Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi - Lösung mit gutem Preis/Leistungsverhältnis

+A -A
Autor
Beitrag
KoalaBear
Neuling
#1 erstellt: 01. Jan 2005, 16:35
Hallo, bin neu im Forum!

Erstmal Gruß an alle
Tja bin in Sachen Hifi absoluter Einsteiger, kenn momentan nur Creative Computer Soundanlagen und Kompakt Stereoanlagen von Technics.

Letzteres klingt schon ganz gut.

Bitte nicht gleich schreiben gibts schon im Forum, hab nämlich nichts passendes gefunden such schon 2 Stunden nach guten Themen :(. Das meiste ist leider schon so speziell

Bin auf der Suche nach einem Stero - Soundsystem, will mir aber keine Kompaktanlage kaufen. Habe deshalb Einzelkomponenten in betracht gezogen?

Hab selbst nicht zu hohe Ansprüche an den Sound, kann und will aber auch nicht tausende von Euro für übelste HighEndgräted zahlen, ie ich nicht voll ausnutzte. Es soll gut klingen und nicht zu teuer sein!

Hab mir schon Gedanken gemacht:
DVD-Player(CD- abspielgerät) hab ich schon,
sonst soll über den Computer abgespielt werden, gelegentlich vielleicht auch ein Filmchen (DVD). Raumklang ist also nicht nötig

Bräuchte also nur noch 2 LS und nen Vor/Endverstärker bzw. Vollverstärker oder??
evtl. noch nen Tuner

Habt ihr Vorschläge, oder Kommentare dazu?
Vielleicht auch mal Firmen listen, von den man die Finger lassen sollte......

Zum Preis, sollte gutes Verhältnis zur Leistung (Klang...) haben und naja vielleicht so 300 Euro nicht übersteigen, kann auch gebraucht sein!

MfG KoalaBear
KoalaBear
Neuling
#2 erstellt: 01. Jan 2005, 21:37
Also will ja nicht übereifrig sein, aber 28 mal angesehen und nicht eine Antwort, schwach.!
Will hier keinen beleidigen, aber hab gerade den 1. Thread mit dem Ausrufezeichen gelesen, wo Laserfrankie quasi alle aus dem Forum verbannt hat, die Hifi nicht als ihr Hobby ansehen.

Ich selbst hab keine Zeit micht intensiv um eine Marktübersicht kümmern zu können! Ich wollte nur, wie auch viele Andere ein paar Tipps von "Hifi Profis", um nicht gerade in die Sch*i** zu greifen.
aber wie das Aussieht wil ja keiner, ich werd das hier noch bisschen beobachten, ob sich hier noch kooperative Leute finden, oder nicht. Ansonsten wäre das Forum für mich gestorben!!

Ach diese Antwort ist nicht im falschen Thread, falls das hier jemand denkt ( hab da negative Erfahrungen in anderen Foren )

MfG KoalaBear
Supper's_Ready
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jan 2005, 22:22
Sorry, aber was erwartest Du am Neujahrstag ???

Ich gehöre z.B. zu den Leuten, die auch nur mal so zwischendurch, wenn noch gerade mal fünf Minuten Zeit sind, noch schnell ein paar neue Beiträge lesen OHNE unbedingt direkt eingeloggt zu sein. Und gerade an einem solchen Tag gibt es sicherlich viele, die auch nicht genügend Zeit haben, sich intensiv mit dem Forum zu beschäftigen. Und schliesslich ist Dein erstes Posting gerade mal ein paar Stunden alt.

Und dann musst Du bedenken, dass sich gerade solche Fragen, wie Du sie hier stellst, nicht in zehn Minuten beantworten lassen. Vor allem, wenn Du auch noch Gebrauchtgeräte mit einbeziehst, wird die Liste möglicher Empfehlungen so lang wie alle Beiträge dieses Forums.

Aber um Dich jetzt mal nicht ganz alleine zu lassen:

Ich PERSÖNLICH bin kein Freund der Firma Sony, da ich hinsichtlich der Zuverlässigkeit viele schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Positive Erfahrungen habe ich hingegen mit Verstärkern von Pioneer, Yamaha, Harman/Kardon, Marantz gemacht.

Für meinen Geschmack positive Lautsprecher baut Canton, die man auch bei vielen Händlern zu sehr attraktiven Preisen bekommt. In diesem Forum sind auch Nubert-Lautsprecher sehr beliebt. Gerade für Dich als Einsteiger bieten sie auch die positive Möglichkeit des Probehörens zu Hause.

