Stereo Receiver für B&W CM6S2 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
LaFluxx
Neuling
#1 erstellt: 21. Apr 2018, 11:55
Hallo werte Gemeinde,

wie der Titel schon sagt bin ich im Moment auf der Suche nach einem Stereo Receiver um ein Paar B&W CM6S2 anzusteuern.
Im ersten Blick eigentlich eine recht einfache Angelegenheit, allerdings tu ich mir etwas schwer.

Das liegt in erster Linie daran, dass ich bei meiner Suche irgendwie ständig auf die gleichen Fabrikate und Modelle komme (Dr. Google ist da manchmal kein Freund, da er liebend gerne frühere Suchen und Ergebnisse nun wieder verstärkt darstellt), jedoch darunter mich noch nichts hat so sehr in den Bann ziehen können, dass ich zugeschlagen hätte.

Um Euch ein Bild zu machen, wie das für mich aussehen sollte, noch ein paar Daten, Wünsche und Anmerkungen:

1. Der Receiver sollte etwas kompaktes sein (Größe eines Denon DRA-100 oder Naim Unity Atom....)
2. Er sollte die Möglichkeit mitbringen, Spotify und/oder Tidal, Qubuz nutzen zu können
3. Eine eventuelle Erweiterung zu einem Multiroom System ist nicht verboten
4. Wünschenswert wäre auch, DAB+ Radio mit an Bord zu haben (falls man in der Früh einfach Berieselung benötigt)

Bei meiner Suche gerate ich dann immer wieder an die selben Kandidaten:
Denon DRA-100 (Ø DAB, 30W an 8 Ohm ist die unterste Grenze der LS)
Marantz Melody Stream (ähnlich dem Denon auch ohne DAB und ohne Multiroom)
Naim Unity Atom (nettes Teil, aber wiederum ohne die Anforderungen - und vll für die Küche etwas irre)
Coacktail Audio X12 (tja, und da weiß ich so gar nicht, was ich davon halten soll)

Meine Frage an Euch wäre nun, ob Euch noch irgend etwas einfällt, bei dem man vielleicht die Anforderungen etwas mehr vereint bekommt?

Schon einmal recht herzlichen Dank an Euch,
Grüße
LaFluxx
gapigen
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2018, 12:34
Wenn die Größe vielleicht doch nicht so relevant ist würde ich bei den genannten Ausstattungswünschen den Kauf eines AV-Receiver in Betracht ziehen. Und dann vorzugsweise einen Yamaha.
Boron33
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Apr 2018, 13:13
Alternativ, wenn es eben doch klein sein muss, schau dich doch mal bei den Yamaha-MusicCast-Anlagen um, z.B. der MusicCast MCR-N470D (für knapp über 400 Euro) oder der MusicCast MCR-N570D (für ca. 550 Euro). Abgesehen von Tidal haben die alles, was du brauchst (inkl. Integration ins MusicCast Multiroom-System). Gibt es meines Wissens zwar nur mit Lautsprechern, aber die kann man ggf. ja weiterverkaufen/verschenken - der Preis sollte ja in jedem Fall passen, wenn ich mal die von dir erwähnten Geräte zugrunde lege.
Viele Grüße
Bernhard


[Beitrag von Boron33 am 21. Apr 2018, 13:15 bearbeitet]
LaFluxx
Neuling
#4 erstellt: 21. Apr 2018, 13:20
auf die Idee ein Komplettset zu kaufen und die LS zu tauschen bin ich noch gar nicht gekommen - "Betriebsblind" .

Werde ich mir auf jeden Fall noch etwas genauer ansehen.
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2018, 13:22

1. Der Receiver sollte etwas kompaktes sein (Größe eines Denon DRA-100 oder Naim Unity Atom....)

das ist ziemlich schwer umzusetzen mit deinen Wünschen

Der hier kann alles was du willst, inklusive Multi-Room, und sogar noch mehr
https://at.yamaha.co...s/r-n803d/index.html
https://www.electron...04+HG13+SO132+GR1321
LaFluxx
Neuling
#6 erstellt: 21. Apr 2018, 13:33
1. Der Receiver sollte etwas kompaktes sein (Größe eines Denon DRA-100 oder Naim Unity Atom....)
das ist ziemlich schwer umzusetzen mit deinen Wünschen

Wahrscheinlich ist die Größe das KO Kriterium - als größer findet man gleich um einiges mehr.


