Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C 320 BEE + QUAD 12L + C 512 BEE oder + C 542 ???

+A -A
Autor
Beitrag
highfideliti
Neuling
#1 erstellt: 27. Mrz 2005, 20:20
Hallo alle zusammen!

Ich verfolge in diesem Forum schon eine ganze Weile einige Beiträge als sogenannter stillschweigender User. Natürlich von der Hoffnung getragen, Antworten auf meine anstehende Kaufentscheidung zu finden. Hat aber leider nicht funktioniert, also melde ich mich nun zu Wort. Mein Coming-Out sozusagen …

Da ich in der Vergangenheit den Fehler gemacht habe, bei den Entscheidungen, die die Zusammenlegung zweier Haushalte betrafen, das Ressort Highfidelity vertrauensvoll in Richtung Männerdomäne abzugeben, stand mein persönlicher Hörgenuss eindeutig eng in Zusammenhang mit der Abhängigkeit von Tisch und Bett. Will sagen: Eigenes Bett, eigener Tisch, keine Hifi-Anlage mehr

Um das für die weitere Zukunft zu vermeiden blieb mir also keine andere Wahl, als das Budget abzustecken, mich selber mit der Materie auseinanderzusetzen und mich auf meine eigenen Ohren zu verlassen. Soweit alles kein Thema. Das Geld ist in einem gewissen Rahmen vorhanden, meine Ohren funktionieren gut und ich werde beim Kauf meiner neuen, EIGENEN, Stereo-Anlage jetzt endlich einen grossen weiblichen Vorteil nutzen, nämlich kein Markenfetischist zu sein. (T’schuldigung, aber das musste mal gesagt sein)

Meine persönliche „Rund um Köln – Tour“ sah also so aus, dass ich mir nun mehrere Hifi-Läden von innen angesehen habe, eine Menge nützliches und unnützliches gehört habe, viel gelernt habe, vor allem, wie schnell man sehr, sehr viel Geld ausgeben kann und eigentlich oft aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen bin.

Um es kurz zu machen: Ich suchte den bestmöglichen Klang zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis der sicherlich im Beginn des Highendbereichs ein besonderes Erlebnis sein soll, aber nicht unbedingt auf meinem Konto. Auf irgendwelche geheimnisvollen Digital-Codes und Surround-Sounds kann ich dabei gut verzichten. In diesem fall bin ich eindeutig Stereotyp …

Meine Wahl fiel sehr schnell auf den NAD C 320 BEE und die QUAD 12L.

Diese beiden Komponenten passen einfach perfekt zusammen und liefern ein sehr klares, unverfälschtes und warmes Klangbild. Sie haben ein vollkommen ausreichendes Klangvolumen für ein 25 qm grosses Zimmer. Hinzu kommt, dass die QUAD’s nicht nur sehr gut klingen, sie sind eine Augenweide! Vogelaugenahorn mit Klavierlack! Wo bekommt man das heute noch, ohne Aufpreis?! In meiner Vorstellung habe ich die QUADS’s schon auf den Dynaudio Stand1 in silber-matt platziert. Und ich bin mir sicher, mein Herz wird jedes Mal vor Begeisterung hüpfen, wenn ich sie nicht nur hören sondern auch sehen und bei Bedarf sogar fühlen kann. (Klavierlack fühlt sich fantastisch an)

Ich denke, für den Einsatz von ca. 1000 Euro kann man wirklich nicht viel mehr erwarten und erreichen.

Zur Zeit habe ich Verstärker und LS für einen Hörtest hier zuhause. Ich höre seit 2 Tagen ununterbrochen Musik. Fast marathonverdächtig. Von Jazz über Klassik bis Rock und Pop. Von Horowitz, Diana Krall, Pavarotti, Queen, Greg Lake, Beethoven, Eric Clapton ….. alles drin. ES MACHT EINACH SPASS!

Die Lautsprecher sind unkompliziert in ihrer Aufstellung. Ob in der Ecke oder mit etwas mehr Nähe zur Wand, der Bass wirkt niemals dominant, die Höhen sind immer klar. Bei Beethovens No 9 stehen die Pauken im Raum. Bei diversen Jazz-Stücken glitzern und perlen die Becken, das Saxophon schwingt über seinem Partner. Im Vivaldi-Concerto-grosso ist jede einzelne angestrichene Geige zu hören, von Diana Krall jeder Atemzug, bei Horowitz das Fuss-Pedal am Klavier. Kurzum, die Töne sind da wo sie hingehören, überlagern sich nicht zu einem Klangbrei……

Genug der Schwärmerei. In Sachen Verstärker und Lautsprecher brauch ich also nicht mehr weiterzusuchen, der Aha-Effekt war da, die Entscheidung für die nächsten 20 Jahre ist unzertrennlich gefallen …. mindestens.

