifen. Die haben auch für ein 2.0 Setup sehr sinnvolle Funktionen wie Internetradio, Einmessung und Wiedergabe von USB und Netzwerk.

Du solltest schon die Antworten auf Deine Fragen lesen. Das wäre z. B. sinnvoll für Dich: https://www.amazon.d...uerbar/dp/B010EB3RZY
Theophilius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Sep 2016, 19:11
1000-1200 Euro?
Also mit spitzenklasse Gebrauchtgeräten bekommen wir das hin

Lautsprecher:
sind immer das schwächste Glied der HiFi-Kette, darum sollten wir hier den Löwenanteil verbraten.
Vorschläge:
- gebraucht? Ne, No.1 ist ausnahmsweise neu. Klipsch RB 81 (MKI für 400 Euro, MKII für 500) auf eBay zu haben, mit Rückgaberecht, weil neu vom Händler. 500 sind eigentlich nichts, wenn es um "die Besten Lautsprecher" geht, schnell kommt man da auf 10k-100k. Diese hier kosten nur 0,5k und sind klanglich ungemein gut. Nachteil: Die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig, das Gehäuse ist selten perfekt, oft scharfkantig... kommt billig rüber. Aber klanglich sind sie besser (je nach Hörgewohnheit) als die meisten LS mit 4-6 stelligen Eurobeträgen.
- Von meinen 1978er Heco Professional 550 (oder auch die 650) schwärme ich regelrecht, nur muss man bedenken, dass der Bass doch recht mager ist und man sie nihct zu Diskolautstärke quälen sollte. Das Angebot auf eBay ist eher mau und für 40 Euro, wie ich sie 2012 bekommen habe, bekommt man sie nur selten. Laaaange warten und schauen.
- Canton Karat, LE, GLE uvm! 70-250 Euro
- Yamaha NS 690 um 300-400 Euro
- RFT BT 25, -26, -50, -2725, -3750 DDR-Boxen allerhöchster Güteklasse, 100-300 Euro im Nahfeld (BR 26) sehr gut, die billigeren Heco Professionals klingen fast gleich, aber doch noch ein wenig besser (mbMn)

Hören musst Du sie aber und die Hörgeschmäcker sind sehr verschieden.

Verstärker/Receiver:

Was willst Du haben? Vintage-Retro ohne FB (Fernbedienung); modern mit FB; oder 80er-Jahre potthässlich, ohne FB, billig aber genial gut?

- Retro: Marantz 2245 300-400 Euro, absoluter Kultstatus, sehr gefragt und gehypt=teuer.
- Retro: Sansui Six, Seven, Eight, 551, 661, 771, 881 zwischen 100 (551) und 900 Euro (Eight) meinen Six hab ich für 200 bekommen, Anschlüsse en Mass. Toller Sound. Geniale Verarbeitungs-Quali.
- Retro: Pioneer SX 6xx bis 12xx. Kleiner, also 5xx-2xx geht natürlich auch. 30-1000 Euro
Die meisten sind wirklich gut und haben tolle Phonovorverstärker intus, aber nicht jedermanns Geschmack und ohne FB.

- Modern: Onkyo A 8780, 8850 oder 8870 durchweg gute Verstärker, silber oder schwarz, FB, haben gute Phonoverstärker, mit ordentlich Kraft. 100-200 Euro. Die 88xx haben alle Probleme mit dem Eingangswahlschalter, darum vorher gucken, ob Mängel angegeben sind. Ist aber leicht reparabel.
- Modern: Yamaha AX 750, 870, 890, 1050, 1070, 1090. Zwischen 100 (750) und 300 Euro (1050). Sehr genauer Klang, einige beschreiben ihn als "spitz" andere lieben es so. Brachiale Kräfte besonders bei den 10xxer Modellen.
- Sony TA-F 707, 770, 808, 870. 200-600 Euro. Die 7xxer sind fast gleich gut wie die 8xxer, aber viel billiger. Achtung, sind gehypt, aber saugut.
- Modern Midi: Yamaha AX 10. Der soll trotz seiner geringen Größe enorm was unter der Haube haben... was aber nicht nötig ist, wer dreht denn schon soo weit auf? (Also die Yamaha 7xx - 10xx wären mir viel zu enorm, die potentielle Kraft kommt aber der Dynamik zugute)
Schau diese Kombi mal an, da ist alles drin, außer ein Plattenspieler.
Yamaha AX 10 mit Tuner, CD, Kasi
Der Preis geht wohl so auf 100-150, vielleicht fast 200 Euro für alle Geräte. Dann müsste man dem Verkäufer aber auch noch erklären, dass er für 10 Euro nicht die 4 Geräte verschicken kann. Gib ihm noch 20 drauf und er verpackt sie besser in mehreren Kartons. Er muss sie unbedingt fest und dicht verpacken. Falls zusammen in einem Karton, dann mit starken Trennelementen zwischen den einzelnen Geräten, oder du bekommst E-Schrott. Hab ich zu oft, viel zu oft erlebt. Besser: abholen. Das solltest Du bei allen Auktionshaus-Käufen merken, wenn Du merkst, der Typ kann noch nicht mal einigermaßen fehlerfrei Deutsch schreiben oder ist schreibfaul oder die Fotos sehen aus wie Sau oder sind einfach nur schlecht... ankommen tut fast immer das, was die Auktion vom Verkäufer schließen lässt. Mit Paypal fährt man da recht gut.

