Plattenspieler + Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
lomtro
Neuling
#1 erstellt: 01. Nov 2017, 18:40
Hallo zusammen,

nun hat es mich auch angefixt und ich möchte mir einen Plattenspieler zulegen. Schnell bin ich auf den Onkyo 1050 gestoßen, welcher ja als P/L Sieger unter den neuen gilt. Der Grundtenor im Forum scheint ja eher zu sein, sich einen gebrauchten zu kaufen und den mit einem neuen Tonarm + Nadel auf Vordermann zu bringen. Nun traue ich mir einen Privatkauf nicht zu weswegen mir ein neue PS schon lieber wäre. Für Vorschläge bin ich trotzdem weiterhin offen.
Der PS braucht keine speziell Funktionen, einfach nur Musik abspielen.

Neben dem Plattenspieler benötige ich noch passende Lautsprecher und alles was sonst noch benötigt wird (weiß leider nicht genau was ich alles brauche). Da der PS unter dem Fernseher steht, wäre es optimal, wenn ich meinen Fernsehgerät über die Lautsprecher laufen lassen könnte, wenn es das Budget hergibt. Ist also absolut kein muss. Lautsprecher können gerne auch gebraucht sein.

Mein Budget wäre so zwischen 600€ und 1000€. Wenn es noch günstiger geht, dann umso besser
Hoffentlich kann man mit dem Preisrahmen was passendes finden.

Beste Grüße,
Tony
akem
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2017, 18:56
Neben Plattenspieler und Lautsprecher brauchst Du auch noch einen Verstärker mit Phono-Eingang. An den wird dann der Plattenspieler angeschlossen, den Fernseher kannst Du dann an einen beliebigen Hochpegel-Eingang wie AUX oder TAPE anschließen (also alles außer Phono). Es gibt auch Verstärker mit eingebautem Tuner (nennt sich dann "Receiver"), wäre vielleicht auch eine Überlegung wert.

Gruß
Andreas
Thowie
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2017, 10:17
Moinsen,

Eine Möglichkeit wäre auch als Dreher ein Dual 505-4, -mit einem Ortofon 520 MK II oder VM Red spielt der recht gut. Als Vorstufe nen Musical Fidelity V 90 LPS, und ein paar Standboxen, zum Beispiel Canton Ergo 72 DC oder 92 DC. Da solltest Du, wenn Du Dreher und Boxen gebraucht kaufst, mit deutlich unter 1000€ auskommen, und schon einen richtig guten Klang haben. Ich hatte die o.g. Kombi, in Verbindung mit einem NAD C352, war schon recht ordentlich, alle Geräte von guter Qualität, Klang und Verarbeitung.
Es gibt aber noch viele, andere Möglichkeiten.
Was hast Du denn für einen Verstärker? AVR oder Stereo? Hat der vielleicht schon eine Phonovorstufe, und taugt die?

Gruß Thomas
lomtro
Neuling
#4 erstellt: 02. Nov 2017, 11:38
Vielen Dank für eure Antworten.

