Subwoofer als Ergänzung zu Emit M20

+A -A
Autor
Beitrag
theHupf
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2022, 12:45
Hallo zusammen!

Ich suche als Ergänzung zu meinen Dynaudio Emit M20 (alte Version) einen Subwoofer. Ich habe mich etwas ins Thema eingelesen, aber wirklich fündig wurde ich noch nicht. Insbesondere was Downfire und Frontfire angeht (in Kombination mit Stereosound) herrscht bei mir einiges an Unklarheit.

Ich bin super zufrieden mit den Lautsprechern im Hoch- und Mitteltonbereich, aber im Tieftonbereich fallen sie etwas ab. Als Verstärker dient ein NAD 326BEE. Die Lautsprecher werden etwa zu 50% für Musik und 50% für Filme/TV genutzt und so soll auch der Subwoofer eingesetzt werden.

Der Raum sieht in etwa wie folgt aus:

Raumskizze

Vor der Hörposition findet sich aktuell leider kein Platz für den Subwoofer, ideal wäre eine seitliche Aufstellung oder hinter dem Sofa. Aber hier kann ich auch verschiedene Positionen ausprobieren, nur vorne geht leider nicht. Problematisch ist sicher, dass es ein Altbau mit Dielenboden ist. Insofern frage ich mich inwiefern ein Downfire überhaupt in Frage kommt. Entkoppeln würde ich den Subwoofer auf jeden Fall.

Ich plane langfristig mein Stereosystem auch auf Surround umzustellen. Insofern wäre es super, wenn ich den Subwoofer dann nahtlos übernehmen könnte (ggf. auch perspektivisch mit einem zweiten Subwoofer). Das ist aber kein Muss, Präferenz hat für mich, dass er im aktuellen System mit den aktuellen Anforderungen gut funktioniert.

Er sollte so um die 500 Euro kosten. Günstiger ist natürlich besser, aber wenn ich durch etwas mehr Geld ein deutlich besseres Ergebnis erwarten kann, ist das auch ok.

Viele Grüße
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2022, 14:14
spontan fallen mir diese beiden ein:
https://saxx-audio.de/produkt/deepsound-ds-12-evo/
https://www.hifiklub...ofer/argbass10mk2bk/

Etwas teurer: https://www.hifiklub...fer/dalisube12fsabk/

Ich finde es aber schwierig, vorherzusagen, welcher Sub nun der beste für dich ist oder ob sich der Aufpreis zum Dali lohnt.
theHupf
Neuling
#3 erstellt: 23. Feb 2022, 15:13
Danke schonmal für die Ideen! Mir ist klar, dass es eine absolut präzise Empfehlung übers Internet nicht gibt Aber die Auswahl etwas einzuschränken hilft mir schon sehr.

Du hast ja jetzt nur Frontfire vorgeschlagen. Macht ein Downfire aufgrund des Bodens schon keinen Sinn? Ich habe noch den Nubert nuSub XW-700 in den Blick genommen, weil ich hier nur durchweg gutes gelesen hab, bin mir da aber eben deshalb vor allem unsicher..
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2022, 15:53
Den nuSub kenne ich nicht. Die Raumkalibrierung ist natürlich gerade bei Subwoofern an einem Stereoverstärker ein Vorteil. Das kann aber später auch der AVR übernehmen oder ein externes DSP.

Der Sub hat auch "nur" ein 8-Zoll-Chassis. Das muss nicht schlecht sein, hatte ich auch lange und reicht für vieles aus. Für Musik allemal und wenn man nicht den letzten Tiefbassrumms im Heimkino sucht, auch dafür. Wollte es nur erwähnt haben. Wenn du an 2 Subs denkst sind zwei 8er sicher besser als ein 10-Zoll Sub. Die wollen dann aber auch richtig aufgestellt werden und wenn du jetzt schon nicht genau weißt, wohin, dann wird es schnell eng.

Die Frage ist auch immer: Wie laut soll es werden, wie groß ist der Raum und wieviel Bass ist gewünscht?

Wenn 8-Zoll eine Option für dich sind, kannst du auch den kleinen Argon Audio BASS8 probieren oder etwas teurer die B&W Subwoofer, die ich sehr gut in dieser Klasse finde und als Unterstützung für Kompaktboxen bei der Musikwiedergabe gut geeignet.

Ob Front- oder Downfire macht in der Praxis keinen Unterschied. Der Bass breitet sich kugelförmig in alle Richtungen aus (nur deshalb gibt es überhaupt Downfire-Systeme). Möglicherweise ist die Raumanregung beim Downfire etwas größer. Ein Entkoppeln mit einer schweren Platte kann nicht schaden, bringt aber auch nicht so viel.

Hier steht ganz viel dazu: https://av-wiki.de/subwoofer


[Beitrag von JULOR am 23. Feb 2022, 15:55 bearbeitet]
Otis_Sloan
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2022, 16:46
Wie groß ist der Raum genau?

Ich würde dir zu einem von diesen raten.