80er:
-Technics SU V3, V5, V7, V9 potthässlich (sorry Technicsfans, das ist nur meine Meinung, nur der V7 ohne LEDs "geht" noch) aber wirklich gut.

Plattenspieler:

hier mal nur die günstigen von den wirklich guten. Die Optik bleibt bei den meisten leider auf der Strecke:
Dual
- Dual CS 1219(Vollautomat) und 1229 (Vollautomat) sehr gute Treibrädler. Pflege: kenn ich mich nicht so aus, aber wohl wie unten. 100-200 Euro
- Dual CS 601 (Voll), 1246 (Voll), 1249 (Voll): gute Riementriebler. Pflege: Riemen müsste alle paar Jahrzehnte mal erneuert werden, Steuerpimpel, Kondensatoren/Knallfrosch austauschen. Das wars. 100-200 Euro
- Dual CS 604(Halbautomat), 621 (Voll), 701 (Voll), 704 (Halb), 721 (Voll) sehr gute Direkttriebler, 6er 80-150 Euro, 7er 150-300 Euro. Meinen 721 hab ich für lächerliche 105 Euro geschossen, aber auch nur, weil der Verkäufer sie als "Plattenspieler" angeboten hat.
Die ganz alten 1219, 1229 und 601 sind ja noch relativ "hübsch", aber der Rest ist wirklich keine Augenweide. Meinem 721 verpasse ich deshalb demnächst ein Mahagoni-Kleid.

Technics
Der Technics SL 1200/1210 wird nun schon seit über 40 Jahren gebaut!(!!!!) Allerdings ist das ein Disko-Dreher, die billigeren Wohnzimmerversionen ohne den Spezialpitch will ich dir hier aufzählen. 1x00 bedeutet silberne und 1x10 schwarze Ausführung.
- Technics 1300/1310 (Vollautomat), 1400/1410 (Halb), 1500/10 (Endabschaltung). Gute Direkttriebler
- Das gleiche in MK2: Bessere aber noch hässlichere Direkttriebler mit Quarzantrieb
- Technics 1600/10 (Voll), 1700/10 (Halb), 1800/10 (Endabschaltung) Nachfolger der 13-15er
- Ebenso als MK2 erhältlich.
Alle sehr solide und gut. Etwas hübscher als die Dualen, aber ich hab den Eindruck, sie sind nicht so sehr gut wie die Dual CS 7er. 80-200 Euro.
Der 1200/10 je nach Baujahr zwischen 350 und 2000 Euro.

- Hitachi HT 550 wird aktuell für knapp 200 angeboten:
Hitachi HT 550
Die besseren Hitachis haben den Uni-Torch-Antrieb, ein spezieller Direktantrieb, der wirklich gut sein soll. Die Geräte kenne ich nicth, aber mir scheint, dass die Marke Hitachi ein ziemlicher Underdog ist, völlig unterschätzt, wie ich es in den Foren oft lese.

- Luxman PD 16x, 17x, 18x, 19x (x als Platzhalter)
die sollen recht gut sein. Zwischen 150 und 300 Euro.

