CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Tyler_d1
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2022, 01:42
Hallo!

Kennt jemand einen Player, der:

- schnell hochfährt
- schnell einliest (anspielt)
- wenig Geräusche im Betrieb von sich gibt
- Neugerät - Preis bis ca. 500.- (gerne günstiger)


Falls ihr ein CD-Einlesegerät kennt, dass das kann, wäre das auch eine Option.
dialektik
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2022, 01:50
Also bei mir galt das für alle reinen Marken-CDP seit Einführung bei normalen CD-Medien...

Was aber verstehst du unter Einlesegerät?
KarstenL
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2022, 02:09
Was ist denn mit einem Mediaplayer?
Kein CD Player ist schneller oder leiser als ein lüfterloser Mediaplayer mit SSD.....
Tyler_d1
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2022, 02:34

dialektik (Beitrag #2) schrieb:
Also bei mir galt das für alle reinen Marken-CDP seit Einführung bei normalen CD-Medien...

Was aber verstehst du unter Einlesegerät?

Was möchtest du mir damit sagen?

Sieht aus wie ein Player, hat aber keinen Wandler (DAC).



KarstenL (Beitrag #3) schrieb:
Was ist denn mit einem Mediaplayer?
Kein CD Player ist schneller oder leiser als ein lüfterloser Mediaplayer mit SSD.....

Ich dachte Mediaplayer haben keine CD-Player-funktion.
Tattermine
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2022, 09:14

dialektik (Beitrag #2) schrieb:
Also bei mir galt das für alle reinen Marken-CDP seit Einführung bei normalen CD-Medien...

Grundsätzliche Zustimmung, allerdings liegt bei mir der Kauf des letzten neuen Marken-CDP gut 20 Jahre zurück - ich weiß nicht genau, was sich da inzwischen alles auf dem Markt getan hat, die CD dümpelt ja inzwischen in einer immer kleiner werdenden Nische rum.

Tyler_d1 (Beitrag #4) schrieb:

KarstenL (Beitrag #3) schrieb:
Was ist denn mit einem Mediaplayer?
Kein CD Player ist schneller oder leiser als ein lüfterloser Mediaplayer mit SSD.....

Ich dachte Mediaplayer haben keine CD-Player-funktion.

Würde ich auch so sehen, und Du fragst ja explizit nach einem CDP - aber ich vermute, wenn man sich irgendwo über Äpfel informieren will, kommt früher oder später auch jemand ums Eck und empfiehlt Bananen...
S.Möller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jan 2022, 09:56
Hallo Tyler,

Schau mal bei DENON, die sind in der Preisklasse und darunter , soldie, ausgreift und lange haltbar.

LG Stefan
Zaianagl
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2022, 10:02
Sehr langsam und langsam: AA MCD 204; Rotel CD 1572.
siciliano1
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jan 2022, 10:18
Hi!

Ich habe einen Marantz CD 6003 seit gut 10 Jahren.

Das neue Modell ist CD 6007. Wenn es auch so gut verarbeitet ist wie der CD 6003, dann würde ich den mal probieren.

Ciao siciliano1


[Beitrag von siciliano1 am 05. Jan 2022, 10:19 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2022, 10:22

Tyler_d1 (Beitrag #4) schrieb:

dialektik (Beitrag #2) schrieb:
Also bei mir galt das für alle reinen Marken-CDP seit Einführung bei normalen CD-Medien...

Was aber verstehst du unter Einlesegerät?

Was möchtest du mir damit sagen?....


Dass man das nicht CD-Einlesegerät sondern CD-Laufwerk nennt (zB).
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2022, 11:28
es gibt viele User die noch nicht wissen, das man CDs am zB PC einlesen kann und diese geräuschlos über einen Mediaplayer per SSD abspielen kann.....noch dazu mit einer Bibliothek....

ich finde es völlig legitim einen alternativ Vorschlag zu machen um über den Tellerrand zu schauen.....evtl kennt der TE die Möglichkeit ja noch nicht....
versuchstier
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2022, 11:49

S.Möller (Beitrag #6) schrieb:
Hallo Tyler,

Schau mal bei DENON, die sind in der Preisklasse und darunter , soldie, ausgreift und lange haltbar.

