Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Focal Aria 936 vs. ASW Genius 410 vs. Phonar Veritas next P8 vs. Canon Vento 890.2

+A -A
Autor
Beitrag
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mai 2016, 18:50
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,
ich spiele mit dem Gedanken eines Upgrades meines 5.1 Sets con Canton Zug-um-Zug.
Momentan habe ich die Canton Chrono 509.2 vorne zu stehen.

Habe viel probegehört und mir folgende Liste an potentiellen Kandidaten ausgesucht:

Focal Aria 936
ASW Genius 410
Phonar Veritas next P8
Canon Vento 890.2

B&W hat mir generell nicht so zugesagt.

Mein Favorit ist die Focal. ASW war auch super, aber da ASW ja nicht mehr produziert weiss ich nicht genau, ob es eine gute Idee ist damit jetzt noch anzufangen.

Geldmäßig ist die Phonar die teuerste, da ich die nirgends mit Rabatt bekomme (1500€).
Die Vento gibt es schon für 1000€, die ASW kann man auch für um die 1000€ bekommen.
Die Focal bekommt man mit Rabat irgendwo zw. zw. der Vento und der Phonar.

Wichtig wäre mir auch noch, wie die Center zu den jeweiligen Standlautsprechern sind.
Habe schon oft gehört, dass der von Phonar nicht so der Hit ist (kann aber auch ein Gerücht sein).

Musik-mäßig höhre ich eher Rock, aber auch sonst so alles was es gibt, keine Klassik.

Wichtig ist mir auch noch die Heimkinofähigkeit, da BluRay's schauen auf jeden Fall super sein muss.

Bitte keine Empfehlungen zu der Aufstellung, da weiss ich dass es (noch) nicht optimal ist, muss warten bis zur nächsten Renovierung, dann kann umgestellt werden.

Über Tips und Erfahrungen eurerseits wäre ich dankbar.

Gruß Stefan
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2016, 15:03
ja der Untergang von ASW ist besiegelt aber dafür bekommt man viele ASW Produkte recht günstig.
eventuell solltest du dir dann direkt den Center zulegen

Ansonsten sind das alles tolle Lautsprecher und wirklich abnehmen kann dir keiner die Entscheidung.


Geldmäßig ist die Phonar die teuerste, da ich die nirgends mit Rabatt bekomme (1500€).

du bekommst garantiert einen Rabatt falls du gleich den Center mit kaufst.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2016, 15:28
Ja, das mit der Entscheidung ist so ne Sache. Für den Preis der Focal bekomme ist die ASW 410 inkl. Center.
Schade dass ASW in der Genius Serie keinen Onwall Speaker hat!

Wie wäre es denn, wenn man vorne die Genius Serie hat und hinten von der Cantius Serie den flachen Surround Speaker?

Geht das oder ist das doof?
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2016, 16:18
Das geht ganz wunderbar
Es ist doch so, das unsere Ohren dafür gemacht sind nach vorne zu hören. Hinten werden zu 95% eh nur Effekte wiedergegeben, da ist es total egal ob die Rears aus der gleichen Serie kommen oder nicht.
Dein Einmesssystem passt den Frequenzgang der Rears eh nochmals an.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mai 2016, 18:47
Ok.

Und würde deine Aussage auch gelten, wenn man einen ganz anderen Hersteller für die Surround's und/oder Heights/Decke nimmt?
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2016, 19:02
schau dir mal dieses Bild vom Heimkino des Users >Karsten< an.
http://bilder.hifi-f...314630890_676988.jpg

Er hat auch sundhaft teure Front-LS, Endstufen, usw aber seine Front High sind billige Canton GX 3.
Entscheidend sind wirklich nur der Center sowie beide Front-LS.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2016, 19:05
Danke für die Antwort. Hätte ich auch so gesehen, bin aber ja kein Profi.
Habe ASW mal angeschrieben, wie das denn mit der Gewährleistung bzw. Garantie läuft, wenn man jetzt neue Lautsprecher kauft. Bin mal auf die Antwort gespannt.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2016, 22:02
Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und betrifft den Verkäufer einer Ware und nicht den Hersteller.
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2016, 08:06
Nun ja, ich bin auch kein Vertreter des "Alles muss aus einer Serie stammen", aber ein paar Aussagen sind mir hier dann doch zu extrem.

Nur die unteren Frontlautsprecher zählen, unsere Ohren sind nur zum Nachvornehören gemacht, hinten werden nur Effekte wiedergegeben,...