CD-Player

Kauf dir den, der Dir gefällt und bei dem der Verkäufer einen guten eindruck macht. Am besten mit FB. Klanglich sind sie nur von Goldohren zu unterscheiden.
Ein paar gute Player, bei denen es noch Ersatzlaser gibt:
- Onkyo DX 7511, 7711, 7911. Sehr gute Player mit sehr gutem DA-Wandler=guter Klang 70-250 Euro
- Technics SL P, PS, PG, alle, die ein "a" am Ende haben, wie der uralte Technics SL P 222a oder der etwas jüngere SL PS 770a. Die haben alle ein fast unverwüstliches Philipslaufwerk intus. Die ohne "a" haben ein Technics-Laufwerk, auch nicht schlecht, aber eben heikel. Außerdem gibts die Ersatzlaufwerke schon für 20-30 Euro zu kaufen. Preis der Player: 5-100 Euro (meinen SL PG 500a hab ich für 7+Versand )

Ach, da gibts so viele gute Player, gucken!

Ende!

Mein Tipp:

Onkyo A 8850 (100 Euro)
Onkyo DX 7711 (oder wenns optisch passen soll den 6850, 6870, 6890, wenn auch die Laser mau werden) (60-100 Euro)
Onkyo T 4970 (sehr guter, günstiger und passender Tuner) (60 Euro)
Onkyo TA 2850/2870 (enorm gutes Tapedeck) (60-100 Euro)
Technics SL 1600 (150 Euro)
Klipsch BR 81 MK2 (500 Euro)
Kabel (?)
Das macht so etwa 900 bis 1100 Taler, je nachdem, wie und von wem Du einkaufst.

Tipp2:
Die Yamaha-Midi-Kombi (150 Euro)
Klipsch RB 81 II (500 Euro)
Dual CS 704 (schätzungsweise 150)
da bist du schon bei 750-850 Euro richtig gut dabei.
Und nichts schlechter, als bei der Onkyo-Kombi.

Aber da gibts sooo viele Möglichkeiten, vergiss die Sonys nicht, viele andere Marken können das ebenso gut.
Technics: sehr solide und gut bis hervorragend. Günstig
Onkyo: gute Qualität in Verarbeitung und Klang (jedenfalls bis mindestens 1998).
Sony: die ES-Modelle sind fast ausnahmslos super (aber teuer).
Yamaha: immer solide und sehr gut.

Viele Grüße,
Theo


[Beitrag von Theophilius am 21. Sep 2016, 13:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2016, 14:57
Hallo,

mein Tipp ist der Yamaha A-S501, der hat mMn ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis als der 701.

Lautsprecher: XTZ 95.24, dazu Boxenständer

Den Rest für einen Plattenspieler, davon habe ich aber keine Ahnung.

LG
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2016, 15:27

Deleeh (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,
Die boxen hören sich gut an.

Weißt du doch gar nicht.
Das Wichtigste bei Lautsprechern ist das Probehören. Höre dir unbedingt verschiedene LS an und finde deinen Geschmack. Ob beim Händler (allerdings sind Saxx und XTZ Direktversender) oder zuhause.
Weitere oft genommene LS sind Nubert Nubox oder Nuline, Dali Zensor oder die genannten Klipsch, Canton etc. Ohne Vorerfahrung ist es schwer, etwas gezielt zu empfehlen.
Zu älteren gebrauchten LS kann ich auch wenig beitragen.


[Beitrag von JULOR am 21. Sep 2016, 15:28 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2016, 15:59
Nun, ich versuche mich kurz zu fassen...

Mit dem Projekt Debut und Yamaha AS 701 ist dein veranschlagtes Budget schon fast aufgebraucht, oder geht da vielleicht noch etwas nach oben?

Daher tendiere ich auch zum Yamaha AS 501 um mal bei der Marke zu bleiben, beim AS 301 kann man bei nahezu gleicher Ausstattung
nochmal round about 50 Euro sparen, die Unterschiede bei den "Bauteilen" und der Leistung sind mMn in der Praxis zu vernachlässigen.

Vergleich Innenleben Yamaha AS 301/501/701

Mit Plattenspieler kenne ich mich auch nicht mehr so besonders gut aus, da ich sowas schon lange nicht mehr selbst nutze, der Project Debut
scheint aber ein brauchbares Einsteigergerät mit einem ordentlichen Tonabnehmer zu sein, Alternativen in der Preisklasse bis 400 Euro wären
der Project RPM 1.2 Genie, Music Hall MM 2.2 oder Rega RP 1 und vermutlich gibt es noch weitere empfehlenswerte Modelle in der Preisklasse..

