Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unangenehmes Knacken. Woher?

+A -A
Autor
Beitrag
speedymcs
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2008, 15:19
Hallo, vor ein paar Wochen habe ich mir meine erste "richtige" Anlage zugelegt. Meinen gebrauchten Onkyo gab ich zwischenzeitlich in Reparatur, wurde aufgrund diverser Probleme ausgemustert; zurzeit nutze ich einen Yamaha HTR-6030 Receiver, einen gebrauchten Pioneer PD-S603 CDP und 2 Nubert NuBox 381.
Leider trübt ein Kratzen/Rauschen öfter den Hörgenuss. HiFi-technisch relativ unversiert, habe ich nach einigen Threads zu solchen Problemen gesucht und mich in Clipping und den Loudness-War eingelesen. Trotzdem kann ich nicht sagen, woher die Störgeräusche nun rühren. Sie treten auf bei
-bestimmten Songs an immer denselben, relativ zum Rest des Songs lauten Stellen
-beim direkten Abspielen per CDP genaus wie beim Abspielen der Wave-Datei über Video AUX
Dabei übertreibe ich es mit der Lautstärke wirklich nicht. Ein paar Songs habe ich mal in GoldWave geladen, um sie zu vergleichen, also die Pegel. Es sind zwar deutliche Unterschiede sichtbar, aber sollten die Störgeräusche wirklich von den hochpegeligen Aufnahmen kommen, müssten sie bei anderen nicht genauso zu hören sein (sind sie aber nicht), wenn ich die einfach so laut aufdrehe, wie ich die höherpegeligen wahrnehme? Sind die Lautsprecher uU beschädigt?
Danke für jede Hilfe und Entschuldigung schonmal, wenn ich irgendwas so garnicht durchblickt habe. Ich wollte doch nur besser Musik hören können als früher, garnicht so leicht
sakly
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2008, 07:40
Kommen die Knackser immer an genau den gleichen Stellen? Dann liegt es am Signal. Variieren die Stellen, dann liegt es an der Technik. Kann dann CDP oder Verstärker sein, und da dann auch an mehreren Stellen. Eine Ferndiagnose ist kaum möglich bei solchen Sachen.

Aber warum kaufst Du einen 5-Kanal-Verstärker, wenn Du nur zwei Lautsprecher benutzen willst? Du hättest für den gleichen Kurs sicher einen qualitativ besseres Zweikanal-Gerät bekommen.
speedymcs
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2008, 13:56
Jup, immer an den gleichen Stellen. Aber bisher habe ich das nie gehört, also.. keine ahnung, vielleicht ist es tatsächlich genauso im Signal enthalten und die Anlage bringt es einfach besser zur Geltung als meine Kopfhörer, auf denen ich auch meist ziemlich leise höre. Nur kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass sowas durchkommt bei der Produktion? Ich meine, das sind relativ große Bands, zB Tool (Vicarious) und Porcupine Tree (Shallow), das wäre traurig.. ich frage mich, ob andere das auch hören. Wirklich schön sieht das hier aber nicht aus, was?


Die genannten Stücke sind oben rechts und unten links.

Den Yamaha habe ich mir mehr oder weniger leihweise direkt aus dem Reparaturgeschäft mitgenommen. Ein Subwoofer/noch später 5.1 würde mich schon reizen, aber nicht in naher Zukunft.. hältst du die Qualitätsunterschiede zu einem Stereogerät wirklich für ausschlaggebend? Dieser könnte für 175 meiner sein. Naja wir sind hier nicht bei "Kaufempfehlungen", danke jedenfalls
sakly
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2008, 18:42
Also die Wave-Signale kann man optisch ja nicht beurteilen...
Wenn es immer die gleichen Stellen sind, gehe ich davon aus, dass sie im Signal enthalten sind.

Zum Mehrkanalverstärker: 2 Kanäle fürs gleiche Geld können eben mehr leisten als 5. Das zeigt sich auch immer wieder in Messungen, wie laststabil und leistungsfähig Stereogeräte im gegensatz zu Mehrkanalgeräten sind.
cr
Moderator
#5 erstellt: 21. Aug 2008, 21:47
Ist ein Unterschied, ob der CDP digital oder analog am Receiver angeschlossen wird?

Wenn das Signal schon den Knackser hat, würde man das auch mit Kopfhörer am CDP hören.

