Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audience 42 oder 52 an Yamaha AX700

+A -A
Autor
Beitrag
markusb42
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2005, 10:22
Hallo Audience-Besitzer,
ich habe einen Yamaha AX700 Verstaerker und wuerde mich auch nur ungern davon trennen. In der neuen Wohnung muessen aber neue (kleinere) LS her. Nach einigen Hoertests bin ich bei den Dynaudios Audience 42 oder 52 gelandet.

Hat jemand die Teile an einem solchen oder aehnlichen Yamaha Verstaerker und zu welcher Box wuerdet ihr mir raten? Oder wollen die LS mehr als einen Yamaha AX700?

Danke

Markus
natrilix
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2005, 11:40
Also von der Leistung mit 2x120Watt düfte der Yamaha schon ausreichen für normale und mittlere Lautstärken, bei extremen Pegeln ist absolute Kontrolle, v.a bei Kompakten gefragt, also Leistung pur, da ein kleines Membran mehr Hub machen muss um höheren Pegel fahren zu können... Je kleiner die Chassis und je größer die Lautstärke, desto mehr Power ist also vonnöten.

Grundsätzlich würde ich die 52 der 42 vorziehen, hat einfach mehr Dynamik und mehr Bassfähigkeit. Kling ein wenig runder, ist ja auch das größere und teurere Modell.

Klanglich finde ich Yamaha nicht ganz so passend zu NAD, und da dein Verstärker ja schon ein paar tage alt ist, würde ich diesen irgendwann auch tauschen, was ganz gut passt wäre NAD - IMO - z.B der 320BEE oder 352, haben zwar laut Angaben nicht so viel Leistung, sind aber dagegen sehr Strompotent, können also kritische Pegel sehr gut ohne Kompression/Verzerrung fahren... Marantz finde ich klanglich auch ganz schön dazu.

Grundsätzöich kannst du aber erstmal mit deinem Yamaha arbeiten, leih dir aber bei Gelegenheit mal ein anderes Gerät aus, und vergleiche... wenn du einen Hörbaren Unterschied wahrnimmst, solltest du einen Neukauf in Betracht ziehen, wenn dem aber nicht so ist, kannst du getrost mit deiner bestehenden Anlage Spass haben.

Da aber zu ca. 90% die Lautsprecher dén Klang machen, wirst du sicher immer Spass mit deinen Dyaudios haben!

Ich selbst hatte mal einen Yamaha RX396 an 2 Dynaudio 42 hängen, als Zweitanlage... Klang schon ganz nett, aber an meinem damaligen NAD C320 klang das schon besser...
markusb42
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2005, 09:54
Danke fuer die Antwort, freue mich natuerlich ueber weitere Meinungen.

Will es erst mal mit dem Yamaha probieren, denn ich war immer recht begeistert von der Power, dem Klang und auch der Optik des Geraets. Sollte keine zu grosse Muehe mit den Dynaudios haben, zumindest solange ich nicht im eigenen Haus wohne ;-) Ist lange nicht benutzt worden, also muss ich erst mal checken, ob die Potis korrodiert sind etc.

Gruss und

markus
barsik
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2005, 09:58
Yamaha würde ich mir auf keinen Fall zu A42/52 kaufen. Nimm NAD 320BEE oder 352. Möchte nicht, dass du den Kauf bereust. Habe selber A42 am NAD 3020i und Contour 1.1 am Nait 5i. Bloss kein Yamaha.

Grüße
markusb42
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2005, 16:29
Ich fuerchte du hast meinen Beitrag nicht gelesen, denn ich will mir nicht Yamaha zu den Audience kaufen sondern Audience zu einem existierenden Yamaha.

Welche LS wuerdest du denn dann zum Yamaha kaufen?

Wuerdest du die 42 oder die 52 bevorzugen?

Gruss

M
natrilix
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2005, 16:46

blos kein Yamaha

dazu kann ich nur sagen: kein besonders gutes Statement...

Klar spielt ein NAD 320BEE oder 352 besser, das habe ich auch gehört, aber es geht hier ja darum, welchen der beiden Dynaudio LS er kaufen soll...
Ob er den Verstärker irgendwann mal ersetzen wird, steht ja nicht zur Debatte, das muss man hören, ein Vergleich der beiden Verstärker an den Dyn´s wird schon den Unterschied zeigen, aber das muss man ja nicht überstürzen.


Erstmal gute LS besorgt, und der Rest kommt dann mit der Zeit.