[Beitrag von LaFluxx am 21. Apr 2018, 13:34 bearbeitet]
vksi
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2018, 13:46
Erstmal viel Spaß mit den CM6.

Hast Du Dir mal Onkyo z.B. den hier Onkyo angeschaut.

Die CM6 sind ja recht genügsam bzgl. Leistung.
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2018, 13:53

Naim Unity Atom (nettes Teil, aber wiederum ohne die Anforderungen - )

Der Naim Unity Atom hat keinen Verstärker integriert. Da bräuchtest du noch Endstufen.


und vll für die Küche etwas irre

Ich frage mich wieso du für die Küche so ein Aufriss machst. Denn:
1. Du wirst nie großartig im Sweet-Spot stehen
2. Der Nachhall ist in der Regel sehr hoch
LaFluxx
Neuling
#9 erstellt: 21. Apr 2018, 18:57
Hallau,



Ich frage mich wieso du für die Küche so ein Aufriss machst. Denn:
1. Du wirst nie großartig im Sweet-Spot stehen
2. Der Nachhall ist in der Regel sehr hoch


ganz einfach erklärt: Die Lautsprecher waren da, ganz so nebensächlich will ich die jetzt nicht ansteuern und die Küche ist der Zugang zur Dachterrasse auf der ich gerne dann noch was vernehmen möchte. Dazu dann eben noch die ein und anderen Überlegungen.


Der Naim Unity Atom hat keinen Verstärker integriert. Da bräuchtest du noch Endstufen.


Da muss ich dann auf der Naim Seite was falsch verstanden haben, die sprechen da von "Der Unitiy Atom verfügt über einen leistungsstarken Class A/B Verstärker mit mit 40 Watt...... und so weiter".

Grüssle
LaFluxx
Neuling
#10 erstellt: 21. Apr 2018, 19:10
Danke dir für den Tipp mit Onkyo


[Beitrag von LaFluxx am 21. Apr 2018, 19:10 bearbeitet]
vksi
Stammgast
#11 erstellt: 21. Apr 2018, 19:31
Lass Dich nicht verunsichern der Naim Uniti Atom hat integrierte Endstufen. Halt kein Laufwerk für CD etc..
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2018, 08:16
Naim verwendet - eher unauffällige - Buchsen für Bananenstecker statt heute üblichen Schraubanschlüssen die auch für Bananenstecker verwendet werden können. Daher ist womöglich der Eindruck entstanden, dass keine Endstufen verbaut sind.

Falls ein Preis bzw. ein Preis/Gegenwerts-Verhältnis maßgeblich relevant ist, rate ich aber zum Meiden der Geräte von Naim. Es gibt nach meiner Meinung immer zumindest gleich gut funktionierende Alternativen zu erheblich geringeren Preisen die aber aus anderen Gründen womöglich weniger gut gefallen.


[Beitrag von Tywin am 22. Apr 2018, 08:21 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2018, 08:33
Hallo LaFluxx,

Denon DRA-100 und Marantz Melody Stream sind Schaltverstärker (Class D) ohne Impedanzanpassung. Dabei wirkt das Tiefpassfilter gerne mit der Lautsprecherimpedanz im Hochtonbereich zusammen, was bei steigender/hoher Impedanz zu einer Höhenbetonung führt. Innerhalb des Korridors zwischen 4 und 8 Ohm ist das meist unkritisch. So auch bei der B&W CM 6 S2 mit einer minimalen Impedanz von 4,5 Ohm bei 20.000 Hertz:

B&W CM 6 S2

Der Lautsprecher hat einen Kennschalldruck von 85,8 dB bei 2,83 V Eingangsspannung in einem Meter Entfernung. Für 94 dB in einem Meter Entfernung - bereits 85 dB gelten als gehörschädigend - braucht die CM 6 S2 13,1 Watt. Die Leistung des Denon ist nicht viel höher, wo ich mir Sorgen um Reserven für dynamische Spitzen machen würde.

Ich würde eher zu einem Gerät Class-A/-B-Endstufen greifen. Insofern halte ich den Naim Uniti Atom für eine Möglichkeit. Sollte es doch ein Gerät mit Class-D-Verstärker werden, würde ich mein "Hauptohrenmerk" auf die oberen Mitten legen, weil ich nicht ausschließen würde, dass der dortige Impedanzanstieg zu einer grellen Tendenz im Klangbild führt.

