Dali Zensor 5 mit YamahaA-S501 oder Marantz PM6006?

+A -A
Autor
Beitrag
I_Am_Lord
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2018, 20:50
Hallo Zusammen!

Wie das Topic schon verrät, würde ich gerne von Euch hören ob ihr mir für meine neu erworbenen Dali Zensor 5 eher den Yamaha A-S501 oder den Marantz PM6006 empfehlen würdet? Momenten laufen die Dali an meinem 10 Jahre alten Onkyo TX SR606. Ich denke da kann ich mit einem der oben angeführen Verstärker bessere Ergebnisse erzielen. Das einzige was ich vielleicht vermissen werde ist die Einmessfunktion des Onkyos, da sich der Klang danach deutlich verbessert hat.

Wie seht ihr das?

Danke!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2018, 21:47
Hallo,

so lange dein alter Onkyo noch fit ist und Du eh nur 2-Kanalbetrieb fahren möchtest, kannst Du deinen bisherigen AVR behalten. Ein anderer Amp bring so gut wie fast nichts......

Spar dir das Geld, es gibt genug andere schöne Sachen z.B. mit der Süßen übers Wochenende verreisen......
günni777
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2018, 22:07
Hallo,

wenn sich der Klang mit Hilfe der Einmessfunktion vom Onkyo verbessert hat, wie kommst Du zu dem Schluss, das ein klassischer Stereo Verstärker ohne Einmessung besseren Sound hinbekommt?

Das lässt eher den Schluss zu, das Raumakustik und Aufstellung Deiner Dalis suboptimal ist.

Verstärker klingen im Normalfall eigentlich nicht, es sei denn Dein Onkyo AVR ist so wenig laststabil, das er den Bass nicht gut in den Griff bekommt. Sowas kann aber auch mit klassischen Stereoamps passieren, mit den von Dir genannten Amps aber wohl eher nicht.

Kannst Du eine aussagekräftige Skizze, optimaler Weise auch Fotos von Deiner Hörsituation per obigem Img Button in der Antwort-Maske hier einstellen?

Unzufriedenheit mit dem Klangbild ist sehr oft auf das Problem Direktschall aus den Lautsprechern und Reflexionsschall vom Raum treffen sehr "unglücklich" aufeinander + Raummoden im Bass. Da kann AVR Raumkorrektur sehr nützlich sein, allerdings auch nicht unbegrenzt

Am Verstärker liegen diese Probleme fast nie, Kabel eh uninteressant, nur technisch in Ordnung muss alles sein.
WiC
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2018, 08:30
Hallo,

der Onkyo TX-SR606 ist eine alte Kiste und das Einmesssystem Audyssey 2EQ ist ein Müll ohne Ende, ich hatte selbst schon so ein Gerät den 507er von Onkyo und weiß also wovon ich schreibe.

Ich würde dir ein modernes Gerät wie den Denon AVR-X1400H empfehlen, für € 333.- liegt der etwa beim A-S501 und Audyssey MultEQ XT ist um Welten besser als der alte Schrott (sorry, ist aber so) vom 606er.

Ich bin damals fast ausgetickt als ich dann mal einen AVR mit gutem Einmesssystem gehört habe, natürlich gleicher Raum, gleiche Boxen, gleiche Aufstellung, es war ein Yamaha RX-A810, das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.

LG
I_Am_Lord
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2018, 21:04
20180412_193942

So nun solltest ihr ein Bild von der Komplettsituation sehen.
Ich habe zwischen den Lautsprechern einen Abstand von 2.36m und von jedem einzelnen Lautsprecher zur Mitte der Hörposition sind es wenn man an die Couch gelehnt sitzt 3,0m, aufrecht sitzend ca 2.7m.
Die Abstände zur Wand betragen ca 55cm. Die rechte Box hat dann noch eine Wand seitlich mit ca 30cm Abstand. Beide sind genau auf die Mittelposition ausgerichtet/gedreht. Ich schätze das sind so ca 30 Grad. Subwoofer sitzt in der linken Ecke hinter der Tür.
Die Bühne wurde seit der letzten Ausfstellung viel besser.