Lautsprecher machen einen großen Teil des Klanges aus und sind zu dem noch Geschmackssache, außerdem müssen sie zu den Räumlichkeiten
passen und korrekt aufgestellt werden, eine weitere Frage ist die Nutzung, ist ein intensives hören im Stereo Dreieck angedacht oder soll der Raum
an verschiedenen Hörplätzen beschallt werden, also ein raum füllender Klang, dafür würden sich zum Beispiel die LS von Duevel sehr gut eignen.

Aber bisher haben wir dies bzgl. noch keinerlei Infos und man könnte gefühlt 1000 Modelle empfehlen.....

Ohne wirklich Erfahrungen in dem Bereich zu haben, ist der Gebrauchtkauf mit einem gewissen Risiko behaftet, also mMn weniger empfehlenswert.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2016, 16:06

Das zweit wichtigste wäre ein gescheiter Plattenspieler.
Ich stand schon immer auf die Dinger.Leider weiss ich nicht was nehmen.
Ich würde schon was aus der Bucht nehmen,nur wie ist es mit den Nadeln wenn Sie kaputt sind?Gibts dann noch welche?
Was für Geräte könnt ihr mir empfehlen?(Frage an die Nostalgiker und Kenner aus der 80 er Zeit und mehr)


Hallo,

zum Plattenspielerkauf könntest Du im Forenbereich Analogtechnik/Plattenspieler eine Anfrage starten:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=26

Das Thema ist sehr komplex und nicht mit moderner Plug & Play - Technik zu vergleichen. Aus meiner Sicht ist der Kauf neuer Geräte keine gute Idee, wenn bei begrenztem Budget gut Platten hören will.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2016, 16:08 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 21. Sep 2016, 16:11
Die empfohlenen PL sind quasi Plug and Play, ich frage mich halt ob es wirklich Sinn macht
sich intensiv als unbedarfter Neuling mit dem Thema zu beschäftigen oder ob es in dem Fall
nicht sinnvoller ist, gleich in den Genuss seiner Platten zu kommen und was neues zu kaufen.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2016, 16:16

Die empfohlenen PL sind quasi Plug and Play, ich frage mich halt ob es wirklich Sinn macht
sich intensiv als unbedarfter Neuling mit dem Thema zu beschäftigen oder ob es in dem Fall
nicht sinnvoller ist, gleich in den Genuss seiner Platten zu kommen und was neues zu kaufen.


Wenn Du Dich damit beschäftigen würdest, dann wüsstest Du, dass es kein Plug & Play und schon gar nicht guten Klang mit (diesen) Drehern bzw. mit den verbauten Alibi-Nadeln der Tonabnehmer gibt.

Aber es ist schon richtig, dass man mit den Geräten, nachdem sie zusammengebaut, angeschlossen und korrekt auf- und eingestellt sind, Platten hören kann. Alles weitere führt hier viel zu weit. Wenn Du magst kannst Du Dich ja damit beschäftigen und im Analogbereich des Forums lesen.


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2016, 16:27 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2016, 16:25
Das ist wie alles relativ und kommt darauf an wie hoch die Wertschätzung ist, aber
ich gehe davon aus, das der TE nicht in die "Analoge Freak Liga" aufsteigen will,
wenn doch, dann sollte er sein Budget nochmal überdenken, ein TA bzw. Phono Pre
kosten so schnell mehr als der Einsteiger Plattenspieler und Verstärker zusammen.

Auch gebraucht bekommt man sowas nicht geschenkt und Erfahrung braucht man
auch, wenn man nicht auf die Nase fallen will, aber wie auch immer, entweder die
Kirche im Dorf lassen oder Hosen runter und Geldbeutel auf, mir soll es recht sein.
Deleeh
Neuling
#13 erstellt: 22. Sep 2016, 12:05
Erstmal Danke für die ganzen tips und Vorschläge.
Ichbweiss das hier auch Freaks dabei sind unter euch und das gefällt mir.Die Kommerzleute weniger.

Ob ichein Verstärker möchte mit dem ganzen Internet zeugs und so eher nein.
Wirklich was wo noch wie früher war funtionell einfach einschalten los legen fertig.
Eben sowas wie der Yamaha wo ich vorgeschlagen hatte von der Bedienung her.

