Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Simple TV Wand ohne alles // nur Ton verstärken // Dynavox Spark II Mini + Canton Inwall 445 LCR

+A -A
Autor
Beitrag
J77A66
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2016, 13:14
Hallo zusammen,
bräuchte mal kurze Unterstützung im folgenden Fall:

Konfiguration:
Dynavox Spark II Stereo Mini-Verstaerker
canton inwall 445 lcr

Gebaut wird eine TV-Vorbauwand in der ein 55" bis 65" TV plan verbaut werden soll (natürlich mit beweglicher Halterung um nachträglich an die Anschlüsse zu kommen). Verdeckt wird dieser zusätzlich mit einem Bild welches per Lift elektrisch verschoben wird. Versorgt wird der TV via Sat; Netzwerk und USB. Es werden keine weiteren Geräte (Player; Receiver; Spielkosolen; etc.) angeschlossen. An die Wand kommt weder ein Regal noch ein Sideboard davor, nur das TV + Bild. Er soll lediglich zum schnellen/abentlichen TV schauen genutzt werden, für den Rest (Kino; Surround Sound; Gaming; etc.) ist ein Heimkino in arbeit.
Meine Sorge gilt nun dem TV-Sound den ich mit dem Plan-Einbau sehr wahrscheinlich verhunzen werde. Somit müssen also zwei Lautsprecher her die mit in der Wand verbaut werden. Möchte lediglich den Ton nach vorne holen, ohne großen Aufwand oder größerer Zusatzgeräte oder 2ter Fernbedienung.
Kurzum also TV an und Ton vorhanden. Aber auch mit normaler Qualität, kein Blechsound aber auch nicht übertrieben heimkinomäßig. So das man auch mal etwas lauter einen Film schauen kann.
Mein Gedanke also Ton am Kopfhörersignal abgreifen über Mini-Verstärker an die Lautsprecher.

Fragen:
Geht die o.g. Konfiguration klar oder muss ich hier bei mittlerer Lautstärke schon mit Clipping rechnen?
Hat jemand die 445 LCR im Einsatz und könnte über den Klang eine Auskunft geben?

LG,
J77A66

dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2016, 14:57
Das kann man schon so machen, aber wenn man schon so einen Aufwand betreibt und In Wall LS
nimmt, würde ich qualitativ hochwertige Komponenten nehmen und etwas mehr Geld in die Hand
nehmen, wenn man auf längere Sicht nicht zufrieden ist, wird ein Austausch aufwändig und teuer.

Den TV als Quelle nutzen, halte ich ebenfalls für weniger sinnvoll, wer will den Kasten selbst beim
Musik hören immer einschalten müssen, auch der Verstärker (keine automatische Einschaltung)
ist nicht gerade ein Highlight und schränkt den Komfort ein, wenn er jedesmal per Hand eingeschaltet
werden muss, okay, man könnte eine ferngeschaltete Steckdose nehmen, aber ob das die Lösung ist.

Mein Tipp:

Denon Heos Amp (Straßenpreis ca. 480€)
LB DE 300 CDR (Preis pro Paar ca. 800€)

Zu den LS gibt es auch die passenden Einbaugehäuse, was in deinem Fall sicherlich ein Vorteil ist, mit
dem Heos bist Du autark und flexibler als mit dem TV, der kann dort aber angeschlossen werden, das
Setup kostet zwar deutlich mehr, aber bzgl. den Möglichkeiten und vom Klang ist das eine andere Liga.

Wer billig kauft, kauft zweimal und das wird dann oft noch teurer....
J77A66
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2016, 20:08
Hi dejavu,
Danke für die schnelle Antwort.

Das TV soll nur zum einfachen fernsehen genutzt werden. Auch nicht zum Musik hören, dafür stehen in einem anderen Wohnraumbereich zwei T6Hybrid bereit. Daher mein Vorhaben den Ton so simpel und einfach wie möglich nach vorne zu holen, unter Berücksichtigung das kein Regal, Schrank oder Side-/Low-Board zur Verfügung steht bzw. nicht gewünscht ist. Eigentlich waren auch keine externen Lautsprecher geplant, aber leider liegt der Raumeingang an der Wand wo der LCD an die Wand soll. So kam mir dann der Gedanke der Vorbauwand, damit man beim hereinkommen nicht seitlich hinter den LCD schauen kann. Infolge halt jetzt der Gedanke das der Ton dann auch hinter der Wand verschwindet.
Den Dynavox empfinde ich auch nicht als Highlight. Er hatte halt im Grunde nur das was ich benötige (einfache Tonverstärkung mit extrem geringer Bau-Höhe/Tiefe), abgesehen von der RMS-Leistung. Das mit der fehlenden automatischen Einschaltung des Verstärkers wäre auch kein Problem. Hatte eh angedacht die Stromzufuhr für TV; Verstärker und eventueller indirekter Beleuchtung über seitlich angebrachte Schalter zu händeln (simpler Doppelschalter).