Da der Onkyo ja quasi eine Müll Einmessfunktion besitzt, sollte ich diesen also gegen einen neueren AVR ersetzen mit MultiEQ XT oder MultiEQ XT32 statt einem reinen Stereo Receiver? Mir geht es darum das Optimum rauszuholen.

Danke für Eure Antworten!
günni777
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2018, 22:23
Wie klingt's denn im Pure Direct Mode, also komplett ohne Einmessung?

Höhen bisschen nervig bzw. diffus, matschiger Bass, Dynamik bißchen müde usw. Kannst Du das ungefähr beschreiben?

Ich musste bei mir die (geschlossenen) Lautsprecher insg. ca. 20 - 30 cm nach links und näher an die Rückwand verschieben. Unterschied wie Himmel und Hölle ohne AVR Raumkorrektur.

Ich würde versuchen die rechte Box weiter weg von der Seitenwand zu bekommen. Couch etwas Abstand von der Rückwand, evtl. Stereodreieck verkleinern auf ca. 2 m, falls machbar?

Die Denon X1400H sind hier von vielen beliebt Preis/Leistung Top, allerdings wohl auch defekt anfaellig. Andere schwören auf Yamaha AVRs.

Jeder Raum ist anders, die jeweiligen Unterschiede bzgl. Ergebnis mit Raumkorrektur zum Teil auch Geschmackssache.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2018, 01:11

Da der Onkyo ja quasi eine Müll Einmessfunktion besitzt, sollte ich diesen also gegen einen neueren AVR ersetzen mit MultiEQ XT oder MultiEQ XT32 statt einem reinen Stereo Receiver? Mir geht es darum das Optimum rauszuholen.


Wie mein Vorredner schon richtig fragte, wie klingt es denn jetzt mit dem alten Onkyo AVR im Direktmodus? Wenn es gut klingt und nur 2-Kanalbetrieb gefahren wird, wird ein klassischer Stereoamp oder Stereoreceiver wenn überhaupt nur einen marginalen Unterschied bringen.

Ein aktueller AVR könnte aber muss nicht etwas bringen. Ich würde zunächst eher auch mal die schon genannten Maßnahmen ausprobieren. Das Sofa etwas von der Wand weg, um den Abstand zu den Boxen zu verkleinern und/oder die Boxen weiter aus den Ecken raus. Je kleiner der Hörabstand desto geringer ist am Hörplatz der Einfluss des Raumes. Die Lautsprecher evtl mit Rollen versehen, um sie zum Musikhören schnell verschieben zu können

Dann einen größeren Teppich zwischen Sofa und Boxen legen um Bodenreflektionen zu minimieren. Solch einfache Maßnahmen können die Raumakustik optimieren oder zumindest verbessern und im Optimalfall ein Messsystem überflüssig machen. Die Raumakustik zu optimieren ist imho besser als mit einem Messsystem gute Lautsprecher an schlechte Akustik anzupassen. Die sollte man imho bestenfalls für den Feinschliff einsetzen.

Das sehen jedoch naturgemäß die Freunde solcher Messsystem anders....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Apr 2018, 01:16 bearbeitet]
I_Am_Lord
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Apr 2018, 13:34
Ich habe nun ein paar Titel abgespielt und zwischen Direkt und Stereo (Subwoofer aus, da sonst bei Stereo aktiv) gewechselt.

Der Unterscheid ist kaum wahrnehmbar. Mit Einmessung ist die Dynamik etwas stärker ausgeprägt, auch die Bässe sind präsenter.

Schalte ich den Sub ein und wechsle zwischen Stereo und Pure Audio, so fällt der Unterschied stärker auf. Mit Pure Audio ist es, wie wenn ein "Schleier" über den Boxen liegt. Schalte ich auf Stereo, hört sich alles hoch aufgelöster, etwas klarer und mit mit Volumen/Dynamik an. Einfach satter/voller/schärfer.

