Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T+A CD 1240 oder SACD 1245?

+A -A
Autor
Beitrag
kaustik
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2005, 08:49
Hallo,

ich benötige einen neuen CD-Player. In die nähere Auswahl sind der T+A CD 1240 und der neue SACD 1245 gekommen. Habe beide Geräte noch nicht zur Probe gehört, werde ich aber in den nächsten Tagen noch machen.
Der CD 1240 wurde in "Audio" mit 105 Punkten bewertet, der SACD 1245 mit 115 (mit SACD 130)Punkten. Betrachtet man die technischen Daten ist der SACD 1245 dem alten CD 1240 haushoch überlegen. Mein Händler meint trotzdem, daß der alte CD 1240 wesentlich besser klingen soll als der neue SACD 1245.
Hat schon jemand beide Geräte in direktem Vergleich gehört und kann mehr darüber berichten?

kaustik
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mrz 2005, 02:11
Wie ist denn der Rest der Anlage, kann man damit solch marginale Unterschiede überhaupt hören? Sind 2000 Euro für ein CD-Player wirklich nötig?
kaustik
Neuling
#3 erstellt: 01. Mrz 2005, 10:30
Hallo,

ob man solche marginalen Unterschiede überhaupt hören kann werde ich ja demnächst beim Probehören herausfinden. Meistens höre ich Klassik mit einem Stax-Kopfhörer, da meine Lautsprecher nicht gut sind und der Raum nicht optimal ist.
Hat noch niemand die beiden CD-Player gehört?

kaustik
Lord_Moori
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2005, 15:05
Hallo,

habe beide Player verglichen und deutliche Unterschiede gehört. Der 1240 gefällt mir vom Klang besser.

Gruß
Stefan
kaustik
Neuling
#5 erstellt: 03. Mrz 2005, 08:39
Hallo,

habe jetzt beide Player zur Probe gehört: Die Unterschiede waren stellenweise marginal, meistens habe ich jedoch keinen Unterschied gehört. Auch die verschiedenen Filtereinstellungen sind kaum voneinander zu unterscheiden. Daher kann ich die 10 Punkte Differenz bei "Audio" auch nicht verstehen.

kaustik
jororupp
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2005, 09:01
Hallo kaustik,


Daher kann ich die 10 Punkte Differenz bei "Audio" auch nicht verstehen.


Das sind für mich die Momente, wo ich gerne mal bei so einer Hörsession mit dabei wäre. Dann könnten einem die Tester ja mal die Unterschiede vorführen und erläutern.

Aus eigener Erfahrung habe ich allerdings auch schon erlebt, dass die im Test geschilderten Unterschiede und Bewertungen auch für mich als Endverbraucher sehr wohl nachvollziehbar waren.

Gruß

Jörg
Sonst
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2005, 10:01
Ich hatte vorher den Rotel 991 und bin jetzt umgestiegen auf den T+A SACD 1245. Klanglich liegen da zwischen doch Welten. Der T+A löst wesentlich besser auf, ist deutlich räumlicher und hat den konturierteren und trockeneren Bass. Ich hatte manchmal,aufgrund der ganzen Details die ich plötzlich gehört habe, das Gefühl, der Player wäre heller. Das ist er aber nicht sondern einfach nur viel besser. Zu der berechtigten Frage ob das sein muss für einen Plyer. Mir ist es das Wert. Allerdings fiinde ich die Politik bezüglich der Fernbedienung von seitens T+A skandalös. 200€ und noch nicht einmal alle Funktionen sind fernbedienbar.

Gruss
André
kaustik
Neuling
#8 erstellt: 16. Mrz 2005, 11:25
Hallo,

warum skandalös? Ich finde es gut, daß die Fernbedienung nicht dazugehört. Warum soll ich 200 Euro für ein Gerät mehr bezahlen, wenn ich die Fernbedienung nicht benötige? Wer eine benötigt, kann diese ja kaufen. Allerdings finde ich den Preis für die T+A Fernbedienung nicht gerechtfertigt. Sieht aus wie ein Billigteil für 20 Euro. Für 200 Euro könnte man eine ähnliche Fernbedienung wie die von B&O erwarten.

kaustik
Michael_Leonhardt
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mrz 2005, 12:04
Auch ich stelle mir grade die Frage, meinen 10jährigen CD1200 eventuell zu ersetzen.

Und da kommt nun durch die SACD-Spieler von T+A schon die Überlegung auf, den SACD1245 in die engere Wahl zu ziehen.

Für den alltäglichen Umgang habe ich jedoch ein kleines Detail entdeckt, das mir negativ aufstösst:

Die Auslesezeit, die vergeht, bis der SACD den ersten zarten Ton von sich gibt, ab dem Einlegen der CD.

Ich kenne das nun schon von meinem DVD-Rekorder. Bis der endlich mal die DVD akzeptiert hat und startet....

Die 30s die das beim SACD1245 braucht, kollidiert voll mit meiner Ungeduld! Da bin ich vom CD1200 schnelleres gewohnt.

Mit jedem Tag wird für mich die Überlegung pro SACD schwieriger, da ja schon 90% der Aufnahmen auf CD die technischen Möglichkeiten der CD nicht ausreizen. Ob mir dann SACD den grossen Effekt bringt?

Vielleicht läuft es bei mir auf den CD1240 oder einfach einen zusätzlichen D/A-Wandler von Aqvox raus.

Michael
Docker
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mrz 2005, 12:34
Hallo

Bin selbst seit ca. 2 Jahren Besitzer eines CD1240 R und
wollte nach den Supertests in den Zeitschriften auch wissen ob der neue wirklich so viel besser ist.
Hab mir also beim Händler einen ausgeliehen und ausgiebig übers Wochenende getestet.

