Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD Stereo Receiver mit B&W 683?

+A -A
Autor
Beitrag
johem
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2011, 20:55
ich möchte mir eine stereo musikanlage zusammenstellen.
nach langem suchen habe ich mich für die b&w 683 lautsprecher entschieden.
nun brauche ich noch die elektronik.
einen vollverstärker, einen player und einen tuner ...
das wird doch alles sehr viel für mein wohnzimmer und vor allem sehr teuer!
deshalb eine neue idee von mir...
was denkt ihr, würden folgende geräte zu den bereits ausgewählten boxen passen?
wie stark wären die klanglichen einbußen gegenüber den einzelgeräten?
a) nad c 725 bee
b) nad viso two
c) nad viso three

ich höre die musik relativ leise (zimmerlautstärke).
die händler empfehlen mir die einzelgeräte ...
z.b. den nad c 356 bee als vollverstärker
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2011, 07:10
Hallo,

die B&W hat lt Hersteller einen Wirkungsgrad von 90dB, eine Nennimpedanz von 8 Ohm und ein Impedanzminimum von 3 Ohm, Die Herstellerempfehlung für die Lautsprecher lautet Amps zwischen 25 und 200 Watt. Insgesamt stellt die Box an den Amp keine großen Anforderungen

Mit einer Ausgangsleistung von 50Watt ist der NAD Viso Two zwar nicht gerade ein Leistungsbolide, erfüllt aber locker die Empfehlungen des Herstellers. Auch bei deinem gewünschten Abhörpegel ist keine große Verstärkerleistung nötig.....

...Rein technisch besteht imho kein Grund diese Kombi nicht nehmen.


Gruß
Bärchen
iiT06
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2011, 14:17
Ich habe die 683 beim Händler an einem NAD C326BEE gehört, dieser hat ebenfalls eine Ausgangsleistung von 50 Watt, und meine zuhause dann erstmal mit einem C315BEE betrieben. Auch hier war ich mit dem Klang fürs Erste zufrieden. Ich höre auch immer in Zimmerlautstärke.
(Habe mittlerweile aber einen Sony Surroundverstärker laufen)

Ich denke auch das du mit dem Visio Two nichts falsch machst. Eventuell kannst du ja später nochmal umdisponieren.


[Beitrag von iiT06 am 20. Jun 2011, 14:17 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2011, 15:15
Hallo johem,

warum machst du denn 3 Freds wegen einem Verstärker für die 683er auf? Diese Frage hättest du auch genauso gut im letzten Fred stellen können.

Ich persönlich würde auch eher Einzelkomponenten verkaufen, da man so bessere Um- oder Aufrüstmöglichkeiten hat.
Und wenn irgendwann mal etwas defekt ist, kannst du normalerweise gleich das ganze Gerät in die Tonne werfen.

Guck dir doch aus dem Hause NAD mal den 326 oder 356 mit dem 545 an, oder AMC XIA + XCD, oder XTZ A100 + CD100, oder Destiny Audio CD222T + HD22 oder JungSon JA88E + CD S5, oder oder oder.
Vielleicht spricht dich auch so etwas an Klick

Ich denke, für die 683er braucht man keine Unsummen investieren.
Die kann man mit allem genannten gut antreiben.
Natürlich gibt es daneben auch noch unzählige Möglichkeiten.

Gruß
kölsche_jung
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2011, 15:43

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

die B&W hat lt Hersteller einen Wirkungsgrad von 90dB, eine Nennimpedanz von 8 Ohm und ein Impedanzminimum von 3 Ohm, Die Herstellerempfehlung für die Lautsprecher ...

irgendiwe kommen mir die Herstellerangaben "spanisch" vor ...
8Ohm mit 3 Ohm Minimum?
3 Ohm Minimum darf sich ja noch nicht mal "4 Ohm LS" nennen ... geschweige denn 8 Ohm ... insoweit sind die 90dB wohl auch geschönt ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für B&W 683
johem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
B+W 683 + Yamaha RX-797 ?
Maverik221 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  18 Beiträge
Welcher Stereo Verst. für B&W 683 & Heimkino?
WaschtelSZ am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  7 Beiträge
B&W 683 + SVS PB10 ODER NuLine AW 1000? RECEIVER?
vichti am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  6 Beiträge
B&W 683 vs CM9
waldfriedling am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
B&W 683
Rabauke14 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
passender Verstärker für B&W 683 gesucht
Luximage am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  9 Beiträge
B&W 683 und mein Verstärker?
pollux81 am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  8 Beiträge
welcher Verstärker zu B & W 683?
lambogallardo am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  2 Beiträge
NAD 3020Series mit B&W
maddeo am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • NAD
  • AMC
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedMölli2806
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.202