Focal Aria 936 vs. Quadral Platinum M5

+A -A
Autor
Beitrag
Jan-2017
Neuling
#1 erstellt: 22. Apr 2017, 15:06
Hallo Hifi-Gemeinde,

als Neuling im Themengebiet "Stereo-Hifi" würde ich mich über ein wenig Unterstützung bei meiner aktuellen Kaufentscheidung freuen.

Bin gerade dabei, meine betagten Hifi-Komponenten aus der Jugendzeit durch zeitgemäße Komponenten zu ersetzen, da ich meine Leidenschaft fürs Musikhören unlängst wiederentdeckt habe.

Der Haupthörraum ist unser offener Wohn-Essbereich mit offner Küche, ca. 55 m2 groß, mit akustisch eher suboptimalen Bedingungen (Parkettboden, kein Tepppich, Glasfront zum Garten und mit 2,75 m Deckenhöhe auch entsprechend viel Raumvolumen.

Seit jeher habe und schätze ich Yamaha-Komponenten, so wich der alte Receiver RX-330 dem aktuellen Netzwerkreceiver RN-602. Wichtig war mir, digitale oder digitalisierte Medien über LAN von einem 3 TB großen NAS abzuspielen. Natürlich kommt auch noch ein CD-Spieler zum Einsatz, aber die Klangqualität von HiRes-Material hatte mich bei einem Hörtest einfach begeistert.

Nun fehlten mir zu meinem Glück noch die entsprechenden Lautsprecher. Und damit meine ich reine Stereo-Standlautsprecher, für den Filmgenuss gibt es ein eigenes 5.1 System in einem separaten Raum.

Die Musikvorlieben gehen breit gefächert von Klassik über Jazz bis zu Rock und Pop.

Da ich klanglich einen neutralen Lautsprecher bevorzuge, der über ein gutes Auflösungsvermögen verfügt, Stimmen gut wiedergeben kann und auch ein stabiles Bassfundament besitzt und darüber hinaus auch bei höheren Lautstärken noch Spaß macht und nicht anstrengend wird, hatte ich mich - auch aufgrund der vielen guten Bewertungen und Meinungen hier im Forum - für den Quadral Platinum M5 entschieden. Preislich lag er im Rahmen (das Paar sollte nicht mehr als 2.000 € kosten) und so kaufte ich 2 Stück Neuware (obwohl er schon nicht mehr up-to-date ist) für 1.800 € vor 1 Woche.

Klanglich finde ich ihn gut, aber er hat mich nicht vom Hocker gehauen. Nun hatte ich letzte Woche die Gelegenheit, ein Paar Focal Aria 936 zu hören und die hatten einen enorm guten Eindruck auf mich gemacht. Preislich liegen die Focal ähnlich (kann sie als Neuware für 1.735 € das Paar erwerben), allerdings habe ich die LS auch in einem Hörstudio in Berlin probegehört. Es hing ein sehr teurer Zuspieler von McIntosh dran und ein 2.000 € Verstärker von Hegel. Die LS standen frei im Raum. Bei mir stehen sie bzw. müssen sie wandnah stehen (30 cm Abstand). Will sagen: das Setup ist natürlich so nicht vergleichbar.

Jetzt meine Frage an euch: ist erwartbar, dass die Focal deutlich besser klingen - gemessen an den Maßstäben bzw. Kriterien, die ich anlege - als die Quadral? Die Quadral kamen über Amazon und ich kann sie problemlos zurückgeben. Die Focal habe ich leider bei keinem Anbieter gefunden, der sie mir liefert und bei Nichtgefallen wieder zurücknimmt. Ein Dilemma.

Liegen musikalisch betrachtet Welten zwischen beiden LS zugunsten der Focal?

Hoffe auf ausreichend feedback, um zu einer Entscheidung zu kommen.