LG Stefan


Kann ich bestätigen. Ich hatte mal den DCD 800NE.
Denon CD

Sehr leise, recht schnell und absolut solide.

Gruß versuchstier
Ton0815
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2022, 11:58
Was für ein Mediaplayer mit SSD-Tank fährt denn schneller hoch als ein CD-Player? (war ja einer der Punkte)

Um die Frage nach Äpfel mit Äpfel zu beantworten: Denon DCD-600NE. Keine 500€ nötig.

edit:
Sorry das war recht blöd von mir. Habs nicht mitbekommen, daß man die Denon CD-Player nicht einfach so kaufen kann, weil es sie einfach nicht zu kaufen gibt. Auch den 800NE wohl nicht.


[Beitrag von Ton0815 am 05. Jan 2022, 23:59 bearbeitet]
Tyler_d1
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2022, 11:16
Danke für eure Beiträge!
Tyler_d1
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jan 2022, 12:59
Na toll, für ein Gerät entschieden.
Fazit: Gerät gibt es nicht mehr.

Somit geht die Suche wieder weiter.

Ich hab jetzt mal folgende Kandidaten rausgesucht, wo man mir gesagt hat, dass die Hersteller ordentliche Produkte machen.


1. Teac PD-301:Teac PD-301
Der ist mit Radio. Ist das ein Nachteil?
Anscheinend gibt es da 2 unterschiedliche Versionen - soll mit dem Radio zu tun haben.
Hab ihn mit 2 verschiedenen Fernbedienungen gesehen (eine davon ist echt grottig).
Der Start- und Ladevorgang dauert eher lang.
Hat kein ordentliches Stromkabel. Das ist wahrscheinlich total egal, oder?


2. Tascam CD-200Tascam CD-200
Wisst Ihr hat der Gummiknöpfe?


3. Tascam CD-200 SBTascam CD-200 SB
Wisst Ihr hat der Gummiknöpfe?


4. Tascam CD-400U DABTascam CD-400U DAB
Wisst Ihr hat der Gummiknöpfe?


5. Audiolab 6000CDTAudiolab 6000CDT


6. Marantz CD6007Marantz CD6007


Wär super, wenn ihr mir etwas zu den Playern sagen könntet. Vielleicht auch ob ich einen ausschliessen kann?


[Beitrag von Tyler_d1 am 23. Jan 2022, 13:43 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#15 erstellt: 23. Jan 2022, 13:13
Du solltest die Geräte verlinken...
Apalone
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2022, 13:30

Tyler_d1 (Beitrag #14) schrieb:
.....
Hat kein ordentliches Stromkabel. Das ist wahrscheinlich total egal, oder?


2. Tascam CD-200
Wisst Ihr hat der Gummiknöpfe?......


Was ist denn jetzt tatsächlich relevant?!?

Davon


Tyler_d1 (Beitrag #1) schrieb:
.....Kennt jemand einen Player, der:

- schnell hochfährt
- schnell einliest (anspielt)
- wenig Geräusche im Betrieb von sich gibt
- Neugerät - Preis bis ca. 500.- (gerne günstiger).......


habe ich ca. 20 hier in den Regalen stehen. Ich kenne aber noch ca 50 weitere, bei denen das auch so ist.

Alle haben ein Stromkabel (durch das Strom in der Art geleitet wird, dass der Player so funktioniert, wie der Hersteller das seinerzeit beplant hatte.)

Welche davon Gummiknöpfe haben, müsste ich schauen. Aber meistens funktionieren die Knöpfe auch, wenn sie nicht aus Gummi sind.
Tyler_d1
Stammgast
#17 erstellt: 23. Jan 2022, 13:38

Zaianagl (Beitrag #15) schrieb:
Du solltest die Geräte verlinken...


So, alles verlinkt. ;-)


@Apalone: Alles ist relevant. Und wenn es geht, würde ich einen ohne Gummiknöpfe bevorzugen.
Wenn du andere, bessere Vorschläge unter den 50 hast, dann bin ich ganz Ohr.
Rascas
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2022, 14:16
Ich habe in einer Anlage einen TEAC PD 501 HR.

Den gab es wohl bis 2019. Vielleicht gebraucht in der Nähe des Budgets? Erfüllt meiner Meinung nach alle Kriterien.

