Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernbedienungen in den Müll !

+A -A
Autor
Beitrag
chris65187
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2010, 14:49
Ich hab mal gezählt; Ich habe exakt 9 Fernbedienungen und zwei programierbare Allrounder.

Da ich viel Vinyl höre, habe ich festgestellt, dass ich ein anderes Hörverhalten habe, als wenn ich CD´s höre. Da springe ich vor und zurück. Im Grunde nervt das nur. Ebenso dieses gefurzel, ständig an der Lautstärke zu drehen.

Hab ich nun zwischenzeitlich einen Verstärker, der keine Fernbedienung hat, und, siehe da das geht alles auch ohne ganz wunderbar.

Gern denke ich auch an die alten Zeiten zurück wo man einen Film/eine Sendung am TV einschaltete und sie sich dann ansah. Hin- und Hergezappe finde ich uncool (overkill)

Einzig für meinen Festplattenrekorder finde ich die Fernbedienung gut, weil ich die Werbeblöcke immer vorspulen kann...


Fazit: Ich plädiere für sehr sparsamen Einsatz der Fernbedienungen. Ab und zu mal aufstehen um was umzuschalten hält fit!
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 13. Sep 2010, 14:57
Hallo!

Bist du sicher das die FB die Ursache ist warum du bei CD hin und herspringst? Ich brauche die FB bei CD´s nur wenn ich einen Teil des Gesantinhaltes mit der Programmoption herausfiltern will.

Zudem kenne ich von diversen Bekannten genau dieses "Gezappe" auch mit Schallplatten, da wird oft von jeder Schallplatte nur ein Ausschnitt angerspielt und dann ein anderer. Ich sehe hier keinen Zusammenhang mit der FB.

MFG Günther
chris65187
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2010, 15:04
Vieleicht werd ich bei CD´s auch nur so zappelig, weils halt CD´s sind. Vinyl mag ich schon lieber...

Klar hängt es am Ende des Tages vom Nutzungsverhalten ab. Aber die Fernbedienung macht eben dieses möglich, bzw. fördert es.
Frankman_koeln
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2010, 15:07
btw : ich mach mir auch gedanken nochmal was richtung vinyl anzuschaffen - wie früher. ist halt kultiger ....

aber an der lautstärke fummel ich auch bei cd oder netzwerkplayer nicht viel rum, einmal eingestellt hör ich meist die ganze cd so durch ....

ich nutze eine harmony 885 - somit sind alle anderen fb´s in der schublade.
chris65187
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2010, 15:13

Frankman_koeln schrieb:
btw : ich mach mir auch gedanken nochmal was richtung vinyl anzuschaffen

ich nutze eine harmony 885


Also ich bin von Vinyl nach wie vor echt begeistert. Wahnsinn was in der Rille steckt....
aber, das wird an anderer Stelle ja heftigst diskutiert.

So ne Harmony hab ich auch, benutze sie aber kaum noch. Insgesamt find ich aber, dass das ne klesse Fernbedienung ist. Dennoch: Sie liegt in der Schublade. Das spart Batterien.
KLM-U
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Sep 2010, 18:38
Hallo,

es gibt zwar heute wieder günstige Plattenspieler zu kaufen, und viele kaufen sich auch so einen 08/15 PS und wundern sich das das nicht gut klingt, und was dann auch zu falschen Meinungen führt.

Um aber das raus zu holen was in der Rille steckt muß man heute tiefer in die Tasche greifen als früher, oder man kauft sich einen gebrauchten Dual aus den 80/90er Jahren mit gutem System.

Ich habe mir auch bei CD angewöhnt diese vom Anfang bis zum Ende zu hören, wie man es auch schon aus Prinzip von der LP her tut. Eigentlich habe ich aber keinen CDP mehr, sondern höre nur noch vom PC. Da kann es bei den unterschiedlichen Dateien dann schon sein, das an der Lautstärke gedreht werden muß, das geht dann aber bequem über die Funkmaus und den Softwareplayer. Wo ich dann mal zappe ist höchstens bei den eigenen zusammen gestellten Playlisten.