Mglw. ist es aber übersteuert, daher meine Frage ganz oben.
speedymcs
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Aug 2008, 00:43
Ich habe kein optisches Kabel, aber über KH hört man es auch.
cr
Moderator
#7 erstellt: 22. Aug 2008, 01:02
Wenn du es über den am CDP angeschlossenen KH hörst, dann ist es eben auf der CD.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2008, 07:37
Vermutlich hast Du vorher über Kopfhörer einfach nicht so intensiv gehört, dass Du das bemerkt hast. Mir fallen auch nach Jahren in alten Stücken "neue" Dinge auf
speedymcs
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Aug 2008, 10:30
Aber es ist von der Art immer das gleiche.. verdammt. Irgendwie ist das noch ärgerlicher als wenn ein Gerät kaputt wäre.. wie können die das übersehen? Danke für alle Tipps!
sakly
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2008, 10:47
Wen meinst Du mit "die"? Und was meinst Du mit "übersehen"?
Hast Du die/den Titel mal zum Vergleich auf einem anderen System gehört?
speedymcs
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Aug 2008, 13:11
Die Verantwortlichen, beim Mastering müsste sowas doch zutage treten, wenn es auf der CD enthalten ist? Es ist jedenfalls am Kopfhörerausgang des CDP hörbar. Auch bei der Anlage meiner Eltern hab ichs grad getestet, auf dem alten Stax war es auch hörbar.. so weit habe ich den ohnehin eher dumpfen Sennheiser, mit dem ich bisher fast ausschließlich gehört habe, eben fast nie aufgedreht.
HorstMa
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Aug 2008, 14:26
Also für mich sieht das Signal rechts oben eindeutig übersteuert aus, geclippt, und auch links unten gibt es verdächtige Stellen. Ist selten, kommt aber vor. Ich habe eine Klassik-CD, die mit einem defekten A/D-Wandler aufgenommen wurde und trotzdem im Hochpreis-Segment veröffentlicht wurde.
Horst
cr
Moderator
#13 erstellt: 22. Aug 2008, 14:57

Die Verantwortlichen, beim Mastering müsste sowas doch zutage treten, wenn es auf der CD enthalten ist?


Das sind Illusionen. Ich habe mindestens 10 grauenhaft übersteuerte Klassik-CDs, wo es aus dem Lautsprecher nur mehr bröselt. Von Pop ganz zu schweigen, wo noch mehr Mist gebaut wird.
Ferner CDs mit hohem Störton, mit lautem Brummen, mit kippender Raumbalance .....
speedymcs
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Aug 2008, 17:51

cr schrieb:

Die Verantwortlichen, beim Mastering müsste sowas doch zutage treten, wenn es auf der CD enthalten ist?


Das sind Illusionen. Ich habe mindestens 10 grauenhaft übersteuerte Klassik-CDs, wo es aus dem Lautsprecher nur mehr bröselt. Von Pop ganz zu schweigen, wo noch mehr Mist gebaut wird.
Ferner CDs mit hohem Störton, mit lautem Brummen, mit kippender Raumbalance .....


Übersteuerte Klassik? Oh mann. Ich bezahle heute für eine normale CD teils 17€, da ist sowas wohl zuviel verlangt.. das ärgert mich jetzt, weil ich nichts dagegen tun kann. Die Peaks liegen jeweils bei 0dB. Und die 5.1-Version des einen Albums hat sogar eine Auszeichnung für die Produktion bekommen, ob es da wohl anders klingt?
m4xz
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2008, 18:51
Ich bin hier kein Experte, aber 0 dB ist die Aussteuerungsgrenze, vlt wäre das Signal noch lauter, aber da es eben nicht lauter als 0 db geht clippt es...
cr
Moderator
#16 erstellt: 22. Aug 2008, 22:05
Doch, es geht leider lauter als 0 dB.
Zwischen den Samples kann ein hoher Ton noch eine Spitze mit 3dB und mehr erzeugen. Ganz übel. Manche CD-Player reagieren darauf recht garstig mit Verzerrungen, bei anderen merkt man weniger. Habe es mal mit einem speziell darauf hinkonstruierten Signal, das ich auf CDR brannte, getestet.