Bei der CD Wiedergabe sind wohl schon feine Unterschiede zu höhren, allerdings wage ich nicht zu entscheiden welches Gerät nun besser oder schlechter klingt (ein bischen anders halt)
Bei SACD Wiedergabe ist dann klar der neue noch ne Nummer besser. Mehr Auflösung, mehr Raum , mehr Power.
Wenn bei mir eine Neuanschaffung anstünde würde ich wegen der SACD Option den 1245er nehmen, da er das gleiche kostet wie ein 1240.
chrissy_1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Mrz 2005, 12:26
Hallo,

ich hatte auch den SACD 1245 bei mir zu Hause zwecks Ersatz meines Vincent CD S3. Ich halte ihn für ein wenig gesoundet. Es klingt zwar sehr schön räumlich, aber etwas übertrieben, auch der Glanz in den Höhen ist einfach etwas übertrieben. Ein hart angeschlagenes Becken hat einfach mehr Höhen und klingt nicht so weich wie beim T+A. Hab das Gefühl, als wenn er einfach zu schön klingt, und nicht ehrlich, so wie die Musik aufgenommen ist. ( Hab selbst viel Musik gemacht, also ein wenig verstehe ich davon.) Den Unterschied zischen SACD und CD halte ich für wenig relevant, da, wie schon vorher bemerkt viele Aufnahmen noch nichtmal das Potential der CD Ausnutzen. Ich hab mich dann für die Billigvariante entschieden, DA-Wandler Behringer SRC 2496 (129€), und warte erstmal ab wie sich der Formatkrieg zwischen SACD und DVD Audio entwickelt. Der DA-Wandler hat auf jeden Fall den arg weich und matschig klingenden CD-S3 stark aufgewertet und klingt meiner Meinung nach realistischer als der T+A.
Supper's_Ready
Stammgast
#12 erstellt: 19. Mrz 2005, 13:57
Eines würde mich mal interessieren.

Der oft verwendete Begriff "gesoundet" findet in diesem Thread mal wieder Verwendung. Mir ist schon klar, was unter dem Begriff zu verstehen ist, aber ich finde es doch immer sehr schwierig, ihn exakt anzuwenden.

Konkret auf Deinen Fall gemünzt:

Du betrachtest den T+A als in der Höhenwiedergabe gesoundet, weil er das Becken nicht so klingen lässt, wie Du es als Musiker gewöhnt bist. HIER leuchtet mir der Begriff ein und ich kann Deine Eindrücke gut nachvollziehen.

In anderen Threads steht oft sinngemäß "Gerät X ist gesoundet, weil der im Bereich Y nicht so klingt wie Gerät Z". Hier halte ich den Begriff für völlig falsch verwendet, denn woher will der Hörer wissen, ob nicht Gerät Z gesoundet ist und Gerät X in Wirklichkeit die "Wahrheit" wiedergibt???

Ich weiss, der Kommentar passt jetzt nicht ganz in diesen Thread, ich wollte aber die Gelegenheit mal wahrnehmen.
earl_of_greystoke
Neuling
#13 erstellt: 25. Mrz 2005, 18:04
Hallo,

ich habe seit zwei Monaten den SACD 1245, er hat bei mir den CD 1240 abgelöst.

Also mein Eindruck ist, dass der SACD1245 in Sachen
Räumlichkeit anders (besser?) ist.
Er macht eine breitere Bühne, er umgibt die Musiker mit
mehr Luft.

Beim CD 1240 kommen alle Töne etwas mehr aus der Mitte.
Dieser Unterschied ist bei CD schon sehr gut hörbar, jedoch bei SACD ganz deutlich.
Ausserdem löst er noch feiner auf, folgt den feinsten
Verästellungen der Musik präziser, aber ohne zu nerven.

Mir gefällt der neue ganz klar besser!

Der CD1240 hatte einen druckvolleren Bass, dass sagen sogar die Leute von T+A selbst.
Mir war dieser Bass aber immer etwas zu "gnadenlos".

Was ich dem SACD1245 jedoch ankreiden muss, ist, dass
er keine kopiergeschützen CDs abspielen kann.

Ein Anruf bei der T+A Hotline ergab, dass das Phillips
Laufwerk der schwarze Peter ist, und T+A daran "unschuldig"
sei.
Keine befriedigende Antwort für einen Kunden, was mein Ihr?
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2005, 18:40
Hi!
T&A kann die Schuld nicht auf Philips schieben,sie müssen das Laufwerk eben modifizieren oder passend bei Philips bestellen.
Bei dem Preis schon eine Unverschämtheit.
Pete_Rock
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jul 2006, 15:21

earl_of_greystoke schrieb:

Was ich dem SACD1245 jedoch ankreiden muss, ist, dass
er keine kopiergeschützen CDs abspielen kann.


*Hust, Prust, Verschluck*

Wie bitte?
Geht's peinlicher?

Ich spiele mit dem Gedanken mir den CD 1240 zuzulegen... hat der zufällig dasselbe Problem? Denn dann würde ich mein Vorhaben knicken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A SACD 1245: 30 Sekunden Anlaufzeit?
Digital_Klaus am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  2 Beiträge
T+A D10 oder T+A SACD 1245 R
ThomasSchreiner am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  17 Beiträge
T+A CD 1230 R vs. T+A CD 1240 R
thomasio am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  9 Beiträge
T + A Geräte
Arnie am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  4 Beiträge
High End CD Player gesucht .......T+A oder Arcam?
der_harry am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  10 Beiträge
CD oder CD/SACD zu B&W und Accuphase
ThomasSchreiner am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  11 Beiträge
CD/SACD Player
Criterion am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
T+A K1 CD-Receiver
zuhörer41 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
was denn nun - sacd oder dvd-a ?
Stere0 am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedm4rcs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.763