Ich habe zudem Yamaha und Dynaudio schon zusammen gestellt und war mit dem Klang durchaus zufrieden, es klingt OK, lar war mit dem NAD mehr Potential aus den LS heraus zu holen, aber mit einem Accuphase würden sie noch besser klingen... es geht immer teurer und besser.

Und da er nunmal den Yamaha schon besitzt kann man doch erstmal damit hören. Einen guten neuen Verstärker kann man immer noch kaufen, jedenfalls steht das momentan nicht zur Debatte...

und von beiden LS favorisiere ich klar die 52
markusb42
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2005, 21:40
Danke fuer dein Statement und den Rat zur 52.

War jetzt mal hier in FFM bei RTK die Dynaudios hoeren (im Vergleich mit Lynns, T+As etc.) und da meinte man auch, dass Yamaha und die Dynaudios gar keine so schlechte Kombination waeren, von anderen (teuereren) LS wurde mir dann eher abgeraten, d.h. es ging auch nicht um maximalen Umsatz.

RTK hatte nur eine 52SE da, aber die ist mir wohl zu teuer, obwohl sie den Vergleich klarfuer sich entschieden hat. Habe aber auch schon die 52 und 42 gehoert und tendiere stark zur 52.

Was darf denn eine 52 kosten?

Gruss

m
natrilix
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2005, 23:48
puh,
sage mal ca. 20% unter dem UVP sind schon sehr gut!
Preise sind immer unterschiedlich, günstiger geht immer, wenn du lange genug suchst, wirst du immer fündig!
barsik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2005, 10:30
>>>dazu kann ich nur sagen: kein besonders gutes Statement...

Oh!

>>>Wuerdest du die 42 oder die 52 bevorzugen?


Ich würde mir die a42 kaufen, z.B. hier: hifi-edition.de (dort hab ich auch meine a42 für 520 € bekommen) UND dazu einen NAD 320 BEE, z.B. hier: dieboxhifi.de Bei den letzten habe ich den NAD 350 für weniger als 400 € bekommen, der dann verkauft worden war, da ich mir den Nait 5i zugelegt habe.
Ich denke, vom Bass der a52 wirst du auch nicht erschlagen. Man gewöhnt sich mit der Zeit an dieses Defizit. Ich will jetzt auch keinen Sub haben, weder zu a42 noch zu Contour 1.1
markusb42
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2005, 09:34
Danke fuer die Beitraege.

Ich werde mir die 42 und die 52 und die 52SE nochmals anhoeren und dann entscheiden.

Dein vehementer Rat zum NAD, obwohl ich einen recht potenten Yamaha Verstaerker habe mit dem ich recht gluecklich bin, wird wohl erst fruchten, wenn mich der yamaha nervt oder ein groesserer Defekt auftritt. Warum sollte ich den Verstaerker jetzt austauschen? Das Statement "kauf dir nur keinen Yamaha" ist mir das etwas zu vage, zumal der Verstaerker aus der Zeit stammt, als Yamaha noch wirklich hochwertige Amps gebaut hat.

Gruss

m
barsik
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2005, 10:08
>>>Dein vehementer Rat zum NAD...

Wenn's vehement sein soll, dann würde ich dir zu Naim-Verstärkern raten, ansonsten habe ich keine Aktien bei NAD.

Mein Gott, warum mache ich es nur??? Abermalls schon sich selber geschworen - keine "Tips" mehr in den Foren.
frage
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2005, 11:00
Guten Morgen,

welches Budget hast Du denn maximal?

Wenn es finanziell machbar ist, dann würde ich an Deiner Stelle wirklich zur Audience 52SE raten, die ist noch mal deutlich besser und druckvoller wie die 52. Allerdings ist das natürlich auch eine Frage des Preises.

Im Übrigen sind die Jungs von R-T-K wirklich klasse, top Service, gute Beratung und viel Geduld.

Gruß
Frank
t.w
Neuling
#13 erstellt: 21. Jan 2005, 11:13
Hallo!
Habe selbst ein Jahr lang Dynaudio Audience 122 an einem Yamaha ax 592 betrieben und war mit dem Klang sehr zufrieden. Meiner Meinung nach kannst du die Dynaudios bedenkenlos an einen Yamaha hängen. Die Abneigung mancher gegen Yamaha kann ich nicht ganz nachvollziehen, da die Jungs schon eine menge guter Verstärker gebaut haben.
Meine Empfehlung wäre auch, dass du die 52er nimmst. Sie hat erheblich mehr Volumen im Klangbild. Wenn du dir die
52er SE leisten kannst, dann schlag bei der zu.
Wie du dich auch entscheidest, mit den Dynaudios wirst du eine menge Spass haben.