Gruß
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 13. Sep 2010, 19:32

chris65187 schrieb:
Vieleicht werd ich bei CD´s auch nur so zappelig, weils halt CD´s sind. Vinyl mag ich schon lieber...

Klar hängt es am Ende des Tages vom Nutzungsverhalten ab. Aber die Fernbedienung macht eben dieses möglich, bzw. fördert es.



Dann hast du Glück das du keinen Dual-Plattenspieler mit dem Zusatz RC hast...RC für Remote Control, fernsteuerbar mit IR-Fernbedienung...allerdings nur Start, Stop und Lift...

http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-12.jpg

Oder Revox B291 Tangentialplattenspieler...der ist auch fernbedienbar...
cr
Moderator
#8 erstellt: 13. Sep 2010, 19:37
Mich ärgert an den FBs, dass sie oft so schlecht sind. Undefinierter Tastendruck, direktes Zielen auf Gerät nötig usw.
Am meisten verwende ich sie beim DVD-Player. Wenn ein Film rechte Längen hat, wechsle ich oft zwischen normal, 1.4x und 2x. Ich kann zB Gesangseinlagen nicht ausstehen, wie das die Inder bei ihren Filmen aushalten, ist mir ein Rätsel. Ohne 30% Gesangsklamauk, geht da nichts.....
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 13. Sep 2010, 19:43
Ja, bei gewissen Geräten ärgert mich das. Wenn ich mir z.B. den Onkyo DX-7555 anschaue, und dann die FB dazu...die FB ist im Vergleich zum Gerät selbst ein schlechter Witz...
KLM-U
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Sep 2010, 20:16
Das kann daran liegen das Gerät und FB aus unterschiedlichen Entwicklungsabteilungen stammen, oder die FB-Produktion ist an Fremdfirmen vergeben worden.
Highente
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2010, 07:10
Tja, bei mir liegen 7 (SIEBEN!!!) Fernbedienungen im Wohnzimmer. Genutzt werden sie meist nur zum ein- und ausschalten. Nur mit der TV Fernbedienung zappe ich auch ganz gerne mal durchs Programm. Ach ja, meine Leidenschaft Videotext nutze ich natürlich auch mit der Fernbedienung.

Highente
Überspannung
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Sep 2010, 07:15
Ich nutze genau eine fernbiednung und zwar die vom sat receiver und das ist auch gut so. am rechner wird dine playlist zusammen gestellt und die läuft dann
chris65187
Stammgast
#13 erstellt: 14. Sep 2010, 09:40

KLM-U schrieb:
Hallo,

Um aber das raus zu holen was in der Rille steckt muß man heute tiefer in die Tasche greifen als früher, oder man kauft sich einen gebrauchten Dual aus den 80/90er Jahren mit gutem System.

Gruß


Ich habe mir vor Jahren einen reloop rp 1000 MK 3s gekauft. Der war nicht wirklich teuer, um nicht zu sagen, eher preiswert. Der Klang war, na sagen wir mal O.K.
Später habe ich das Sysrem gewechselt und nun ein Ortofon OMB 10 darauf.

Ich hab ne Menge über dieses System hier gelesen. Meist negatives, bzw. "ach das taugt gar nichts". Zum teil auch Hohn und Spott.

Na was soll ich sagen. Ich bin damit sehr zufrieden und für die rund 50 Eus hohlt der aber massig mehr aus der Rille.

