Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo 300 oder Dynaudio Aud. 42/52

+A -A
Autor
Beitrag
tonythesailor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Dez 2002, 19:11
Hallo, bin zur Zeit auf der Suche nach Regalboxen (neues kleines Wohnzimmer). Nach kurzen Hörtests bin ich mal bei Canton Ergo 300 bzw. Dynaudio Audience 42 gelandet, habe aber noch keinen Laden gefunden, wo ich beide Probehören konnte. Könnt Ihr die Charakteristikunterschiede erklären, bzw. eine weitere interessante Box in den Raum stellen? Die Canton ist von den Ausmaßen und Gewicht die oberste Grenze. Meine Preisgrenze liegt bei 500.- € p.Stück. Ich habe auch keine Ahnung wie weit die Audience 52 besser klingt als die 42er und um wieviel sie teurer ist? Meine bevorzugte Musik ist Rock, ich höre aber auch laute Klassikmusik (Beethoven, Wagner (große Orchester))
Werner
Stammgast
#2 erstellt: 12. Dez 2002, 08:49
Moin Anton, Canton baut sehr neutral klingende sehr gut verarbeitete LS. Der Service ist kompetent und kundennah. Auch KULANZ wird gross geschrieben.
Für Deine Wunschmusik halte ich sie für optimal.

Dynaudio habe ich noch keine gehört - nur die Werbekampagnen, die waren ja jahrelang nicht zu übersehen.
Analogfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Dez 2002, 11:59
Hi Tony,

das musst Du selbst ausprobieren, jeder Mensch hat einen anderen Hörgeschmack.
Mein Tip: ganz klar die Dynaudio Audience!!!
Mit ihr erwirbst Du einen unaufdringlichen Schallwandler mit dem Du jahrelang wunderbar leben kannst.
Dieser Lautsprecher wird Dir mit Sicherheit nie auf den Sack gehen, da bin ich sicher.

;-) gruss

Thomas
RichFra
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Dez 2002, 13:16
Hi Tony,

bei Kompaktboxen würd ich immer auch noch einen Blick auf www.nubert.de werfen, die haben durchaus konkurenzfähige Lautsprecher zu Canton und Dynaudio in dieser Klasse.

Gruß Richard
Analogfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Dez 2002, 09:19
Hi Richard,

nubert Lautsprecher sind IMHO höchstens eine Alternative zu Canton.
Dynaudio spielt 2 Klassen höher, finde ich!

;-) gruss

Thomas
Highfidele
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Dez 2002, 09:46
Hallo Tonythesailor,

ich habe selbst einige Zeit eine Audience 82 gehört, Bekannte haben die Ergo-Serie, so dass ich aus der Erfahrung heraus generell auch die Dynaudio vorziehen würde.
Dynaudios sind vielleicht nicht so PA-mäßig, aber dafür bringen sie mehr Feinheiten rüber und sind klanglich nicht so gesoundet wie ich das von den Canton Ergos kenne. Die Dynaudios spielen im Regelfall alle sehr neutral.
Da Du ja auch auch Klassik hörst, würde ich die Dynaudio auch aus dem Grund vorziehen, dass sie die geeigneteren Allrounder sind.
Gruß
A.
RichFra
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Dez 2002, 12:59
Hi Highfidele,

man kann ja über vieles verschiedener Meinung sein, aber das Canton Lautsprecher "gesoundet" sein...
Die Firma Canton hat sich über Jahrzehnte den Ruf aufgebaut, eher neutrale und pegelfeste Lautsprecher zu bauen.( sofern man nicht-Studiomonitore als neutral bezeichen kann )
Ob einem diese Klangrichtung gefällt, ist eine andere Sache.
Wenn du dir die Frequenzgänge der Dynaudio Concequence Serie anguckst, wirst du dagegen in seitlichen Verteilung eine nette -6 db absenkung zwischen 2000-6000 Hertz sehen.
Macht erfahrungsgemäß einen netten räumlichen Klang.
Soviel zu Thema "gesoundet"

