Geraten Stereoverstärker gegenüber Surroundreceivern vom Bedienkomfort ins Hintertreffen?

+A -A
Autor
Beitrag
ta
Inventar
#1 erstellt: 19. Jun 2006, 17:56
Das frage ich mich in letzter Zeit manchmal.

AV-Receiver bekommen vom Hersteller z.B. super-intuitive lernfähige Fernbedienungen, während die Stereoverstärker mit schnöder Standardware ausgeliefert werden.

Was mir auch letztes aufgefallen ist: Kein Hersteller implementiert mal bei Stereoverstärkern einen einfachen 2x Cinch-Line-In in die Frontplatte. Und das in Zeiten, wo portable Audio immer günstiger und besser wird.

Oder auch so Kleinigkeiten wie Muting: Ein Großteil der Stereoverstärker haben ein Relais hinter der Endstufe zur Einschaltverzögerung und für den Protect-Modus, es wäre sicher nicht ganz so schwer, dieses für fernbedientes Muting zu verwenden...

Inzwischen wäre es auch bei Stereoverstärkern möglich, mit kleinem Aufwand große Fortschritte in der Bedienbarkeit zu erzielen, nur tut sich irgendwie nichts mehr...

Gerade mit Kleinigkeiten wie einem Front-Line-In könnte man vielleicht aich wieder mehr Geräte verkaufen.


[Beitrag von ta am 19. Jun 2006, 17:57 bearbeitet]
Centurio81
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2006, 18:03
ich wil sowas an meinem stereoverstärker gar net haben.. der soll möglichst schön schlicht sein und ich denke so sehen das viele stereo user auch..
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 19. Jun 2006, 18:04
Moin,


super-intuitive lernfähige Fernbedienungen


An/Aus, Quellwahlschalter, lauter und leiser... 97 andere Tasten brauche ich nicht...


während die Stereoverstärker mit schnöder Standardware ausgeliefert werden.


s.o.



Was mir auch letztes aufgefallen ist: Kein Hersteller implementiert mal bei Stereoverstärkern einen einfachen 2x Cinch-Line-In in die Frontplatte. Und das in Zeiten, wo portable Audio immer günstiger und besser wird.


Trotzdem keinerlei Vergleich mit einem vernünftigem CDP oder Plattendreher... Zudem will ich aus optischen Gründen keine Buchsen vorne am Gerät haben, ein hinten eigestecktes Cinchkabel, daß man hinters Gerät legt, sollte reichen.


Inzwischen wäre es auch bei Stereoverstärkern möglich, mit kleinem Aufwand große Fortschritte in der Bedienbarkeit zu erzielen, nur tut sich irgendwie nichts mehr...


Ich sehe es genau umgekehrt, dermaßen überladen, wie die heutigen Fernbedienungen bei einigen Mehrkanlgeräten ist... Zudem 98 einstellbare Effektmodi, von denen man vielleicht 3 für Heimkuno wirklich braucht!

Harry
Passat
Moderator
#4 erstellt: 19. Jun 2006, 20:57
Frontanschlüsse und Muting über FB sind uralte Dinge.
Die gabs früher auch bei Stereogeräten häufiger.

Das es so etwas kaum noch gibt, liegt einfach daran, das die großen Hersteller Stereo jahrelang vernachlässigt haben.

Grüsse
Roman
DrNice
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 00:42
Moin!

Meine alten Geräte (Ende 70er, Anfang 80er) haben an der Front einen Line- Eingang und sogar zwei Kopfhöreranschlüsse. Und man kann sie intuitiv bedienen, außerdem sind die Gehäuse "heavy metal" und sie klingen m.E. eher besser als die meisten neuen Geräte. So viel zum Thema Fortschritt... Gut, eine Fernbedienung gibt es nicht, aber die Geräte stehen eh in greifbarer Nähe. Mein Hifi- und Fernsehtechniker hat übrigens die gleiche Vor- /Endstufenkombi wie ich (Gundig XV5000, Grundig A5000)

Die Sache ist nur, dass einige Hersteller den Stereobereich nur nebenbei der Vollständigkeit halber bedienen und sich entwicklungstechnisch auf Raumklang konzentrieren.
pswadv
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 06:51
moderne a/v-receiver sind schon zu leistungsfähigen computern mutiert. kein wunder, bei der vielfalt von möglichen bild- und ton-anschlüssen, formate ... würde mich nicht wundern, wenn man bald einen pc anschließend muß, um alles einzustellen (oder gibt es das schon?)!
schließe mich denen an, die einen "einfachen" stereo-verstärker zum musikhören verwenden.
mamü
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 06:57
Hallo,

ich bin zwar eher für edlere Mehrkanalkomponenten, dennoch hat meine Vorstufe nur nen Power Knopf und auf der Fernbedienung relativ wenig Schnick Schnack. Ich brauch keine Surroundaufpolierer - DTS u. DD 5.1 reicht. Tja und bevor ichs vergesse - Stereo muss er gut können.

Mit Stereokomponenten führend sind IMHO noch die Engländer. Bei den Japaner prozentual Mangelware.

