Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg von Car- auf Heim Hifi - welche Lautsprecher???????????

+A -A
Autor
Beitrag
kitty
Neuling
#1 erstellt: 10. Mrz 2005, 12:49
Hallo. Ich bin ganz neu hier im Forum.

Bisher hab ich mich nur mit Car Hifi beschäftigt, mußte mein Auto aber leider abgeben. Und damit leider auch die "12V Stereoanlage".
Da ich auf guten Sound nicht verzichten möchte, bin ich jetzt auf der Suche nach einer brauchbaren Hein Hifi Anlage.

Ich bin student und wollte mir vorerst nur ein paar Lautsprecher zulegen, die an einem Onkyo a-8850 integra oder vergleichbarem Verstärker laufen sollen.
Je nach Verkaufswert der bestehenden Anlage stehen mir dazu 1000-1500€ zut verfügung

Ich erwarte von den Lautsprechern neben klaren Höhen und einer guten Bühne (heißt das hier auch so?) vor allem einen kräftigen, schnellen tiefen Bass und ausreichend Lautstärke (musikrichtung: Techno, Hiphop, Oldies, Rock).

Meine derzeitigen Jamo X3M können in dem Punkt leider nicht mal ansatzweise mit der µ-Precision Anlage aus meinem Auto mithalten.


Deshalb meine Frage:
Gibt es in der Preisklasse bis ca. 1000€ gute Lautsprecher (gerne auch gebrauchte) mit dem Klang, Kickbass, Tiefgang und der Lautstärke einer guten Car Hifi Anlage, oder ist es vielleicht sogar sinvoll wieder zu car Hifi Komponenten zurückzugreifen?

Wenn euch die Frage zu blöd ist, bitte ich das zu entschuldigen, aber ich habe im Heim Hifi Bereich wirklich (noch) keine Ahnung. Würde mich trotzdem über (produktive) Antworten freuen.
Golog
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:30
Hallo Kitty,
ich denke in deinem Fall solltest du dir unbedingt mal Lautsprecher der Firma
Audio Physic anhören, die müßten genau deinen Geschmack treffen. Ich persönlich habe die Audio Physic Padua gehört, die kosten
allerdings um die 4000.- Euro das Paar. Ich fand sie gerade für Hip Hop und Techno ideal.Ich denke das die Klangphilosophie bei einem günstigeren Modell immernoch die gleiche ist.

Gruß,

Golog
Esche
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:35
tag

wenns auch richtig spaß machen soll und nicht zu teuer werden darf, dann ist die neue quantum serie von magnat eine ordentliche basis.

wichtiger als dein budget wäre zu erfahren, wie groß dein raum ist.

grüße
fst
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:48
ich kann golog nur recht geben, audio phsic ist für dich bestimmt eine gute wahl. für dich würde bestimmt entweder die spark oder ne alte virgo I in frage komme. komme auf die virgo I weil sie gerade bei www.audio-markt.de angeboten wird.
ist zwar ein älterer ls aber war und ist bestimmt ein super ls der garantiert riesig spaß macht, auch heute noch!!!!
kitty
Neuling
#5 erstellt: 11. Mrz 2005, 11:55
Magnat mag ich eigentlich überhaupt nicht, weil die für Autos nur schrott produzieren (drei-wege-Heckablagen-mist u.ä.). Ist das bei heimlautsprechern anders?


Der Raum hat ca. 15m² grundfläche und 2,5m Deckenhöhe.
Wie wichtig ist die Raumgröße für die Lautsprecherwahl?
Welche werte ändern sich in unterschiedlich großen räumen?



Wenn LS für 4000€ den Bass nicht vernünftig wiedergeben könnten währe das auch sehr traurig.
Ich hab mir auch schonmal solche Lautsprecher angehört und war ebenfalls mehr als Begeistert; allerdings wurden diese auch von extrem teurer High End Elektronik angetrieben...

Die Audio Physic LS sehen nicht besonders belastbar aus; Mehr wie reine Klanglautsprecher?!?
Das ist zwar durch bloses hinsehen nicht zu erkennen; bisher hab ich aber die Erfahrung gemacht, das Membranfläche (für Basswiedergabe) durch nichts zu ersetzen ist.

Die angebotenen Virgo sind übrigens über zehn jahre alt. Da fangen doch die Schaumstoff sicken schon an sich aufzulösen...


