Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


guter verstärker für max. 200€ ?

+A -A
Autor
Beitrag
tronik
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:45
ich muss mir aus diversen gründen einen neuen verstärker kaufen, den ich hauptsächlich für meinen computer benutzen werde (lineout-doppelklinke auf cinch)auf dem ich auch gerne ein bisschen mit audioprogrammen rumbastle
ich brauche also keinen surround verstärker..
jetzt hätt ich ein paar fragen:
gibts richtung musikproduktion vielleicht geheimtipps bei verstärkern? (ausser "kauf gleich monitorboxen" )
gibts in der preisklasse richtung 200euro wirkliche qualitätsunterschiede zwischen den (marken)geräten?
oder ratet ihr mir eher auf ebay ein gebrauchtes (meistens älteres) gerät zu erstehen?
weiters: gibt es bestimmte charakteristika die die verschiedenen hersteller meistens auszeichnet?
das ding sollte natürlich einen möglichst klaren, natürlichen sound von sich geben ohne irgendwas unnötig zu boosten


[Beitrag von tronik am 24. Mrz 2005, 12:46 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:55
Hallo erstmal!!
Es ist wichtig das du uns sagst was für boxen vorhanden sind!
wie laut hörst du?
legst du wert auf ein intergriertes radio?

Bei der ganzen tonstudio kenn ich mich nicht gut aus,aber es gibt klangliche unterschiede bei den geräten
esrtmal verarbeitungsqualität
klangcharakteristik
extrafunktion
leistung

Manu
tronik
Neuling
#3 erstellt: 24. Mrz 2005, 15:51
was für boxen das genau sind kann ich erst ein bisschen später posten, wenn ich zuhause bin - auf jeden fall fette teile
beim verstärker brauche ich weder integriertes radio noch sonst was in die richtung..er muss lautstärkenmässig auch nicht die überleistung haben..das wichtigste ist mir ein möglichst klarer sound
tronik
Neuling
#4 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:09
vielleicht kann ich den ausdruck "klarer sound" noch besser beschreiben: er sollte möglichst unverfälscht sein, der verstärker sollte dem klang möglichst wenig farbe von sich aus geben
schlegel
Neuling
#5 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:12
schau dir doch mal den teac a1-d an, der hier in letzter zeit häufiger angesprochen wurde. da er ein auslaufmodell ist, kann man ihn schon für rund 250 bekommen. der müßte auch zu deiner genannten klangvorstellung passen.

gruß, oliver
tronik
Neuling
#6 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:03
werd ich mir mal anschaun...danke auf jeden fall schon mal für die hilfe!
Joey911
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:58
Oder wenn es unter 200 sein soll der Yamaha AX-396

Super Verarbeitung und guter Klang. Ich bin mit ihm zufrieden

Gruß
Joey
Swordfish1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Mrz 2005, 15:10
hi, den yamaha ax 396 kann ich nur raten der ist echt super im klang und im design. bei ebay gibt es manchmal schnäppchen. ps. besitze selber auch einen yamaha ax 396.
bob_der_bassist
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mrz 2005, 19:07

HI würde dir einen yamaha ax 4er serie empfehlen bei ebay für ca 150 -190 okken zu haben.
yedi_ritter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Mrz 2005, 19:26
Ich würd dir AKAi empfehlen....
hab selber seit 29 Jahren einen und bin zufrieden..

die dinger gibts bei ebay

z.B. den hier http://cgi.ebay.de/w...item=7502194809&rd=1
Wilder_Wein
Inventar
#11 erstellt: 27. Mrz 2005, 20:03
Hallo,

bei 200 Euro Budget würde ich dir ebenfalls zum Yamaha AX-396 raten. Wenn Du noch ein paar Euro drauflegst, dann bekommst Du sogar den AX-496.

http://www.geizhals.at/deutschland/a13683.html

http://www.geizhals.at/deutschland/a13682.html

Gruß
Didi
Joey911
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2005, 09:31
Der 496 soll aber nicht beser sein. Das lohnt nicht. Dann lieber gleich den 596. Aber nein, der 396 reicht.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Mrz 2005, 09:37
Hallo...ich würde mal sagen, daß Du mit 200EUR sicher ein recht "straffes" Budget geschnürt hast!

Grundsätzlich solltest Du für Dich persönöich abklären, ob Du einen neuen Verstärker kaufen möchtest, oder ob es auch ein gebrauchtes Gerät sein darf!?

Das Risiko bei den gebrauchten lässt sich durchaus sehr gering halten, wenn Du entweder nur Geräte in Betracht ziehst, die Du besichtigen und abholen kannst oder Verkäufer wähöst, die eine 6 oder 12-monatige Garantie bieten!