Gruß Richard
Highfidele
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Dez 2002, 13:22
Hey Richard,

mag sein, dass die heutigen Cantons da schon harmloser sind. Ich sag einfach mal nur "Taunus-Sound" - damit sind sie ja bekanntlich erst bekannt geworden.
Und die Ergos die ich gehört habe, passten eindeutig in das Schema: "Loudnes-Taste" gedrückt.
Für Heimkino sicherlich geeignet, aber für Stereoklang halte ich sie nicht für besonders neutral.
Dass Cantons pegelfest sind, daran zweifel ich mit keinem Wort.
Persönlich halte ich vom Klang her die Dynaudios schon für relativ neutral. Zumindest neutraler als die Cantons.
Und hier ging es überdies ja um den Vergleich Audience/Ergo.
Welche Frequenzschriebe eine Consequence hat ist da doch völlig unerheblich!

B.t.w. - es gibt auch LS die nicht aus der Studiomonitorecke kommen, die äußerst neutral und supergenial aufspielen! Aber es sind extreme Ausnahmeerscheinungen, wie ich auf meiner sehr langen Suche nach DEM Lautsprecher feststellen durfte.

Gruß
A.
RichFra
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2002, 16:44
Hi Highfidele,

ich wollte mit meinem Beitrag ausdrücklich NICHT sagen, das ich die Dynaudio Audience 42 für schlechte Lautsprecher halte.
Das sich die Canton Ergo 300 oder eine entsprechende Nubert Box im Vergleich zur Dynaudio Audience 42 wie mit gedrückter Loudness Taste anhören, kann ich so nicht sagen.
Die Canton oder die Nubert gehen halt im Tiefbassbereich etwas weiter runter.
Bei der Vorführung von Kompaktboxen kommt es eben auch noch mehr als sonst darauf an, wie sie aufgestellt sind.
Wenn dir persönlich die Dynaudio Audience 42 besser gefallen, ist das in Ordnung.
Das ALLE Testzeitschriften schon die Ergo 200 als besser wie die Dynaudio Audience 42 einordnen, (von der Ergo 300 ganz zu schweigen)ist mir dabei relativ Wurst.
Kann sein, das Canton einfach nur mehr Werbung schaltet bei denen.
Im Übrigen ist der Vergleich irgendwelcher Lautsprecher ? der Ergo Serie bei Bekannten gegen die Dynaudio Audience 82 beim Händler, wenn es nicht gerade die RCL ( die kosten allerdings nicht mal die Hälfte von den Dynaudio Audience 82 )oder die RCA ist, ( die haben aber eine eingebaute 350 Watt Endstufe bei weniger Preis ) relativ nichtssagend.


p.s. tony: Die Dynaudio Audience 42 kosten so 280 Euro/stk,
die Dynaudio Audience 52 etwa 400 Euro/stk,
die Canton ergo 300 so um die 260 Euro/stk


Gruß Richard
Werner
Stammgast
#10 erstellt: 16. Dez 2002, 10:35
Moin Highf,

"""Ich sag einfach mal nur "Taunus-Sound" - damit
sind sie ja bekanntlich erst bekannt geworden."""

Das war 1965 - ~ 1975. Dazu gehörte noch Heco und eine weitere Marke. Die waren bekanntlich dem Zeitgeschmack angepasst.

Dein jetziges Statement klingt (ANNO 2002), mit Verlaub, leicht nachgeplappert. Canton Lautsprecher kommen dem Ideal einer "neutralen" Abbildung sehr, sehr nahe. Ich habe zu wenige Dynaudio gehört, um mir ein Urteil zu bilden. Aber meine Empfehlung bleibt Canton. Auch wenn ich selbst in meiner Hauptanlage grosse Infinity (selbst aus USA mitgebracht) laufen habe.
Highfidele
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2002, 14:21
Hallo Werner,