Hier wird ja so getan, als könnte man sich oben und hinten irgendwas hinhängen, wo Töne rauskommen...

Die Rears von der Cantius-Serie gehen allerdings voll in Ordnung, da sie tonal sehr ähnlich sind.
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 23. Mai 2016, 08:41
Solange es Lautsprecher sind die bis 80hz runter kommen und halbwegs neutral spielen, ist es mir ziemlich egal wie man kombiniert.
Beim kinofilm merkt die Unterschiede doch kein Mensch. Wer 5.1 Musik (die wenige die es gibt) hört, sollte natürlich darauf achten das es gut harmoniert.
arizo
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2016, 08:49

Baschtl-Waschtl (Beitrag #1) schrieb:

Mein Favorit ist die Focal.


Da gibt es für mich nichts mehr zu überlegen.
Die paar Euro rauf oder runter werden dir herzlich egal sein, wenn du mit den Lautsprechern zufrieden bist.
Wenn du jetzt die ASW kaufst, bloß, weil sie auch gut sind und ein bisschen günstiger, wirst du dich ewig ärgern.
Normalerweise kauft man ja Lautsprecher nicht jedes Jahr neu und so relativiert sich der Mehrpreis über die Jahre.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mai 2016, 08:59
Ja da hast du recht mit den Euros Rauf oder runter, wobei wir sprechen von 500€ Unterschied zw. den Focals und den ASW für die Fronts. Center schenkt sich nix.
Von Sound her haben Sie mir beide gefallen, allerdings noch nicht zu Hause an meinem Receiver gehört.
Hat jemand einen Tip, welche der Beiden mit einem Yamaha RX-A1050 eher besser harmoniert?
Lars_1968
Inventar
#13 erstellt: 23. Mai 2016, 09:31
Das ist vollkommen egal, welchen Verstärker Du an die LS hängst. Jeder Verstärker wird das Signal verstärken, natürlich hast Du beim AVR diverse Möglichkeiten, den Klang zu verändern.
arizo
Inventar
#14 erstellt: 23. Mai 2016, 09:33
Zuhause anhören ist trotzdem sehr wichtig!
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 23. Mai 2016, 12:28

basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:
Solange es Lautsprecher sind die bis 80hz runter kommen und halbwegs neutral spielen, ist es mir ziemlich egal wie man kombiniert.

Das sei dir unbenommen. Mir wäre es nicht egal. Zumal nicht alle Lautsprecher "halbwegs neutral" spielen.


Beim kinofilm merkt die Unterschiede doch kein Mensch. Wer 5.1 Musik (die wenige die es gibt) hört, sollte natürlich darauf achten das es gut harmoniert.

Ich weiß nicht, was du so für Filme schaust, aber ich kenne das so, dass auch in Filmen jede Menge Musik spielt.
Lars_1968
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2016, 12:40
Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Ich habe vor kurzem erst neue LS gekauft, jetzt habe ich auf der unteren und oberen Ebene jeweils die gleichen (hochwertigen LS) und das ist gegenüber vorher eine eindeutige Verbesserung.

Auch Mehrkanal Musik macht jetzt deutlich mehr Spaß
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mai 2016, 15:35
Also ich lass mir jetzt sowohl die Focal 936 als auch die ASW Genius 410 zum Probehören schicken.
Bin gespannt auf den Vergleich und werde berichten...
blackjack2002
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mai 2016, 15:41
Die Genius kenne ich nicht, aber die Focal 936 kann mit einem potenten Amp schon ordentlich und spürbaren "Druck" erzeugen