Sicher wirst Du bei einem neuen Verstärker die derzeit aktuelle Technik erhalten, aber eben nur die, die in der 200EUR-Klasse verwendet werden...somit kann ein ehemaliger 1000DM (oder 500EUR) Verstärker oftmals eine bessere Wahl sein z.B. wenn laststabile Endstufen gefragt sind, die in der Einstiegsklasse heute leider Mangelware sind oder wenn eine gute Phono-Vorstufe für einen analogen Plattendreher interessant ist!

Der Yamaha AX396 oder der 496 sind sicher mit die empfehlenswertesten Verstärker in dieser Klasse, besonders ist derzeit aber der TEAC A1...

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

...der (nicht nur) m.E. insgesamt sicher eine Klasse über den Yammis spielt und selbst für 249EUR ein echtes Schnäppchen darstellt! Laß Dich da nicht von der papiermäßig geringeren Leistung täuschen, der TEAC ist ein sehr hochwertig aufgebauter Verstärker, der deutlich potenter spielt als es die Daten vermuten lassen!

Siehe auch hier: http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=8488

Falls Du etwas gebrauchtes suchst, würde ich mal nach Geräten in dieser Klasse schauen:

http://cgi.ebay.de/w...item=7503840905&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=7503870077&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=7502725777&rd=1

Die Links dienen nur der Erläuterung und sind keine Empfehlungen für bestimmte Händler/Verkäufer!

@joey911...Zwischen den Yamahas 396, 496, 596 gibt es deutlich mehr Unterschiede als es die Datenblätter vermuten lassen! Der 396er ist ein solider Einstiegsverstärker, er produziert eine papiermäßig gute Ausgangsleistung, leidet aber unumstritten an einem recht schwachen Netzteil/Trafo und kann somit nur eine recht mittemäßige Stromlieferfähigkeit erreichen! Auch die Endstufen sind nicht besonders laststabil...somit kann man einen 396er durchaus mit einer wirkungsgradschwachen Box oder hohen Dauerpegeln mit heftigen Impulsen überfordern! Er wird nicht zwingend clippen, aber er wird nicht dauerhaft präzise spielen können! Der 496er wird oftmals als "aufgeblasener 396" bezeichnet, was fachlich etwas hinkt! Er ist sowohl mit größerem Netzteil/Trafo ausgestattet worden und verfügt über eine laststabilere Endstufe die in den Grundzüge eher dem 596 entspricht! Der 596 ist derzeit, angesichts des recht günstigen Preises sicher eine interessante Wahl und verfügt über ordentliche Strom- und Leistungsreserven...ebenso wie der 496 spielt der 596 hörbar selbstverständlicher und räumlicher im Grundton!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 28. Mrz 2005, 09:39 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#14 erstellt: 28. Mrz 2005, 10:26

TakeTwo22 schrieb:

Der Yamaha AX396 oder der 496 sind sicher mit die empfehlenswertesten Verstärker in dieser Klasse, besonders ist derzeit aber der TEAC A1...

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

...der (nicht nur) m.E. insgesamt sicher eine Klasse über den Yammis spielt und selbst für 249EUR ein echtes Schnäppchen darstellt! Laß Dich da nicht von der papiermäßig geringeren Leistung täuschen, der TEAC ist ein sehr hochwertig aufgebauter Verstärker, der deutlich potenter spielt als es die Daten vermuten lassen!



Hallo,

ich kann mich den Worten vom Bottroper nur anschließen. Ich habe mir den Teac wirklich zuerst nur aus Neugier gekauft, da ich ihn damals, als er noch 550 Euro kostete, ebenfalls auf meiner Liste stehen hatte.

Wie die meisten habe ich allerdings seinerzeit zum renomierten NAD C352 geriffen, da dieser noch mal ne Schippe in Sachen klang drauflegt.

Aber zum derzeitigen Kurs von 249 Euro ist das Teil ein absolutes Schnäppchen. Zur Zeit hängt der Teac an einer Kef Q7 und hat diese bestens im Griff. Der Klang ist auch absolut top, also wenn Du noch mal 50 Euro drauflegst, bist Du mit dem Teac A1-D bestens gerüstet.