[Beitrag von kitty am 11. Mrz 2005, 12:09 bearbeitet]
Esche
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2005, 15:54
[quote="kitty"]Magnat mag ich eigentlich überhaupt nicht, weil die für Autos nur schrott produzieren (drei-wege-Heckablagen-mist u.ä.). Ist das bei heimlautsprechern anders?

ist schon anders, bauen zwar auch schrott, aber die vitage und quantum serie ist sehr ordentlich.
alles im verhältnis zum preis zu sehen.


Der Raum hat ca. 15m² grundfläche und 2,5m Deckenhöhe.
Wie wichtig ist die Raumgröße für die Lautsprecherwahl?
Welche werte ändern sich in unterschiedlich großen räumen?

die raumgröße ist das ausschlag gebende, sie entscheidet oft zwische klang und frust.
für 15 qm würde ich eine kompaktbox nehmen, mit ihr hast du weniger probleme was raumdröhnen betrifft, bei z.b wandnaher aufstellung .
bei standboxen ist dies meist ausgeprägter in kleinen räumen, auf grund der größeren menbranfläche.

in kleinen räumen kann der hörabstand geringer gehalten werden. das zwei wege konzept bildet ein geschlosseneres akustisches zentrum, was laufzeitunterschiede minimiert.
große ls sind für größere hörabstände optimiert.



Die Audio Physic LS sehen nicht besonders belastbar aus; Mehr wie reine Klanglautsprecher?!?
Das ist zwar durch bloses hinsehen nicht zu erkennen; bisher hab ich aber die Erfahrung gemacht, das Membranfläche (für Basswiedergabe) durch nichts zu ersetzen ist.

jetzt kommt der entscheidende punkt, home hifi hat etwas mit natürlicher musikwiedergabe zu tun. der ls soll in keinem übertragungsbereich zu viel des guten tun. die illusion eines reellen musikgeschehens ist angestrebtes ziel.
wenn du der car hifi fan bist, bei dem das gesamte auto vibriert und bass alles ist, tu es auch ein billig pa lautsprecher, der richtig druck macht. einfach nach größe kaufen und ordentlich krach machen.
wie gesagt, geschmackssache und das toleriere ich auch.

sollte das dein weg sein, klinke ich mich hier aus, da ich von diesen pa geschichten keine näher kenne.


grüße
Golog
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2005, 15:58
Kitty, ich kann dir nur raten dir die Audiophysic mal anzuhören.Wenn du einen Klanglautsprecher haben wolltest hätte ich dir zu KEF geraten.Auch in der 4000.- Euroklasse gibt es mächtige unterschiede.Die KEF klingen analytisch und manch einer wünscht sich einen Subwoofer dazu, bei der Audiophysic Padua mußtest du den Verstärker nur halb soviel aufdrehen und es bollerte schon abartig los, die brauchen definitiv keinen Subwoofer.

Was die membranfläche für den Bass angeht: Ich weiß nicht wie die Canton-Lautsprecher heute sind, aber vor 12 Jahren habe ich welche gehört, die hatten 25cm Bassmembran, ich hab die Loudness rein und den Bassregler voll aufgedreht, das einzige was ich da von Bass mitbekommen habe war das sich die Membran bewegt hat, ansonsten war da gar nix.

Ich will damit nur sagen, hör auf Nachzudenken und geh einfach dir Lautsprecheranhören.Vorurteile waren noch nie gute Ratgeber.
Die Audiophysic Padua die ich gehört habe, hatten mordsmäßigen Bass mit gewaltigem Druck, warme Stimmen, sehr guter Wirkungsgrad und gaben eine Menge Details wieder.

Falls du jetzt glaubst das ich dir die Marke aufschwätzen will weil ich ein Fan davon bin, so muß ich dich leider enttäuschen.Mir hat das Klangbild überhaupt nicht gefallen, aber ich höre ja auch kein Techno oder Hip Hop.

Aber dir könnten sie gefallen, also net dumm rummachen,anhören und natürlich posten.


Gruß,


Golog
toaotom
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:37
Dir könnten auch kleinere JBL Standlautsprecher gefallen...
kitty
Neuling
#9 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:40
Richtig, probehören ist ohnehin pflicht.
Aber bevor ich zu zig händlern fahre und dann doch nichts kaufe informiere ich mich lieber vorher gründlich.
Auch wenn 1000€ vielleicht nur die untere Preisklasse ist, für mich ist es viel geld und ich möchte es nicht durch fehlkäufe verschwenden.
kitty
Neuling
#10 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:45
@toaotom:
Welche JBL LS meinst du und warum könnten sie mir gefallen?
kitty
Neuling
#11 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:40
Car hifi sachen sind hier scheinbar als dröhn und gehämmer anlagen verschriehen. Stimmt auch, allein schon weil es im Auto etwas lauter sein muß. es gibt aber auch vernünftige Sachen.