Da bin ich gespannt, auf deinen Test
MusikNowLalalaGoodSound
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mai 2016, 16:05
Was ist ein potenter Amp?
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 23. Mai 2016, 16:07
Die brauchen keinen besonders "potenten Amp", um Druck zu erzeugen.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#21 erstellt: 23. Mai 2016, 16:08
Und ist mein Yamaha RX A-1050 in diesem Sinne hier ein potenter AMP oder nicht?
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 23. Mai 2016, 16:08
Ja, der reicht aus.
MasterKenobi
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2016, 18:15
Was hat dir an der Phonar nicht zugesagt?
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mai 2016, 18:42
Von der Phonar habe ich bisher die P6 gehört, die p8 noch nicht. Leider gab es noch keine Möglichkeit. Gegenüber der Focal hat die Focal 936 jetzt für mich "gewonnen". Die P8 ist halt nochmals um einiges teurer als die Focal (da habe ich einen super Preis bekommen). Irgendwann muss man halt mal sagen jetzt reicht es und sein Limit bzw. den Strich ziehen. Das war der Grund dafür, nun erst mal die Focal und die ASW zum Probehören kommen zu lassen. Die p8 ist sicherlich auch top denke ich.
blackjack2002
Stammgast
#25 erstellt: 23. Mai 2016, 18:48
Tja, ein potenter Amp hat viel Leistung . Ohne Spass, meinen M3i geht die Luft aus, wenn bassstarke Nummern mit einer sehr lauten Lautstärke bzw. Konzertlautstärke gespielt werden, obwohl die LS sicherlich noch nicht am Limit sind ==> wie etwa Lindsay Sterling Crystallize. Eine echt starke Dupstep Nummer. Da kann man wirklich mal seine Lautsprecher durchblasen und eventuell den Amp/LS ins clippen bringen, wenn man nicht aufpasst .

SW brauche ich bei den 936 keinen mehr, der Bass kann wirklich "körperlich spürbar" werden, aber ich kenne die ASW leider nicht, wie diese aufspielen. Sicherlich auch sehr gut. Darum ist es wichtig, die LS zu Hause zu testen und auch Platz für die LS zu haben.
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2016, 21:30
Hallo,


Ohne Spass, meinen M3i geht die Luft aus, wenn bassstarke Nummern mit einer sehr lauten Lautstärke bzw. Konzertlautstärke gespielt werden


das erklärt sich mit dem Blick auf die Innereien des Musical Fidelity M3i für 1250€ UVP:

http://bilder.hifi-f...elity-m3i_389756.jpg

http://www.hifi-regl...m3i-100003708-sw.php

So sieht es z.B. in einem Yamaha YAMAHA A-S501 für etwa 340€ Straßenpreis aus:

http://i.ebayimg.com/images/g/U8UAAOSwNSxU4ffJ/s-l1600.jpg

http://www.hifi-regl...501-100006435-si.php

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Mai 2016, 21:32 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#27 erstellt: 23. Mai 2016, 21:43
Ich bekomme die Focal Aria an meinem Denon X4000 selbst mit fünf Lautsprechern und ohne Subwooferunterstützung nicht an seine Grenzen, ohne Hörschäden zu riskieren.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#28 erstellt: 24. Mai 2016, 22:29
Die ASW sind eingetroffen.
Erster Eindruck ist super. Toll verarbeitet, fetter schwarzer Hochglanzlack. Gleich angeschlossen und war sofort begeistert. Gleich von Anfang an ohne einmesen und natüreich ohne Einspielzeit direkt sehr schön. Fetter und angenehmer Bass. So was von viel besser wie die Chrono's. Ist ja auch ne andere Preisklasse. Jetzt lass ich die mal einen Tag mit Radio und TV durchlaufen und dann melde ich mich wieder. Am Wochenende werde ich dann auf die Focal wechseln. Denke die kommen morgen oder spätestens nach dem Feiertag am Freitag
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#29 erstellt: 25. Mai 2016, 18:53
Noch ein Nachtrag zu der Frage, warum ich aktuell von der Phonar zugunsten der ASW und Focal gekommen bin:
Mir wurde bereits 2 mal in unterschiedlichen Hifi-Geschäften erklärt, dass der Center von Phonar halt nicht so der Hit ist.
Kann aus eigener Erfahrung nicht sagen, ob da was dran ist oder nicht, aber habe das erst mal so hingenommen.
basti__1990
Inventar
#30 erstellt: 25. Mai 2016, 19:06
Hast du dielLautsprecher jetzt eingemessen und auch mal ypao Volume getestet?
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#31 erstellt: 25. Mai 2016, 19:27
Ja, habe das System jetzt eingemessen.
Anmerkung:
Aktuell habe ich keinen Subwoofer, da der Sub80 bereits verkauft wurde.
Warte auf den SVS SB2000...
Center und Surrounds sind noch von Canton.
Da bin ich noch auf der Suche nach einem passenden Verkäufer.

Zum Klang:
Auf Pure-Direct gestellt im Yamaha hört es sich aber nicht gut an, das ist meiner immer noch suboptimalen Aufstellung und Raumsituation geschuldet.
Mit YPAO aber echt super, bin echt sehr begeistert, kein Vergleich zu den Chronos.
Also die Genius kann man echt empfehlen, sehr schön.