nachgeplappert ist da nix. Von wem auch, Ihr seid ja alle der Meinung, Canton ist neutral.... .
Allerdings: zeige mir eine Canton, die keinen aufgedickten Tieftonbereich hat!
Ich hab ja auch nicht gesagt, dass Canton grundsätzlich mies ist, sondern lediglich, dass ich die Dynaudio für neutraler halte.
Wer auf Surround steht mag mit einer Canton möglicherweise besser bedient sein, wer aber auch wert auf Stereoklang liegt, sollte doch lieber einen LS wählen, der nicht so auf Effekte getrimmt ist.
Das ist zumindest meine Meinung.
Wobei ich keine Bresche für die Dynaudio schlagen will, denn die Audience 82 hab ich mittlerweile auch ausgetauscht.

Gruß
A.
Werner
Stammgast
#12 erstellt: 16. Dez 2002, 14:36
Moin, na ja. Taunussound ist ja ein Begriff aus den 70ern. Deswegen "nachgeplappert, aber ok, ich will darauf nicht "rumreiten".

Eingedickter Bassbereich? Verstehe ich nicht.

Aber sach mal: warum hast Du die 82er schon wieder weggegeben - und wogegen hast Du sie eingetauscht *neugierig* fragt:
Highfidele
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2002, 15:13
Unter eingedicktem Bassbereich verstehe ich einen überproportional kräftigen Tiefton. Eben das, was heute völlig "in" ist und was man für Surroundeffekte braucht, damit jeder Effekt so schön durch jede Faser des Körpers geht.
Eben zu viel zu heftiger Bass um noch natürlich zu wirken.

Die Audience 82 hatte ich 2 Jahre und mir fehlte es bei denen an Details (ich bin wahnsinnig detailverliebt)und sie war mir im Grunde nicht analytisch genug. Wobei bitte analytisch im positiven Sinne verstanden werden soll.
Außerdem hätte sie noch ein bisschen losgelöster und räumlicher spielen dürfen.
Bin dann auf eine lange lange Suche gegangen und bin bei der eher unbekannten Firma "progressive-audio" und deren LS "Elise" gelandet.
Ich bin mit der LS-Suche nun für lange Zeit voraussichtlich fertig, denn es fehlt mir absolut NICHTS bei denen.
Sie sind super analytisch - quasi schon Monitor-Qualitäten, aber dabei nicht nervig kalt sondern ungeheuer angenehm. Nebenher ist mit denen 3-D-Hören völlig selbstverständlich.Bekomme täglich das dicke Grinsen in den Backen, wenn ich sie höre....

Nix desto trotz existieren die Dynaudios noch immer im Haushalt, schlecht finde ich sie nach wie vor nicht, wenn sie richtig aufgestellt sind und an einem kräftigen Verstärker hängen, aber sie waren eben nicht gut genug.... .

Gruß
A.
tonythesailor
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 19. Dez 2002, 09:17
Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Beiträge! Ist wirklich toll Euer Forum. Werde mich noch öfters sehen lassen. Zum Thema: Muss mich wohl um einen Laden umsehen, welcher beide Produkte anbietet. Kennt Ihr so einen im Raum Wien?
Stefan
Gesperrt
#15 erstellt: 21. Dez 2002, 17:59
"...Eine Canton geht im Tiefbass weiter runter als ne Audience 42...", ich lach mich schlapp
da verwechselt wohl einer den Kickbass(Oberbass) der Taunussound-Spezialisten mit den Tiefbassqualitäten einer Dynaudio-Kompaktbox.
"...Dass ALLE Testzeitschriften schon die ergo 200 besser als die Dynaudio einstufen, geschweige denn die 300..."
ROTFL

@Tony :
Nun, die 42 bildet in der Audience Serie eine Ausnahme : der Tiefmitteltöner verfügt über den Gußkorb, der normalerweise der Contour-Serie vorbehalten ist.
Die 52, 62, 72 haben Blechkörbe, die 82 wieder Gußkörbe.