Gruß,
Jan
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2017, 16:38
Hallo,

das ist ein Dilemma vor dem wir alle stehen wenn es um neue Lautsprecher geht. Welcher Lautsprecher besser oder schlechter ist kann dir im Grunde niemand sagen, weil da jeder ein anderes, höchst subjektives Empfinden zu hat. Letztlich kannst Du nur mit deinen eigenen Ohren herausfinden, ob in deinem Raum, mit deiner Musik ein Lautsprecher besser klingt als der andere.


ist erwartbar, dass die Focal deutlich besser klingen


dazu müste man erst mal wissen, was dich bei den Platinums nicht vom Hocker gehauen hat.
Jan-2017
Neuling
#3 erstellt: 22. Apr 2017, 17:13
Ich will es so beschreiben: mein Eindruck von den Platinums war und ist:
- sehr starkes, vielleicht zu dominantes Bassfundament.
- etwas zu harter, metallischer Klang

bei den Focals hatte ich den Eindruck, dass der LS eine ausgewogenere vielleicht auch weichere Gesamtdarbietung bot.

Die Platinum ist ggf. gut für Rock, aber vielleicht nicht unebdingt für Klassik und Jazz... (?)
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 22. Apr 2017, 17:40
Sowas ähnliches habe ich mir gedacht. Wandnähe erzeugt bei Lautsprechern im Bass einen Aufbläheffekt, Die Platinum ist ein recht basskräftiger Lautsprecher. Wenn da der Aufbläheffekt der Wandnähe hinzukommt, kann das leicht des guten zu viel werden.

Die Focal ist auch nicht gerade arm an Bass, die Bassprobleme dürften imho jedoch nicht ganz so stark sein und imho ist die Focal auch der bessere Allrounder.

Eine Alternative könnte imho noch die ASW Genius 410 sein http://www.md-sound....00--stueckpreis.html eine Box die nätürlich genug für Klassik spielt aber imho auch genug Punch für Rock.
Coffey77
Inventar
#5 erstellt: 22. Apr 2017, 17:54
Bin ich froh, dass noch jemand vor mir geantwortet hat - meine Antwort wäre möglicherweise wieder deutlich direkter ausgefallen...

Die ganze Sache bleibt halt diffus. Ich kenne zB keinen Quadral Lautsprecher, hab aber schon sehr viele Focal gehört - und jede in jeder Klasse hat mir gefallen. Das muss aber keineswegs auch für dich gelten.
Da die ursprüngliche Wahl, dem Forum quasi die Entscheidung zu überlassen, aber offensichtlich schief gegangen ist, würde ich nicht unbedingt nochmal diesen Weg gehen. Zumal ich mir auch nicht wirklich sicher bin, ob der Verstärker angemessen ist - am Bassfundament selbst wird sich kaum etwas ändern, aber ein hochwertigerer Verstärker könnte tendenziell Abhilfe schaffen. Könnte!

Also entweder schickst du die Quadral zurück und riskierst die Focal oder überdenkst die ganze Sache nochmal von Grund auf. Bei wandnaher Aufstellung gibt es immerhin noch die Option Regalbox oder eventuell Regalbox und Woofer. Wahrscheinlich klingt die Regalboxenlösung alleine schon sehr gut.

Leider gibt es für solche Fälle keine Patentlösungen...
Jan-2017
Neuling
#6 erstellt: 22. Apr 2017, 17:56
Danke für den Tip!
Ja, die rückseitigen Bassreflexöffnungen bringen bei wandnaher Aufstellung ihre Probleme mit sich... nur, wer kann sich 2 so große LS mitten ins Zimmer stellen - geht eigentlich nur bei einem echten Höhrraum.

Die Focals haben diesbezüglich ja die Haupt-Öffnung nach unten und 2 kleine Öffnungen nach vorn. Daher für meinen Fall vermutlich besser.

Intreressant war für mich, dass m.E. die Stimmwiedergabe und der Mitteltonbereich generell bei der Focal stimmiger und räumlicher rüberkam als bei der Quadral, obgleich diese über 2 Mitteltöner verfügt...