Einen Verstärker besitze ich noch nicht. Auf einer anderen Internetseite (weiß jetzt nicht wie seriös diese ist) wird der Pioneer A-20-K Stereo-Verstärker empfohlen. Ich benötige aber dann noch zusätzlich deinen emfpohlenen Vorverstärker?
Der Dual CS 505-4 kostet neu ja 575,00€ (Amazon), gäbe es gebraucht aber schon für ungefähr 300,00€ (eBay). Sollte man da einen Versand riskieren, da hier im Forum ja oft davon abgeraten wird. In meinem Raum (Würzburg) kann ich nichts passendes finden.
Zu den Lautsprechern, hätte ich gerne kleinere Lautsprecher. Sowas wie die Nubert nuBox 313 (von der gleichen Internetseite empfohlen, wie beim Verstärker) sprechen mich optisch und von der Größe schon eher an. Die scheinen mir aber schon sehr teuer zu sein.
akem
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2017, 12:18
Wenn Gebrauchtkauf beim Dreher in Frage kommt schau Dich hier mal um: https://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/ Das ist ein Gewerblicher, der sollte wissen, wie man einen Dreher verpackt damit er heil ankommt.
Auf der Seite bis 200€ würde ich empfehlen:
- Thorens TD 280 Exclusiv (199€): der Tonabnehmer ist ein Ortofon OM und hat eine Billig-Nachbaunadel. Die kannst Du einfach gegen eine höherwertige Ortofon-Nadel austauschen.
- Vintage Sony PS 2350 top gepflegt (139€): kommt ohne Tonabnehmer, da kann man dann je nach Geldbeutel ein System aussuchen (mit einem Denon DL110 wärst Du dann schon sehr gut dabei).
- Saba PSP 350 mit Quartz Direktantrieb und Vollautomatik (159€): hat zwar Plastikgehäuse und ein einfaches TA-System (scheint ein Audio Technika AT-95 Drivat zu sein) und die Haube ist auch angeblich etwas lädiert, dafür hat er gute Ausstattung und Direktantrieb
- Thorens TD 280 Mk II (189€): hat noch das serienmäßige Stanton-Tonabnehmersystem, das nun wirklich nix Besonderes war, das sollte man austauschen. Auch hier würde ein Denon DL110 sehr gut passen.
Auf der Seite 201-500€:
- Großer Technics SL 1700 mit Subchassis (279€): das ist dann schon einer der größeren Technics, qualitativ über jeden Zweifel erhaben, kommt aber ohne Tonabnehmer
- Thorens TD 320 in Edelholz mit Sumiko Oyster (379€): das ist einer der besten Riementrieblern, die für noch halbwegs bezahlbares Geld jemals gebaut wurden. Kommt noch dazu mit einem der besten Tonarme, die Thorens je gebaut hat. Das montierte System läßt aber noch Luft nach oben, da sollte man langfristig was Besseres montieren.
- Thorens TD 318 in seltener Glanzlack Edition (309€): leicht abgespecktes Laufwerk ggü. dem 320 aber gleicher Tonarm, Tonabnehmer sollte man tauschen
- Thorens TD 318 (259€) mit Bedienungsanleitung: dito nur ohne Klavierlack und mit Ortofon OM-Tonabnehmer, dem man langfristig eine bessere Nadel spendieren sollte --> der wäre denn auch meine Top-Empfehlung (oder wenn mehr Komfort gewünscht ist der Technics 1700)

Gruß
Andreas
Thowie
Stammgast
#6 erstellt: 02. Nov 2017, 16:28
Moinsen nochmal,

Brauchbare Verstärker gibts wie Sand am Meer, und die kann man nun wirklich gebraucht kaufen.
Ich hatte zum Beispiel vor meinem Onkyo erst nen Denon 980R, dann nen NAD C352, und habe für jeden rund 200€ bezahlt. Wenn Du aber eher kleinere Boxen brauchst, gehts auch ne Nummer kleiner, und Du kannst sicher mit 100-120€ auskommen. Kauf aber einen mit brauchbarem Phono Pre. Der Denon und seine kleineren Brüder hat einen, der NAD nicht. Einfach schauen, was Dir gefällt, und dann googeln.

Für meinen Dual habe ich übrigens 200€ bezahlt. In sehr gutem Zustand gebraucht, Das VM Red war kein Jahr alt und noch nicht eingespielt. Ich habe ihn selbst abgeholt und wäre dafür auch weiter gefahren.
Nur etwas Geduld muss man haben,- oder wie ich einen Freund haben, der mit gebrauchter HiFi professionell handelt.
Andreas Dreher-Empfehlungen würde ich übrigens sofort sämtlich unterschreiben. Bin ja auch letztlich bei Thorens gelandet.

Kompaktboxen gibt es auch seeeehr viele. Da gibts ohnehin nur eins: erst googeln, dann hinfahren und anhören, eigene, gut bekannte Musik mitnehmen.
Darauf achten, dass der Hörraum beim Verkäufer nicht völlig anders ist, als Deiner. Bei Privatverkauf wirst Du sie nicht zu Hause testen können, leider. Also besteht dann das Restrisiko, dass die Boxen, die beim Verkäufer noch traumhaft klangen, dann zu Hause nur noch durchschnittlich klingen.
Das wäre dann der Startschuss zur Optimierung der Raumakustik und Aufstellung, die ohnehin mindestens so viel Einfluss auf den Klang hat, wie die Boxen als wichtigste, technische Komponente.
Dafür ist da die Optimierung meist erfolgreicher und dazu kostenlos oder zumindest vieeel billiger, als immer teurere, neue Geräte.

Viel Erfolg!