Entgegen weitläufiger Meinungen bezüglich der Anfälligkeit von Vinyl möchte ich beisteuern. Meine Platten sind vielfach mehr als 25 Jahre alt, wurden von mir aus nie akribisch gepflegt und haben mehr als 15 Umzüge mitgemacht. Bei meinem Bruder standen sie sogar viele Jahre in einem Schuppen (ungeheißt). Dir Krönung war, dass er es sogar geschafft hat einen Lieter Öl darüber auszukippen. Ich hab sie dann einfach mal gewaschen. Noch nicht einmal mit Spetiallösungen sondern schlicht mit Wasser und Spülmittel. Das alles hat funktioniert und sie klingen immernoch super.


P.S. Ich darf noch von meinem Versuch berichten LP´s in den Geschirrspüler zu stellen. Das hat leider nicht geklappt. Sie sahen danach künstlerisch sehr wertvoll aus (total deformiert), mehr aber auch nicht. P.P.S. Ich hab natürlich erst mal eine Platte genommen, die ich nicht mochte. ie habe ich aber in einem Laden für gebrauchte LP´s später mal für mehr als 20 Eus gesehen. Lehrgeld halt. Aber es hat Spass gemacht.
visir
Inventar
#14 erstellt: 14. Sep 2010, 12:34
Fernbedienungen... nutze ich zwei ernsthaft: die vom AVR und die vom DVD-Spieler. Die vom beamer verwende ich nur zum Ein- und Ausschalten desselben, weil der an der Decke hängt.
Und das wars auch schon.

Ob ich CDs durchhöre, ist eine Frage des Anlasses. Wenn ich einfach Musik hören will, dann einlegen, starten, und erst am Ende der CD wieder die nächste Aktion.
KLM-U
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Sep 2010, 18:53
Hallo chris65187,

früher war es mal Mode die LP´s naß abzuspielen, man sollte damit nicht so viel Knackser hören und sollte besser klingen. Das mußte ich natürlich auch ausprobieren. Am Anfang war ich echt begeistert, doch mit der Zeit hat man noch mehr Knackser gehört und auch die Dynamik war deutlich schlechter.

Wollte man die LP´s nun wieder trocken abspielen hat man sein blaues Wunder erlebt, nähmlich nur noch Knackser. Die LP´s mußten also alle gewaschen werden. Da gab es in den Hifi-Läden Behälter mit Waschlösung zu kaufen, was aber mehr Spielerei war. Wollte man seine Lp´s wirklich sauber haben mußten diese mit einer professionellen extra dafür gebauten Waschmaschine gereinigt werden. Das war dann damals (zum Teil auch noch heute) ein richtiger Geschäftszweig für die Hifi-Läden. Nach dem Reinigen haben die dann wieder wie neu geklungen.

Lp´s in einen Geschirrspüler, das macht man aber nicht.

Gruß
LucyLawless
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Sep 2010, 04:19
Ich habe im Wohnzimmer ebenfalls sieben Stück...
Von dem "All in One" Prinzip bin ich wieder weg, weil zu kompliziert, zu uneffektiv und zu zeitafwändig!
Meißt sind eh nur 2 aktiv und somit aufm Tisch: Stereo-Pre und CD, bzw 3: TV, AVR, Receiver (inkl HDD)
Manchmal aber auch 5: TV, AVR, Receiver (inkl HDD), BD-Player, DVD-Player
Ganz selten auch alle 7...
Das ist der Fall, wenn ich grad noch Musik höre, danach aber was anschauen will, und noch nicht weiß was.
Wenn ich mich dann entschieden hab, kommen die überflüssigen ins Regal. Ist für mich die bessere Lösung.
Meine Thorense sind nicht fernbedienbar.

Hier im Büro hab ich 3: CD-Player, CD-Rekorder und Amp (2 liegen aufm Schreibtisch, die vom Rekorder in ner Schublade.).
Schlafzimmer 4: TV, DVD-HDD, CD, AMP. Liegen aber all in der Schublade, werden seltenst genutzt: Beim Musikhören brauch ich hier keine, und normalerweise schau ich nicht in die Glotze wenn ich im Bett bin.
Außer mein Aufenthalt dort ist krankheitsbedingt...