Wenn es um Wertigkeit, Zuverlässigkeit und Ausstattung geht, lasse ich nichts über die guten alten Sony ES kommen.

Ein X 33 oder X 55 sind auch vom Klang her gut, wenn man sie als reine Laufwerke nutzt.

Es gibt sicher Legionen von Empfehlungen, die diese Kriterien erfüllen. Am schwersten dürften es neue Player haben. Die große Zeit der CD-Player ist definitiv vorbei. Kleinere Auflagen bei neuen Playern gehen auf Kosten der Qualität und Preise.

Alter CD-Player mit ordentlichem DAC ist meines Erachtens die beste Idee. Es gibt nichts, was neue CD-Player besser könnten. Eher im Gegenteil...

Habe mir in letzter Zeit ein paar CD-Player gekauft, die ich früher immer schon mal haben wollte:

Marantz CD 63 SE
Marantz CD 17 KI

Die brauchen beide keinen DAC. Sind auch so richtig gut.
versuchstier
Inventar
#19 erstellt: 23. Jan 2022, 15:29
Hallo Rascas ,

der TE sucht aber ein Neugerät - Preis bis ca. 500.- (gerne günstiger).

Die alten Sony ES Geräte waren echt super, hatte selber mal vor vielen Jahren 2 Stück in Betrieb.
In Punkto Qualität im Prinzip unübertroffen, aber die sind langsam alle in die Jahre gekommen und haben dann auch ihre kleinen Macken hier und da.

Ich würde diese teils 30 Jahre alten Geräte nur noch Sammlern empfehlen

Meine Empfehlung weiterhin der Denon DCD 800NE. Der spielt extrem leise und bietet sogar einen USB Anschluss für Files...


Gruß versuchstier
Waldohr
Stammgast
#20 erstellt: 23. Jan 2022, 15:31
Vielleicht ist hier etwas dabei.


[Beitrag von Waldohr am 23. Jan 2022, 18:25 bearbeitet]
Rascas
Inventar
#21 erstellt: 23. Jan 2022, 15:42
Ich würde halt kein Neugerät empfehlen, weil die nicht besser sind. Nur teurer...
Harald1210
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Jan 2022, 15:50
Ich habe den TASCAM CD-200.

Der hat keine Gummiknöpfe und ist unhörbar (Es sei denn, du wirfst ihn runter). Gerät ist stabil ebenso die Fernbedienung. Er hat eine Kunststofffrontblende, was aber weiter nicht auffällt, zudem ein fast schon riesiges Display. Über den Klang über Cinch kann ich nichts sagen, bei mir läuft der über Coax-Out. MMn. der P/L-Killer überhaupt.

LG
Harald


[Beitrag von Harald1210 am 23. Jan 2022, 20:32 bearbeitet]
Tyler_d1
Stammgast
#23 erstellt: 23. Jan 2022, 17:23
@Rascas: Deinen Teac find ich optisch echt gut. Ok, glaub ich war auch um einiges teurer.
Aber liest sich so, als könntest du den Hersteller empfehlen?


@Versuchstier: Das mit den gebrauchten Geräten sehe ich genau wie du. Und hab das auch schon gehabt. Klar waren das tolle Geräte. Nur fangen die auch irgendwann an zu kränkeln. Vor 10 Jahren würde ich wahrscheinlich eher in diese Richtung denken.

Der Denon DCD800 war der Player meiner Wahl (der micht mehr produziert wird).


@Waldohr: Dein Link funktioniert leider nicht.


@Harald1210: Super, genau die Infos die ich wollte!


[Beitrag von Tyler_d1 am 23. Jan 2022, 17:23 bearbeitet]
versuchstier
Inventar
#24 erstellt: 23. Jan 2022, 18:00

Tyler_d1 (Beitrag #23) schrieb:
Der Denon DCD800 war der Player meiner Wahl (der micht mehr produziert wird)


Hallo,

bei eBay wird gerade einer neu und OVP mit Rechnung angeboten. Mit etwas Glück kann man den eventuell günstig ersteigern...

Denon DCD800NE

Gruß versuchstier
Rascas
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2022, 18:04
Die Midi-Serie von Teac (501, 301 usw.) finde ich super! Die neuen Sachen sind ziemlich teuer wie ich finde (505er).