Gruss t.w
markusb42
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2005, 11:51
jetzt kommt ja richtig Schwung in den Thread, danke!

@ barsik "Wenn's vehement sein soll, dann würde ich dir zu Naim-Verstärkern raten, ansonsten habe ich keine Aktien bei NAD."

so vehement muss es dann auch nicht sein, werde es erst mal mit dem guten alten yam versuchen. der raum hat 20qm, das sollte der ax700 gut schaffen.

@frage
"welches Budget hast Du denn maximal?"
na ja, so viel wie es halt kosten muss meine 20qm vernuenftig zu beschallen... dachte so an max. 1000e, weniger ist natuerlich immer besser.

"Wenn es finanziell machbar ist, dann würde ich an Deiner Stelle wirklich zur Audience 52SE raten, die ist noch mal deutlich besser und druckvoller wie die 52. Allerdings ist das natürlich auch eine Frage des Preises."

habe mal eine anfrage an hier im forum bekannten onlineshop geschickt und die wuerden mir die SE zu 970e das Paar, die 52 zu 750e und die 42 zu 498e verkaufen (jeweils in ahorn echtholz) -- was haeltst du davon?

"Im Übrigen sind die Jungs von R-T-K wirklich klasse, top Service, gute Beratung und viel Geduld."

mag die auch gerne und wuerde gern da kaufen, mal sehen wie die sich preislich bewegen. leider haben sie die 42 und 52 nur bei dem guenstigeren schwesterladen hifi-profis da, d.h. man kann die 52 und die 52 se nicht im direkten vergleich hoeren.


@ t.w
"Meiner Meinung nach kannst du die Dynaudios bedenkenlos an einen Yamaha hängen. Die Abneigung mancher gegen Yamaha kann ich nicht ganz nachvollziehen, da die Jungs schon eine menge guter Verstärker gebaut haben."

kann ich auch nicht verstehen, kann es mir nur mit mangelndem "elite"feeling der yamahas erklaeren. der ax700 hat mich immer gluecklich gemacht und galt zu seiner zeit als einer der besten verstaerker der "halbwegs-vernunft-klasse" --- man muss so anschaffungen ja auch immer erst mal der frau erklaeren.

"Meine Empfehlung wäre auch, dass du die 52er nimmst. Sie hat erheblich mehr Volumen im Klangbild. Wenn du dir die
52er SE leisten kannst, dann schlag bei der zu."

siehe oben. ist echt schade, dass man die dinger nicht mal gegeneinander hoeren kann. im moment tendiere ich ein bisschen zur 52, denn ich brauche auch noch einen neuen cd-player.

gruss und habt dank
freue mich natuerlich ueber mehr meinungen



markus
frage
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jan 2005, 12:02
Hallo,

die Preise sind schon sehr gut. Kommen mir aber irgendwie bekannt vor....:-) Die sind nicht zufällig aus Mainz...?

Die günstigsten Angebote erhält man im übrigen mit der Vorwahl 02....

Bei R-T-K stehen zur Zeit ein paar 52SE in Palisander in der Vorführung. die Kosten auch nur 1000 Euro und sind noch recht frisch. Ich entnehme aber Deiner Anfrage, dass Du gerne Ahorn hättest.


Die Hifi Profis und R-T-K gehören ja zusammen, die würden bestimmt auch mal eine 52 rüber holen. Die 42 kannst dir dann eigentlich schenken, da ist der Unterschied dermaßen gewaltig, das würdest Du auch ohne den direkten Vergleich hören.

Aber Du solltest auch dort kaufen, alles andere wäre mehr als unfair.

Gruß
Frank


[Beitrag von frage am 21. Jan 2005, 12:47 bearbeitet]
markusb42
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jan 2005, 13:44
Die Preise sind von den Leuten mit der 02-Vowahl. Was gibts denn in Mainz?(Waere nicht so weit)

Die 52SE bei R-T-K hab ich mir einmal kurz angeheort und war davon begeistert, ist mit ein Grund warum ich bei Dynaudio gelandet bin, aber leider kommt wenn dann nur Ahorn in Frage.

"Die Hifi Profis und R-T-K gehören ja zusammen, die würden bestimmt auch mal eine 52 rüber holen. ... Aber Du solltest auch dort kaufen, alles andere wäre mehr als unfair."

Bis jetzt habe ich ja nur mal 10 Minuten probegehoert, da habe ich noch keine grossen Skrupel, wenn ich mir die LS allerdings rueberschleppen liese, dann waere ich natuerlich bereit einen gewissen Aufpreis auf die der Versender zu bezahlen, ich denke 10% waeren fair. Weiss nur nicht, ob bei RTK auf neue Boxen (Ahorn) dann noch die Differenz zu machen waere und Liste wuerde ich trotz Service auch nicht bezahlen wollen.