[Beitrag von LucyLawless am 15. Sep 2010, 04:26 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Sep 2010, 15:55
Hallo Gemeinde,
ich bin froh, dass bei mir so viele Fernbedienungen herumliegen.( Ca.20 ) Man koennte ja auch alles in einer zusammenlegen, aber so hat man schon mal eine Grundordnung.
Ausserdem lassen sich viele Funktionen, z.B. das Editieren beim MD-Player nur ueber die FB machen, und ich habe keine Lust, z.B. alle Buchstaben auf eine Zentralfernbedienung zu uebertragen. Meine Hoergewohnheiten haben sich wegen der FBs sicherlich nicht veraendert.
Gruss
Frank
firephoenix28
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2010, 16:03
Korrigiert bitte erstmal die Überschrift

die Logitech Fernbedienungen sind gut
JLes
Stammgast
#19 erstellt: 22. Sep 2010, 13:04
Obwohl mein Kassettendeck über eine FB verfügt, hat es kein Autoreverse. Dann genügt ein Paar Worte an meine Tochter, wie z.B. "%Vorname%, dreh bitte die Kassette um", und alles ist in 5 Sekunden erledigt Voraussetzungen: sie hört mit, und die Musik gefällt ihr
chris65187
Stammgast
#20 erstellt: 23. Sep 2010, 09:56
Na so ne lebendige Fernbedienung ist natürlich die Kür
Highente
Inventar
#21 erstellt: 23. Sep 2010, 10:23
@chris65487

Du könntest mal den Titel berichtigen. Kannst nur du weil du Themensteller bist. Es fehlt ein "n".

Highente
chris65187
Stammgast
#22 erstellt: 23. Sep 2010, 10:29
done.
thx
schraddeler
Inventar
#23 erstellt: 23. Sep 2010, 20:01
Ich bin auch einer der eher mehr Fernbedienungen auf dem Tisch liegen hat, und ich lege auch keinen gesteigerten Wert auf gymnastische Übungen. Aber ich bin ein absoluter Fan von programmierbaren Universalfernbedienungen, da kann man in jedem Zimmer dieselbe FB einsetzen, die immer diegleichen Funktionen ausführt, egal welche Hardware gerade eingesetzt wird. Und im Schlafzimmer hat jeder seine eigene, da muß man nicht auf die andere Seite rüberturnen bloß um mal umzuschalten .

gruß schraddeler
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Sep 2010, 12:56
Ich habe auch einen ganzen Zoo Fernbedienungen: CD-Player, 2 unterschiedliche DAT-Recorder, MD-Recorder, Videorecorder (steht nur noch als Archiv-Audiomitschnitt-Abspielgerät), Satreceiver. Außer der vom Satreceiver, den ich ausschließlich zum Radiohören nutze, liegen die anderen Teile seit eh und je ohne Batterien im Schrank.

Was das "Zapp-Verhalten" bei digitalen Medien angeht: ja, das kenne ich auch. Ganz schlimm beim portablen MP3-Player, bei dem ich nichtmal einen Titel zuende hören kann und weiterzappe. Am anderen Ende der Skala steht Vinyl, da höre ich zumindest die Seite, eher noch das ganze Album durch. Viel entspannender...
chris65187
Stammgast
#25 erstellt: 26. Sep 2010, 06:56

Radiowaves schrieb:

Was das "Zapp-Verhalten" bei digitalen Medien angeht: ja, das kenne ich auch. Ganz schlimm beim portablen MP3-Player, bei dem ich nichtmal einen Titel zuende hören kann und weiterzappe. Am anderen Ende der Skala steht Vinyl, da höre ich zumindest die Seite, eher noch das ganze Album durch. Viel entspannender...

