Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha A-S501 oder lieber AV-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
MatMel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Mai 2016, 16:39
Hallo,

ich habe gerade gesehen, dass der Yamaha A-S501 bei Amazon.co.uk recht günstig zu bekommen ist (mit Versand nach Deutschland ca. 260€) - von dem Gerät habe ich hier nur Gutes gelesen.

Ich werde mir vermutlich die nuBox 513 zulegen und überlegen den Verstärker dafür zu kaufen. Ich denke von der Leistung her - bei teilweise etwas lauterer Zimmerlautstärke - sollte das kein Problem sein, richtig? Verwenden würde ich hauptsächlich einen Chromecast Audio als Input, digital angebunden, das bietet das Gerät ja auch.

Ein Punkt hält mich gerade noch davon ab den Kaufen-Button zu drücken:

Hier im Forum wird immer wieder davon gesprochen, dass Verstärker im Endeffekt irrelevant für den Klang sind. Nun gibt es für den gleichen Preis auch AV-Receiver mit ausreichender Leistung, aber Unmengen von zusätzlichen Funktionen:

- Mehr Kanäle: Ich habe eine Surround-Nutzung zwar nicht vor, aber grundsätzlich sicher noch ein paar Satelliten rumfliegen, die ich anschließen kann. Auch eine Erweiterung um einen Sub wäre denkbar...
- Einmessvorrichtung: Das Zimmer ist bei mir vermutlich der beschränkende Faktor im Klang - würde sowas da nicht Sinn machen?
- Streaming etc: Ist zwar mit dem Chromecast "abgedeckt", aber direkt am Gerät evtl. etwas praktischer

Sollte ich also lieber einen beliebigen AV-Receiver in der gleichen Preisklasse kaufen und damit all die Funktionen mitnehmen? Oder gibt es auch rationale Vorteile, den Yamaha zu nehmen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2016, 16:55
ich bin zwar normalerweise ein Befürworter der AVR, aber was gibt es da für 260€?
das geht doch eigentlich erst mit dem Denon X1200 los und für den musst du über 100€ drauf zahlen!

Ob Streaming "intern" tatsächlich einfacher ist? Ich habe mich mit den Funktionen der AVR diesbezüglich nie anfreunden können, das ist doch mehr "Notlösung" wenn man keinen richtigen Streamer hat.
ZeeeM
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2016, 17:15
Zum 501 gibt es hier einen Thread

http://www.hifi-foru...ead=17156&postID=1#1

Da bekommt man ne Menge Elektronik fürs Geld, auch der Trafo sieht schon mal merklich dicker aus, als bei dem Vorgänger.
MatMel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Mai 2016, 20:50
Vielen Dank für die Antworten.

Dass der 501 ein solides Gerät ist hatte ich schon so mitgenommen aus diversen Postings.

Der Preis ist natürlich ein guter Punkt, das unterstreicht ja primär nochmal, dass uk Amazon da ein recht gutes Angebot hat (bei Amazon de kostet er ja auch 400 und damit genau gleich viel wie der Denon).

Dann formuliere ich die Frage mal um in: Lohnt es sich die 100€ mehr in die Einsteiger-AV-Receiver Klasse zu investieren in Bezug auf Einmessfunktion etc. und mehr Kanäle?
Bzw. wenn ich mich für oder gegen die zusätzlichen 100€ entscheide, kann ich dann rein über die Zusatzfeatures nachdenken, oder muss ich in der Entscheidung auch noch die Unterscheide im Verstärker selbst beachten?

Die Sache mit dem Streaming ist dann eher abgehackt, was du schreibst hatte ich mir schon fast gedacht...
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2016, 21:51
Hallo,

hast du die nuBox 513 schon gehört ?

LG
MatMel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Mai 2016, 22:00
Ja, vor Ort in Schwäbisch Gmünd [1] - um sie jetzt im nächsten Schritt in den eigenen vier Wänden hören und vergleichen zu können muss eben erstmal ein Verstärker/Receiver her. Daher meine aktuelle Beschäftigung damit...



