Yamaha A-S501 oder A-701 wer hat klare Vorteile von beiden

+A -A
Autor
Beitrag
Michael58
Stammgast
#1 erstellt: 02. Nov 2016, 12:23
Hallo,
mein Yamaha Verstärker hat nun gut 15 Jahre auf dem Buckel und soll ausgetauscht werden, entschieden habe ich mich für den A-501 oder 701.
Der Preisunterschied beträgt cirka 200 Euronen ist der 701 diesen Preisunterschied wirklich wert? Zum TV wird der Stereoverstärker nicht benötigt nur als reiner Stereo Verstärker für die anderen Yamaha Komponenten.
Bevorzugt wird moderne Musik....satter Bass und klare Höhen liebe ich, klassiche Musik ist eher nicht mein Fall.Angeschlossen sind im Moment infinity Boxen.
Einen Anschluss für einen Subwoofer haben ja beide Geräte, so kann man beim Bass noch etwas nachlegen.

Wäre sehr dankbar über ein paar Tipps denn solch ein Verstärker soll ja möglichst ein paar Jahre erfolgreich seinen Dienst verrichten .
jo's_wumme
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2016, 15:04
Beide Verstärker haben die gleiche Verarbeitungsqualität.

Beide Verstärker haben 12.000 uF Blockkondensatoren.

Nur die Leistungsaufnahme ist beim 701 höher, der 501 hat aber bereits 240w, was m.E. bereits für die meisten Anforderungen genügend Leistungsreserven bietet.

Mir wäre es den Aufpreis nicht wert, es sei denn, EUR 200 sind für dich Klimpergeld.
Pauliernie
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2016, 15:11
Hallo,

der 701 hat etwas mehr Leistung, was aber den höheren Preis m.M. nicht rechtfertigt. Nehme den 501. Der hat ausreichend Leistung treibt alle handelsüblichen Lautsprecher gut an. Auch mit den Infinitys (welches Modell?) sollte der S-501 klar kommen, auch wenn einige LS von Infinity etwas schwächer vom Wirkungungsgrad sind.

Klanglich nehmen Verstärker keinen Einfluß, sondern nur die Lautsprecher in Verbindung mit der Aufstellung und der Raumakustik.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 02. Nov 2016, 15:19
Groß unterscheiden sich die Geräte nicht.
In die Reihe kannst du auch noch den A-S301 nehmen.

A-S301 und 501 unterscheiden sich nur in der Ausgangsleistung.
301 = 2x 95 Watt, 501 = 2x 120 Watt jeweils an 4 Ohm.

Der 701 hat folgendes mehr:
- Ausgangsleistung 2x 160 Watt an 4 Ohm
- alle Anschlüsse vergoldet (bei 301/501 nur Phono und CD)
- CD- Direct
- abnehmbares Netzkabel anstatt festes Netzkabel.

Die Leistungsaufname nach Norm bzw. max:
301 = 190 Watt / 430 Watt
501 = 240 Watt / 510 Watt
701 = 270 Watt / 580 Watt

Grüße
Roman
WiC
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2016, 15:22

Passat (Beitrag #4) schrieb:
In die Reihe kannst du auch noch den A-S301 nehmen

Wobei der 6.800 uF Blockkondensatoren hat und nicht wie die beiden anderen 12.000 uF.

Mein Tipp ist der 501.

LG
jo's_wumme
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2016, 15:23
Der 301 hat meines Wissens nach aber schwächere Kondensatoren verbaut, korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

Für mich fällt der 301 gegen den 501 und 701 etwas ab und würde ich an alten Infinitys aufgrund ihres geringen Wirkungsgrades nicht empfehlen.

NACHTRAG: Fanta war schneller


[Beitrag von jo's_wumme am 02. Nov 2016, 15:23 bearbeitet]
Michael58
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2016, 15:44
Hallo,
als erstes Danke für Eure Meinugen so hatte ich mir das schon gedacht beim 501......

Als Boxen fungieren noch Infinity Primus 250 auch noch Yamaha NS -50F( die sind trotz ihrer schon längere Entwicklung nicht schlecht im Klang), letztere für die Denon 7.1 Heimkino Anlage...könnte ich aber umstellen?

Später wenn der neue Yamaha Verstärker und Turner da ist wollte ich noch andere Boxen( Canton/ Magnat Standboxen) ordern welche noch einen knackigeren Sound bieten im Bass und Höhenbereich....Sabbi von Kenwood ist auch noch vorhanden,aber das ist ein anderes Thema.

Wo muss ich suchen im Forum bei Diskusion über gute Boxen........