Auf die Focal warte ich noch, denke das wird Sonntag, bis ich dann das Setup wechsle und dann schau mer mal, wie der Vergleich ist.
Bin sehr gespannt darauf, ob meine hohen Erwartungen von der Focal erfüllt werden!
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#32 erstellt: 26. Mai 2016, 14:48
Wollte Eure Meinung wissen, ob Ihr bei den beiden Frontlautsprechern im AVR auf Full-Range laufen lassen würdet oder die trennen und vom Sub unterstützen zu lassen? Und wenn trennen, ab wann dann? 40Hz?

Dann wollte ich noch abchecken ob ich das mit dem Trenen richtig verstanden habe:
Bei Full-Range kommen keine tiefen Frequenzen mehr beim Sub an, es bleibt alles bei der Frontbox. Lediglich beim Filme schauen werden die LFE Signale an den Sub weiterhin übertragen. Richtig?
basti__1990
Inventar
#33 erstellt: 26. Mai 2016, 14:56

Baschtl-Waschtl (Beitrag #32) schrieb:
Bei Full-Range kommen keine tiefen Frequenzen mehr beim Sub an, es bleibt alles bei der Frontbox. Lediglich beim Filme schauen werden die LFE Signale an den Sub weiterhin übertragen. Richtig?

genau


Und wenn trennen, ab wann dann? 40Hz?

ja oder 60Hz, kommt ganz auf den Raum an.

der Yamaha kann mMn aber auch per Fernbedienung zwischen 2.1 und 2.0 umschalten, egal welche Trennfrequenz eingestellt ist. Dann kannst du direkt vergleichen ob dir Fullrang oder eine Trennung besser gefällt.
Dadof3
Inventar
#34 erstellt: 26. Mai 2016, 22:12

basti__1990 (Beitrag #33) schrieb:

Baschtl-Waschtl (Beitrag #32) schrieb:
Bei Full-Range kommen keine tiefen Frequenzen mehr beim Sub an, es bleibt alles bei der Frontbox. Lediglich beim Filme schauen werden die LFE Signale an den Sub weiterhin übertragen. Richtig?

genau

Nein, es kommt darauf an, was bei Subwoofer Mode eingestellt ist. Bei LFE+Main werden die tiefen Bassfrequenzen sowohl im Subwoofer als auch im Frontlautsprecher wiedergegeben.

In der Regel halte ich den Fullrange-Betrieb nicht für sinnvoll, aber es hängt von den Lautsprechern, Raum, Aufstellung und Geschmack ab - sprich: man muss es ausprobieren.

Gleiches gilt für die optimale Trennfrequenz. 40 Hz sind nur selten sinnvoll.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#35 erstellt: 27. Mai 2016, 09:25
Danke für die Antwort. Wieso ist 40 Hz nicht sinnvoll?
Ist das zu wenig bzw. ich dachte es ist abhängig von dem, wie weit die Frontboxen "runter" kommen. Macht man es nicht so, dass wenn z.B. die Boxen bis sagen wir mal auf 45Hz angegeben werden, dass man dann die nächst höhere Trennfrequenz wählt. In diesem Beispiel dann 60 Hz? Oder ist das nur die Faustregel und man muss halt "rumprobieren"?
Dadof3
Inventar
#36 erstellt: 27. Mai 2016, 09:48
Rumprobieren ist sicherlich das beste. Es hängt auch stark von Raum und Aufstellung ab.

Unter 40 Hz hat der Subwoofer ja kaum noch was zu tun. Sein optimaler Arbeitsbereich ist bis mindestens 100 Hz, eher mehr.

Es gibt eine große Überlappung dazwischen, meine Tendenz, mit der ich persönlich besser gefahren bin, ist die Hauptlautsprecher etwas mehr zu entlasten, also mindestens 60 Hz. Dadurch braucht auch der AVR weniger Leistung.

Aber probier's aus.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#37 erstellt: 28. Mai 2016, 07:56
Also der SVS SB 2000 ist jetzt da, ein schickes Teil. Cooler Bass bei moderaten Ausmaßen (WAF tauglich!).

Momentan habe ich die Front bei 60 Hz getrennt, den Center bei 80Hz und die Surrounds bei 100Hz.
Lass es mal so, dann teste ich noch ein wenig mit den Trennfrequenzen.

