Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumhöhe im Musikzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Gast
Gast
#1 erstellt: 17. Aug 2002, 21:31
Hallo allerseits,

ich heiße Michael ,bin 22 Jahre alt und komme aus dem Raum Berlin
Ich bin neu hier und habe mich gerade erst Registriert.
Stehe noch ziemlich am Anfang eines langen ( Hifi )Hobby-Lebens und habe zum Anfang gleich eimahl eine Frage :

Mein Momentanes Musikzimmer ist sehr klein , ca. 3,50x3,00 Meter und hat eine Raumhöhe von 2,40 Meter.
Es ist stark bedämpft ,da es ein kleines Wohnzimmer ist.
Nun besteht die Möglichkeit in ein größeres Zimmer zu ziehen .
Das ist ca.4,00x5,50 Meter groß,hat aber nur eine Raumhöhe von 1,80 Meter !!!!!!!!
Bringt das in der Musikwiedergabee Nachteile oder kann ich die fehlende Höhe mit einem rauen Putz oder so Ausgleichen ??
Lohnt sich der Umzug in solch ein tiefes Zimmer ,ist ja immerhin mit viel Arbeit verbunden?
Könnte das Zimmer voll und ganz für mein Hobby nutzen und dementsprechend Ausbauen/Einrichten .
Mit meinem Musikgeschmack gehe ich in Richtug :Vokaljazz,Emotionale Klassik (wo man echt Heulen kann)und überhaupt Stimmenbezogene Musik mit Natürlichen Instrumenten - Kein technischer Kram -Techno ,Rap,...

Meine Anlage besteht aus:

CD-Player :Sony scd 555ES
LS :Magneplanar SMGa
Verstärker:Sony str db 930 QS

:::ist ein Digitalreceiver,möchte mir noch einen vernünftigen Vollverstärker zulegen - könnt mir ja ein Paar Tip's geben - wäre ich echt dankbar :::

LS-Kabel : LUA Blue-Reference
NF-Kabel : Pentagon Black Connection

Ich hoffe Ihr könnt mir mit meinem Raumproblem weiterhelfen

Viele Grüße aus Berlin
Michassammy

P.S. :GRATULATION ,euer Forum ist eines der letzten indem man seine Probleme Vortragen kann ,ohne gleich beschimpft zu werden (was man für eine Anlage hat u.s.w.)
ehemals_ah
Administrator
#2 erstellt: 18. Aug 2002, 06:26
Hallo Michael,

herzlich willkommen im Highfi.de-Forum!

Also bei 1.80 Deckenhöhe sehe ich 2 relative simple Probleme:
1) je nach dem wie groß Du bist, rennst Du ständig gegen die Decke ... (bzw. kannst nur gebückt rummrennen ..)
2) wenn Du Dir mal relativ hohe Lausprecher kaufst, passen sie nicht rein ...
Schon allein deswegen (vor allem wegen Punkt 1), wäre mir eine Raumhöhe von 1.80 sehr suspekt.
Mit Anlagen in Räumen dieser Raumhöhe habe ich leider keine Erfahrungen.

Wieviel willst Du für Deinen neuen Vollverstärker ausgeben?

Gruß, André
Michassammy
Gast
#3 erstellt: 18. Aug 2002, 12:26
Hallo Andre,

Danke erstmal für Deine Antwort -
mit der Raumhöhe hätte ich kein Problem,obwohl ich 1,86 m groß bin.
Man Hört ja normalerweise im Sitzen
Mich würde Interessieren ,ob sich die Tiefe Decke negativ bemerkbar macht - Reflexionen , ...

Für den Vollverstärker würde ich max. 1000 € Investieren (für einen gepflegten gebrauchten).
Mir schweben so einige Modelle vor:

LUA 4040C
Lindemann AMP4
Marantz PM 14/15/17
AVM A2
Vincent 233/238
Audio Analogue Puccini SE
Electrocompaniet
Audionet SAM
oder n'en großen Sony ES

sind 'ne ganze Menge oder?
aber ich denke ,daß man diese Geräte gebraucht zu einem vernünftiegen Preis bekommen würde - E-Bay , usw.
Was hältst Du von RESTEK ?? habe bisher sehr wenig davon gehört oder gelesen .
Hast Du oder irgend jemand anders Erfahrungen mit dem obengenannten Geräten?