[Beitrag von Michael58 am 02. Nov 2016, 15:47 bearbeitet]
WiC
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2016, 15:54

Michael58 (Beitrag #7) schrieb:
Wo muss ich suchen im Forum bei Diskusion über gute Boxen........

Ich würde einfach hier in der "Kaufberatung Stereo" fragen, altenativ kannst du dich auch hier einlesen wenn du möchtest http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=30

LG
Michael58
Stammgast
#9 erstellt: 02. Nov 2016, 16:04

jo's_wumme (Beitrag #2) schrieb:
Beide Verstärker haben die gleiche Verarbeitungsqualität.

Beide Verstärker haben 12.000 uF Blockkondensatoren.

Nur die Leistungsaufnahme ist beim 701 höher, der 501 hat aber bereits 240w, was m.E. bereits für die meisten Anforderungen genügend Leistungsreserven bietet.

Mir wäre es den Aufpreis nicht wert, es sei denn, EUR 200 sind für dich Klimpergeld.


200 Tacken sind für mich eine Menge Holz deshalb auch meine unqualifizierte Frage nach dem Unterschied der Verstärker ausser der W. Zahl,belesen habe ich mich schon darüber.
Früher hat man nur gesagt der Verstärker sollte reichlich Leistung bieten umsoweniger dieser ausgefahren muss umso besser der Klang und ein paar Reserven an Leistung sind immer gut.

Mein alter Yamaha hat pro kanal 100W Musikleistung und ich finde mit den Infinitys kann er nicht besonders gut umgehen. Die Boxen sind nämlich so alt wieder nicht, habe ich beim Abverkauf erst vor cirka 5 Jahren erworben.....wäre schade diese schon zu ersetzen.


[Beitrag von Michael58 am 02. Nov 2016, 16:06 bearbeitet]
WiC
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2016, 16:15

Michael58 (Beitrag #9) schrieb:
Mein alter Yamaha hat pro kanal 100W Musikleistung und ich finde mit den Infinitys kann er nicht besonders gut umgehen

Was ist das für ein Yamaha und woran merkst du das er nicht besonders gut mit den Boxen umgehen kann ?

LG
Michael58
Stammgast
#11 erstellt: 02. Nov 2016, 16:18

Fanta4ever (Beitrag #8) schrieb:

Michael58 (Beitrag #7) schrieb:
Wo muss ich suchen im Forum bei Diskusion über gute Boxen........

Ich würde einfach hier in der "Kaufberatung Stereo" fragen, altenativ kannst du dich auch hier einlesen wenn du möchtest http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=30

LG

Danke werde ich machen......

Noch etwas anderes schätze einige kennen die neue Werbung von einer X......Bank Credit... wo der Hund mit seinem Besitzer auf dem Sofa sitzt und rütmisch sich bewegt...der Bass dafür sorgt das die Blumenblätter abfallen Stück für Stück......die Anlage ist eine Yamaha schon erkannt ....aber von welchen Hersteller sind wohl diese riesigen Boxen....erinnern mich etwas an meine Gott hab sie seelig, riesigen Infinity Boxen.... ich steh auf so grosse Teile !
XdeathrowX
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2016, 16:20
Wenn es nur um die Endstufe geht: Yamaha P-Reihe
Michael58
Stammgast
#13 erstellt: 02. Nov 2016, 16:26

Fanta4ever (Beitrag #10) schrieb:

Michael58 (Beitrag #9) schrieb:
Mein alter Yamaha hat pro kanal 100W Musikleistung und ich finde mit den Infinitys kann er nicht besonders gut umgehen

Was ist das für ein Yamaha und woran merkst du das er nicht besonders gut mit den Boxen umgehen kann ?

LG

Yamaha AX398.......woran ich das merke nun die klingen an diesem Yamaha etwas flach insgesamt nicht so gut aufgeteilt. Habe die Boxen an meinen neuen Denon AVR X1300 zur Probe angeschlossen...aber Hallo...viel satterer Klang der Boxen....guter Bass..klare Höhen nicht schlecht. Deshalb soll auch der alte Yamaha VS gehen.
WiC
Inventar
#14 erstellt: 02. Nov 2016, 16:41

Michael58 (Beitrag #13) schrieb:
Yamaha AX398.......

Ich kenne nur einen AX-396 und 397.

Habe die Boxen an meinen neuen Denon AVR X1300 zur Probe angeschlossen...aber Hallo...viel satterer Klang der Boxen....guter Bass..klare Höhen nicht schlecht

Mit Audyssey MultEQ XT eingemessen?