Trotz 8 Ohm Impdedanz erhoffe ich mir bei der Focal aufgrund des sehr guten Wirkungsgrades einen Performance-Vorteil ggü. der Quadral. Der Yamaha RN-602 ist ja mit 2x 80 Watt RMS an 8 Ohm nicht gerade ein Leistungsmonster...
ATC
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2017, 19:03
Hallo,

ja, die Quadral klingen so wie man es bei wandnaher Aufstellung und harter Akustik erwarten konnte.
Aber auch die Focal ist im Hochton nicht die zahmste, da gäbe es noch zahmeres.
Im Budget läge auch eine Dynaudio Excite X 34 welche auch wandnah stehen kann, schön räumlich klingt und eine sehr gute Stimmwiedergabe bietet,
sowie im Hochton nicht nervt oder metallisch klingt.

Sind natürlich aufgrund der eher geringen Größe keine Pegelwunder und der Bass ist eben so das er bei wandnaher Aufstellung auch beim langen Hören nicht stört durch zu viel Bass,
wenn man also über 100db hören möchte oder das Bassgewitter sucht, nicht ganz der richtige Lautsprecher.

Liegt übrigens auch im Budget
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2017, 19:34

Ja, die rückseitigen Bassreflexöffnungen bringen bei wandnaher Aufstellung ihre Probleme mit sich


Da der Bass sich kugelförmig ausbreitet, ist es für den Aufbläheffekt völlig Banane in welche Richtung das BR-Rohr zeigt
ATC
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2017, 19:38
Verschließ doch mal an den Platinum die BR Öffnungen mit Socken, das sollte etwas helfen.
Jan-2017
Neuling
#10 erstellt: 22. Apr 2017, 20:59
Natürlich werde ich - vorausgesetzt ich entscheide mich, die Quadral zu behalten - mit den Bassreflexöffnungen experimentieren. Quadral selbst bietet wohl auch konfektionierte Zylinder aus grobporigem Schaumstoff an, um die Öffnungen zu verschließen und dennoch etwas "Atmung" zu ermöglichen.

Ich möchte aber gar nicht so sehr auf dem Thema "Bass" herumreiten. Mir ging es im direkten Vergleich eher darum, ob ich hier 2 Lautsprecher völlig unterschiedlicher Qualitätsniveaus miteinander vergleiche und ob ggf. der eine oder andere im Forum die Quadral oder die Focal besitzt und etwas über die (subjektiven) klanglichen Eigenschaften oder ggf. auch Besonderheiten zu berichten weiß.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2017, 21:03
Ich denke, vom Qualitätsniveau her tun die sich in der Summe nicht viel. Sie klingen halt unterschiedlich was einem besser gefällt, ist wie immer Geschmackssache
ATC
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2017, 21:42
Das Qualitätsniveau lässt sich doch zumeist an der UVP ablesen,
jedenfalls noch in diesem Preisbereich wenn man bei den üblichen Herstellern bleibt.
Jan-2017
Neuling
#13 erstellt: 23. Apr 2017, 06:43
...dann würde ich von den Focal etwas mehr erwarten, die liegen mit der UVP bei 1.450 €/Stück ggü. den Quadral mit 1.199 €/Stück...

Wie dem auch sei. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Basswiedergabe bei den Focal aufgrund der Öffnung nach unten und vorn selbst bei wandnaher Aufstellung weniger dröhnend erfolgt.

Und offenbar scheinen die Focal im direkten Vergleich ein wärmeres Klangbild zu produzieren (?)
ATC
Inventar
#14 erstellt: 23. Apr 2017, 07:19
naja, auf jeden Cent kann man das natürlich nicht beziehen,
ob jetzt 1200€ oder 1400€....eine Preisklasse. Die M5 ist ja auch schon älter.

Ich persönlich würde die Quadral sicher nicht behalten,
zu euphorisch in den Höhen, dann noch gepaart mit deinem Raum, passt nicht.
Ebensowenig die wandnahe Aufstellung, die sich mit der M5 nicht verträgt.