"Bei R-T-K stehen zur Zeit ein paar 52SE in Palisander in der Vorführung. die Kosten auch nur 1000 Euro"

An den 52SE stand zumindest was von 625 pro Stueck dran, so hat es mir der Verkaeufer von R-T-K auch in den Prospekt geschrieben. Wenn die welche in Ahorn fuer 1000E besorgen koennten waere das fuer mich sehr OK.

Mal sehen, hab vor Ende naechster Woche leider kaum Zeit mich der Sache intensiver zu widmen.

Gruss

M
frage
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jan 2005, 14:30
Hallo,

der Preis gilt nur für die Aussteller. Wenn er welche bestellt werden sie auf alle Fälle um einiges teurer. Die geben dir natürlich immer ein paar Prozente, können aber bei neuen Geräten kaum mit den Internet Angeboten konkurrieren.

Ich kann dir da auf alle Fälle diesen Händler empfehlen:

http://www.dieboxhifi.de/

Du musst aber anrufen, per Email gibt es keine Preise.

Und dieser hier ist so glaube ich am günstigsten und zudem sehr freundlich:

http://www.klangforum.info/shop/catalog/default.php

Gruß
Frank
markusb42
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2005, 20:37
Danke, ich werde da morgen mal anrufen!

spricht was gegen die Jungs aus 02-...?

Gruss

M
frage
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jan 2005, 22:37
Nein, Du kannst bei allen 3 ohne sorge kaufen!

Gruß
markusb42
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Jan 2005, 12:10
www.dieboxhifi.de hat wohl keine dynaudios im programm, zumindest hab ich grade nicht gefunden

mal sehen was die leute bei R-T-K sagen, evtl. koennen die ja in richtung schluderb...

gruss

markus
frage
Stammgast
#21 erstellt: 23. Jan 2005, 00:33
Hallo,

die boxhifi hat alle Modelle der Audience Serie im Angebot, einfach anrufen! Du kannst auch per Email anfragen und Deine Tel.-Nr. hinterlassen, dann ruft dich Herr Wald persönlich an.

Du wirst diesen Preis bei R-T-K auf keinen Fall bekommen, die haben ihre festen Vorgaben. Natürlich kannst Du es trotzdem versuchen....

Gruß
Frank
over35
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Jan 2005, 00:47
Schön das es hier noch jemanden gibt der einen AX-700 hat
Zu Deiner Frage: Ich habe meinen Verstärker mal bei einem Freund an die Audience52 angeschlossen, und die beiden Komponenten klangen imo schön rund zusammen. Es passte für meine Ohren einfach gut zusammen. Sanfte Höhen mit ausreichend Tiefgang und sehr voluminös ohne zu aufgetragen zu klingen.
Gruß
dirk
markusb42
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jan 2005, 18:16
>>Schön das es hier noch jemanden gibt der einen AX-700 hat
Zu Deiner Frage: Ich habe meinen Verstärker mal bei einem Freund an die Audience52 angeschlossen, und die beiden Komponenten klangen imo schön rund zusammen. Es passte für meine Ohren einfach gut zusammen. Sanfte Höhen mit ausreichend Tiefgang und sehr voluminös ohne zu aufgetragen zu klingen.

Vielen Dank fuer die Information!

Ich bin von der Charakteristik des Yamaha auch ueberzeugt, auch wenn es hier Leute gibt, die Yamahas auf den Tod nicht ausstehen koennen -- engeblich zu wenig Bass, aber das kann ich nicht nachvollziehen.

"ohne zu aufgetragen" ist genau was ich will, inklusive ordentlicher Raeumlichkeit.

Gruss

Markus
over35
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Jan 2005, 18:44

Vielen Dank fuer die Information!

Nix zu danken; gerne geschehen


Ich bin von der Charakteristik des Yamaha auch ueberzeugt, auch wenn es hier Leute gibt, die Yamahas auf den Tod nicht ausstehen koennen -- engeblich zu wenig Bass, aber das kann ich nicht nachvollziehen.

Zu wenig Bass? Ich kann das auch nicht nachvollziehen..mir reicht der Bass jedenfalls


"ohne zu aufgetragen" ist genau was ich will, inklusive ordentlicher Raeumlichkeit.