Nun, warum auch immer : Die Gußkorbchassis spielen meiner Erfahrung nach in einer ganz anderen Liga als die mit den Blechkörben, ich habe alle LS dieser Reihe gehört, ebenso die Contour-LS.

Allerdings bildet die 82 trotz Gußchassis eine enttäuschende Ausnahme: ihr Klangbild fügt sich nicht zusammen, sie spielt nicht so wie aus einem Guss wie andere Dyn.LS.

Ich empfehle dir z.B. mal folgendes :
Such dir einen Händler, der Dynaudio und B&W führt. Hör dir eine halbe Stunde eine starke/schwierige Frauenstimme über die Dynaudio 42 an, anschliessend dieselbe Scheibe und über ne richtig gute B&W Standbox, evtl. Nautilus-Serie, hören : Das Ergebnis, das laut Heftchen-Rangliste EINDEUTIGST! sein müsste, und dein erstauntes Gesicht würde ich gerne sehen...

Die A42 ist m.W. in ihrer Preisklasse erstaunlich gut, ein deutlich höherer Preis wäre gerechtfertigt.

MfG Stefan
RichFra
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Dez 2002, 18:04
Hi Stefan,

wenn dir der Weihnachtsmann neben den obligatorischen Batterien fürs Hörgerät, noch eine Lesebrille beigelegt hat, kannst du mal die Frequenzgang Datenblätter der Canton Ergo 300 mit der Dynaudio Audience 42 vergleichen.8)

Im übrigen:
"Hör dir eine halbe Stunde eine starke/schwierige Frauenstimme über die Dynaudio 42 an,"

ICH höre mir über KEINE Box eine halbe Stunde Renate Künast an!
Sondern allenfalls Musik!

Da ich außerdem im Bereich Kompaktboxen glücklicher Besitzer von 2 Genelec 1029A Aktiv- Studiomonitoren bin,
interessiert es mich nur peripher, welcher der zwei obengenannten, aus Schuhkartons herausgesägten Brüllwürfel der echte " Bringer" ist.

In diesem Sinne

frohe Weihnachten

Gruß Richard
Stefan
Gesperrt
#17 erstellt: 25. Dez 2002, 16:29
Hallo Richard,

warum nur muss immer wieder diese rüde Ton angeschlagen werden? Hörgerät, Lesebrille...

Ich bin Brillenträger und auf meinem rechten Ohr habe ich zwischen 1000 und 6000 Hz eine merkliche Empfindlichkeits-Senke durch einen Silvesterknaller. Was also mein Gehör und mein Sehvermögen angeht, brauche ich von dir keine Ratschläge! Ich bin bestens über die meinigen Mängel informiert.

Falls du mit FQ-Gang die geschönten Heftchen-Abbildungen meinst, z.B. die aus der Audio : no comment.

Zum guten Abstrahlverhalten der A40 verweise ich auf soundstagemagazine.com, dort den chart 2, der 5 Messpunkte übereinander legt ( 0° und + - 15° jeweils seitlich und ober-unterhalb ).

Da du beide LS als Brüllwürfel bezeichnest, bezweifle ich, dass du auch nur einen davon gehört hast, sonst würdest du diese Äusserung sicherlich nicht machen.

Abschliessend empfehle ich dir nochmal den F-Gang deiner Genelec-Monitore? auf deren EIGENEN Homepage zu studieren. Dort kannst du nachsehen, wie es ausschaut, wenn man z.B. das Aufbrechen eines Chassis (selbst aktiv!) nicht im Griff hat. Oberhalb 1Khz gehts da ja ordentlich durcheinander...

Wie mag das aussehen, wenn unabhängige Messungen durchgeführt werden?

Da der Begriff Monitor nicht geschützt ist und auch keine Definition existiert, die eine klare Abgrenzung (zu was eigentlich: Monitor or not Monitor? Is that the question? ) erlaubt, hege ich meine Zweifel, dass besagte Genelecs ob der stets geforderten Messwerte als solche taugen.