Das meine ich!
Andere Technik > anderes Hörverhalten

Ist das nicht irgendwie schrecklich? Da geben sich Musiker, Techniker, Produzenten mehr oder wenig viel Mühe, was auf die Beine zu stellen und der werte User zapped es weg. Irgendwie sehe ich da eine Inflation der musikalischen Wertigkeit.Das finde ich schade
Highente
Inventar
#26 erstellt: 26. Sep 2010, 07:34
Am liebsten ist mir übrigens die Fernbedienung mit der ich im Wohnzimmer das Licht an und aus machen kann.

Highente
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Sep 2010, 08:18

chris65187 schrieb:
Ist das nicht irgendwie schrecklich? Da geben sich Musiker, Techniker, Produzenten mehr oder wenig viel Mühe, was auf die Beine zu stellen und der werte User zapped es weg. Irgendwie sehe ich da eine Inflation der musikalischen Wertigkeit.Das finde ich schade :{

Es könnte sich dabei um ein ganz allgemeines Phänomen unserer Zeit handeln: alle haben immer weniger Zeit (oder glauben, immer weniger Zeit zu haben). Ich erlebe es auch beruflich: da sitzen 6 Leute zusammen zu einer Besprechung, es geht um ein dringendes Problem, das gelöst werden muß. Alle 30 Sekunden klingelt bei einem das Handy und er muß kurz raus. Der Besprechungsleiter treibt durchs Thema und ist faktisch der einzige, der spricht. Nur der Produktionsleiter (gemäß der Ordnung des Struktogramms ein "roter", also einer von den Menschen, die zur Tür reinkommen, nichts sagen müssen und alle Anwesenden verstummen und warten auf seine Ansage) kann (darf) mitreden. Die anderen sitzen geduldig dabei, wissend, daß sie zwar anwesend sein müssen, aber nur, um Zeuge zu sein. Wenn man dann einmal den entscheidenden Gedanken hat und versucht, ihn anzubringen, kommt stets nach wenigen Worten das Handzeichen für "shut up!". Das macht man drei- oder fünfmal, dann rafft man auch als merkbefreitester Mensch, daß es hier gar nicht um Problemlösungen geht, sondern um Machtbekundungen. Die Zeit, jemanden ausreden zu lassen, ist gar nicht vorgesehen.

Die Zeit, die für die wichtigen Informationen benötigt wird, ist auch im täglichen Leben nicht mehr vorgesehen. Die Zeitungen bestehen nur noch aus vordergründigen Schlagzeilen, während für den Hintergrund der Meldung, für Analyse kein Platz bleibt. Der Leser hat offenbar keine Zeit für so etwas - und so mutet mir das Zusammenleben heute auch an: alle haben zu allem eine Meinung, aber eine meist nicht begründbare. Und so steuern wir unsere Gesellschaft.

Und wenns in der Beziehung hakt, suchen wir uns halt nen neuen Partner.

Und wenn das Lied nicht paßt, zappen wir halt weiter.
chris65187
Stammgast
#28 erstellt: 26. Sep 2010, 12:33
@radiowaves

Sehr interessante Paralelen.
Ich glaube aber eines haben alle Themen gemeinsam: *kultur!
Hörkultur, Meetingkultur, Umgangskultur, etc. etc.

Fhtagn!
Inventar
#29 erstellt: 30. Sep 2010, 06:15
Moin,

ich verstehe diesen Thread nicht. Eine FB ist ein sinnvolles Bedienelement. Wenn es zum "zappen" verführt, sollte man sein eigenes Hörverhalten überdenken, und nicht die Schuld an der eigenen Unaufmerksamkeit dem Gerät geben.
Mein Auto kann 230 Km/h schnell fahren. Bewege ich es mit dieser Geschwindigkeit im normalen Verkehr? Nein. Täte ich es, träfe im Falle eines Unfalls mich die Schuld, und nicht mein Auto. Etwas zur Verfügung gestellt zu bekommen, das man bedacht verwenden sollte, erfordert eigene Initiative.
Die Verantwortung für die eigene Verführbarkeit auf ein externes Angebot abzuwälzen, ist recht billig, entspricht aber dem Zeitgeist.
Erst Denken, dann Knöpfe drücken.