Deshalb soll auch der alte Yamaha VS gehen

Was für ein VS ?

LG
a73
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2016, 16:52
[quoteNoch etwas anderes schätze einige kennen die neue Werbung von einer X......Bank Credit... wo der Hund mit seinem Besitzer auf dem Sofa sitzt und rütmisch sich bewegt...der Bass dafür sorgt das die Blumenblätter abfallen Stück für Stück......die Anlage ist eine Yamaha schon erkannt ....aber von welchen Hersteller sind wohl diese riesigen Boxen....erinnern mich etwas an meine Gott hab sie seelig, riesigen Infinity Boxen.... ich steh auf so grosse Teile ! :D[/quote]

Ich glaube das sind Klipsch. Habe den spot auch nur einmal gesehen.

LG
WiC
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2016, 17:02
Klick mich an !!!

Müssten Klipsch Palladium sein.

LG


[Beitrag von WiC am 02. Nov 2016, 17:10 bearbeitet]
Michael58
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2016, 17:11
Eine Menge Fragen.........

Jap der Zahlendreher hat wieder zugeschlagen AX 396......sind auch verdammt kleine Zahlen...

AVR X1300W natürlich eingemessen für 7.1 Ton, aber die Infinitys nur im Stereo Ton verglichen am Denon und Yamaha Verstärker wäre sonst nicht klar definierbar.
Musik höre ich auch am Denon AVR am liebsten in Stereo klingt mir natürlicher...... vielleicht noch mit Sabbi.Mann denke ja auch an die Nachbarn, geht nicht nach den Motto " ich höre Metal, meine Nachbarn auch"

Langt ja schon das beim Nachbar das Glas auf dem Tisch umfällt wenn eine Explosion im 7.1 Ton Spielfilm bei mir statt findet wenn nicht schnell genug nachgeregelt werden kann.
Dafür sind die Yamaha Boxen gut in Zusammenhang mit dem Sabbi gibt das eine richtige Druckwelle was die Harre in Bewegung versetzt.
Melde immer einen Kinoabend vorsichtshalber an( als Geschnenk zwei Flaschen Bier)

VS= Verstärker


[Beitrag von Michael58 am 02. Nov 2016, 17:44 bearbeitet]
Michael58
Stammgast
#18 erstellt: 02. Nov 2016, 17:19

Fanta4ever (Beitrag #16) schrieb:
Klick mich an !!!

Müssten Klipsch Palladium sein.

LG

Ein klasse TV Spot endlich mal nicht so langweilig! und Die Boxen..sind bestimmt auch entsprechend weit oben in der Preisklasse angesiedelt.....wenn ich die anvisiere lässt sich meine Frau von mir scheiden, meine Nachbarn ziehen aus oder ich , muss mir ein eigenes Haus suchen..... schwierige Sache....ja und dann muss es wohl doch der Yamaha A-S701er werden.
Passat
Moderator
#19 erstellt: 02. Nov 2016, 17:33
Die Anlagenzusammenstellung in dem Spot ist aber Unsinn.
Da steht ganz unten ein Verstärker und darüber ein Receiver und darüber ein CD-Player.
Entweder der Verstärker oder der Receiver ist in der Anlage überflüssig.

Die Lautsprecher sind tatsächlich Klipsch Palladium.
Ob P-37F, P-38F oder P-39F lässt sich nicht erkennen.
Die P-37F hatten eine UVP von 8000,- €/Paar, die P-39F von 16.000,- €/Paar.

Grüße
Roman
Michael58
Stammgast
#20 erstellt: 02. Nov 2016, 17:40
Herrschaftszeiten diese Klippsch sind nicht meine Gehaltsklasse....... muss es doch eine etwas kleinere Box werden.
Aber vielen Dank für Euro Hilfe/ Arbeit.
jo's_wumme
Inventar
#21 erstellt: 02. Nov 2016, 18:32
Für richtig Rumms, aktuell noch sehr bezahlbar (weil Albverkauf) und von Klipsch: RF7 mkII (Paarpreis aktuell unter EUR 2.000,--).

http://www.areadvd.de/hardware/2010/klipsch_rf7_2.shtml

Mehr Lireakustik und Pegel gibt es für den Preis kaum. Das Hochton-Horn muss einem aber gefallen (ist einigen zu direkt), brauchen viel Platz und einen kräftigen Verstärker (da würde ich nicht zum genannten 501er greifen).
WiC
Inventar
#22 erstellt: 02. Nov 2016, 18:48
Zum 701er aber auch nicht, das wäre meine Wahl AMC 3150 MK2

Der 3150 MK2 bietet mit 182/287 Watt (an 8/4 Ohm, AK=71) überreichlich Leistung und bleibt auch bei komplexen Lasten stabil

Zitat aus der "Audio".