Lt. Sendungsverfolgung müsste die Focal Aria 936 heute geliefert werden - bin gespannt.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#38 erstellt: 28. Mai 2016, 13:35
Tja, was soll ich sagen, die Focal kam und ein Karton war total beschädigt. Lt. Fahrer ein "Unfall" im Postzentrum. Hab ihm das Teil gleich wieder mitgegeben und muss nun auf Ersatz warten. Wird wohl mindestens. 1 Woche dauern bis ich dann den Vergleichstest mit den ASW machen kann. Grrrr...
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#39 erstellt: 28. Mai 2016, 13:38
Zum Thema ASW Genius im Zusammenspiel mit dem Sub SVS SB 2000 meine folgende subjektive Hörerfahrung bei Stereo:
Stereo mit Sub war beim trennen bei 60Hz am Besten.
Wobei ich sagen muss, dass mir sie Genius ohne Subwoofer bei reinem Stereo besser gefällt!
ATC
Inventar
#40 erstellt: 29. Mai 2016, 11:05

Baschtl-Waschtl (Beitrag #39) schrieb:

Wobei ich sagen muss, dass mir sie Genius ohne Subwoofer bei reinem Stereo besser gefällt!


Das kommt daher das sich der 1050 mit dem Subwoofer generell etwas schwer tut...du könntest zusätzlich ein Antimode 8033 nutzen um den Sub besser zu integrieren.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#41 erstellt: 01. Jun 2016, 13:43
Zurück zum Thema Center Speaker:
Gibt es Vor- bzw. Nachteile zw. den beiden Center der ASW Genius und der Focal Aria Serie?
Kann man sagen dass einer der Beiden das deutlich bessere Gerät ist?
basti__1990
Inventar
#42 erstellt: 01. Jun 2016, 15:30

Kann man sagen dass einer der Beiden das deutlich bessere Gerät ist?

Nein


Gibt es Vor- bzw. Nachteile zw. den beiden Center der ASW Genius und der Focal Aria Serie?

Ja, von focal bekommst du auch in Zukunft den Center problemlos.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#43 erstellt: 04. Jun 2016, 13:54
Die Focal sind da. Sehr imposant und präsent. Sind insgesamt grösser. Von der Verarbeitung top, aber die ASW sind da doch noch edler und sehr toll verarbeitet.
Nun zum Klang:
Die Focal muss ja eh noch länger einspielen lt. diversen Berichten im Internet. Vom ersten Eindruck her kann man sagen dass die ASW im Vergleich feiner spielt. Die Focal hingegen ist mächtiger und vom Bass her sehr präsent und druckvoller.

Jetzt lass ich die erst mal in Ruhe heute und morgen laufen und dann schau mer mal wie es ist.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#44 erstellt: 04. Jun 2016, 13:56
Nach dem Einmesen mit dem Yamaha meldet das System "Phase falsch". Bin mir aber sicher, dass es stimmt.
Die BA von Yamaha sagt, dass man das ignorieren kann.

Jemand dieselbe Erfahrungen gemacht?
dejavu1712
Inventar
#45 erstellt: 04. Jun 2016, 14:29

Baschtl-Waschtl (Beitrag #43) schrieb:

Die Focal hingegen ist mächtiger und vom Bass her sehr präsent und druckvoller.


Wenn man sich mal die Messungen anschaut, ist das für mich zumindest nicht verwunderlich, wenn dies dann
noch von der Aufstellung und dem Raum unterstützt wird, dürfte das im Endergebnis ziemlich heftig werden.

Letztendlich ist es aber sicherlich eine Frage des Geschmacks ob man es lieber neutral oder Bass betont mag.

Das trifft auch auf den SVS SB 2000 zu, der nicht meine erste Wahl wäre wenn es um Musikwiedergabe geht,
die Performance wird zwar hauptsächlich vom Raum usw. bestimmt, aber auch die Chassis Parameter (TSP)
und der im Subwoofer integrierte DSP (Entzerrung) beeinflussen das Endergebnis nicht unerheblich oder wie
sonst sollte der SB 2000 die 20 Hz Marke knacken und solche Maßnahmen gehen halt zu Lasten der Präzision.

Das ein Phasenfehler angezeigt wird kann schon mal vorkommen, dreh doch einfach mal die Kabel und höre.


