Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KA-660 oder lieber nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
andman
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jan 2005, 07:32
Guten Morgen,

Nach über 10 Jahren treuen Dienstes hat mein alter Verstärker seinen Geist aufgegeben. Es war nichts besonderes aber er hat seinen Dienst getan und ich habe mich an seinen Sound gewöhnt.

Ich brauche jetzt dringend einen neuen.

Dazu muss ich sagen, ich bin Hobbymusiker und benötige einen, soweit das möglich ist, mit relativ neutralem Sound da ich diesen nur zum abhören und abmischen benötige.

Nun hat mir ein ehemaliger Arbeitskollege einen Kenwood KA-660 für 50 Euro angeboten.
Meine Frage ist nun, reicht dieser Verstärker für meine Zwecke und ist der Preis O.K. ?
Ich habe nämlich nicht die Möglichkeit das zu testen da er nicht mehr in meiner Nähe wohnt.

Vielen Dank schon mal im vorraus und Gruss!!!
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2005, 17:33
ich hab auch den ka 660.
den preis ist er auf jeden fall noch wert!
der hat ja 60watt pro kanal das reicht voll aus!
Stefan
Mohol
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2005, 22:24
Ich hatte lange Zeit einen KA 770 Bj 1984.
Nachdem ich viele Jahre später diese gegen einen anderen (neuen) ausgetauscht hatte, habe ich nie wieder meinen Kenwood gedacht. Die Fortschritte sind deutlich hörbar.
Mich wundert, daß Dein 660 wesentlich neuer sein soll. Die hießen danach doch anders ?

Gruß
Wiesonik
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2005, 22:33
Hallo Andman,

der KA 660 ist eine uralte "Knotte". Zu seiner Zeit war er so in der unteren Mittelklasse anzusiedeln. Damaliger Preis, wenn ich mich nicht irre, so 600-700 DM.

Vorsicht ist bei so betagter Elektronik geboten. Meistens kratzen die Potis (was behebbar ist)und die Pufferelkos geben so langsam ihren Geist auf (erhöhte Brummgeräusche).

Dafür 50 € ausgeben ? Für knapp 200€ bekommst Du einen neuen AX 396 von Yamaha zum Bleistift.
Mohol
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 22:41
Stimmt. Der 770 hat 1984 DM 800,- gekostet.
Und das mit dem Kratzen kann ich auch bestätigen.

Ich sagte ja schon, der Klangfortschritt ist enorm. Lieber würde ich was drauflegen und mir ein gutes Einstiegsgerät Bj 2005 kaufen.
andman
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 11:13
Ok. Danke für die Antworten, ich werde dann einfach mal weiterschauen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Verstärker zu KEF Q5 gesucht" oder "Kenwood KA-660 Upgrade" ?
spacemarcy am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
Boxen für Kenwood KA- 305
Prueschelbrinz am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  7 Beiträge
KA 2050 oder KA 550D???
samol3 am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  8 Beiträge
Kenwood KA 2200 oder Pioneer A 878 ?
HiFi-Lehrling_:) am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  8 Beiträge
Kenwood KA-5010 oder Yamaha AX-470 ?
Rüm_Hart am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.04.2015  –  6 Beiträge
Welche Boxen etc. zu Kenwood KA-8100
-s!d- am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  16 Beiträge
Suche LS für meinen Kenwood KA-7010
lindemeyer am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  22 Beiträge
Kenwood KA 5040 R
thebigbrain am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  2 Beiträge
Kenwood Stereo Verstärker KA 4020
-MasterYoda- am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  2 Beiträge
Verstärker kauf-> YAMAHA AX-1070 oder Technics SU-V 660
-BoB- am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTimmeah1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.563