Gruß
Haakon
chris65187
Stammgast
#30 erstellt: 30. Sep 2010, 16:41

Fhtagn! schrieb:
Moin,

ich verstehe diesen Thread nicht. Eine FB ist ein sinnvolles Bedienelement. Wenn es zum "zappen" verführt, sollte man sein eigenes Hörverhalten überdenken, und nicht die Schuld an der eigenen Unaufmerksamkeit dem Gerät geben.


Verzeih mir, aber ich glaub auch, dass Du den Thread nicht verstehst. Es geht doch nicht um "SCHULD"
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 30. Sep 2010, 17:06

Da ich viel Vinyl höre, habe ich festgestellt, dass ich ein anderes Hörverhalten habe, als wenn ich CD´s höre. Da springe ich vor und zurück. Im Grunde nervt das nur. Ebenso dieses gefurzel, ständig an der Lautstärke zu drehen.

Hab ich nun zwischenzeitlich einen Verstärker, der keine Fernbedienung hat, und, siehe da das geht alles auch ohne ganz wunderbar.

Gern denke ich auch an die alten Zeiten zurück wo man einen Film/eine Sendung am TV einschaltete und sie sich dann ansah. Hin- und Hergezappe finde ich uncool (overkill)


Hier schilderst du dein Unvermögen, die gebotene Bequemlichkeit und Beliebigkeit des Konsums intentional zu steuern.
Die Schuld daran gibst du der dir durch die Technik, vulgo Fernbedienung, gegebenen Leichtigkeit des Handelns.

Das jedenfalls sagen deine Äußerungen aus. Sollte dir die Semantik von "Schuld" hier unklar sein, helfe ich gern bei der Aufklärung.

Ich bin übrigens ohne Fernbedienungen und mit drei TV-Programmen aufgewachsen, deren Sendebeginn am Nachmittag war. Das Aufstehen um die Lautstärke zu ändern vermisse ich nicht.

Gruß
Haakon
mroemer1
Inventar
#32 erstellt: 30. Sep 2010, 17:20
Bei der Anlage brauche ich eine FB hauptsächlich für die Lautstärke und um mal den Titel zu wechseln.

Diese Funktionen plus Ein/Standby und eine Zehnertastatur habe ich mir in meine Phillips Pronto für AMP/CDP programmiert und fertig.

Sollte ich doch mal eine Zusatzfunktoin brauchen, was sehr selten der Fall ist, stehe ich auch mal auf.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Sep 2010, 17:21 bearbeitet]
Highente
Inventar
#33 erstellt: 01. Okt 2010, 06:07

Fhtagn! schrieb:


Ich bin übrigens ohne Fernbedienungen und mit drei TV-Programmen aufgewachsen, deren Sendebeginn am Nachmittag war. Das Aufstehen um die Lautstärke zu ändern vermisse ich nicht.

Gruß
Haakon


ich auch. Außerdem war ich bei einer Klassenreise nach NRW sehr verwirrt als plötzlich WERBUNG im Radio lief das gabs beim NDR damals noch nicht.

Highente
xutl
Inventar
#34 erstellt: 01. Okt 2010, 10:07

Fhtagn! schrieb:
Ich bin übrigens ohne Fernbedienungen und mit drei TV-Programmen aufgewachsen, deren Sendebeginn am Nachmittag war. Das Aufstehen um die Lautstärke zu ändern vermisse ich nicht.

War damals auch nicht erforderlich.

ein- oder zweimal die Lautstärke an die Sendung angepaßt und Du hattest 2h Ruhe
Heute dröhnt Dir die Werbung min. 2x so laut wie die Sendung entgegen.
Da ist eine FB zum Vorspulen leider, leider einfach ein MUSS.