LG
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Nov 2016, 19:49
Wenn würde ich einen amc xia 100 oder 150 empfehlen. Günstiger und ohne komische Röhren.
WiC
Inventar
#24 erstellt: 02. Nov 2016, 20:09
Wer hat denn komische Röhren ?

Der 3150 MK2 ist der Vorgänger vom XIA 150 und wenn du mich fragst ist es das gleiche Gerät mit einem neuen Namen.

LG
Michael58
Stammgast
#25 erstellt: 02. Nov 2016, 20:15
Nunja....hier an dieser Stelle muss ich einwerfen das ich bevorzugt Filme anschaue und reichlich Zeit mit der 4k kLotze und UHD Blu Rays verbringe.
Also nur nebenbei die HIFI Anlage ihren Dienst verrichten muss, also nicht als Haupthobby. Soll heissen das Boxen 800/1000 Euro Settpreis nicht übersteigen und dafür bekommt man so denke ich bei Canton, Magnat,Teufel,Zensor etwas brauchbares.

Zur Zeit bin ich total verliebt in meinen Denon X1300 auch beim Stereo Betrieb offenbart selbiger einen super Klang, fein aufgeteilt und holt Klänge aus den Yamaha Boxen welche ich bisher nicht kannte.Bei so manchen UHD Filmen hört man die Fliegen surren bei einer Leiche oder Tierkadaver.....der Vorgänger brauchte das nicht zum Vorschein.
Be der CD Dire Straits ON THE NiGHT bekommen meine Ohren Flügel. Mein Denon Vorgänger auch erst 4 Jahre alt kann hier nicht im entferntesten mithalten.

So dass mir es mir dämmerte das meine Yamaha Anlage auch eine Blutauffrischung dringend benötigt, zwar bin ich auch ein Anhänger von etwas Oldschoole vorallem bei HiFi Geräten,aber man merkt sowohl bei den LCD UHD Fernsehern als auch bei den Stereo HiFI Anlagen das die Hersteller nicht nur Sprüche klopfen, man sieht und hört schon den technischen Fortschritt wenn man die Möglichkeit zum vergleichen hat.
BillyIdol
Stammgast
#26 erstellt: 02. Nov 2016, 20:26

Michael58 (Beitrag #17) schrieb:
E
AVR X1300W natürlich eingemessen für 7.1 Ton, aber die Infinitys nur im Stereo Ton verglichen am Denon und Yamaha Verstärker wäre sonst nicht klar definierbar.


VS= Verstärker


Was hast du denn genau gemacht, weil es ließt sich so, als das der Denon in Stereo mit aktivierter Einmessung spielte..
Oder war der Denon PureDirekt. (ohne Einmessung)
Ohne Einmessung wird sich der AVR exakt gleich anhören wie ein Vollverstärker.

War die Einmessung aktiv (auch in Stereo) hat in einem normalen Wohnraum ein reiner Verstärker in der Regel keine Chance gegen ein AVR.

Nicht das der kauf des 501 & 701 nix bringt..

MfG
Michael58
Stammgast
#27 erstellt: 02. Nov 2016, 21:25

BillyIdol (Beitrag #26) schrieb:

Michael58 (Beitrag #17) schrieb:
E
AVR X1300W natürlich eingemessen für 7.1 Ton, aber die Infinitys nur im Stereo Ton verglichen am Denon und Yamaha Verstärker wäre sonst nicht klar definierbar.


VS= Verstärker


Was hast du denn genau gemacht, weil es ließt sich so, als das der Denon in Stereo mit aktivierter Einmessung spielte..
Oder war der Denon PureDirekt. (ohne Einmessung)
Ohne Einmessung wird sich der AVR exakt gleich anhören wie ein Vollverstärker.

War die Einmessung aktiv (auch in Stereo) hat in einem normalen Wohnraum ein reiner Verstärker in der Regel keine Chance gegen ein AVR.

Nicht das der kauf des 501 & 701 nix bringt..

MfG


Du kannst bei den neuen Denon 9 Programme vorwählen und vergleichen naturell / Stereo dann sollte der AVR klingen wie ein Vollverstärker das ist korrekt, aber dennoch klingt er besser als mein alter Verstärker von Yamaha, da beisst die Maus keinen Faden ab.
In Stereo einmessen macht mein Ohr.