[1] die 683, die ich auch sehr ansprechen fand, fallen leider größenbedingt raus. Dafür werde ich noch die nuLine 84 mit bestellen, die hatte ich vor Ort etwas vernachlässigt. Dazu kommen vermutlich noch die KEF Q700. Gerne offen für weitere Anregungen, wobei der Verstärker erstmal Priorität hat...
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2016, 22:04
Meine Empfehlung wäre ebenfalls der Yamaha A-S501.

LG
std67
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2016, 07:24

Ob Streaming "intern" tatsächlich einfacher ist? Ich habe mich mit den Funktionen der AVR diesbezüglich nie anfreunden können, das ist doch mehr "Notlösung" wenn man keinen richtigen Streamer hat.


und das von einem Yamaha-eigner?
Ich finde meine Squeezebox zwar auch komfortabler, da der Server für mich einfach sinnvoler ordnet als so ein DLNA-Server, aber schlecht ist das bei Yamaha doch jetzt nicht gelöst
Was soll so ein Chromcast besser/komfortabler machen als ein (halbwegs aktueller) Yamaha-AVR?


[Beitrag von std67 am 28. Mai 2016, 07:27 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2016, 08:46
Wenn du tatsächlich einen Subwoofer einbinden willst, ist der AVR durchaus interessant. Denn nur er erlaubt eine vernünftige Frequenztrennung.

Auch finde ich im X1200 die Loudness mit Dynamic EQ wesentlich besser gelöst als die des Yamaha. Gerade in Verbindung mit den doch recht linearen Nuberts wäre mir das wichtig.

Ob dir das und die vielfältigen Anschlüsse 100 € wert sind, musst du aber selbst wissen.

Die Netzwerkfunktionen sind für meine Begriffe relativ unwichtig, mit dem Chromecast bist du viel besser bedient. (Hierfür könntest du am AVR auch die HDMI-Version nutzen, die im Gegensatz zur Audio-Version auch YouTube abspielt.)


[Beitrag von Dadof3 am 28. Mai 2016, 08:48 bearbeitet]
std67
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2016, 08:57
preislich gibt es zum Denon X1200 + Chromecast natürlich keine Alternative bei den Yamaha-AVR.Letztere bieten die Loudness ja erst bei den 6xx Modellen, und ein Gerät ohne dieses Feature würde ich auch nicht einsetzen.
Außerdem braucht man bei Eisatz eines Sub am Yamaha zusätzlich ein Antimode, was das benötigte Budget weiter in die Höhe treibt

Trotzdem bleibt für mich die Frage was ein Chromecast beim Streaming besser macht als die Yamaha.
Und was an der Loudness des Denon besser sein soll. Diese greift beim Yamaha nicht so übertrieben ein und macht nicht die doofe Pegelanhebung der Rears wie es die Audyssey-AVR tun
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2016, 09:08

std67 (Beitrag #10) schrieb:
Außerdem braucht man bei Eisatz eines Sub am Yamaha zusätzlich ein Antimode, was das benötigte Budget weiter in die Höhe treibt

Beim X1200 "braucht" man das genau so viel oder wenig wie beim Yamaha, erst ein XT32 macht das Antimode überflüssig.


Trotzdem bleibt für mich die Frage was ein Chromecast beim Streaming besser macht als die Yamaha.

Bei DLNA nix, aber er ist mit anderen Diensten viel flexibler und vielseitiger und sehr einfach in der Bedienung. Außerdem veraltet er nicht so schnell.


Und was an der Loudness des Denon besser sein soll. Diese greift beim Yamaha nicht so übertrieben ein und macht nicht die doofe Pegelanhebung der Rears wie es die Audyssey-AVR tun


Hier geht es ja um Stereo, da werden keine Rears angehoben. Ob das gut ist oder schlecht, ist außerdem Geschmackssache. Die Intensität lässt sich ja über den Offset ganz gut regeln.
MatMel
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Jun 2016, 16:57
Hallo,

zunächst eine kleine Entschuldigung meinerseits, dass ich trotz der vielen Antworten erst so spät antworte.

Meine Tendenz ging, nachdem ich bspw. auf das Loudness-Thema gestoßen bin (was ich zuvor nicht auf dem Schirm hatte) und auch wegen der vielfältigeren Anschlüsse dann doch eher Richtung AVR.

Nachdem dann heute der Denon X1200W bei Amazon für 340€ im Angebot war wurde mir die Entscheidung dann auch recht leicht gemacht

Nachdem Nubert ja ziemlich von den Unwettern getroffen wurde ist meine Bestellung dort erstmal auf Hold - ich wollte in der Zwischenzeit noch ein paar Sachen hören.

Gibt es von Eurer Seite Empfehlungen, was ich mit in die Auswahl aufnehmen könnte? Preislich in der Range bis 600€ pro Lautsprecher. Der Raum ist ca. 25qm groß und von den Aufstellungsmöglichkeiten etc. nicht ganz optimal (die üblichen Links sind mir bekannt), allerdings kann ich bspw. recht weit von der Wand weg mit den Boxen.
Standlautsprecher sollen es auf jeden Fall werden, Regallautsprecher waren mir untenrum meist etwas zu dünn und ich hatte erstmal nicht vor mit einem Sub zu erweitern (außerdem gefällt mir die Ästhetik Regallautsprecher auf Stützen nicht).
Musikalisch bin ich wesentlich im (Classic) Rock, Metal, teilweise auch Klassik und Soul unterwegs.

Gruß & vielen Dank
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2016, 18:13

MatMel (Beitrag #12) schrieb:
Nachdem Nubert ja ziemlich von den Unwettern getroffen wurde


Upps ... sieht ja echt heftig aus: http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=1&t=40696
Reiniman
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jun 2016, 19:05
Oh shit, hoffentlich sind die gut versichert. Da kommt sicher was zusammen.
thrasherVIE
Neuling
#15 erstellt: 21. Jun 2016, 07:02
Ich habe letzte Woche ein Angebot gesehen, wo jemand einen bei amazon.uk gekauften A-S501 angeboten hat, bei dem der Netzstecker auf einen EU-Stecker umkonfektioniert wurde. Ich bin vorher überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass die Geräte mit anderen Netzsteckern ausgeliefert werden. Würde da nicht auch ein handelsüblicher Reiseadapter ausreichen? Mit dem Umbau hätte sich ja auch die Garantie erledigt.

Ich habe leider eh den richtigen Kaufzeitpunkt verpasst. Im Moment kostet der A-S301 bei amazon.uk so viel wie vorher der A-S501, aber vielleicht wird das Thema ja nochmal interessant.
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2016, 07:23

thrasherVIE (Beitrag #15) schrieb:
Würde da nicht auch ein handelsüblicher Reiseadapter ausreichen?

Ja, sollte kein Problem sein.
thrasherVIE
Neuling
#17 erstellt: 21. Jun 2016, 19:58

Dadof3 (Beitrag #16) schrieb:
Ja, sollte kein Problem sein.


Okay, dank dir!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V673 behalten oder A-S501 kaufen?
mario83berlin am 05.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  25 Beiträge
Pioneer A30K od. A-S501
Micha02997 am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  5 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
MortalSin am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  21 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
sonicdeathmonkey am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  9 Beiträge
Yamaha A-S501 oder doch was besseres?
vote4morten am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  14 Beiträge
Yamaha A-S501 oder R-S700
Keax am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  3 Beiträge
KEF Q900 & Yamaha A-S501 - Ein guter Match?
embedded_gap am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  12 Beiträge
Fehlkauf? Stornieren? Lieber Yamaha R-N500 statt A-S501 + Chromecast Audio?
Berlini am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  8 Beiträge
Yamaha AX-397 oder 497 für Mp3, Film und Spiele, oder doch lieber einen AV-Receiver?
KasimirDerZwote am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  8 Beiträge
Unterschied Yamaha A-S500 und A-S501?
vote4morten am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Nubert
  • Google
  • KEF
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.233