@esche:
ich suche einen Kompromiß zwischen linearem Frequenzverlauf und kräftigem und vor allem sauberem und tiefem Bass (die Eierlegende Wollmilchsau )
Das soll auf keinen Fall eine Dröhnanlage sein. Wenns etwas lauter wird will ich die Musik aber auch spühren können.
PA lautsprecher sind mir schon zu grob.

Wegen dem kleinen Raum bin ich auch auf die Idee gekommen Auto Hifi Komponenten zu benutzen, weil diese für kleine Räume gebaut sind. Für sehr kleine Räume sogar.
Ich weiß halt nicht, ob das sinvoll ist und ob es im Heim Hifi bereich nicht vielleicht noch bessere Lösungen gibt (darum bin ich ja auch hier und frag so blöd ).
Esche
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2005, 21:49
abend

das mit den auto lautsprechern halte ich für eine schlechte idee, sie sind hauptsächlich auf maximalpegel getrimmt. der hochtöner strahlt meist gegen die scheibe und dies wurde bei der entwicklung ebenfalls berücksichtigt.
auch muss die gehäusegroße genau passen und bassreflex ist im car hifi bereich bei tiefmitteltönern selten eingeplant.

also nicht machen.

also klipsch ls würden glaube ich deinen geschmack treffen.
klipsch rb 75, sind ein guter kompromiss zwischen pegel und klang.

grüße
dave4004
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mrz 2005, 21:55
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Wenn es nicht ganz so teuer sein soll, könnten auch die RB-35 sehr interessant sein.

@Esche

Das mit der Politur und dem Tuch hat sehr gut geklappt, danke noch mal.

Grüße

David
Esche
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2005, 22:12
hi dave

freut mich, wenns gut geklappt hat.

grüße
toaotom
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mrz 2005, 10:56
Ich dachte da an kein bestimmtes Modell... aber wenn du so genau fragst...
z.B. JBL Northridge E 80

Die würden zu deinen Anforderungen gut passen... und sind Heimkinomäßig erweiterbar....
Moc
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Mrz 2005, 11:03
Das sollen reine Partyboxen sein
kitty
Neuling
#17 erstellt: 13. Mrz 2005, 01:04
Danke für die Antworten. Das hilft mir schon mal weiter.
Ich werde mich dann mal nach audio phsic und klipsch umhören.

Kennt jemand zufällig auch einen guten Händler nahe Neuss/Düsseldorf oder Aachen, der die LS hat und mich auch mal hören lässt?
ta
Inventar
#18 erstellt: 13. Mrz 2005, 14:16
Nubert Nuwave 125?
Esche
Inventar
#19 erstellt: 13. Mrz 2005, 14:59
auf 15 qm ?

grüße
solo2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Mrz 2005, 08:43

Ich erwarte von den Lautsprechern neben klaren Höhen und einer guten Bühne (heißt das hier auch so?) vor allem einen kräftigen, schnellen.....


Ich hab ja von Car-Hifi keine Ahnung, aber wo baut sich denn im Auto eine Bühne auf?
schlusenbach
Inventar
#21 erstellt: 14. Mrz 2005, 11:49
also die Audio Phyisc Virgo für HipHop und und Techno? dafür ist sie meiner meinung nach nicht konstruiert. das sind nur 2 16er bässe.

ich höre gerade recht laut "Ashanti - only you", was ja wirklich sehr basslastig produziert ist, aber ohne meinen aktivsub würde mir das keinen spass machen.
ok. ich habe auch keine loundness-schaltung oder einen bassregler am verstärker. brauche ich auch nicht.

ich könnte mir vorstellen, das dieser "lineare" frequenzgang ohne bassgedröhne und gewabbel vielen "auto-hifi-freaks" zu wenig wäre.

die AP´s brauchen recht viel platz um sich herum. und in einem 15m² könnte das evtl bissel problematisch werden.

und die sicken sind nicht aus schaumstoff. die haben SEAS P 17 RC tieftöner verbaut, die mit Gummisicke ausgestattet sind.

EDIT:
was mit gerade noch einfällt.
aufgrund der abstimmung der Virgo hören sich die meissten Mainstream-Bravohits-Produktionen grottenschlecht an.
da hört man sofort die miesen produktionen raus.

für diese musik würde ich mich doch eher nach einem anderen lautsprecher umschauen.