Nur bei der Entscheidung für den CD-Player konnte ich mich noch nicht so richtig durchringen. Das Hifi-Atelier hat mir einen NAD C 521 BEE zur Verfügung gestellt. An sich gibt es daran hörtechnisch nichts auszusetzen.

Ich persönlich konnte allerdings auch keinen Unterschied zwischen normaler Steckdosenleiste und spezieller NAIM-Steckdosenleiste hören. Und Stecker sorum oder sorum in die Steckdose gesteckt, finde ich auch nicht besonders wirkungsvoll. Ich denke, ich werde auch nicht heraushören können, ob ich das Kabel für die LS durch die Zuführung der Lautsprecherständer führe oder ausserhalb mit Klebeband besfestige, wie man mir ernsthaft empfohlen hat.

Man mag mich diesbezüglich für einen Banausen halten und einige von Euch mögen dies höchst verwerflich finden, aber meine Ohren hören wirklich nicht, wie rum der Strom fliesst.

Möglicherweise höre ich aber einen Unterschied zwischen C 521 und C 542??? Bei einem Unterschied von 200 Euro dürfte diese doch eigentlich nicht auszuschliessen sein, oder??

Aber vielleicht macht der C 542 ja auch nur Sinn in Verbindung mit einem anderen Verstärker? Das würde allerdings mein Budget in jedem Fall sprengen.

Ihr seht, diese wirklich wichtige Frage wäre noch zu klären. Denn trotz Anwendung der Suchfunktion habe ich hierzu noch keinen Beitrag gefunden.

Also

NAD C 320 BEE + QUAD 12L + C 512 BEE oder + C 542 ???

Was sagt ihr?

Ich würde mich riesig freuen, wenn mir hierzu jemand bis Mittwoch nach Ostern seine Erfahrungen schildern könnte. Dann muss ich nämlich die freundlichen Leihgaben des Hifi-Ateliers wieder zurückbringen und mich wohl oder übel zum käuflichen Erwerb entscheiden ….

Schöne Ostereierei euch allen noch

Highfideliti
Schok~Riegelchen
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2005, 20:42
Hallo,

Da hast du aber einen schoenen Bericht geschrieben.

Meiner Meinung nach hast du alles richtig gemacht, du hast dich nicht von Meinungen beeinflussen lassen. Du hast dich auf deinen Eindruck verlassen und wenn dir die Kombination gefaeltt, dann Kauf sie dir auch. Ich habe mir auch mal die Quad 12L anghoert und muss sagen, dass sie in ihrer Preisklasse von der Verarbeitung her unschlagbar ist aber mit hat der Sound nicht zugesagt. Ich habe fuer MICH Lautsprecher gefunden, die meinen musikgeschmack besser treffen. Ich finde aber wenn sie dir gefallen, dann machst du nichts falsch, da du dir ja einige Lautsprecher anghoert hast.

PS; Ich haette mir die Lautsprecher auch gekauft, da sie mir von der optik super gefallen haben, aber fuer Rock Musik fehlt mir der Kickbass, der so richtig hart rueber kommen sollte!
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2005, 00:05
Hallo Highfideliti,

ein wirklich schöner Bericht.

Also was die Klangeigenschaften der beiden Player anbelangt, so habe ich seinerzeit auch keine Unterschiede hören können. Ich hatte damals den NAD C352 und war auf der Suche nach dem passenden CD Player. Da ich damals allerdings noch ein wenig Budget zur Verfügung hatte und der Verkäufer zudem noch ein "Guter" war, habe ich letztlich doch zum C542 gegriffen. Der einzige Unterschied, der mir spontan einfällt, ist die HDCD Fähigkeit des großen Bruders, aber da gibt es sowieso kaum Auswahl auf dem Markt.

Aber ich würde behaupten, mit dem C521 BEE bist Du bestens bedient. Das gesparte Geld kannst Du dann eher noch in ein paar schöne CDs stecken.

Im Übrigen höre ich jetzt zum ersten Mal, dass es einen Unterschied beim Klang geben soll, wenn man die innenliegende Kabelführung der LS Ständer benutzt. Manchmal frage ich mich, wo das mit dem Voodo eigentlich noch hinführen soll. In Sachen Netzleiste, Steckerpolung und auch beim teuren LS Kabel habe ich ebenfalls noch nie Unterschiede hören können.

Gruß
Didi
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2005, 10:39
Hi,
stimme Wilder_Wein zu: wenn Du keine Klangunterschiede gehört hast, macht der kleinere CDP Sinn.