Boxen ist wirklchimmer so ne Sache ne.Sagen wirs mal so ich such was wo Satt ist und Klar,mit leichten Bass.Und das macht für mich guten Sound aus.Brauche jetzt nichts wo hier die Bude zum wackeln bringt und scheiben sprengen .
Ich habe mal gehört das wenn man einen Verstärker hat wo nur 200 Watt aushält mit 4-8 ohm es keinen Sinn macht Boxen zu kaufen wo 400 watt haben mit 10 ohm als bsp.
Man soll irgendwie immer etwas drunter bleiben mit der Wattzahl und Ohm geschichte null plan wie das ist.
Probe hören finde ich wirklich sehr sehr sinnvoll,da stimme ich zu.

Plattenspieler war auch nur mal ein Vorschlag gewesen meinerseits auch wenn der Modern ist und der Carbonarm Sinn macht.
Ihr habt mir hier Zahlreiche Modelle vorgeschlagen nur wo findet man die?
Ebay ist für mich mittlerweile ein Marktplatz geworden wo jeder noch ausschliesslich seinen Schrott anbietet.
Händler wo noch ihr Handwerk verstehen ist mir lieber als Ebay.
Finde halt die alten Plattenspieler am besten weil die einfach Massiv sind und stabil.
Habe mr die neuen schon gesehen wo in der Herstellung vielleicht max 100€ kosten und für 200-300€ kosten und Verarbeitung unter aller sau ist.
basti__1990
Inventar
#14 erstellt: 22. Sep 2016, 13:06

Deleeh (Beitrag #13) schrieb:
Ob ichein Verstärker möchte mit dem ganzen Internet zeugs und so eher nein.
Wirklich was wo noch wie früher war funtionell einfach einschalten los legen fertig.
Eben sowas wie der Yamaha wo ich vorgeschlagen hatte von der Bedienung her.

Auch ein Verstärker mit Internet bedient sich sehr einfach da reicht auch eine Taste auf der Fernbedienung um die gewünschte Quelle wiederzugeben.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 22. Sep 2016, 13:42

dejavu1712 (Beitrag #8) schrieb:
beim AS 301 kann man bei nahezu gleicher Ausstattung
nochmal round about 50 Euro sparen, die Unterschiede bei den "Bauteilen" und der Leistung sind mMn in der Praxis zu vernachlässigen

Mir wäre der 510W Tarfo (301er 430W) und 12.000 uF Blockkondensatoren (301er 6.800 uF) 50 Mücken wert, ob es sich in der Praxis bemerkbar macht kommt wohl auf den Einzelfall an, wahrscheinlich aber nicht

LG
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2016, 14:40
Nun, das Verstärker Modell kann man ja dann entscheiden, wenn man weis welche LS und welcher PL es werden soll


Deleeh (Beitrag #13) schrieb:

...Eben sowas wie der Yamaha wo ich vorgeschlagen hatte von der Bedienung her.


Alle drei Yamaha Modelle sind in der Bedienung eigentlich identisch, das kann man auch auf viele andere Geräte anderer Marken übertragen,
bei z.B. einem Yamaha RN 602 (Netzwerk Receiver) sieht das auch sehr ähnlich aus, ein AVR mag da für ungeübte ein anderes Thema sein.


Deleeh (Beitrag #13) schrieb:

Ich habe mal gehört das wenn man einen Verstärker hat wo nur 200 Watt aushält mit 4-8 ohm es keinen Sinn macht Boxen zu kaufen wo 400 watt haben mit 10 ohm als bsp.
Man soll irgendwie immer etwas drunter bleiben mit der Wattzahl und Ohm geschichte null plan wie das ist.


Wow, vergiss die ganzen Zahlen mal und konzentriere dich auf das wesentliche, das wäre....


Deleeh (Beitrag #13) schrieb:

Probe hören finde ich wirklich sehr sehr sinnvoll,da stimme ich zu.





Deleeh (Beitrag #13) schrieb:

Ihr habt mir hier Zahlreiche Modelle vorgeschlagen nur wo findet man die?


Zum Beispiel beim Fachhändler, wo ich auch empfehlen würde zu kaufen, so hat man als Anfänger wenigstens noch einen Service.