In der Regel benutze ich aber den AVR nur für das Heimkino....... der 501 soll die Hifi Anlage steuern, vorallem die MDs das KSD und CD.

Passt schon.....
BillyIdol
Stammgast
#28 erstellt: 02. Nov 2016, 22:00

Michael58 (Beitrag #27) schrieb:


Du kannst bei den neuen Denon 9 Programme vorwählen und vergleichen naturell / Stereo dann sollte der AVR klingen wie ein Vollverstärker das ist korrekt, aber dennoch klingt er besser als mein alter Verstärker von Yamaha, da beisst die Maus keinen Faden ab.
In Stereo einmessen macht mein Ohr.




Hi,
nochmal war der Denon in PureDirekt..Ja oder Nein

Ich denke er war eingemessen (audyssey), da bei PureDirekt es keine Funktionen und Programe gibt, außer laut-leise.!

Wenn du wissen willst wie sich ein Versärker z.B. der 701 anhört, muß du nur die PureDirekt Taste drücken..

Klar kann man am Verstärker noch Bass und Loudness etwas nachstellen..an den Klang von einem AVR wird der trotzdem nicht rankommen.
Das ist in einem Wohnraum physikalisch unmöglich.

Ich würde mir das Geld sparen..Oder kauf dir ein Oberklassen AVR von Denon oder Yamaha..
bauks
Stammgast
#29 erstellt: 13. Mai 2018, 19:46
Um (auch nach langer Zeit) wieder auf den Therad-Titel zu kommen...
Wenn der Unterschied zw. Yamaha A-S501 u. A-701 leistungstechn. eher marginal ist - womit mag der Hersteller den Aufpreis von 50% rechtfertigen? Doch nicht nur wegen der CD direct-Funktion und den paar Watt.
Die fast 1kg Gewichtsunterschied müssen ja auch noch irgendwo herkommen - die kann ja der Aluminium LS-Regler des 701 nicht alleinig verursachen.

Aber offensichtlich scheint der A-S501 für den aktuellen Preis von 325€ ein sehr gutes PLV zu vielen, der A-S701 dagegen nicht (500€).
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 13. Mai 2018, 21:00

womit mag der Hersteller den Aufpreis von 50% rechtfertigen?


Preise sind ein Betrag Geld den ein Verkäufer für seine Ware gerne bekommen möchte. Nicht mehr und nicht weniger.

Du wirst Dir also als Käufer schon selbst einen Kopf darüber machen müssen ob Ware einen Preis auch wert ist oder zumindest Dir den Preis wert ist.

Ein kommerzieller Verkäufer wird nie den Preis für Ware verlangen den eine Ware wert ist, sondern den Preis den er mit dem Verkauf der Ware maximal erzielen kann.


[Beitrag von Tywin am 13. Mai 2018, 21:03 bearbeitet]
WiC
Inventar
#31 erstellt: 14. Mai 2018, 08:02
Es ist in vielen Bereichen so das man für das "Top Modell" und der 701 ist nun mal der größte x01 der Serie einen nicht wirklich gerechtfertigten Aufschlag bezahlt.

Es war schön immer etwas teurer den Größten zu haben
LG
cbrjogi
Stammgast
#32 erstellt: 16. Mai 2018, 20:54

WiC (Beitrag #31) schrieb:
Es ist in vielen Bereichen so das man für das "Top Modell" und der 701 ist nun mal der größte x01 der Serie einen nicht wirklich gerechtfertigten Aufschlag bezahlt.



Dem möchte ich hinzufügen, dass es noch einen AS-801 gibt. Dieser liegt preislich um die 850€, also noch einen Batzen über dem 701.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
sonicdeathmonkey am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  12 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
MortalSin am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  21 Beiträge
onkyo a-9050 vs yamaha a-s501 !
koenigmichi am 22.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  27 Beiträge
Yamaha A-S501 oder R-S700
Keax am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  3 Beiträge
Unterschied Yamaha A-S500 und A-S501?
vote4morten am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  3 Beiträge
Yamaha A-S501 oder lieber AV-Receiver
MatMel am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  17 Beiträge
Pioneer A30K od. A-S501
Micha02997 am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  5 Beiträge
C326BEE + D/A-Wandler oder A-S501?
eamroh am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  13 Beiträge
Yamaha A-S501 oder doch was besseres?
vote4morten am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  14 Beiträge
Fitnessraum: Yamaha A-S501 + NUMAN Reference 801?
gerry-w am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 04.12.2018  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedTheDarkscene
  • Gesamtzahl an Themen1.444.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen