Studiomonitore zum Produzieren und Musik hören

+A -A
Autor
Beitrag
ko2104
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2020, 15:53
Hallo beisammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach Nachfolgern für meine soeben verkauften Bose Companion 2 Serie 3 Lautsprecher.
Da ich in naher Zukunft mit dem Produzieren von elektronischer Musik beginnen werde, habe ich mich für Studiomonitore entschieden.
Mein Schreibtisch steht in einem 22qm großem Raum in der Ecke, die Wand hinter meinem Rücken ist von der Position, wo die Boxen stehen werden 3,90m entfernt.

Mein Budget liegt bei ca. 400€ für das Paar. Anschließen werde ich sie über Cinch an einem Focusrite Scarlett Solo 3 Gen, welcher an einem MacBook Pro 16" angeschloßen ist.

Ich gehe davon aus das 5"-er reichen werden. Wichtig ist mir, dass sie gut zum Abmischen (wie gesagt möchte Musik produzieren) geeignet sind. Zudem sollten sie natürlich auch beim Musikhören Spaß machen. Gibt es da einen Kompromiss oder muss ich mich zwischen Neutralität und leichter Badewanne entscheiden?

In der engeren Auswahl liegen derzeit:

- Adam T5V
- Audioengine A5+
- KRK RoKit RP5 G4

Über die JBL 305P MKII, Presonus Eris E5/E5 XT und Kali LP-6 hab ich aber auch nur gutes gehört.

Subwoofer will ich erstmal keinen, erstens wegen des Platzes, zweitens (hauptsächlich) sind die Decken und Wände bei mir leider relativ hellhörig und ein Sub würde somit wahrscheinlich die Nachbarn unter mir in den Wahnsinn treiben.
Außerdem reicht mir wahrscheinlich erstmal der Bass der Boxen dicke.

Habe vor nächste Woche mal zu Thomann zu Fahren um Probe zu hören (ist ja auch immer eine Geschmacksfrage), die Audioengine A5+ haben sie aber leider nicht. (Optisch gefällt mir die Bambus Variante nämlich schonmal sehr).

Besitzt jemand welche der o. g. oder kann über Erfahrungen berichten, hat weitere Empfehlungen?

Zudem habe ich keine Ahnung über die korrekte Positionierung, sollten ja auf Kopfhöhe sein oder?

Grüße Konstantin
MarsianC#
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2020, 16:11
Die 305 habe ich, einwandfrei, rauscht aber ein wenig im Leerlauf (machen vermutlich eh alle günstigen, und meine Opal :D). Preis/Leistung legendär, meine gebe ich nicht her. MkII sieht jedoch mM nicht mehr so gut aus.
Zu vielen anderen findest du in meiner Signatur aussagekräftige Messberichte. Anhören macht natürlich trotzdem Sinn!

Als akustische Mitte sollte die Unterkante des Waveguides hinkommen, aber am besten ein wenig probieren. Wenns Probleme mit Reflexionen von der Tischplatte gibt ein wenig tiefer stellen und licht nach oben anwinkeln. Ebenso nach Möglichkeit die Erstreflexionen an den Seitenwänden und der Decke behandlen. Die Rückwand sollte auch gemacht werden, ist aber ansich weit genug weg.

Im Bass wirds ohne umfangreiche Akustik schwierig, am besten einen Kopfhörer als zweite (oder eher erste) Meinung dazunehmen.
ko2104
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jun 2020, 16:31
Hallo MarsianC#,
danke für die schnelle Antwort. Werde mir die JBL´s dann auf jeden Fall auch mal anhören!

Grüße Konstantin
ko2104
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jun 2020, 20:01
Hallo nochmal,

war vor ein paar Tagen bei Thomann und hab mir meine Favoriten mal angehört.
Die Adam T5V und die AudioEngine (zweitere haben Sie leider nicht im Sortiment) hatte sie nicht da.
Also der Vergleich zwischen KRK Rokit RP5 G4, Presonus Eris E5 XT, JBL 305P MKII und Yamaha HS5.

Die Yamahas waren für mich schnell aus dem Rennen, bei ihnen fehlt es meiner Meinung nach sehr im Bassbereich.

Die KRK, fand ich hingegen zu basslästig und etwas dumpf.. Natürlich waren sie sehr beeindruckend, aber eben im Vergleich zu den anderen meines Empfinden nach etwas schwächer.

Dann waren es noch die JBL und die Presonus, auch 30min später noch...
Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Beide seehehr ähnlich. Die Eris einen Ticken mehr Bass.
Hab jetzt mal beide mit heimgenommen und vergleiche dort nochmal in Ruhe.

Preislich wären die JBL 60€ günstiger, aber dieser schwarze Glossy-Look gefällt mir eher weniger.

Ich melde mich nochmal sobald ich eine Entscheidung getroffen hab.
Denon_1957
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2020, 20:48
Was spricht gegen die Die Adam T5V die hab ich mir bei einem Kumpel angehört für die Größe ein sehr guter LS auch vom P/L Verhältniss.
Dadof3
Moderator
#6 erstellt: 30. Jun 2020, 09:47

Denon_1957 (Beitrag #5) schrieb:
Was spricht gegen die Die Adam T5V

Dass er sie sich nicht anhören konnte?
MarsianC#
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2020, 10:00
Die Eris XT sind im Bass und Hochton nicht gerade linear, siehe Messbericht. Ansonsten wohl ok, optisch auf jeden Fall deutlich angenehmer als die LSR 30x Mk II.
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jun 2020, 10:48
Da sie auch schön gleichmäßig abstrahlen kann man sie auch gut und leicht per EQ entzerren wenn man deren Badenwannenabstimmung nicht möchte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studiomonitore (?) für Musik
VolvoV40 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  49 Beiträge
Studiomonitore
mkskillor am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  11 Beiträge
Studiomonitore für Musik
demonieee am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  9 Beiträge
Studiomonitore 1000?
Wumbo am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  2 Beiträge
Eure Empfehlung: HiFi Setup vs. aktive Studiomonitore zum Musik hören ?
mrclock am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  10 Beiträge
Studiomonitore
Retro_Star am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2003  –  5 Beiträge
Gute Studiomonitore unter 500? (das Paar)
k1 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2017  –  9 Beiträge
Suche Aktiven Subwoofer zum Musik produzieren
Exspes am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  5 Beiträge
Welche Studiomonitore + Subwoofer ?
BLND am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  9 Beiträge
Studiomonitore für TV?
BananenBob am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedEnida77
  • Gesamtzahl an Themen1.486.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.278.453

Hersteller in diesem Thread Widget schließen