Ich werde die Boxen testweise noch weiter Richtung Hörposition bringen, die Couch von der Wand wegschieben geht leider zwecks Terassentür nicht. Aber wenn ich die Boxen noch nach vorne schiebe, kann ich die Rechte etwas mehr von der Seitenwand wegbekommen.
I_Am_Lord
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2018, 14:33
Kleines Update:
Boxen nun näher zur Sofa verschoben. Abstand der rechten Box zur Wand vergrößert (40cm).
Dali gibt vor die Boxen nicht zum Hörer auszurichten, sondern parallel zur Wand aufgrund des breiten Abstrahlwinkels so soll die Bühne breiter wirken.

Nun muss ich sagen hat sich einiges getan, so soll es klingen.
Allerdings ist der direkt mode immer noch dünner als Stereo. Versteh nicht warum....
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2018, 14:47
Hallo,

vielleicht willst Du bei Interesse in der BDA nachschlagen welcher Unterschied zwischen den beiden Betriebszuständen Direct und Stereo besteht. Deine Frage sollte dann zumindest zum Teil beantwortet sein.

In der BDA finden sich sicherlich auch noch eine Reihe anderer interessanter Details zu den Eigenschaften und Möglichkeiten Deines Geräts.

VG Tywin
*hannesjo*
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2018, 16:09
..... und trotzdem kann das " Hören auf Achse " bei DIR vorteilhaft sein.

Zentimeter für Zentimeter - ( Grad für Grad ) - und kein AUFWAND.
günni777
Inventar
#12 erstellt: 14. Apr 2018, 17:47
"Stereo" wird wohl vermutlich der EQ Funktion "Stereo Expander" entsprechen. Die Bühne erscheint etwas erweitert und das Klangbild etwas fülliger und offener, man erhält so etwas mehr "Raumklang".

Meinen Glückwunsch, das Du allein mit der Optimierung der LS Aufstellung schon eine deutliche Klang Verbesserung erzielt hast.

Ich hatte damals bei mir noch über einen Zeitraum von über 1 Woche mit der Feinjustierung der LS gespielt, seit dem funktioniert die Musik Wiedergabe für meinen Geschmack auf den Punkt perfekt auch ohne Raumkorrektur.

Kann aber auch sein, das Du mit ner gut arbeitenden AVR Raumkorrektur noch besseren Sound rausholen kannst.?
I_Am_Lord
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Apr 2018, 07:35
Also bei "pure direct" wird das Signal 1:1 durchgeschliefen, ohne EQ oder sonstige Korrektur. Bei "Stereo" gibt es eben den EQ - audyseey.
Das ist der Unterscheid, auch Einstellungen wie Wide oder Narrow sind bei Stereo berücksichtigt.

Ich schwanke nun ob ich einen AVR mit besserer Raumkorrektur nehmen soll oder nicht.

Die LS Position habe ich gefunden. Die Abwinkelung habe ich nur ca. 15 bis 20 Grad gemacht, so klingt es am Besten.
*hannesjo*
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2018, 11:28

I_Am_Lord (Beitrag #13) schrieb:


Die LS Position habe ich gefunden. Die Abwinkelung habe ich nur ca. 15 bis 20 Grad gemacht, so klingt es am Besten.


....... sage ich doch. Manchmal auch entgegen.......... / es kommt immer auf die

" Räumlichkeit ".....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vollverstärker zur DALI Zensor 5
Christian_P1977 am 11.05.2017  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  23 Beiträge
Marantz PM6006 oder PM8005
wasmey am 19.04.2018  –  Letzte Antwort am 25.04.2018  –  37 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
B & W 685 oder Dali zensor 5
alterelektroniker am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  13 Beiträge
Dali Zensor 5 Verstärker Empfehlung
DaliDali85 am 22.10.2018  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  6 Beiträge
Dali Zensor 5 vs Dali Zensor 7 / Rotel RCX1500
D_Juneau am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  40 Beiträge
Dali Opticon 5 oder Dali Rubico 5?
djmaggy1111 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  40 Beiträge
Dali Zensor 5 - Top Preis
embedded21 am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  6 Beiträge
Dali Zensor 5 oder 7 mit Subwoofer
zulu84 am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  2 Beiträge
Dali Zensor 5 oder 7 -> 32m2
salvation am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedWienerwald
  • Gesamtzahl an Themen1.447.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.451

Hersteller in diesem Thread Widget schließen