Aber die Focal hat auch einen deftigen Oberbasszuschuss, die BR Öffnung unten ist da nicht von Bedeutung, hatte ich auch schon bei einer Focal,
hier mal eine Messung der 936
http://www.stereophi...#bcef15ZBM3ucIuhq.97

Ich an deiner Stelle würd da eher auf eine Wharfedale Jade 5 setzen,
http://www.beamer4u.de/wharfedale-jade-5-standlautsprecher
Hier mal der Frequenzgang im Vergeich
https://www.hifitest...fedale-jade_5_7975/5
Coffey77
Inventar
#15 erstellt: 23. Apr 2017, 10:08

Jan-2017 (Beitrag #10) schrieb:
Ich möchte aber gar nicht so sehr auf dem Thema "Bass" herumreiten. Mir ging es im direkten Vergleich eher darum..[]... und etwas über die (subjektiven) klanglichen Eigenschaften oder ggf. auch Besonderheiten zu berichten weiß.


Selbst wenn - es muss dir klar sein, dass du leider nichts davon hast. Nicht deine Musik, nicht dein Raum, nicht deine Aufstellungsmöglichkeiten, und - nicht dein Geschmack.

Ich lese hier von Preisklassen, technischen Daten und so weiter. Eine Standbox wird 30cm vor einer Wand immer ein gewisses Problem darstellen, und wenn die Hörposition bezüglich Bass dann auch noch ungünstig ist...

Den Hochton von Focal hab ich eigentlich immer als sehr angenehm empfunden, soviel zu subjektivem Hörempfinden

Ich glaube weiterhin, die Lösung wird mit einem schlanker klingenden Lautsprecher am einfachsten sein - demzufolge Regalbox. Aber gegen die Standboxenfraktion hat man es immer recht schwer


[Beitrag von Coffey77 am 23. Apr 2017, 10:08 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2017, 10:20
Vllt weil es auch einfach genug alternative Standlautsprecher gibt welche schlanker klingen als die "ausgewachsenen" Standlautsprechermodelle

Für mich entscheidet sich die Frage nach Kompakt oder Standlautsprecher recht einfach,
stelle ich die Lautsprecher auf den Boden, dann werden es Standlautsprecher...
stelle ich die Lautsprecher auf/in ein Regal, auf ein Lowboard/Highboard, auf Wandhalterungen, dann werden es Kompakte/Regal oder Wandlautsprecher

hab früher auch immer verschiedenste Kompakte auf Ständer geknallt, heute frage ich mich wozu.
Ist aber nur meine persönlich Meinung.

Wandnah funktionieren Kompakte mit angehobenem Oberbass übrigens auch nicht gut, und es gibt Kompakte da sehen im Bass kleine Standlautsprecher kein Land.
Coffey77
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2017, 12:34
Eh, aber wenn wir auch alle Sonderformen hier durchdiskutieren, bringt das gar nix.

Und dass eine Kompaktbox aus derselben Serie tendenziell weniger Bass haben wird, wirst ja jetzt nicht abstreiten, oder?

Oft genug dominiert halt die Meinung, dass es Standboxen sein müssen - was eben nicht so ist.
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 23. Apr 2017, 13:50

Jan-2017 (Beitrag #1) schrieb:
Da ich klanglich einen neutralen Lautsprecher bevorzuge, der (...) Stimmen gut wiedergeben kann

Meiner Meinung nach bist du da bei den Arias aber nicht optimal aufgehoben.

über ein gutes Auflösungsvermögen verfügt, (...) und auch ein stabiles Bassfundament besitzt und darüber hinaus auch bei höheren Lautstärken noch Spaß macht und nicht anstrengend wird,

Da schon.


Nun hatte ich letzte Woche die Gelegenheit, ein Paar Focal Aria 936 zu hören und die hatten einen enorm guten Eindruck auf mich gemacht. Preislich liegen die Focal ähnlich (kann sie als Neuware für 1.735 € das Paar erwerben), allerdings habe ich die LS auch in einem Hörstudio in Berlin probegehört. Es hing ein sehr teurer Zuspieler von McIntosh dran und ein 2.000 € Verstärker von Hegel. Die LS standen frei im Raum. Bei mir stehen sie bzw. müssen sie wandnah stehen (30 cm Abstand). Will sagen: das Setup ist natürlich so nicht vergleichbar.