Viele Grüße,

Carsten
günni777
Inventar
#14 erstellt: 22. Apr 2018, 11:24
Hat Naim den berüchtigten Trafobrumm denn mittlerweile abgestellt bekommen bei der aktuellen Elektronik?
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2018, 14:13
Ging die Frage an mich? Ich weiß es nicht. Mein letztes Naim-Gerät ist schon einige Jahre her.
günni777
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2018, 14:21
Nein, nicht speziell an Dich, sondern an die Leute, die Naim kennen. Im Naim Thread gibt es da div. Hinweise und Erfahrungen zu. Auch Brummprobleme beim Verbinden mit Geräten anderer Hersteller und solche Dinge halt.

Sollte zumindest im Vorfeld geklärt sein um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, deshalb meine Frage.
LaFluxx
Neuling
#17 erstellt: 26. Apr 2018, 19:42
Hallo alle zusammen,

vielen Dank einem jeden für die bisherigen Beiträge und die Informationen.

Selber habe ich noch etwas herumgeguckt (von dem Wunsch der Kompakten Abmaße auch etwas Abstand genommen) und 3 Möglichkeiten selektiert, bei denen ich jetzt eine Entscheidung treffen muss.

Diese wären:
Yamaha MusicCast R-N402D
Onkyo R-N855
Onkyo TX-8270

Wahrscheinlich alle nicht im Bereich der Class A/B Verstärker, aber offensichtlich bei einigen Portalen in Tests ganz gut weggekommen.

Grüße
LaFluxx
paul1
Stammgast
#18 erstellt: 26. Apr 2018, 20:22
Da wäre vielleicht noch der Cambridge One. Der erfüllt so ziemlich das Pflichtenheft. Hat allerdings auch nur 2x30 Watt
Shugie
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Apr 2018, 21:12
"Kompakt" jetzt nur in der Breite oder wie?

Gruß aus den Bergen!
eros777
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Apr 2018, 08:55
Ich habe selber die b&w 706s2 und betreibe diese mit dem elac element ea101eq-g Stereo Verstärker. Es hat zwar nur Bluetooth mit aptx. Wenn das nicht reicht, kann man sich einfach für paar Euro ein Chromecast Audio holen und hat die ganzen Streaming Dienste.
Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden und das Einmeßsystem funktioniert auch recht gut.
vanye
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2018, 15:00
Wie wäre es denn mit einem Raspberry Pi mit Amp (Link)?

Als Software den PicorePlayer und alle Anforderungen sind für unter 150 Euro erfüllt. Na gut, kein DAB, dafür dann halt Internetradio.
Boron33
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Apr 2018, 17:56
Hallo,

Yamaha MusicCast R-N402D
Onkyo R-N855
Onkyo TX-8270

Wahrscheinlich alle nicht im Bereich der Class A/B Verstärker, aber offensichtlich bei einigen Portalen in Tests ganz gut weggekommen.


also wenn ich das richtig sehe, handelt es sich nur beim Onkyo R-N855 um einen Class D-Verstärker, Yamaha MusicCast R-N402D und Onkyo TX-8270 sollten hingegen klassische A/B-Endstufen verbaut haben, wenn ich mich nicht täusche.
Viele Grüße
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Stereo Receiver für B&W Boxen
saker am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  4 Beiträge
NAD Stereo Receiver mit B&W 683?
johem am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  5 Beiträge
Stereo Receiver (neu) gesucht.
Frosch6 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  5 Beiträge
Stereo Amp für B&W DM 602.5S3 gesucht
The_Chosen_One am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
Verstärker + Netzwerkplayer für B&W CM8 gesucht
mr.airworthy am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Verstärker/Reciever für B&W CM2 gesucht
Nikitaman17 am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  2 Beiträge
B&W Internet anbieter gesucht
monk_der_honk am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  3 Beiträge
Stereo-Receiver gesucht
StefanTA99 am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  7 Beiträge
Vollverstärker für B&W 683
johem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
Neuer Stereo Receiver gesucht
goofy69 am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedJÜRGEN960
  • Gesamtzahl an Themen1.412.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.883.253