[Beitrag von schlusenbach am 14. Mrz 2005, 12:20 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#22 erstellt: 14. Mrz 2005, 12:24
Bei 15qm brauchts ja nichtmal so gewaltige Lautsprecher.
Eigentlich würde ich Dir jetzt die Klipsch RF-25 ans Her legen, aber auf 15qm wirst Du von denen (klanglich) erschlagen.
Zum testen würde sich die Nubox-Reihe eignen, instbesondere die 400er oder 580er.
Bis zum 30.3. gibbet alle Nubis versandkostenfrei, Du kannst also 4 Wochen lang testen und zahlst bei nichtgefallen keinen Cent. Damit kannst Du definitv nichts falsch machen
kitty
Neuling
#23 erstellt: 14. Mrz 2005, 13:50
Jetzt muß ich das Car Hifi aber mal verteidigen:

Auch wenn es auf den ersten Bilck nicht so aussieht, steckt in einer guten Auto Musikanlage viel Fachwissen vor Allem was Einbau und Anpassung betrifft. Autos sind vom Hersteller nicht zum Musikhören sondern zu fahren gebaut. Jedes Auto klingt anders und die Chassis gibt es nicht in fertigen Lautsprecherboxen zu kaufen (abgesehen von einigen subwoofern).

Es gibt auch im Auto eine Bühne. Erreicht man zum Beispiel durch richtiges Ausrichten der Hochtöner (und TMT) und durch Laufzeitkorrektur. Und gute LS (z.B. µP oder Görlich)
Ist durch die unsymmetrische Sitzposition halt etwas mehr aufwand als zu hause; darum gibts in den meisten "Proll Karren" und bei Heckablagen-Soundsystem besitzern keine Bühne.

Bei guten Auto Musikanlagen gibt es kein Gedröhne, Gewabbel oder sonstigen Bassmatsch. Meist hört man solche Anlagen von außen nichtmal, weil die autos gut gedämmt werden.
Das Gedröhne kommt von Bassrollen, Billigwoofern und anderen Verbrechen am guten Klang, deren Besitzer sich nach dem Motto "Hauptsache laut" bei Obi 1000000watt anlagen für 100€ kaufen und glauben sie seihen die größten...

Das im auto grundsätzlich etwas lauter gehört wird liegt zum einen daran das man die Fahrgeräusche übertönen muß, man keine festen Wände hat die den Schall reflektieren (deshalb auch die Dämmung) und weil man es kann ohne das gleich die Nachbarn vor der Tür stehen.

Zu hause sitzt man in einem geschlossenen Raum und kommt mit geringeren Leistungen aus, wogegen man im auto fast open air beschallt.
Deshalb bin ich wahrscheinlich auch noch der Meinung das man für tiefe Töne große Lautsprechermembranen braucht. (ich weiß es ja eigentlich besser )


Die LS sollen nicht ewig in den 15m² stehen bleiben; darum kauf ich lieber etwas größere, dann hab ich noch reserven.
Ich höre übrigens nicht nur Techno und HipHop.
Bis zum 30.03. hab ich meine alte Anlage wahrscheinlich noch nicht verkauft. ist aber ein guter Tipp, da kann man die LS unter realistischen Bedingungen probehören.

PS. Ich hab in einem anderen Beitrag gelesen das die Cabasse Moorea auch ganz gut sein sollen?!?


[Beitrag von kitty am 14. Mrz 2005, 14:08 bearbeitet]
MAjbO
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Mrz 2005, 14:50
Hi kitty

Kommt selbstbau für dich in Frage? Wenn ja, schau dich hier mal um: http://www.audiovideoforum.de/
kitty
Neuling
#25 erstellt: 14. Mrz 2005, 15:34
Bisher hab ich nur meine Subwooferkisten selber gebaut, aber prinzipiell bin ich dafür.
ICh weiß nur nicht, ob ich das hinbekomme oder ob es nachher zu teuer ist und doch nicht klingt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Umstieg auf "Aktive"
E-Lock am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher in neuem Heim
RiotV am 03.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  25 Beiträge
Umstieg auf Monitore sinnvoll?
IngFu am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  5 Beiträge
AVR Umstieg auf Stereo AMP + Lautsprecher
MrLimatex am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  12 Beiträge
Welche Lautsprecher ?
Kaiser5165 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf 2.0, aber welche Boxen?
norewalker am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  6 Beiträge
Umstieg von 5.1 System auf Standlautsprecher aber welche ?
rneubert am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge
Car goes Home-Hifi
Go@Tech am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedwuselwolle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.521