Dass der Raum und die Aufstellung dabei eine große Rolle spielen, ist zweifellos richtig. Aber dass du mit anderem Verstärker und Zuspieler ein relevant schlechteres Ergebnis erzielst, musst du nicht befürchten.


Jetzt meine Frage an euch: ist erwartbar, dass die Focal deutlich besser klingen - gemessen an den Maßstäben bzw. Kriterien, die ich anlege - als die Quadral?

Ich kenne die Quadral nicht. Aber im Allgemeinen gibt es bei solchen Vergleichen kein klares besser oder schlechter, sondern nur ein "anders", das dem einen besser, dem anderen schlechter gefällt.


Die Focal habe ich leider bei keinem Anbieter gefunden, der sie mir liefert und bei Nichtgefallen wieder zurücknimmt. Ein Dilemma.

Leiht dir der Berliner Händler die nicht aus? Das würde ich bei einem ordentlichen Händler erwarten.


Jan-2017 (Beitrag #6) schrieb:
Ja, die rückseitigen Bassreflexöffnungen bringen bei wandnaher Aufstellung ihre Probleme mit sich...

Nur bei einer SEHR wandnahen Aufstellung (um die 10 cm oder weniger).

Generell würde ich aber in deinem Fall eher zu einer Aria 926 greifen. Das hängt aber auch vom Raum ab.


Intreressant war für mich, dass m.E. die Stimmwiedergabe und der Mitteltonbereich generell bei der Focal stimmiger und räumlicher rüberkam als bei der Quadral,

Das wundert mich, da ich den Mittelton für die einzige echte Schwäche der Aria halte.


ATC (Beitrag #12) schrieb:
Das Qualitätsniveau lässt sich doch zumeist an der UVP ablesen,
jedenfalls noch in diesem Preisbereich wenn man bei den üblichen Herstellern bleibt.

Na ja, so mancher "übliche Hersteller" bringt aber auch das eine oder andere Modell ein, zwei Jahre lang zu einer überzogenen UVP x heraus, um es dann zehn Jahre lang mit angeblichem Wahnsinnsrabatt als Sonderposten zu verramschen ... Und dann gibt es immer noch Nebenserien, die durch Design oder bestimmte Features preislich aus der Reihe tanzen, ohne einen klanglichen Mehrwert zu liefern.

Ich würde da wenn schon eher den tatsächlichen Marktpreis als Indikator sehen. Zudem ... Beauty is in the eye of the beholder.


[Beitrag von Dadof3 am 23. Apr 2017, 13:50 bearbeitet]
ATC
Inventar
#19 erstellt: 23. Apr 2017, 14:28
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Und die UVP ist bei keinem Hersteller fest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Platinum M4 vs M5
birnenpfluecker am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  26 Beiträge
Focal Aria 936, welcher Verstärker?
Schay am 26.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  20 Beiträge
Quadral Platinum M5?
spyci83 am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  2 Beiträge
Quadral Platinum M5 noch HiFi?
asta46 am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  22 Beiträge
"Bester" Verstärker für Focal Aria 936 gesucht!
ue46d7000-f am 24.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.05.2016  –  67 Beiträge
Quadral Platinum M5 oder doch etwas anderes?
ET-Foley am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  16 Beiträge
Suche verstärker für quadral platinum m5
erdincxx am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  8 Beiträge
Quadral Platinum M5 und Rotel RA-12?
Montefusco am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  7 Beiträge
Focal Aria 936 vs. ASW Genius 410 vs. Phonar Veritas next P8 vs. Canon Vento 890.2
Baschtl-Waschtl am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  138 Beiträge
QUADRAL Platinum M4 vs M40
Antistati am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLutz_Middeldorf
  • Gesamtzahl an Themen1.426.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.876

Hersteller in diesem Thread Widget schließen