Den CD-Player 301 gibt es aktuell sogar noch. Ob man einen DAB+ Tuner in einem CD-Player braucht weiß ich zwar nicht, aber wenn er drin ist kann man ihn ja mitnehmen...

Tascam ist die Profi-(Studio-)Marke von TEAC. Insofern hast Du jetzt einiges aus dem Haus empfohlen bekommen...

Neulich wurde hier im Forum ein Shanling CD-Player empfohlen. Fand ich gar nicht schlecht. Wer jetzt die Nase rümpft, weil das ein China-Kracher ist: 90 % der Markenprodukte aus diesem Bereich dürften inzwischen aus China kommen. Da kann man auch direkt zu einer Marke aus dem Reich der Mitte greifen.
Waldohr
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2022, 18:29

Tyler_d1 (Beitrag #23) schrieb:
@Waldohr: Dein Link funktioniert leider nicht.

Seltsam; funktioniert der Verweis jetzt?

Wenn nicht: thomann.de - DJ - CD-Player - Single CD-Player
versuchstier
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2022, 22:25
Funktioniert
Tyler_d1
Stammgast
#28 erstellt: 24. Jan 2022, 20:46
Danke für eure Infos!
Ernst_Reiter
Inventar
#29 erstellt: 25. Jan 2022, 18:59
Yamaha cd-s303
tubescreamer61
Inventar
#30 erstellt: 25. Jan 2022, 19:45

...... Forum ein Shanling CD-Player empfohlen. Fand ich gar nicht schlecht. Wer jetzt die Nase rümpft, weil das ein China-Kracher ist: 90 % der Markenprodukte aus diesem Bereich dürften inzwischen aus China kommen. Da kann man auch direkt zu einer Marke aus dem Reich der Mitte greifen.


Vor allem Produkte vom Hersteller namens "Vincent" ........... die werden bei/ von Shanling gefertigt und hier für "teuer Geld" unter dem Namen Vincent vertrieben
...... unter dem namen Shanling kosten sie dann nur die Hälfte
Gruß
Arvid
Tyler_d1
Stammgast
#31 erstellt: 25. Jan 2022, 22:03

Ernst_Reiter (Beitrag #29) schrieb:
Yamaha cd-s303

Wieso empfiehlst du ihn?


tubescreamer61 (Beitrag #30) schrieb:

...... Forum ein Shanling CD-Player empfohlen. Fand ich gar nicht schlecht. Wer jetzt die Nase rümpft, weil das ein China-Kracher ist: 90 % der Markenprodukte aus diesem Bereich dürften inzwischen aus China kommen. Da kann man auch direkt zu einer Marke aus dem Reich der Mitte greifen.


Vor allem Produkte vom Hersteller namens "Vincent" ........... die werden bei/ von Shanling gefertigt und hier für "teuer Geld" unter dem Namen Vincent vertrieben
...... unter dem namen Shanling kosten sie dann nur die Hälfte
Gruß
Arvid

Sehen die auch gleich aus?
Den empfohlenen hab ich ausgeschlossen, weil er keinen optischen Ausgang hat. Hab ich leider vergessen anzuführen.
Waldohr
Stammgast
#32 erstellt: 25. Jan 2022, 22:29

versuchstier (Beitrag #24) schrieb:
bei eBay wird gerade einer neu und OVP mit Rechnung angeboten. Mit etwas Glück kann man den eventuell günstig ersteigern...

Denon DCD800NE

Ein Vorteil bei diesem Gerät ist, daß es auch FLAC-Datein wiedergeben kann - viele Profigeräte von Thomann kennen nur MP3 und WAV.
Ernst_Reiter
Inventar
#33 erstellt: 26. Jan 2022, 09:49
Yamaha CD-S303 kann flac usw. Yamaha one of the last der nicht made in China ist.
versuchstier
Inventar
#34 erstellt: 26. Jan 2022, 21:24
Hallo,

den kannte ich noch nicht, ist noch recht neu, aber eine sehr gute Alternative

Gruß versuchstier
Tyler_d1
Stammgast
#35 erstellt: 27. Jan 2022, 23:12

Ernst_Reiter (Beitrag #33) schrieb:
Yamaha CD-S303 kann flac usw. Yamaha one of the last der nicht made in China ist.

Hast du denn selber?