Such mal unter dem Stichwort: "Intersample Over"
Prince_Yammie
Stammgast
#17 erstellt: 22. Aug 2008, 22:21
Obwohl ich hier keine Frendiagnose erstellen möchte erscheint mir ein Knacken und Kratzen bei der Wiedergabe ohne am Regler rumzufummeln eigentlich unmöglich. Auch dass das Geräusch vom Mastering der CD kommt halte ich für ausgeschlossen.
Evtl. könnte es aber eine Kombination von mehreren Faktoren sein, die zu den Verzerrungen führen - Clippings bei übersteurten Passagen überlasten die Vorstufe dadurch könnte es es zu diesen kratzenden Störgeräuschen kommen, die man sonst nur von verdreckten Reglern kennt - Bei Reglern würde ich zu Druckluftspray und ner Säuberung raten, bei oben genanntem Problem fällt mir nur ein Neukauf ein. Gute STEREO amps gibt es ab 270 Euro ( Harman Kardon HK 970 ).....
cr
Moderator
#18 erstellt: 22. Aug 2008, 22:35
Übersteuerungen nachgelagerter Stufen habe ich auch vermutet, aber er behauptet ja, daß es auch mit KH am CDP auftritt. Scheidet somit aus! CDP-Defekt wäre möglich. Man müßte es halt auch auf einem anderen CDP mit KH testen. Kann ja nicht so schwierig sein, das abzuklären.
uto
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Aug 2008, 23:25
Wenn mein Hinweis vielleicht weiterhilft, neulich hatte ich einen ähnlichen Fall.
Mein Nachbar (Eiscafebesitzer) hatte auch Kratzgeräusche auf seiner Anlage in seinem Eiscafe. CD-Player von Onkyo, Yamaha Verstärker & Tuner von Harman-Kardon.
Immer wenn sein Kompressor von der Eiskühlung ansprang, gab es Kratzgeräusche. Aber auch nur bei CD. Beim Radioempfang gabs keine Probleme.
Natürlich - erster Gedanke war, der Thermostat von der Eistheke ist die Ursache ("Schaltfunken"). Komisch war nur daß beim Tuner dieser Fehler nicht auftrat.
Ich hatte dann seinen Verstärker mitgenommen und als "Leihgerät" meinen alten Technics-Verstärker bei ihm angeklemmt. Da gab es keine Probleme, kein kratzen,nichts.

Und was war:
Sein Verstärker war übersät von kalten Lötstellen. Eine "Lötkur" gemacht und der Fehler ist seitdem behoben. Man muß dazusagen, nach seinem Angaben ist sein Verstärker 20+x Jahre alt und hat noch nie eine Werkstatt gesehen bzw. gebraucht...


[Beitrag von uto am 22. Aug 2008, 23:26 bearbeitet]
uto
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Aug 2008, 23:39

cr schrieb:
Übersteuerungen nachgelagerter Stufen habe ich auch vermutet, aber er behauptet ja, daß es auch mit KH am CDP auftritt. Scheidet somit aus! CDP-Defekt wäre möglich. Man müßte es halt auch auf einem anderen CDP mit KH testen. Kann ja nicht so schwierig sein, das abzuklären.

uups... zu spät gelesen...
wenn schon am Kopfhörerausgang beim CDP der Fehler auftritt, dann kann es ja nur an der CD oder dem Player liegen...
speedymcs
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Aug 2008, 11:57

Prince_Yammie schrieb:
Obwohl ich hier keine Frendiagnose erstellen möchte erscheint mir ein Knacken und Kratzen bei der Wiedergabe ohne am Regler rumzufummeln eigentlich unmöglich. Auch dass das Geräusch vom Mastering der CD kommt halte ich für ausgeschlossen.
Evtl. könnte es aber eine Kombination von mehreren Faktoren sein, die zu den Verzerrungen führen - Clippings bei übersteurten Passagen überlasten die Vorstufe dadurch könnte es es zu diesen kratzenden Störgeräuschen kommen, die man sonst nur von verdreckten Reglern kennt - Bei Reglern würde ich zu Druckluftspray und ner Säuberung raten, bei oben genanntem Problem fällt mir nur ein Neukauf ein. Gute STEREO amps gibt es ab 270 Euro ( Harman Kardon HK 970 ).....


Mein CDP ist ja nicht mehr ganz jung, der Verstärker ist aber ganz neu und bis auf den Volume-Regler hat er keine mechanischen Regler. Über mein CD-Laufwerk im PC sowie über die Anlage meiner Eltern höre ich das ja auch.. mich würde ja interessieren, ob jemand anderes hier die Songs hat und das bestätigen kann bzw ob es erlaubt ist, Teile der Wave-Dateien hochzuladen.
cr
Moderator
#22 erstellt: 23. Aug 2008, 12:17
Aber wenn es auf mehreren Playern auftritt, ist der Fall ja wohl sonnenklar.
Ja, klanglich sind viele CD eben Schrott.
Übersteuerungen, unsaubere Schnitte (bei Klassik), Störgeräusche sind an der Tagesordnung.


[Beitrag von cr am 23. Aug 2008, 12:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Clipping?
kl_koenigstiger am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  2 Beiträge
Wie nutze ich den Sony Prime Support?
TimGun am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  5 Beiträge
Knacken in LS
Doc_Boy am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  2 Beiträge
Meinung zu Denon PMA 710AE und nuBox 311 oder 381?
KiNGRAiSON am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  11 Beiträge
Onkyo tx7740 + nubert nubox 380 optimierung
Bash98 am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  3 Beiträge
Loudness
Kernspalter am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  43 Beiträge
Meine neue HiFi Anlage - Brauche ein paar Tipps
VigraShino am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  15 Beiträge
Sony 830ES und Reparatur
Festa am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  9 Beiträge
Frage zu Clipping
Able_to_skin am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  21 Beiträge
Rauschen
hanswurscht1 am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.508