Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basslastige Kopfhörer gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Freakfish
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Jan 2003, 16:29
Hi leutz.

ich habe momentan Funkkopfhörer von Technics glaube ich. Mit diesen bin ich aber im Bassfundament nicht so zufrieden, wenn ich meine RnB bzw. Hip hop Stücke abends anhöre(geht nicht anders bei einigermassen starken Bässen beschweren sich meine Eltern). In solchen Musikstücken ist vor allem der Tiefbassanteil sehr groß mit meinem momentanen Kopfhörern ist es nicht möglich Musikstücke in diesem Frequenzbereich vernünftig abzuhören. Deswegen suche ich Kopfhörer die vor allem sehr belastbar sowie sehr Bassstark sein sollten.

Kann mir jemand solch ein Gerät empfehlen.(Frage: gibt es eigentlich Verstärker bzw. etwas ähnliches für Kopfhörerausgänge)

Mein Bugdet reicht bis zu 200 Euro

Thanks Freakfish
crowbar
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jan 2003, 17:07
Hi Freakfish,

einen Kopfhörer kann ich dir nicht empfehlen, aber deine andere Frage beantworten. Wenn ich richtig verstehe willst du einen Verstärker nur für deinen Kopfhörer(Um nicht immer die Lautsprecher stumm schalten zu müssen). Sowas gibt es. Und zwar als Studiobedarf von billig bis teuer. 19" oder als kleines Kästchen, in billig und teuer. Wäre folglich Unsinn einzelne Modelle aufzuzählen. Schau einfach mal bei Firmen die Musikermaterial bzw. Studiozubehör verkaufen.

Gruss,
Crowbar
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2003, 20:20
Hi,

als sehr Bassstark würde ich den Sennheiser HD 600 ansehen (habe ich zu hause). Ab 180 EUR
Auch der AKG 501 soll sehr gut sein - zumal er in den Höhen eher neutral ist, der Sennheiser frischt Die kt. Gerüchten etwas auf... auch 180 EUR
bei Beyerdynamic wär's der 931 um 200 EUR

Es gibt kleine Kopfhöreramps z.B. von QED und auch vobn Project - Preise :
QED : 80 1 Hörer, 179 2 Hörer
Project : 210 (2 Kopfhörer)

Willst Du nur laut hören kannst Du Dir die Ohren auch mit einem AKG Parabolic Hörer zerblasen... Bass haben Die genug, aber die sind eigentlich zu laut (ich meine der 290 ist so einer, haben 2 Membranen pro Seite)
Interpol
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2003, 20:28
generell klingen wohl geschlossene kopfhoerer basslastiger.

ich bin aber zu sehr raus aus dem thema, als dass ich dir ein konkretes modell nennen koennte.

probier es doch mal in einem laden aus.

mfg
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jan 2003, 20:34
@Interpol

Eigentlich hast Du recht, aber die Sennheiser HD 600 sind wohl bassiger _weil_ sie offen sind - die Umschliessen das Ohr sehr fest und die Membran wird nicht vom geschlossenen Gehäuse gedämpft und spielt deswegen in tiefste Tiefen - tiefer als Tief (12Hz) - macht echt spass!
Kennst Du von Massive Attack das Stück Angel?
Interpol
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Jan 2003, 21:06
>>@InterpolEigentlich hast Du recht, aber die Sennheiser HD 600 sind wohl bassiger _weil_ sie offen sind
>> die Umschliessen das Ohr sehr fest und die Membran wird nicht vom geschlossenen Gehäuse gedämpft und spielt deswegen in
>>tiefste Tiefen
>> tiefer als Tief (12Hz)

so tief kommt aber kein mir bekanntes musikstueck. heorgrenze ist eh um 20HZ. aber ist schon ein beeindruckender technischer wert.