Der von Dir genannte Denon ist schon sehr interessant, der würde sogar "hochkant" hinter die Vorwand passen (Vorwand max.10cm). Allerdings mache ich mir da etwas Sorgen mit der Wärmeabfuhr im Gerät.....naja, könnte ggfl. den Gehäusedeckel entfernen. Aber im Grunde ist das Ding für mein Vorhaben überdimensioniert, da ich diesen zu 98% nur zur TV-Tonverstärkung nutzen würde. Gleiches gilt auch für die Lautsprecher, denke das sie für den geplanten Einsatz nicht ansatzweise ausgereizt werden.

Mmmhhhhh....ich glaube das Thema braucht noch reichlich Überlegung. Finde halt die Idee den TV plan mit der Wand zu verbauen und mittels Bild zu verstecken recht interessant --> Nachteil: benötige zusätzliche Lautsprecher und Verstärker.
Alternativ denke ich auf die Vorbauwand zu verzichten und die seitliche Ansicht mit einer Blende zu kaschieren. Somit entfallen Lautsprecher und Verstärker --> Nachteil: TV nicht plan mit Wand.

Mal sehen welcher Nachteil überwiegt.

LG,
J77A66


[Beitrag von J77A66 am 15. Okt 2016, 20:45 bearbeitet]
Drowned_In_Trance
Stammgast
#4 erstellt: 16. Okt 2016, 14:10
Als Verstärker würde ich noch so einen kleinen Class-D oder Class-T Amp ins Rennen werfen, wenn es denn kein AVR werden soll: http://www.ebay.de/i...1:g:ngoAAOSwdzVXocq0

Das ganze gibt es auch in hochwertiger, wobei dieser den Vorteil hat, dass man ihn einfach irgendwo dran schrauben kann. Außerdem waren hier im Forum einige recht angetan von dem kleinen Ding .. Ich selbst habe ihn aber (noch) nicht getestet.
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2016, 14:24
Na ja, also mit der Tonqualität der Original TV Lautsprecher kann ich jedenfalls nicht Leben,
daher würde sich mir die Frage, externe LS ja oder nein, erst gar nicht stellen, da ich aber
im WZ keine aufwändige Anlage integrieren wollte, kommt bei mir deshalb direkt unterm TV
eine Soundbar zum Einsatz, die auch als Streamer, Multiroom und Musikanlage fungiert.

Für mich hat sich die Investition optisch und vom Nutzwert gesehen auf jeden Fall gelohnt.

Den TV hatte ich auch einmal integriert, aber da jetzt ein deutlich größeres Modell zum Einsatz
kommt, der nicht mehr in die vorhandene Nische gepasst hat, musste ich TV und Soundbar vor
der Nische hängen, was mich optisch gesehen heute allerdings auch nicht mehr wirklich stört.

Wie auch immer, man sollte sich schon im Vorfeld genau überlegen, ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt.


[Beitrag von dejavu1712 am 16. Okt 2016, 14:27 bearbeitet]
a.hagendorf
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Okt 2016, 13:14
Glaube der Yamaha WXA-50 ist noch etwas kleiner als der Heos. Für In-Wall kann man sich auch mal die Phantom Serie von Dali anschauen.

Kleine Class D/T gibbet ja zu Hauf, da wird sicherlich was dabei sein.

http://www.ebay.de/i...0:g:48sAAOSwdzVXtRSJ


[Beitrag von a.hagendorf am 21. Okt 2016, 13:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Küche und Bad Canton Inceiling 865DT oder InWall 445
madfrag am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  4 Beiträge
Badezimmer Audio inwall und Verstärker mit airplay
Nexxpresso am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  3 Beiträge
2kleine LS für TV-Ton
Icebox20 am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  10 Beiträge
Ausgangssignal TV auf Mini Hifi
kruemmel106 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  12 Beiträge
Erfahrungen Canton Inwall 800
Dreamer001 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  3 Beiträge
Canton CD 100 II
Klerafukan am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  4 Beiträge
tv + apple tv 2, möglichst simple audio-lösung gesucht
mst0192 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  3 Beiträge
Normale Stereoanlage verstärken
Danker am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  6 Beiträge
AVR ohne TV für Stereobetrieb
Lorenz9 am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  8 Beiträge
Mini-Verstärker für PC?
Svenmotox am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dynavox
  • Yamaha
  • Denon
  • Cowon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedNBF
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.223