Gruß
Didi
Joey911
Inventar
#15 erstellt: 28. Mrz 2005, 16:44

TakeTwo22 schrieb:

@joey911...Zwischen den Yamahas 396, 496, 596 gibt es deutlich mehr Unterschiede als es die Datenblätter vermuten lassen! Der 396er ist ein solider Einstiegsverstärker, er produziert eine papiermäßig gute Ausgangsleistung, leidet aber unumstritten an einem recht schwachen Netzteil/Trafo und kann somit nur eine recht mittemäßige Stromlieferfähigkeit erreichen! Auch die Endstufen sind nicht besonders laststabil...somit kann man einen 396er durchaus mit einer wirkungsgradschwachen Box oder hohen Dauerpegeln mit heftigen Impulsen überfordern! Er wird nicht zwingend clippen, aber er wird nicht dauerhaft präzise spielen können! Der 496er wird oftmals als "aufgeblasener 396" bezeichnet, was fachlich etwas hinkt! Er ist sowohl mit größerem Netzteil/Trafo ausgestattet worden und verfügt über eine laststabilere Endstufe die in den Grundzüge eher dem 596 entspricht! Der 596 ist derzeit, angesichts des recht günstigen Preises sicher eine interessante Wahl und verfügt über ordentliche Strom- und Leistungsreserven...ebenso wie der 496 spielt der 596 hörbar selbstverständlicher und räumlicher im Grundton!

Grüsse vom Bottroper :prost


Das wusste ich nicht. Ich habe ihn selbst nie "erlebt", kann also nur das sagen, was andere schon geschrieben hatten.

Und da wurde mehrfach gesagt, dass man eher zum 396 greifen sollte und wenn man mehr ausgeben will gleich zum 596. Aber naja ich weiß es nicht.

Mit Grundton hab ich selkbst eh keine Probleme, denn meine Hörner haben einen sehr ausgeprägten Grundton. Also für mich klingts super. Die nächste Steigerung müsste dann schon sehr groß sein, wenn ich was neues kaufe. Dann wirds aber erheblich teurer. (soll aber nicht heißen dass ich immer mit der Anlage leben werde, aber solange ich noch Schüler bin, bestimmt )

Gruß
Joachim
yoyo2k
Stammgast
#16 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:34
Hallo zusammen,

bin neu hier und überlege ob ich mir auch einen neuen Verstärker gönnen sollte. Möchte meine Anlage also nach und nach aufrüsten.
Der Teac A1-D gefällt mir soweit sehr gut. Was mich etwas stört ist diese fehlende Frequenzweiche (?) sodass ich z.B. einen Subwoofer anschließen kann, und dieser dann auch wirklich nur mit den unteren Frequenzen gefütter wird. Lässt sich das irgendwie umgehen? Wobei ein Subwoofer bei mir sowieso erstmal nicht auf dem Programm steht.
Als Alternative zu dem Teac gäbe es für mich den Yamaha AX-596 der ja anscheinend eine wesentlich höhere Ausgangsleistung hat. Nur kommt es mir natürlich auch auf den Klang an, und da ich sowieso ein relativ kleines Zimmer habe, werde ich wohl keinen riesigen Wattboliden brauchen. Könntet ihr mir evtl noch ein paar Tipps geben? Im Moment würde ich warscheinlich zum Teac greifen.

Merci,
yoyo
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:35
@joey911...war auch nicht als "Klugscheißerei" gedacht, sondern einfach nur mal als fundierte Info zu dieser ja doch häufiger vertretenen Meinung! Na klar...mit Deinen "Viechern" hast Du weder bei Grundton noch bei Wirkungsgrad Probleme...Glückwunsch und noch viel Spaß mit den Teilen

Grüsse vom Bottroper
Joey911
Inventar
#18 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:08

@joey911...war auch nicht als "Klugscheißerei" gedacht, sondern einfach nur mal als fundierte Info zu dieser ja doch häufiger vertretenen Meinung!


Nene war schon klar

Ich dachte das eben auch und nehme das zur Kenntnis. Ich wusste es halt nicht. Deswegen (und wegen dem Glückwunsch ) Danke

Gruß
Joachim
Berman
Inventar
#19 erstellt: 29. Mrz 2005, 14:08
Wenn es dann doch ein Yammi sein soll, würde ich dir mal raten dich nach einer Yamaha Verstärkerserie umzusehen deren Modelle alle mit AX anfangen und deren Typenbezeichnung in 100er Schritten fortläuft. Habe selber zuhause einen "AX-500" stehen ( hat schon einige Jahr(zehnt?)e auf dem Buckel aber ist immernoch TOP ). Diese Modellreihe läuft fort bis zum "AX-900". Für 30-100€ sind diese Klassiker auf Ebay zu haben, und toppen meiner Meinung nach die neuen Yammi Modelle um LÄNGEN. Einfach mal suchen! Meist ist was zu holen... ( der lezte AX-500 ist für 60~€ weggegangen )