Könnt ihr mir sagen, ob folgendes schlecht ist: Bitte beachten Sie, dass das digitale Audio-Ausgangsformat PCM 44,1kHz/16-bit ist, unabhängig von der Auflösung der Originalquelle.
Ernst_Reiter
Inventar
#36 erstellt: 28. Jan 2022, 08:43

Tyler_d1 (Beitrag #35) schrieb:

Ernst_Reiter (Beitrag #33) schrieb:
Yamaha CD-S303 kann flac usw. Yamaha one of the last der nicht made in China ist.

Hast du denn selber?


nein; hab selbst den CD-S700, daneben aber noch 7 weitere Yamaha Geräte (habe aber nichts mit hi-fi handel oder Yamaha zu tun).
Tyler_d1
Stammgast
#37 erstellt: 28. Jan 2022, 18:03
"Bitte beachten Sie, dass das digitale Audio-Ausgangsformat PCM 44,1kHz/16-bit ist, unabhängig von der Auflösung der Originalquelle."

Ist das schlecht? Lieber nicht kaufen?
versuchstier
Inventar
#38 erstellt: 28. Jan 2022, 18:46
Nein, das ist nicht schlecht. Es ist das normale CD Format, wie bei allen CD Playern.
Die wollen damit nur sagen, daß auch Dateien mit höheren Abtastraten nur in 16/44.1 ausgegeben werden.

Gruß versuchstier
Rascas
Inventar
#39 erstellt: 28. Jan 2022, 19:03
Welcher Player ist gemeint? Der Yamaha CD-S 303? Das habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.

Mir ist nur eine andere Ungereimtheit aufgefallen: Es wird großspurig erzählt, dass der D/A -Wandler 192/24 wandeln kann.

Die maximale Auflösung über den USB-Eingang beträgt aber 96/24. Da das Gerät sonst keinerlei Digitaleingang hat, passt das nicht zusammen. Kann ja sein, dass es technisch so ist, aber was will man dem Kunden in dem einem oder anderem Fall erzählen? Geht, aber kann nicht oder kann, aber geht nicht?

Wenn der Yamaha tatsächlich 96/24 lesen, aber nur 44,1/16 ausgeben kann, dann wäre das kurios. Entweder gibt er "darüber" nur analog aus, was für bestimmte rein digitale Nutzer doof wäre, oder er wandelt von hochauflösend auf digitaler Ebene in CD-Standard um. Aber warum? Das würde ich bei einem Gerät der 00er Jahre nicht erwarten... Aber 2022?

Von einem reinen CD-Player ist 44,1/16 zu erwarten. Ist halt der CD-Standard. Aber von einem "multifunktionalem Gerät", was der Yamaha mit USB-Eingang sein möchte, wäre mir das zu wenig. Es sei denn, der USB-Eingang wird niemals mit hochauflösendem Material gefüttert. Bevor man so komische technische Aussagen trifft, hätte man den USB-Eingang besser weggelassen.... Oder für mehr Klarheit gesorgt, statt mit großen Zahlen (und kleinen Ergebnissen) zu hantieren.
Tyler_d1
Stammgast
#40 erstellt: 28. Jan 2022, 19:13
Nein, der Yamaha ist in diesem Fall unschuldig. :-)

Es geht um den Teac PD-301 (mit USB).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cd player
Amaru am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  3 Beiträge
Günstiger CD Player gesucht
regest am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  5 Beiträge
Günstiger CD-Player ohne Kopierschutzprobleme
Lucky007 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  2 Beiträge
Günstiger CD-Player! Auslaufmodell?
schnaydar am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  4 Beiträge
günstiger "externer" CD-Player
lobbos am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  7 Beiträge
günstiger Doppel CD player
mixer_2130 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  13 Beiträge
günstiger, gebrauchter CD-Player
mikettel am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  10 Beiträge
CD-Player oder Alternative(n)?
Tyler_d1 am 28.03.2021  –  Letzte Antwort am 24.05.2021  –  26 Beiträge
günstiger CD-Player
polonius_HSK am 24.09.2019  –  Letzte Antwort am 26.09.2019  –  9 Beiträge
CD Player bis 500? gesucht
BlauesQ am 10.10.2017  –  Letzte Antwort am 14.10.2017  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.896 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedASH242
  • Gesamtzahl an Themen1.525.217
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.017.822