Sehe ich eine Sendung ausnahmsweise mal direkt, habe ich eine (andere) einfache Fb, die lediglich laut-leise und Sender rauf-runter kann.

Die überladenen Trümmer liegen in der Schublade
sakly
Inventar
#35 erstellt: 02. Okt 2010, 09:15
Hi,

im WZ liegen 4 FBs rum. Fernseher, DVB-T-Receiver, DVD-P und Multimediaplayer. Fernseher liegt nur auf'm Lowboard, den mache ich immer am Gerät an, weil die FBs eh alle da liegen, wenn nix an ist. DVB-T nutze ich für lauter/leiser und Programmwechsel/Videotext, ab er bei dem grundsätzlich wenig interessanten Programm auch nicht wirklich häufig.
DVD-P-FB nutze ich eigentlich so gut wie gar nicht --> DVD rein und durchgucken/CD rein und durchhören. Multimediaplayer-FB nutze ich zum Skippen, wenn mal Titel auf dem Medium sind, die ich gerade nicht hören will, da ist ja meist deutlich mehr drauf, als auf ner CD und eben auch gemischt.
Zum lauter und leiser machen muss ich eh immer aufstehen, weil ich ne analoge Vorstufe nutze, die nen Digitalcontroller und einen Mehrkanalverstärker treibt. Da gibt's gar keine FB.
FB für Titelauswahl ist natürlich gut, nutze ich gerne, aber angewiesen bin ich auf die Dinger nicht. Wenn man alle notwenigen Funktionen am Gerät einstellen kann, dann hätte ich auch kein Problem damit auf ne FB zu verzichten.

Gruß
Highente
Inventar
#36 erstellt: 02. Okt 2010, 12:06
wer einen I Pod Touch, ein I Phone oder ein I Pad besitzt kann damit alle Fernbedienungen ersetzen. Es braucht nur dieses kleine Zusatzgerät.

http://www.redeye-remote.de/introduction

Highente
Überspannung
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 03. Okt 2010, 12:02
Nettes spielzeug, aber jedes mal dei tastesnsperre raus machen, menü aufrufen und eine app starten nur um einen strich leiser zu machen ist absolut nicht alltagstauglich.
Ich kann meinen sat receiver auch per wlan fernsteuern, wenn ich sowiso am PC fernsehe is das ganz net, vom handy gehts zwar auch aber zu umständlich.
xutl
Inventar
#38 erstellt: 03. Okt 2010, 17:36
Ich wollte mir schon immer mal eine kompliziert zu bedienende FB für 700 Tacken kaufen
Flurinamsler
Stammgast
#39 erstellt: 03. Okt 2010, 23:12
Naja, ich finde meine Fernbedienung echt praktisch! Ausserdem sind die Vincent-FB gut verarbeitet und sehr stabil! Leider kann man die Bilder nicht vergrössern!

http://www.vincent-t...beline/sv-236mk.html
http://www.vincent-t.../tubeline/cd-s6.html
http://www.vincent-t.../tubeline/stu-2.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
McIntosh Fernbedienungen
kingofthestoneage am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  3 Beiträge
AMP für 98.- ? Müll !! ??
Burnmaster am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  13 Beiträge
Brummen in den Lautsprechern!
Schmittler am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  6 Beiträge
Brummen in den lautsprechern
laki84 am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  2 Beiträge
rauschen/summen in den boxen?
Soilworker am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  4 Beiträge
Störendes Knistern in den Boxen
RCH am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  13 Beiträge
HIFI in den USA kaufen?
Dreamdiver501 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  19 Beiträge
Einstieg in den HIFI Bereich
stealth_mx am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  6 Beiträge
Hifi wird in den Dreck gezogen
oliverkorner am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  267 Beiträge
Wird HIFI in den Dreck gezogen?
sparkman am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedsonytt
  • Gesamtzahl an Themen1.358.127
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.880.060