>> macht echt spass!Kennst Du von Massive Attack das Stück Angel?

nee, von Massive Attack kenne ich nur "Teardrop".

mfg
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jan 2003, 22:41
teardrop ist das dritte auf der mezzanine - angel das erste...

habe ich aber gerade nicht im Ohr - aber Bass haben die alle - wenn auch nicht so wie die rainbow children von prince
Freakfish
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Jan 2003, 22:52
werd mich morgen nach den von euch genannten geräten mal umschauen und probehören

sanke für eure antworten

Freakfish
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2003, 22:57
Viel Spaß
cr
Moderator
#10 erstellt: 29. Jan 2003, 00:12
Der AKG 501 ist nicht basslastig, sondern sehr neutral.
Starke Bässe hat der einzige geschlossene AKG-Kopfhörer, der hauptsächlich in Studios verwendet wird (K270)
With two transducers in each earcup, the K 270 S achieves undistorted, wide-bandwidth reproduction at the output levels far beyond the capability of conventional headphones.


The patented Parabolic Transducer Array in the K 270 S has two optimized transducers in each earcup, both precisely configured in a tuned enclosure to focus sound waves at the entrance to the ear. The result is a dramatically increased perception of spaciousness, extremely accurate response, and no audible distortion at output levels far beyond the capability of single transducer headphones.
www.akg-acoustics.com
cosmopragma
Inventar
#11 erstellt: 01. Feb 2004, 10:38
Au wei,
ich fürchte beinahe was Kopfhörer betrifft bist du hier im falschen Forum gelandet.Tipp mal ´´Kopfhörer´´ in die Suchfunktion und du bekommst meilenlang Text warum es Kopfhörer eigentlich nicht bringen und dass sie eine Ersatzkrücke sind, wenn man über Speaker nicht laut spielen kann.Wenn du des Englischen mächtig bist, kannst du dich sehr gut auf http://www4.head-fi.org/forums/index.php?s=a15451ccba4b5c76036dcdc446ffd873 orientieren, these guys really love their cans, some even prefer them.
Um deine Frage direkt zu beantworten, müsste ich wissen, wieviel du anlegen kannst,aber ich texte trotzdem mal ein wenig.
Die Basswiedergabe ist tatsächlich eine grundsatzliche Schwäche von Kopfhörern.Bass wird sowohl gehört als auch gefühlt.Manche Kopfhörer sind in der Lage, Bässe so tief und präzise zu bringen, wie es mit Lautsprechern kaum möglich ist, vorrausgesetzt sie hängen an einem guten Headamp, und sie sind auch modellabhängig in der Lage, einen Teil des körperlich gefühlten Schalles über die Knochen deines Gesichtes zu bringen.Das volle Körpergefühl, den Wumms im Magen, kannst du von ihnen aber nicht erwarten, es sei denn, du setzt dich auf nen sub(kein Witz) .
Den Empfehlungen, die du hier bekommen hast, muss ich teilweise wiedersprechen bzw. sie korrigieren.Sennheiser HD 600 können phantastisch klingen, aber aus nem gewöhnlichen Kopfhörerausgang (egal ob Vollverstärker, CDP,Soundkarte oder Porti, alle minderwertig) können die geradezu grauenhaft klingen, die sind, genauso wie HD 580,nur mit einem Headamp zur Blüte zu bringen.
Solltest du dir keinen guten Headamp (ab ca. 400 Euronen, nach oben offen) leisten können oder wollen, sind viele hochwertige Kopfhörer rausgeschmissenes Geld, sie klingen eher schlechter als preisgünstigere Modelle.Bei Sennheiser z.B. bist du aus nem normalen Ausgang mit nem HD 565 oder HD 495 besser bedient, kostet die Hälfte.
Ansonsten gilt wie immer probehören, was sich aber schwierig gestaltet.In manchen grösseren Kettenläden kannst du zwar verschiedene Modelle probehören, die hängen aber an einer Kopfhörerleiste und werden da von wenn auch primitiven Kopfhörerverstärkern angetrieben.Zu Hause kann es dann eine böse Überraschung geben, weil ein einfacher headamp in der Regel immer noch viel besser ist als das, was bei dir zu Hause aus dem plug quillt.
Sollte es bei dir so laufen, gibt es auch preisgünstige Möglichkeiten, mehr Qualität zu kriegen.
