Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HK670 oder NAD C-320 Bee?

+A -A
Autor
Beitrag
cryptochrome
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2004, 15:05
Hi,

kann mich nicht so recht zwischen nem Harman/Kardon HK670 und nem NAD C-320 BEE Verstärker entscheiden. LAufen werden an dem Teil ein Paar Dynaudio Countour 1.3 MKII sowie ab und an ein altes Canton Fonissimo II Set.

Achso... ein Harman/Kardon HD710 CD-Player ist bereits vorhanden, von daher würds zum HK670 passen (gleiche Fernbedienung). Aber vorrangig ist für mich der Sound ausschlaggebend....

Was meint ihr?

Sascha
Markus
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2004, 15:16
Hallo Sascha,

klar ist es schöner, wenn die Geräte vom Design und der Bedienbarkeit her zusammenpassen. Auch habe ich den H/K 670 selbst noch nicht gehört. Allerdings hat mir damals der C350, welcher leistungsmäßig im Bereich der C320 BEE liegt, sehr gut an Dynaudio-Boxen (ich habe Stand- und Kompaktboxen gehört, u. a. auch die Contour 1.3 MKII) gefallen.

Meiner Ansicht nach eine feine Kombination für kleinere und mittlere Räume. Nicht umsonst werden Dynaudio und NAD in Deutschland von der gleichen Firma vertrieben.

Gruß,

Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Jan 2004, 15:21



Meiner Ansicht nach eine feine Kombination für kleinere und mittlere Räume. Nicht umsonst werden Dynaudio und NAD in Deutschland von der gleichen Firma vertrieben.

Gruß,

Markus.



Sorry DAS hat andere Hintergründe. NAD hat sogar eine Schwestermarke im Lautsprecherbereich. Die müsste dann ja noch besser geeignet sein

PSB und NAD gehören zur kanadischen Lenbrook.
Aber NAD, sowie harman passen schon sehr gut zu Dynaudio.
Markus
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2004, 15:25

Sorry DAS hat andere Hintergründe. NAD hat sogar eine Schwestermarke im Lautsprecherbereich. Die müsste dann ja noch besser geeignet sein

PSB und NAD gehören zur kanadischen Lenbrook.


Danke für die Info, Markus, man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu...



Aber NAD, sowie harman passen schon sehr gut zu Dynaudio.


Ob das jetzt Sascha hilft?

Gruß,

Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2004, 15:42
Ergo: Beide ausleihen und übers Wochenende testhören! Konnte also schon helfen
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2004, 16:14
Heyho,

ich selbst hab den HK 670 und bin sehr zufrieden damit.
Wenn es etwas mehr Leistung sein darf, dann nimm diesen, bzw. höre ihn dir mal an. Als Gegenstück würde ich allerdings den C 350 setzen und nicht d en C 320.

Liebe Grüße,

Olli.
cryptochrome
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2004, 22:24
Also wenn ich das bisher richtig interpretiere, geben sich beide Verstärker nicht viel und es ist eher eine Geschmackssache? Dummerweise kann ich nicht probehören, da eines der Geräte sehr günstig zu ersteigern ist...

Der KArdon scheint ja ein wenig mehr Leistung zu haben und protzt mit so Features wie "Hochstromfähigkeit von 75 Ampere" (?) und " echte Dauerleistung von 2 x 75 Watt" sowie "Hohe, sofort abrufbare Stromlieferfähigkeit", was angeblich der Dynamik ungemein zugute käme.?. Zitate von der H/K Website. Die NAD hingegen hat nen Vorverstärker Ausgang, so dass man später mal ne Endstufe reinhängen kann, wenn man will. Außerdem 7 Eingänge (H/K nur 5). Dafür aber keinen Phone. Aber völlig "diskrete" Kanäle. Grübel... wenn man das ganze Fachchinesich doch nur verstehen würde...

Sascha
DerOlli
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2004, 03:41
Hi espique,

also, ganz nüchtern betrachtet und am einfachsten gesagt:
Höre sie dir beide irgendwie, wenn möglich, an! Der HK 670 hat mehr Leistung als der NAD C 320. Allerdings würde ich auf solche Aussagen wie Hochstromfähigkeit, etc. nicht sooo viel Wert legen. Gib mal bei Suche "Hochstromfähigkeit" ein, dass war mal ein Thread von mir. Da wirst du einiges zu finden... Ansonsten, wie schon gesagt, setze den HK 670 mit dem C 350 und Marantz PM 7200 gleich. Die nehmen sich echt nicht viel. Was die unterscheidet, ist einfach nur die Klangcharakteristik. Hör sie dir alle 3 am besten an, und entscheide dich für den, der dir zusagt.