Canton Sub 300 oder 500R
SVS 1000er Serie
Klipsch SPL 120 oder SPL 150


[Beitrag von Otis_Sloan am 23. Feb 2022, 16:46 bearbeitet]
theHupf
Neuling
#6 erstellt: 23. Feb 2022, 17:02
Der Link zum Wiki ist auf jeden Fall aufschlussreich!

Der Raum hat zwischen 16 und 18 qm. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sind größere und entsprechend teure Subwoofer vor allem für größere Räume sinnvoll. Insofern reicht denke ich auch ein 8 Zoll. Mir geht es nicht wirklich darum, bei Filmen die irren Vibrationen zu spüren. Aktuell sind die tiefen Frequenzen bei mir aber eindeutig unterrepräsentiert. Das möchte ich gerne ausgleichen. Zu viel Punch sehe ich dann aber auch wieder negativ. Der Raum ist nicht ideal und das zeigt sich vor allem bei hoher Lautstärke, auch wenn ich schon einiges gelöst habe. Und Nachbarn habe ich auch noch
Otis_Sloan
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2022, 17:08
Dann würde ich den Canton Sub 300 nehmen.
Was besseres kriegst du für den Preis kaum.
WiC
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2022, 19:05
Moin,

meinHörtipp: PHONAR AS 180

LG
darkstar23
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2022, 14:13
Gebrauchter SVS SB 2000 Power kann nie schaden (präziser mehr Kontrolle).
Gab es vor kurzem als Auslaufmodel für 699 € als Neuware.


[Beitrag von darkstar23 am 24. Feb 2022, 14:38 bearbeitet]
JeGo84
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2022, 16:13
Tendiere auch zum SVS SB 2000 (oder den 1000er)
Jedoch solltest du dir gedanken über die Einbindung machen, einfach so Sub anstöpseln bringt selten ein gutes Ergebnis.

Der Idealfall wäre, dein Verstärker ist auftrennbar und man schleift ein miniDSP ein, damit lässt sich dann alles schön korrigieren, auch mit Entlassung der Lautsprecher usw. (gegen aufpreis wäre auch Dirac nutzbar, wenn man sich da selbst nicht einarbeiten möchte)
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2022, 16:41

JeGo84 (Beitrag #10) schrieb:
Der Idealfall wäre, dein Verstärker ist auftrennbar und man schleift ein miniDSP ein

Der Verstärker ist tatsächlich auftrennbar. Dann ist ein miniDSP wirklich lohnenswert.

Da der TE aber demnächst auch Surround möchte, kann man da längerfristig denken und in einen guten AVR investieren. Die aktuellen und auch die letzten älteren NADs bieten ebenfalls DIRAC.
theHupf
Neuling
#12 erstellt: 28. Feb 2022, 18:56
Danke euch für die zahlreichen Antworten! Ich war übers Wochenende unterwegs und komme erst jetzt wieder dazu mich damit zu beschäftigen. Dann werde ich mir mal die verschiedenen Subs im Detail anschauen und dann entscheiden. Eure Antworten haben mir auf jeden Fall einige Klarheit in der Subwelt gebracht.

DIRAC kannte ich bisher noch nicht. Ist auf jeden Fall gut zu wissen, dass es das gibt, wenn ich mich vergrößern möchte. Wann das kommt weiß ich aber noch nicht, ggf. kommt ein MiniDSP doch auch in Frage. Aber eins nach dem anderen
Otis_Sloan
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2022, 01:20
Genau. Fang erst mal nur mit nem Sub an. Rest ist optional.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer zu Dynaudio Emit M20 für Musik
Norgazil am 23.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.02.2018  –  16 Beiträge
Dynaudio Emit M10 vs M20
jazzrocker! am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 24.03.2018  –  41 Beiträge
Dynaudio Emit M20 vs. Q Acoustics 3050
*tomka* am 01.10.2017  –  Letzte Antwort am 01.10.2017  –  3 Beiträge
NAD C338 an Dynaudio Emit M20
fabbsen am 21.01.2018  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  4 Beiträge
Netzwerk Verstärker/Receiver für Dynaudio Emit M20 geuscht
damatzee am 05.02.2019  –  Letzte Antwort am 03.06.2020  –  9 Beiträge
Dynaudio Emit M20 oder Elac Uni-Fi BS U5
Cuerex am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
Generalberatung, welche Komponenten tauschen für Dynaudio Emit M20?
S@sch@23 am 30.07.2019  –  Letzte Antwort am 31.07.2019  –  6 Beiträge
Subwoofer als Ergänzung zu Canton GLE 490
c.r.1986 am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  4 Beiträge
Subwoofer als Ergänzung für Nahfeldmonitore gesucht!
ThePhilipp am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  15 Beiträge
Welcher Subwoofer als Ergänzung für Stereo?
Bienstmann am 02.02.2021  –  Letzte Antwort am 18.02.2021  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedphillipete
  • Gesamtzahl an Themen1.525.099
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.444

Hersteller in diesem Thread Widget schließen