[Beitrag von Berman am 29. Mrz 2005, 14:09 bearbeitet]
Golog
Inventar
#20 erstellt: 29. Mrz 2005, 15:10
Also einen Yamaha sollte man sich vorher anhören bevor man ihn kauft, da sie doch einen sehr eigenständigen klang haben, gerade die alte Serie die Berman angesprochen hat. Mein Bruder hatte den AX-700 und ich kann nur sagen der Klang unterschied sich doch sehr von meinem damaligem Pioneer 858 Mark II und ist vielleicht nicht jedermans Geschmack.
tronik
Neuling
#21 erstellt: 31. Mrz 2005, 10:23
thx für die infos besonders taketwo22! hilft mir sehr weiter..
werd mir jetzt wohl den teac checken - dieser ebay shop liefert aber nur nach deutschland (bin aus .at) :(,..mal sehn
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:37

tronik schrieb:
thx für die infos besonders taketwo22! hilft mir sehr weiter..
werd mir jetzt wohl den teac checken - dieser ebay shop liefert aber nur nach deutschland (bin aus .at) :(,..mal sehn


Hallo,

ich würde da einfach mal anrufen, die sind sehr freundlich und kompetent. Denke die werden so ein Teil auch nach At liefern. Wenn nicht, kauft ihn dir einer hier im Forum und schickt ihn dir zu.....

Gruß
Didi
tronik
Neuling
#23 erstellt: 31. Mrz 2005, 14:32
hab gerade angerufen und mir ist erklärt worden, dass eine lieferung nach wien 60€ versand ausmachen würde und deshalb nur der versand nach deutschland angeboten wird...shit sag ich da nur..da wärs über post sicher nicht viel billiger
in österreich gibts leider keine teac händler (zmd findet man nix im i-net)
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 31. Mrz 2005, 14:49
Hallo...ich hätte kein Problem, Dir das Paket nach Österreich zu versenden!

Du müsstest es bestellen und auch bezahlen, meine Lieferanschrift angeben und ich würde es Dir wenn es bei mir eintrifft, noch am gleichen Tage per GLS zusenden!
Die Paketkosten würden dann 17,60EUR betragen, das Paket müsste als Grösse "L" passen, es wäre mit 750,00EUR versichert!

Falls Du es möchtest, würde ich das Teil hier auch auspacken und testen!

Ist sicher eine Frage des Vertrauens, aber ich habe noch soviele Geräte hier herumstehen...ich wüsste gar nicht wohin mit dem TEAC

Grüsse vom Bottroper
Wilder_Wein
Inventar
#25 erstellt: 31. Mrz 2005, 19:05
Hallo,

ich finde das Angebot mehr als klasse.

Vielleicht findet sich ja ein User, der in der Nähe von Hirsch & Ille wohnt. Ich habe meine Anlage auch bei Ebay gekauft und direkt bei H&I abgeholt, das funkionierte einwandfrei. Leider wohne ich 100 KM entfernt, sonst hätte ich dir gerne meine Dienste angeboten!

Wäre doch klasse, wenn man sich so ein bisschen unter die Arme greifen kann.

Gruß
Didi
tronik
Neuling
#26 erstellt: 01. Apr 2005, 10:50
sehr nettes angebot taketwo und ich glaub dir natürlich dass du mich nicht bescheissen würdest aber das ist mir ohne sicherheit doch ein bisschen zu riskant, musst du verstehen..

aber was haltest du von folgender idee: wir wickeln das ganze über ebay ab d.h zu einem ausgemachten zeitpunkt stellst du den artikel (normalpreis addiert mit den versandkosten vom geschäft) mit "sofort kaufen" online und nachdem ich ihn gekauft hab geb ich gleich eine bestellung auf deine adresse bei hirsch&ille auf
..so hätten wir beide komplette sicherheit
ps: wieviel zahlt man da eigetnlich ebay gebühr?


[Beitrag von tronik am 01. Apr 2005, 10:52 bearbeitet]
halligalli
Stammgast
#27 erstellt: 01. Apr 2005, 11:44
Also da würden nochmal ca. 10€ Gebühren bei ebay anfallen

EDIT: http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html


[Beitrag von halligalli am 01. Apr 2005, 11:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Guter Verstärker für 200 Euro!
vichti am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  3 Beiträge
Gebrauchter Verstärker für max. 200?
-marvin- am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  7 Beiträge
Guter verstärker
crzimpy am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  19 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht, max. 200?
Chili_Palmer am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  25 Beiträge
Boxen+Verstärker für max. 200 Euro
kiD-K am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für max. 200 euro!
Strolch83 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  16 Beiträge
Stereo Lautsprecher und Verstärker für max. 200?
H-ToWnY am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  18 Beiträge
MP3s für max. 200 Euro in guter Qualität ausgeben?
verres am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  10 Beiträge
guter Verstärker bis 200?
nIk- am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für max. 200 Euro
McBaguette1 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedthe_oggy
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.569