Eine Möglichkeit ist ein alter Vollverstärker bei ebay, früher legten manche Hersteller mehr Wert auf die Qualität des Kopfhörerausganges.Geeignete Modelle findest du auf head-fi.org, wenn du nach ´´vintage´´ suchst.Kosten so 50 - 60 Euro.
Von Audiotechnica gibt es einen billigen Headamp, den hab ich mal für 55 Dollar (ca.45 Euro) in America gekauft, gar nicht so schlecht.Ob der in D vertrieben wird, weiss ich nicht.
Ausserdem gibt es noch preisgünstige Headamps aus dem Studiobereich, ich hab mal nen Behringer gehört, und der war jedenfalls besser als das, was man zuhause sowieso hat.
Kostete so 130 Euro neu und man kann mehrere Kopfhörer parallel betreiben.Bei Studioequipment aber unbedingt darauf achten, dass es überhaupt einen ´´normalen´´ Hifi- chinch- Eingang hat.
Der hier von jemandem empfohlene Pro-ject headamp ist in meinen Ohren eine Gurke, bei 50 Euro könnte man darüber reden, aber 170 sind viel zu teuer für das Ding.
Solltest du dich in der glücklichen Lage befinden, mehr Geld ausgeben zu können, kannst du dich mal nach nem ´´richtigen´´ headamp umschauen.Im Gegensatz zu Speaker-Hifi macht bei Kopfhörern der amp einen Riesenunterschied.Da es in D anscheinend keine Kopfhörerszene gibt, ist an das breite Weltmarktangebot, wohl über 100 Modelle, nur schwer heranzukommen, es sei denn, du hast Freunde in America.Glücklicherweise gibt es einen deutschen Hersteller ganz herausragender headamps, habe mir selbst einen zu einem für mich ziemlich schwachsinnigen Preis geleistet und befinde mich im Himmel .Info findest du hier:http://home.t-online.de/home/meier-audio/index.htm
Und noch zwei Dinge.
Unbedingt crossfeed probieren. Dieses feature hat mich überhaupt erst in dieses Kopfhörerding reingebracht.Ohne crossfeed hatte ich immer die Auflösung und Klarheit von hochwertigen Kopfhörern bestaunt, aber nach ner halben Stunde hat es einfach nur noch genervt, weg mit den Dingern.Mit crossfeed kann ich stundenlang ohne Ermüdung geniessen.Crossfeed gibt es in Hardware als Bestandteil vieler Headamps, man kann es aber auch kostenlos ausprobieren, das crossfeed plug-in für foobar2000 ist gut, es gibt aber auch plugins für winamp.Eine gute Erklärung für crossfeed findest auf English auf der oben angegebenen url von Meier-Audio unter projects/headamp.
Und was Wichtiges: Selbstkontrolle ist beim Kopfhörerhören wichtig.Man kann mit Kopfhörern leicht in einer Lautstärke hören, die dir über Speaker nach einer Viertelstunde Besuch von den cops einbringt.Sowas sollte man nur mal für wenige Minuten machen.Man verliert schnell das Gefühl für die tatsächliche Lautstärke, also nach kurzer Zeit volume wieder zurücknehmen, oder Hifi ist nach einiger Zeit kein Thema mehr für dich, dann brauchst du einen guten Hörgeräteakustiker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leises Rauschen, wenn ich Kopfhörer einstöpsel.
BatPapi am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  11 Beiträge
Anlage so gut wie Kopfhörer?
Littlehonk am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  15 Beiträge
Ich bin doch nicht blöd Markt und Co im Test.
benjicat0 am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  125 Beiträge
Nachbarn beschweren sich, Bass sei zu laut wie kann ich das ändern?
Psporting am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  32 Beiträge
Hificomponents, bzw. Händleranfrage in München
Famine am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  35 Beiträge
Ist Kabel nicht gleich Kabel?
Spike_19 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  10 Beiträge
Ich stelle meine neue Hifi und Surroundanlage vor
GlennFresh am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  640 Beiträge
Wieso gibt es Technics nicht mehr? (ein paar Jahre zu spät mit der Frage - ich weiss)
chrisp26 am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  59 Beiträge
Gesucht: Bilder von Lautsprechern vor Fensterfront
dmkdmkdmk am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  3 Beiträge
Die besten Musikstücke zum Testen der Anlage
mutzelputz am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  165 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542