Aber auch dort gibt es natürlich schwarze Schafe, aber du kannst hier ja fragen welcher Händler in deiner Nähe zu empfehlen ist.
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 22. Sep 2016, 14:46
Händler nach PLZ und einige Herstellerseiten z.B. www.av-wiki.de/probehoeren


[Beitrag von JULOR am 22. Sep 2016, 14:51 bearbeitet]
Deleeh
Neuling
#18 erstellt: 22. Sep 2016, 15:48
Puh, leute echt also wenn ich hier Boxen kaufen will wo das Stück 300-2500€ Kostet hätte ich es gesagt.
Genauso mit Verstärkern.
Wird doch noch Leute geben die etwas vom Fach sind und dir halbwegs was anständiges für 1000-1200€ hinstellen können.
Gut muss ja nicht teuer sein,und es reicht mir Boxen und Verstärker wo vor 5-6 Jahren mal gut waren.

Ihr geht ja auch nicht ins Autohaus und bestellt/kauft n Benz wenn ihr die Kohle nicht habt oder?
Via Google findest nur noch Werbung zweifelhafte Testergebnisse.Auf jeder verschiedener Seite ist das ausgesuchte Gerät mal mal gut.

Ich seh schon das ich hier glaub falsch bin.
Selbst ein alter Opa von der Strasse könnte mir wahrscheinlich besser was über Plattenspieler sagen als hier habe ich das Gefühl.
Möchte ja keinen auf die Füse treten aber da sind Modelle dabei wo keiner braucht.

Wenn ich sage möchte nichts mit Internet ect haben dann ist das so.
Sag ja auch nicht geh auf Facebook und poste dein Leben öffentlich.

Kommt mal runter,was gutes einfaches funktionales.
Sachen wie mit oder ohne Fernbedienung beim Verstärker juckt doch keine Sau.
Entweder ist eine dabei oder nicht.

Wo sind die alten Hasen kommt raus ich habe ne Möhre als Dankeschön für eine kompetente Hilfe.
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 22. Sep 2016, 16:00
Hallo TE,
zu viel von dem komischen Zeugs geraucht?

Es reicht oft schon wenn man einigermaßen verständlich schreibt und dabei etwas höflich bleibt.
So wird das glaub ich nix
Danzig
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2016, 18:22
Als Lautsprecher kann ich dir ein Paar Kef Q7 empfehlen, die bekommt man mittlerweile relativ günstig und du brauchst erst mal keinen Sub dazu, die haben ordentlich Bumms und nen sauberen Tiefgang.. Hat den Vorteil, dass du den Verstärker (von der Leistung her) vernachlässigen kannst, die lassen sich dank relativ guten Wirkungsgrad auch an schwächeren Verstärkern betreiben. Für 400-500 bekommste ein gut erhaltenes Paar.

Wenn es Regallautsprecher sein müssen, dann halte mal nach der Ausschau, fand ich super damals: http://www.areadvd.de/hardware/kefxq1.shtml

Als CD Spieler kann ich dir einen Cambridge Azur 350c (gebraucht) ans Herz legen, der spielt absolut ruhig, sprich, keine Laufwerksgeräusche und klingt wie er soll. Den dürftest du für 100€ bekommen.

Als Amp kann ich dir einen Yamaha AX 892 empfehlen. Der kann Phono MM/MC (und das in ner guten Qualität) und lässt sich auch als Vorverstärker betreiben falls die Leistung mal nicht ausreichen sollte. Preislich liegen gute Exemplare bei 200-300€. Der beste Vollverstärker den ich bisher hatte. Von den neuen Yamaha Modellen (in deinem Preisrahmen) würde ich absehen, die kommen da in PUnkto Phono-Qualität und funktionell nicht ran. Loudness (stufenlos regelbar) Funktion ist ebenfalls eingebaut und du kannst zwei Lautsprecherpaare anschließen. Leistung hat der für die KEF (und einige andere) mehr als genug.

Plattenspieler kann man einen der Quarz gesteuerten Technics empfehlen (die empfohlen wurden), dazu noch ein anständiges, neues System (vllt. ein AT 440mlb). Da dürftest du ohne System auch mit 150€ ran kommen. Oder für 150€ nen gut erhaltenen Dual1219, der dürfte nostalgisch passend sein.