Gruß Thomas
lomtro
Neuling
#7 erstellt: 03. Nov 2017, 00:12
Der Thorens TD 318 gefällt mir sehr gut. Wenn ihr sagt, dass er ein besseres P/L Verhältnis als der neue Onkyo, dann ist das umso besser

Zu dem Verstärker: Ist der Pioneer A-20-K Stereo-Verstärker nicht gut? Gäbe es auf Ebay für ca. 145€. Der Bereich ist für mich genauso undurchsichtig wie die unendlich vielen Plattenspieler.

Bei den Lautsprechern fand ich Mission 771 Kompaktlautsprecher (170€) und die DENON USC-110 Kompaktlautsprecher (79€) interessant. Mach ich mit denen etwas falsch?

Beste Grüße,
Tony
Thowie
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2017, 08:34
Ja, der Thorens ist echt empfehlenswert.

Der Pioneer A 20 K ist brauchbar, und reicht sicher zunächst aus. So lange Du nicht auf dem Thorens ein MC System verbaust. Gebraucht gäbe es zwar für den gleichen Preis auch andere Kaliber, dafür ist der Pio noch sehr frisch.

Die Lautsprecher kenne ich beide nicht. Und würde auch nie einfach welche kaufen bzw. bestellen, ohne sie zu hören. Erklärung siehe meine letzte Antwort.

Gruß Thomas
akem
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2017, 13:51
Ja, Lautsprecher mußt Du unbedingt probehören. Sonst sind Enttäuschungen vorprogrammiert.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2017, 14:08
Hallo,


Zu dem Verstärker: Ist der Pioneer A-20-K Stereo-Verstärker nicht gut? Gäbe es auf Ebay für ca. 145€. Der Bereich ist für mich genauso undurchsichtig wie die unendlich vielen Plattenspieler.


Anschlüsse und Ausstattung sollten Deinen Anforderungen ensprechen. Die Leistungsfähigkeit (Angaben zu den Messbedingungen müssen berücksichtigt werden) muss zu den Boxen und der gehörten Lautstärke/Hörentfernung passen.

Der Phonoeingang muss elektrisch zum verbundenen Tonabnehmersystem passen. Wenn nicht, ist ein vielseitig anpassbarer externer Phono-Pre (z.B. Pro-Ject Phono Box S/DS/DS+) aus meiner Sicht eine gute Wahl.

Oft gibt das Gewicht eines Verstärkers (und damit des/der Trafo-s) einen Hinweis auf die Leistungsfähigkeit der Stromversorgung. Auch bei modernen Verstärkern, da auch wirklich leistungsfähige Schaltnetzteile relativ schwer sind und wegen der immer noch hohen Abwärme eine entsprechende Kühlung brauchen.

Ein vergleichender Blick auf Bilder der Innereien (Netzteile/Kondensatoren) von Verstärkern enlarvt schnell und sicher Blender.

Wie immer gilt, dass man sich mit den Dingen beschäftigen sollte die man kauft/nutzt wenn man nicht auf die Nase fallen oder über den Leisten gezogen werden will. Das damit verbundene Gehirnjogging schadet auch nicht.

Lautsprecher müssen zu Deinem Hörgeschmack, Deiner Raumakustik, Deiner gehörten Musik, Deiner Hörentfernung, Deinen möglichen Lautsprecherpositionierungen, Deinem Hörplatz, Deinem Hörraum, Deiner Hörerfahrung, Deinem Höranspruch passen.

Das ist halt sehr individuell was akustisch gefallen oder nicht gefallen wird.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Nov 2017, 14:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Nadel/System für Plattenspieler
hal-9.000 am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  6 Beiträge
Welcher (gebrauchte) Plattenspieler ist zu empfehlen?
FunkyF1Sh am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Plattenspieler
Morgon123 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  2 Beiträge
Passender Verstärker+Lautsprecher zu Plattenspieler?
O.U.K. am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  9 Beiträge
neuer plattenspieler+ system?
zapzappa am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Welchen Plattenspieler kaufen?
Markus_Dippold am 15.01.2019  –  Letzte Antwort am 15.01.2019  –  3 Beiträge
suche plattenspieler
moritz27 am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für Plattenspieler (Dual)
/Ida/ am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  2 Beiträge
Suche wertigen Plattenspieler
OrtAeonFluxx am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  23 Beiträge
Welcher Plattenspieler passt?
Zank_Frappa am 14.03.2018  –  Letzte Antwort am 23.03.2018  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTLink13Snaffith
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.969

Hersteller in diesem Thread Widget schließen