Der bessere Allround-LS ist zweifelsohne die Dynaudio, die Canton 300 punktet allenfalls mit Pegelreserven bei Rockmusik; ist auch nicht schwierig bei einem Verhältnis 20´er zu 15´er Tieftöner.

Trotzdem noch´n frohes Fest.

MfG Stefan
auris
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Dez 2002, 21:02
Hallo tonythesailor!

Bzgl. Hörproben bzw. guten Händler im Raum Wien kann ich dir das "LifeLike-Studio" (www.lifelike.at) empfehlen. Die haben zwar meines Wissens keine Dynaudio-Boxen, dafür aber neben Canton noch ganz andere Schmankerln (z.B. B&W, Sonus Faber, A.D.A.M, Avalon,...) und machten auf mich bereits in einem ersten Beratungsgespräch einen sehr guten Eindruck (fundiert, einfühlsam aber unaufdringlich).
RichFra
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Dez 2002, 15:37
Hi Stefan,

freud mich, das du wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt bist.( War auch Absicht meines zugegeben "etwas" übertriebenen Beitrags )

Ich hasse nur, wenn eine gute Box wie die Canton Ergo 300 heruntergeputzt wird, um eine auch sehr gute Box wie die Dynaudio Audience 42 noch besser ausehen zu lassen.

Ich zum Beispiel würde die Canton bei einer verteilung + 70% Rock/Pop- 30% Klassik/Jazz für besser halten.
Ab 50%-50% die Dynaudio.
Zusätzlich haben die Canton das Problem, bei falscher Aufstellung, (in den meist kleinen Räumen) durch die verhältnissmäßig üppige Basswiedergabe schnell lästig und nervig zu klingen.( Das Übelste was einer Box passieren kann! )
Mit Ständer und guter Aufstellung sind sie aber ein paar wirklich gute, lebendige Lautsprecher die Spass machen.

Die Dynaudio ist eine sehr angenehme und nie lästige Box, die wenn man auf den "Druck" im Tiefbassbereich verzichten kann, sehr lange Zeit Freude macht.

Zu den Fähigkeiten meiner Genelecs als Studiomonitor:
1.Die Normen erfüllen sie.
2.Nahezu 100% aller öffentlichen Rundfunkanstalten in Deutschland verwenden sie.
3.Sehr viele Hifi Lautsprecher mit Compressionshochtöner gibst ja wohl nicht, aber so gut wie alle Studiomontore.( Monitorabstrahlverhalten)

Gruß Richard
tonythesailor
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 17. Jan 2003, 15:25

Hi Leute, habe soeben die neu erworbenen Dynaudio Audience 42 installiert und die ersten CD´s gehört. Ich denke, dass ich die absolut richtige Entscheidung getroffen habe. Diese LS schlagen meine alten Quadral Standboxen in allen Disziplinen. Habt nochmals Dank für Eure zahlreichen Beiträge. Bald werde ich mir einen Verstärker zulegen. Euer Rat wird mir dann wieder nützlich sein und freue ich mich heute schon auf Eure Antworten.

Bis bald tonythesailor

(muss wieder Musik hören gehen)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AE Aesprit 300/ Dynaudio Audience 52
Quo am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder Dynaudio 122
dubbels am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  35 Beiträge
dynaudio A 52 oder alternativen?
the_muhli am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  29 Beiträge
Dynaudio oder Canton Karat? Empfehlung gesucht!
Tricoboleros am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  63 Beiträge
Sind die Dynaudio Audience 52 ihren Aufpreis wert?
travis76 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  19 Beiträge
Audience 42 oder 52 an Yamaha AX700
markusb42 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  33 Beiträge
Canton Ergo oder LE
Stulle am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  30 Beiträge
Verstaerker fuer Dynaudio Audience 42
tonythesailor am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  3 Beiträge
Nubert NuLine 120 oder Canton ergo 611 dc oder wasauchimmer?
arpad am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  7 Beiträge
Canton Ergo 607 oder Ergo 603/620
Traddel am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2002
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSchinkenspucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.349