Liebe Grüße,

Olli.
Thomas_Progrado
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jan 2004, 00:51
Alo ihr Lieben,war als (Ex)Verkäufer in der glücklichen Lage an einem Umschaltpult ausgiebig zu testen.
Nun, der Harman macht einen ausgezeichneten Baß und klingt sehr füllig und dynamisch.
Der Nad ist dafür natürlicher und plastischer im Klang.
Also bei den Dynaudio ist es so daß du viel Leistung brauchst um sie zum klingen zu bringen.Hm-Nad 370 wär wohl die optimale Lösung für dich und die Dynaudio.Kostet halt ein bischen mehr,kriegst du aber zur zeit ziehmlich günstig als auslaufmodel oder du nimmst dir den 352 er nad. Hab selbst den 350er und find nad sehr gut(besser als harman).
Viel spaß beim entscheiden
sudden
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2004, 00:53
ich hab mir vor kurzem den NAD C 350 geholt, hört sich richtig gut an
DerOlli
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2004, 15:04
Und wieder sind wir beim Thema Geschmackssache!

Ich find nämlich den HK 670 besser als NAD (bis einschl. C 350! C 352 und C 370, bzw. 372 noch nicht gehört)

Deswegen nochmal: Hör sie dir alle an, die für dich in Frage kommen und entscheide dann.

Liebe Grüße,

Olli.
Thomas_Progrado
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Jan 2004, 18:51
Jetzt wunderts mich aber schon-harman besser als mein nad
Na ja bei welcher musik?im Bass hat der harman mehr biß,ohne frage nur musik macht der nad einfach natürlicher meiner meinung nach.Na ja,eh wurst
Gescmack ist gut wenns gut schmeckt
L.G
DerOlli
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2004, 21:31

Jetzt wunderts mich aber schon-harman besser als mein nad
Na ja bei welcher musik?im Bass hat der harman mehr biß,ohne frage nur musik macht der nad einfach natürlicher meiner meinung nach.Na ja,eh wurst
Gescmack ist gut wenns gut schmeckt
L.G


Ich habe niemals behauptet, dass er besser sei. Ich sagte lediglich für MICH war er die bessere Wahl.


Nun, der Harman macht einen ausgezeichneten Baß und klingt sehr füllig und dynamisch.
Der Nad ist dafür natürlicher und plastischer im Klang.


Und hier haben wir schon deine Beschreibung. Mir passte halt der lebendige & dynamische Klang vom HK besser, als der natürliche, analytische Klang vom NAD.

Als nächstes könntest du schreiben.... "der warme gemütliche Klang vom Marantz..." Trotzdem ist der dann noch nicht besser. (PM 7200 zum Beispiel...)

Sie spielen alle in einer Liga ----> C 350, HK 670, PM 7200, Denon 1500er, usw.
Was sie unterscheidet ist Optik, Ausstattung UND die Klangcharakteristik. Dir gefällt NAD am besten, also bleibe dabei. Hab hier nichts schlecht geredet.

Also, so long und liebe Grüße,

Olli.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nad c 320 bee
brandmeister am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  8 Beiträge
NAD C 320 BEE
T3ddY am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  6 Beiträge
Welche Boxen zum Nad C 320 BEE?
Blaaaaaa am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  56 Beiträge
NAD C-320 BEE für 300? ? - alternativen
John_24 am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  14 Beiträge
NAD C 320 BEE + QUAD 12L + C 512 BEE oder + C 542 ???
highfideliti am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  7 Beiträge
Unterschied UVP - Straßenpreis / NAD C 320 BEE oder C 352; NAD C 521 BEE oder C 542; NAD 320 BEE ode
Neueinsteiger am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  15 Beiträge
NAD C 320 bee oder Denon PMA 655 R
brandmeister am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  2 Beiträge
nad c 320 bee oder Cambridge Audio 540A
Jewgenie am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  18 Beiträge
NAD 320 bee Erfahrungen
lowend05 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  42 Beiträge
Marantz PM 7200 vs NAD C 320 BEE
angelsfall am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSilles
  • Gesamtzahl an Themen1.345.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.583