Unter dem foldenden Link findest Du eine technische Gegeüberstellung beider CDPs:

http://www.nad.de/pdf/td_cd_classic.pdf

Der C542 hat einen besseren D/A-Wandler und eine niedere Ausgangsimpedanz. Was auch immer das letztendlich darstellt? Keine Ahnung.

Nachteilig finde ich, dass der C542 die Titelrestspielzeit nicht anzeigen kann. Ob es bei dem C521 BEE auch so ist weiß ich nicht. Auf jeden Fall machst Du m.E. bei dem einen oder anderem Gerät nichts Falsch.

Gruß Janko
Christof
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mrz 2005, 13:14


Nachteilig finde ich, dass der C542 die Titelrestspielzeit nicht anzeigen kann. Ob es bei dem C521 BEE auch so ist weiß ich nicht.


...ist bei dem 521 auch so.

Christof
highfideliti
Neuling
#6 erstellt: 30. Mrz 2005, 21:08
Hallo alle zusammen und ein herzliches Dankeschön für die netten Kommentare.

Bin also gestern mit meinem erweiterten Wissen zum Hifi-Händler gepilgert und habe ein für beide Seiten faires Geschäft ausgehandelt.

Habe mich auf Grund der Ratschläge und des unhörbaren Unterschieds für den kleineren CD-Player entschieden (C 521), eine gute Un-Voodo-mässige Verkabelung incl. aller benötigten Chinch-Verbindungen rausgeschlagen und die gesamte Ersparnis gleich wieder in einen neuen Tuner reinvestiert, um dann insgesamt trotzdem 10 % zu sparen …… die Quad-LS waren sowieso ein Angebot

Letztlich lag der gesamte Paketpreis noch 5 Euro unter den günstigsten Internetangeboten. Dafür keine Versandkosten, alles neu, incl. uneingeschränkter Händlergarantie und den kompletten Service für die Kabelage …..
Ausserdem habe ich den Blöd-Märkten mal wieder ein geiles Schnäppchen geschlagen und ich fühle mich wie die Mutter aller Schnäppchen höchstpersönlich. ICH bin doch nicht blöd!

1 Woche muss ich jetzt noch aushalten, bis mich endlich meine neuen Lautsprecher mit glänzendem Klavierlackcharme aus ihren weichen Vogelahornaugen anblicken. Kann es kaum erwarten …

Ich bin übrigens wirklich der Überzeugung, dass die Quad 12L sich hinter keinem Standlautsprecher in der Preisklasse bis 1000 Euro (das Paar!) verstecken muss. Wundert mich eigentlich, dass sie so selten erwähnt werden. Wer besonders gern Jazz und Klassik hört und auch noch gern gute Rockmusik, der ist damit wirklich bestens bedient. Letztlich muss das natürlich jeder für sich selber hören und entscheiden, aber empfehlen kann ich es nur wärmstens.

Bin jedenfalls schon sehr gespannt, auf das Experiment zwischen Hörunterschied mit Kabel in der Kabelführung und ausserhalb der Lautsprecherständer angebracht … mit Klebeband fixiert ……

Voodo ist eine sehr schöne und passende Bezeichnung dafür…

Mit besten Grüßen

Highfideliti
volker_b.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:07
Die obige Diskussion liegt zwar schon etwas zurück ...

Ich will nur anführen, dass in der Produktbeschreibung der Quads gesagt wird, dass sie zusammen mit einem Subwoofer betrieben werden sollten.

Werde die Tage ebenfalls die Quads mit NAD testen.

Gruß vom Niederrhein
Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 521 BEE oder C 542?
stipey am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
Unterschied UVP - Straßenpreis / NAD C 320 BEE oder C 352; NAD C 521 BEE oder C 542; NAD 320 BEE ode
Neueinsteiger am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  15 Beiträge
nad c 320 bee
brandmeister am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  8 Beiträge
NAD C 320 BEE
T3ddY am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  6 Beiträge
HK670 oder NAD C-320 Bee?
cryptochrome am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  13 Beiträge
Welche Boxen zum Nad C 320 BEE?
Blaaaaaa am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  56 Beiträge
NAD C-320 BEE für 300? ? - alternativen
John_24 am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  14 Beiträge
NAD C 545 BEE oder NAD C 565 BEE
Franky-C. am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  13 Beiträge
Welcher Lautsprecher für NAD C 320 BEE
antosa am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
welcher lautsprecher zu NAD C 320 BEE
anfaengerin am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Heco
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsalzlampe_
  • Gesamtzahl an Themen1.357.570
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.876.639