Gruß
sakly
Inventar
#8 erstellt: 20. Jun 2006, 09:16
Also wenn ich mir überlege, wie häufig ich die Fronteingänge meines AVRs benutze, bin ich froh, dass meine Stereogeräte nicht zwei so häßliche Buchsen vorne dran haben.
Für portables Audio, was man in der Regel über Klinke anschließt, habe ich an meinem Stereo-Setup ein Klinke-Cinch-Kabel dauerhaft an einem Eingang, so dass man da schnell was dranstöpseln kann, wenn nötig/gewollt.

Was die Bedienbarkeit angeht:
Bei meinem Stereosystem brauche ich nicht mehr als lauter/leiser und Quellenanwahl. Die Bass- und Höhenregelung nutze ich nicht. Maximal den Bassregler, wenn ich mal nur die Regal-LS ohne Subs laufen lasse und dann den Bass um ~2dB anzuheben. Da das aber so gut wie gar nicht vorkommt (vielleicht 1x im Jahr), könnte die auch wegbleiben.
Eine Fernbedienung brauche ich dafür eigentlich auch nicht, ich hab sie noch nicht vermisst. Für den CD-Player ist sie jedoch sehr nützlich. Muting drückt man einfach auf Pause, fertig. Belastet kein Relais und ist genauso leise. Zudem kann ich den Titel danach an der Stelle weiterhören.

Beim AVR allerdings brauchte ich die FB schon. Einfach weil es da sinnvolle Umschaltmöglichkeiten gibt, die man von der einen Quelle zur anderen vielleicht wechseln will oder auch mal die Einpegelung ändern muss, weil der Film wieder schei** abgemischt ist. Das geht eben nur gescheit vom Hörplatz aus und man hat nicht immer einen zweiten dabei, der es am Gerät machen könnte.
twin-ma
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jun 2006, 10:28

ta schrieb:
Oder auch so Kleinigkeiten wie Muting: Ein Großteil der Stereoverstärker haben ein Relais hinter der Endstufe zur Einschaltverzögerung und für den Protect-Modus, es wäre sicher nicht ganz so schwer, dieses für fernbedientes Muting zu verwenden...



Genauso funktioniert das beim Denon PMA-700AE
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2006, 10:54

ta schrieb:
Gerade mit Kleinigkeiten wie einem Front-Line-In könnte man vielleicht aich wieder mehr Geräte verkaufen.

?
Du meinst, es gibt Leute, die sich keinen neuen Verstärker/Receiver kaufen, weil es keine Stereo-Amps mit Front-Eingängen gibt?
Tja, wer weiß? Es gibt ja die seltsamsten Leute.
Aber irgendwie kann ich nicht glauben, dass sich die Größe des Gesamt-Verstärker-Marktes auch nur annährend relevant ändern würde.

Und ob die Nation wirklich fieberhaft auf FB-bare Stummschaltung wartet? Ich bin da unsicher, vorsichtig ausgedrückt.

Feature-Junkies kaufen sich i.d.R. eh einen AVR.
Von den anderen brauchen die meisten das alles nicht. Bleibt ein kleiner Rest, der sich an sowas erfreuen würde. Nun ja ...

Gruß
sakly
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2006, 10:57

_axel_ schrieb:

ta schrieb:
Gerade mit Kleinigkeiten wie einem Front-Line-In könnte man vielleicht aich wieder mehr Geräte verkaufen.

?
Du meinst, es gibt Leute, die sich keinen neuen Verstärker/Receiver kaufen, weil es keine Stereo-Amps mit Front-Eingängen gibt?
Tja, wer weiß? Es gibt ja die seltsamsten Leute.
Aber irgendwie kann ich nicht glauben, dass sich die Größe des Gesamt-Verstärker-Marktes auch nur annährend relevant ändern würde.

Und ob die Nation wirklich fieberhaft auf FB-bare Stummschaltung wartet? Ich bin da unsicher, vorsichtig ausgedrückt.

Feature-Junkies kaufen sich i.d.R. eh einen AVR.
Von den anderen brauchen die meisten das alles nicht. Bleibt ein kleiner Rest, der sich an sowas erfreuen würde. Nun ja ...

Gruß


Ja, so würde ich auch denken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Notebook ins Auto?!
Ernieboy am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  9 Beiträge
Subwoofer an Stereoverstärker anschließen
Benzpaule am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  2 Beiträge
AVR an Stereoverstärker, Denkfehler?
steveo84 am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  8 Beiträge
2.1 System an Stereoverstärker?
*Benne* am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  13 Beiträge
lautstärkeregulierung für stereoverstärker
maho69 am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  9 Beiträge
Ton vom TV zum Verstärker
temmi am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  33 Beiträge
Unterschied von Stereoverstärker und Surround
Richard_Strauss am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  3 Beiträge
Elektretmikrofon mit Stereoverstärker doppelt verstärken
*keller* am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  4 Beiträge
Bestehen gegenüber jeder Marke Vorurteile?
-Fabio- am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  228 Beiträge
Heilung vom db und Watt Wahn
MH am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedHis_Shadow
  • Gesamtzahl an Themen1.382.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.249

Hersteller in diesem Thread Widget schließen