[Beitrag von Danzig am 22. Sep 2016, 18:35 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 23. Sep 2016, 05:17
@Deleeh:
Wir geben uns wirklich Mühe, dich zu beraten und nicht einfach "kauf das, das ist das beste" zu schreiben. Dafür musst du uns nicht so abkanzeln.
Es gibt eben nicht DAS EINE System für 1000€. Sondern nur das, das dir von Ausstattung und Klang am besten zusagt. Welches das ist, musst du selbst entscheiden, Beispiele hast du ja genug bekommen, für das Geld gibt es schon gutes Stereo. Wenn dir das zuviel Arbeit ist, kauf irgendwas von den Sachen hier oder gehe in den Elektromarkt und nimm das Angebot.


[Beitrag von JULOR am 23. Sep 2016, 05:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 23. Sep 2016, 07:40

Deleeh (Beitrag #18) schrieb:
Ich seh schon das ich hier glaub falsch bin

Da stimme ich dir zu

LG
Bontaku
Stammgast
#23 erstellt: 23. Sep 2016, 09:51

Deleeh (Beitrag #18) schrieb:
Wo sind die alten Hasen kommt raus ich habe ne Möhre als Dankeschön für eine kompetente Hilfe.

Du hast recht wenig Plan, viele Wünsche und Vorurteile, hier bereits für lau eine richtig gute Beratung erhalten und reagierst dann so? Hier wird sicherlich kein Hase mehr vorbei hoppeln.
Danzig
Inventar
#24 erstellt: 23. Sep 2016, 10:47

Bontaku (Beitrag #23) schrieb:

Deleeh (Beitrag #18) schrieb:
Wo sind die alten Hasen kommt raus ich habe ne Möhre als Dankeschön für eine kompetente Hilfe.

Du hast recht wenig Plan, viele Wünsche und Vorurteile, hier bereits für lau eine richtig gute Beratung erhalten und reagierst dann so? Hier wird sicherlich kein Hase mehr vorbei hoppeln. ;)


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht mal was er auszusetzen hat.... Die Tipps die er bekommen hat, bis auf die DDR Lautsprecher fand ich persönlich sehr gut.
dejavu1712
Inventar
#25 erstellt: 23. Sep 2016, 15:23
Der Typ hat den Schuss nicht mehr gehört.....

Weitere Diskussionen nutzen da auch nichts.

@Danzig

Was sind denn bitteschön DDR Lautsprecher?
Danzig
Inventar
#26 erstellt: 23. Sep 2016, 15:37

dejavu1712 (Beitrag #25) schrieb:

@Danzig

Was sind denn bitteschön DDR Lautsprecher?


Die empfohlenen RFT... ganz vorne, fünfter Beitrag
dejavu1712
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2016, 15:42
Ah, okay, Danke für den Hinweis.

Aber den Beitrag hatte ich wegen der Länge nur kurz überflogen....
Danzig
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2016, 15:43

dejavu1712 (Beitrag #27) schrieb:
Ah, okay, Danke für den Hinweis.

Aber den Beitrag hatte ich wegen der Länge nur kurz überflogen.... ;)


Aber da waren richtig gute Ratschläge drin
dejavu1712
Inventar
#29 erstellt: 23. Sep 2016, 16:00
Das mag ja alles sein, aber das ist wenn für den TE interessant, weniger für mich....
JULOR
Inventar
#30 erstellt: 23. Sep 2016, 16:51
Für dem TE ja auch nicht.
Pat65
Inventar
#31 erstellt: 23. Sep 2016, 17:48
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auf der Suche nach einem Guten und Günstigen Stereo System
FritzWalter1278 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  66 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht
Schrauber_Klaus am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  6 Beiträge
Guter Stereosound mit AV-Receiver?
QuentinT. am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  46 Beiträge
Auf der Suche nach einem Stereo Verstärker !
dublin am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  23 Beiträge
Umstieg auf Stereo - Verstärker gesucht
allmusic-phil am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  9 Beiträge
Guter Stereo-Receiver gesucht
Kloothommel am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  8 Beiträge
Suche guten Stereo 2.1 Receiver
djrelord am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  8 Beiträge
Stereo 2.1, Schreibtisch, 1000?
sythnexus am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  31 Beiträge
Von 5.1 auf Stereo
smokeblow am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  16 Beiträge
Stereo Verstärker für CM5 gesucht.
Nice0906 am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • XTZ
  • Yamaha
  • Onkyo
  • KEF
  • Klipsch
  • DK Digital
  • Pro-Ject
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.163