Danke im Vorraus
m.f.g.
Michassammy
ehemals_hj
Administrator
#4 erstellt: 18. Aug 2002, 12:28
Hi Michassammy,


auch von mir nochmal: Herzlich willkommen im Forum!

Ich sehe auch keine Probleme wegen der Raumhöhe, wenn der Raum gut bedämpft ist und die Lautsprecher nicht gerade höher als 1,5m sind, sollte das doch keine klanglichen Nachteile mit sich bringen?!
Michassammy
Gast
#5 erstellt: 18. Aug 2002, 12:30
ehemals_hj
Administrator
#6 erstellt: 18. Aug 2002, 12:34
Hi!



aber ich denke ,daß man diese Geräte gebraucht zu einem vernünftiegen Preis bekommen würde - E-Bay , usw.
Was hältst Du von RESTEK ?? habe bisher sehr wenig davon gehört oder gelesen .
Hast Du oder irgend jemand anders Erfahrungen mit dem obengenannten Geräten?


Von eBay würde ich Dir abraten! Bei solchen Beträgen traue ich meinem Gegenüber nicht über den weg, wenn der Amp dann beschädigt bei Dir ankommt kannst Du nicht mehr machen als eine negative Kritik schreiben - aber das Geld bist Du trotzdem los. Gehe doch einfach zu einem Hifi-Fachhändler, die führen meist auch gebrauchte Geräte, ich habe bei einem meinen CD-Player für 500 EUR weniger erstanden!

Zu Restek: Ich habe nur ein recht teures NF-Kabel von denen, ansonsten keinerlei Erfahrung mit der Marke. Hast Du Dich schon einmal auf
restek.de umgesehen?
Michassammy
Gast
#7 erstellt: 18. Aug 2002, 12:40
Hallo Hendrik

Danke für Deine Begrüßung und Deine Antwort,
meine Maggies sind 1,30 m hoch , dürfte allso kein Problem sein.
Die Wände sind Rauh -unverputzt- und es würde das Übliche reinkommen - Laminatfußboden ,vor der Anlage einen Teppich , Couch ,CD-Regale ,Pflanzen (groß);usw.
Das müßte eigentlich reichen zur Bedämpfung des Raumes.
Will ihn ja auch nicht zusehr Zustellen , weil ich die Maggies sehr Frei Aufstellen möchte - min. 70 cm von der Seitenwand und 100 cm von der Rückwand .

m.f.g.
Michassammy
shoemaker_alt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Aug 2002, 12:47
Hallo Michael.

Bei der von Dir angestrebten Aufstellung sehe ich auch bei der geringen Raumhöhe keine klanglichen Probleme. Und zur Not kannst Du immer noch ein Raumkorrekturunternehmen in Anspruch nehmen, wobei ich nicht glaube, dass es nötig sein wird.

Nur wäre mir persönlich, wie André schon andeutete, die Raumhöhe etwas zu unkomfortabel (einmal davon abgesehen, dass meine neuen Boxen mit ~2m Höhe überhaupt nicht hereinpassen würden.).

Beste Grüße Horst.
ehemals_ah
Administrator
#9 erstellt: 18. Aug 2002, 13:03
Hallo Michael,

also mich würde es schon etwas stören, wenn ich zu meiner Anlage "kriechen" müsste ...
... aber wenn's Dir nix ausmacht und der Klang sich verbessert, was tut man nicht alles dafür ...

Zu den Verstärkern, ich kenne leider keinen davon, mit Marantz habe ich ganz gute (naja, abgesehen von einem ähäm ... Brummproblem .. vgl Thema "Brummtöne") Erfahrungen gemacht, von daher, wenn Du einen gebrauchten in gutem Zustand bekommst, würde ich zugreifen.
Auch gegen die anderen Vorschläge ist absolut nichts einzuwenden, es sei denn man lehnt z.B. Sony kategorisch
ab

Gruß, André
Interpol
Gast
#10 erstellt: 18. Aug 2002, 16:12
also von marantz wuerde ich persoenlich eher abraten. ich fand die im hifi laden nicht so dolle. klangen mir zu hell und das stereobild war mir zu eng.

auf jeden fall vorher probehoeren, am besten zu hause. ich bin froh, dass ich nicht nach empfehlungen gegangen bin, sondern ausschliesslich nach meinen eigenen ohren.
jeder schwoert auf einen anderen verstaerker. du kannst das wirklich nur als anhaltspunkt nehmen. entscheiden solltest du das nicht aufgrund von anderen meinungen!!!
mach deinen persoenlichen hoertest, sonst kannst du schwer daneben greifen.

mfg
ehemals_hj
Administrator
#11 erstellt: 18. Aug 2002, 16:22
Hi!