[Beitrag von dejavu1712 am 04. Jun 2016, 14:31 bearbeitet]
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#46 erstellt: 04. Jun 2016, 14:43
Kann da nix kaputt gehen, wenn man einfach die Kabel tauscht?
Wie sollte es sich denn anhören im Vergleich wenn die Kabel vertauscht sind? Verzerrt oder wie? Vielleicht ne blöde Frage aber bun halt noch HiFi Lehrling!
dejavu1712
Inventar
#47 erstellt: 04. Jun 2016, 14:47
Was passiert denn, wenn man beim Subwoofer die Phase dreht?

Um dich zu beruhigen, kaputt geht da nichts und erhöhte Verzerrungen sind auch ausgeschlossen.

Info
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#48 erstellt: 04. Jun 2016, 14:48
Und noch ne Frage:
Die Focal sind mit 8 Ohm angegeben. Muss jetzt den AVR von 6 auf 8 umkonfigurieren?
Lt. dem Nubert'schen Technikheftchen ja totaler Blödsinn und man kann getrost sogar den AVR auf 4 Ohm stellen.
Baschtl-Waschtl
Stammgast
#49 erstellt: 04. Jun 2016, 14:49
Oh. Da gab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Der Phadrnfehler kommt bei den großen Frontboxen.
dejavu1712
Inventar
#50 erstellt: 04. Jun 2016, 14:58
Nein, du hast dich nicht falsch ausgedrückt, das Beispiel mit dem Subwoofer galt nur zur Verdeutlichung.

Die Impedanz der Focal fällt bei 100 Hz laut Stereoplay auf unter 3 Ohm, theoretisch wäre es nicht mal ein
4 ohm LS, auch sonst liegen große Teile des Frequenzbereich unter 4 Ohm also als 8 Ohm LS würde ich
die Focal nicht bezeichnen, wie übrigens die meisten, auch wenn meist 4-8 Ohm angeben ist, dadurch lässt
sich halt wunderbar am Wirkungsgrad drehen, bei den meisten Boxen kann man daher nochmal 3 db abziehen.

Siehe selbst: http://www.excelia-h...stereoplay_03_14.pdf
Mickey_Mouse
Inventar
#51 erstellt: 04. Jun 2016, 16:45

Baschtl-Waschtl (Beitrag #48) schrieb:
Die Focal sind mit 8 Ohm angegeben. Muss jetzt den AVR von 6 auf 8 umkonfigurieren?
Lt. dem Nubert'schen Technikheftchen ja totaler Blödsinn und man kann getrost sogar den AVR auf 4 Ohm stellen.

in der 4Ohm Einstellung kann ein AVR i.d.R. weniger als 1/3 der "8-Ohm Leistung" liefern!
weiterhin wird in den Speicherelkos nur ein Bruchteil der Energie gespeichert, also auch kurze Impulse können nicht mehr wiedergeben werden.

Bitte nicht verdrehen: bei gleicher Einstellung/Verstärker kommt an 4-Ohm LS die doppelte Leistung an als bei 8-Ohm LS. Das ist aber ein Tausch der LS. Beim Umschalten vom 8 auf den 4 Ohm "Modus" am Verstärker (das hat mit der echten Ausgangsimpedanz des Verstärkers nichts zu tun, die liegt i.d.R. bei unter 0.1Ohm) wird der Verstärker durch eine niedrigere Versorgungsspannung "kastriert", heizt sich aber nicht so stark auf!

Also in erster Linie ist es wichtig die Temperatur im Auge zu behalten und für eine ordentliche Luft Zirkulation zu sorgen!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonar Veritas M4 next vs. Canton Vento 830.2
incredibleole am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  15 Beiträge
Canton Vento 7.2 vs Vento 890.2
QE.2 am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  17 Beiträge
Unterschied Canton Vento "890" vs "890.2"
Sicko_G am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  7 Beiträge
ELAC BS 243 vs. ASW Genius 100
nicknames am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  8 Beiträge
Canton Vento 890 vs. 890.2 vs. Reference 5
shodan2006 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  131 Beiträge
ASW Cantius VI vs. Phonar P40s
gnommy am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  6 Beiträge
Focal chorus 714 vs. Asw cantius 412 vs. Andere
Doriangray am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  6 Beiträge
Dali Ikon 6 MKII vs ASW Genius 310
plusline am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  11 Beiträge
Canton vs. Focal + Verstärker
Finnaly am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  16 Beiträge
electra 936 vs. contour 3.4
tubular am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Yamaha
  • Musical-Fidelity
  • Focal
  • KEF
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedEpson_N
  • Gesamtzahl an Themen1.362.001
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.942.674