Tuner würde ich gebraucht kaufen, da hier die Entwicklung im normalen Preisbereich stagniert, bzw. nicht mehr stattfindet. Bekannt für gute Tuner im unteren und mittleren Preissegment sind z.B. Grundig, Kenwood, Technics oder Onkyo.

Aber jeder Tip für eine bestimmmte Marke hat natürlich den Makel, dass JEDE Firma auch schon mal Zitronen produziert hat.

Ansonsten muß hier als Antwort der schon tausendmal geschriebene Rat hin:

Einen Händler Deines Vertrauens suchen (am besten nicht die geilen Blöd-Märkte), Deine Wünsche und den gewünschten Preisrahmen schildern und sich die möglichen Kombinationen anhören.
Brenzpirat
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jan 2005, 23:32
Früher waren (und sind es heute noch) die Stereo Receiver von Onkyo sehr beliebt.

Die haben die gute Onkyo Tuner Technik bereits eingebaut. Die Bezeichnung der Geräte lauten Onkyo TX-7XXXX oder moderer TX-8XXX und die Leistungen beginnen bei 2*70 Watt.

Vielleicht hast Du bei folgender Auktion Glück:
http://cgi.ebay.de/w...6&sspagename=rvi:1:1

Ansonsten ruhig Blut, wenn man für wenig Geld was gutes möchte, erfordert das schon ein bischen Zeit und Engagement.
Tom_Sawyer
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2005, 10:22
Mojen Koala,

wenn du eine Preisgünstige Anlage suchst, dann bleiben Vor/Endverstärker aussen vor. Ein Vollverstärker hat mit Sicherheit das bessere Preis/Leistungsverhältnis.

Wenn du auf RDS verzichten kannst,gibt es wirklich günstige Tuner beim ebay.

Lautsprecher sollst du dir unbedingt anhören bevor du sie kaufst, also ab zu Händler oder vielleicht findest gebrauchte in der Nähe.

Verstärker ? Passend zu den LS.
KoalaBear
Neuling
#6 erstellt: 02. Jan 2005, 12:50
Super danke, werde mal sehen wo ich bei mir ein paar Hänlder finde.

@Supper's_Ready
Sorry aber hatte gestern den obersten Thread im Forum gelesen, da musst ich mal was schreiben.
Find ich sehr positiv, dass ihr trotz meiner nicht gerade positiven Worte, auf meine Fragen geantwortet habt.

@Tom_Sawyer
Welchen Grund gibt es eigentlich den Verstärker zu den LS zu kaufen und nicht anders herum? Ist es wegen der LS Leistung, oder ist es für den Klang entscheidend, welche Verstärker LS Kombination man hat?

Noch nen schönen Sonntag @all!


[Beitrag von KoalaBear am 02. Jan 2005, 17:48 bearbeitet]
Tom_Sawyer
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2005, 09:33
Sorry Koala,
habe zuerst deine Frage übersehen.

Die Lautsprecher sind schwierigste Geräte in der Kette. Es gibt die größte Varianz betreffend Klang und Strombedarf. Gleichzeitig gibt es auch einige riesige Auswahl.

Verstärker dagegen sind viel Klangneutraler, die Auswahl ist bei Stereoverstärker(leider) sehr übersichtlich.

Es ist folglich viel einfacher den passenden Verstärker zu den LS zu finden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompaktboxen mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis
Nite_City am 26.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  8 Beiträge
DAC für Daheim mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis
euphoria am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  4 Beiträge
Armer Schüler. Lautsprecher mit gutem Preis/Leistungsverhältnis gesucht!
padua-fan am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  16 Beiträge
Welche gebrauchten Lautsprecher mit sehr gutem Preis/-Leistungsverhältnis bis 300??
ultrasound am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  36 Beiträge
Selbstbausatz mit bestmöglichem Preis/Leistungsverhältnis
loerchi am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  4 Beiträge
Stereo Receiver mit > 80W in silber mit gutem Preis-Leistungsverhältnis gesucht
fidely am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  60 Beiträge
Suche Lautsprecher und Verstärker; Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Jacky13 am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  3 Beiträge
Verstärker mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
kniepfeil am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  8 Beiträge
preis/leistungsverhältnis dieses sets
sebhofer am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  4 Beiträge
Hifi-Stereoreceiver mit gutem Radioteil.
nobet99 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092