Du musst allerdings bei der Aufstellung achtgeben; falsch plaziert geht die Räumlichkeit leicht verloren. Da ist Schieben und Rücken angesagt


[Beitrag von over35 am 23. Jan 2005, 18:46 bearbeitet]
markusb42
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jan 2005, 17:06
schieben und ruecken ist kein problem, das wohnzimmer ist noch fast leer, ausser meinem musik-hoer-sessel

ein bisschen sorge mach ich mir aber, weil der yamaha keine fernbedienung hat, der standplatz waere nicht so guenstig und wenn auch fernsehen ueber dei anlage laufen sollen, dann kan das mit der fehlenden fernbedienung schon sehr nerven.

ueberlege schon mir wenigstens einen cd-spieler mit regelbarem audio-ausgang zu kaufen, findet man aber nur noch selten

hast du vielleicht mal einen dvd-layer mit der fernbedienung regelbarem audio-ausgang gesehen?

gruss

m
over35
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Jan 2005, 18:52
Ja, das stimmt..Verstärker ohne FB können sehr umständlich sein..


hast du vielleicht mal einen dvd-layer mit der fernbedienung regelbarem audio-ausgang gesehen?

Ich habe nen CD-Player von Philips der hat eine Art Lautstärkeregelung Aber ein DVD-Player mit so einer Funktion ist mir noch nicht untergekommen
markusb42
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Jan 2005, 10:24
es ist sehr schade, dass die dvd player keinen regelbaren audioausgang haben, denn die momentan angebotenen cd-player (denon, sony etc) haben das fast alle.

ich werde zu dem thema wohl mal einen extra thread aufmachen.

gruss

m
over35
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jan 2005, 11:37
Willst Du wirklich Audio-CDs über nen DVD-Player hören?
natrilix
Inventar
#29 erstellt: 25. Jan 2005, 19:12
das mache ich auch und klanglich gibts da gute Kombi Player!
markusb42
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Jan 2005, 11:21
@over35: "Willst Du wirklich Audio-CDs über nen DVD-Player hören?"

Ich denke im Moment tatsaechlich ueber so eine Loesung nach, wenn es denn einen akzeptablen Player zu einem angemessenen Preis gibt.

@natrilix: "das mache ich auch und klanglich gibts da gute Kombi Player!"

welche player kannst du mir denn da empfehlen. wichtig ist mir relativ gute audio-qualitaet (stereo) und ein leises laufgeraeusch des players. viel gutes hoert man von dem HK dvd22. das ist auch etwa meine preisklasse.

gruss

markus
over35
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Jan 2005, 12:16

@natrilix: "das mache ich auch und klanglich gibts da gute Kombi Player!"

welche player kannst du mir denn da empfehlen. wichtig ist mir relativ gute audio-qualitaet (stereo) und ein leises laufgeraeusch des players. viel gutes hoert man von dem HK dvd22. das ist auch etwa meine preisklasse.

Die Frage lag mir auch auf der Zunge
markusb42
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Jan 2005, 19:49
@natrilix: "das mache ich auch und klanglich gibts da gute Kombi Player!"


sag uns doch mal deine empfehlungen fuer kombi-player!

was haeltst du von dem HK dvd22? Alternativen?


Danke!

Markus
frage
Stammgast
#33 erstellt: 27. Jan 2005, 20:35
Hallo,

laut Area DVD soll der Harmann in dieser Disziplin schon recht gut sein.

http://www.areadvd.de/hardware/harmankardon_dvd_22.shtml

Es kommt aber auch ganz auf die eigenen Ansprüche an. Ich habe zur Zeit einen NAD T533 hier stehen, in Sachen CD Wiedergabe ist der schon ein absoluter Hammer, allerdings hat das auch seinen Preis.

Gruß
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
boxen für yamaha AX700
DoMiNaToR am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Verstaerker fuer Dynaudio Audience 42
tonythesailor am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  3 Beiträge
Dynaudio Audience 42 oder nuBox 381?
tepfi1 am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  30 Beiträge
Canton Ergo 300 oder Dynaudio Aud. 42/52
tonythesailor am 11.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.01.2003  –  20 Beiträge
verstärker für dynaudio audience 42
philippo. am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  12 Beiträge
Dynaudio Audience 42 oder Dali Zensor 1
schackchen am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  16 Beiträge
dynaudio audience 52 oder b&w cm1, und welcher verstärker dazu?
bouf am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  24 Beiträge
AE Aesprit 300/ Dynaudio Audience 52
Quo am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Passender Verstärker für Dynaudio Audience 52
Marc1234 am 21.01.2003  –  Letzte Antwort am 25.01.2003  –  3 Beiträge
Verstärker zu Audience 52 STP gesucht ...
-daniel- am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Caliber
  • SEG
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.578