Wie siehts mit Rotel und T+A aus? Von Rotel habe ich eine Endstufe, klingt super: Dynamisch und transparent, richtig kraftvoll. Mein Vorverstärker ist von T+A, da kann ich auch nicht klagen, der hat bei der Ablösung meines alten PreAmps völlig neue Welten eröffnet. Aber wie eben die Vollverstärker der beiden Firmen klingen, weiß ich leider auch nicht.
ehemals_ah
Administrator
#12 erstellt: 18. Aug 2002, 20:11
Hallo Interpol,

Natürlich soll er den Verstärker vorher am besten zu Hause testhören und nicht einfach auf gut Glück den nächsten Gebrauchten kaufen ...

Gruß, André
Gast
Gast
#13 erstellt: 18. Aug 2002, 20:36
Hallo Forumsmitglieder,

erstmal Danke an alle für eure Antworten.
Zu Hendrik : ich bin E-Bay garnicht mal so abgeneigt , habe meinen alten Sony scd 940 QS dort verkauft.
Hatte das Gerät vor 2,5 Jahre für 499 DM inklusive 4 SACD's gekauft (beim Händler-nicht grau).
Wenn man bedenkt das die CD's damals schon alleine 200 DM gekostet haben , war der Player ja fast geschenkt !!!
Nach 2 Jahren habe ich bei E-Bay 300 Euro dafür bekommen !!!
Garnicht schlecht oder ?
Es ist richtig , das man bei E-Bay Aufpassen muß,Du mußt wissen was das Gerät noch Wert ist ,sonst ziehen Dich einige Leute über'n Tisch .
Ansonsten habe ich bei E-Bay gute Erfahrungen Gemacht habe ca. 65 Geschäfte abgewickelt und hatte nie Probleme.

Zu den anderen :
mir stört es wirklich nicht ,das ich meinen Kopf etwas Ducken muß.
Mein jetziges Zimmer ist mir aber zu klein , ich bekomme keinen vernünftigen Hörabstand hin und ich sitze zu dicht an der Rückwand.
T+A und Rotel ist eine gute Idee ,habe ich noch nicht drüber nachgedacht .
Der Vollverstärken muß aber zu meinen Maggies passen Dh. :schön Räumlich spielen ,hohe Auflösung -eine geradezu Holographische Räumlichkeit wie ein ASR Emitter kann ich für 1000 Euro wohl nicht erwarten ,oder ??!? -braucht im Bassbereich nicht unbedingt so Potent sein , da ich meine Maggies mit einem Teufel Aktivsub unterstütze .

Danke an euch ,dann werde ich mal in Berlin die Hifi-Läden abklappern ,vieleicht findet sich ja noch ein "Schätzchen"

m.f.g.
Michassammy
ehemals_hj
Administrator
#14 erstellt: 18. Aug 2002, 20:45
Hallo Michassammy!

Deine Beiträge erscheinen alle als Gast-Postings, irgend etwas machst Du anscheinend falsch. Surfst Du mit mehreren Fenstern/Browsern?
Michassammy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Aug 2002, 21:00
Hi Hendrik ,

ich logge mich mit meinem Mitgliedsnamen und meinen Passwort ein ,bevor ich anfange zu schreiben .
Rechtsoben steht : Eingeloggt aus Michassammy ??!?

m.f.g.
Michassammy
ehemals_hj
Administrator
#16 erstellt: 19. Aug 2002, 10:17
Hallo Michassammy,

Zu Hendrik : ich bin E-Bay garnicht mal so abgeneigt , habe meinen alten Sony scd 940 QS dort verkauft.
Hatte das Gerät vor 2,5 Jahre für 499 DM inklusive 4 SACD's gekauft (beim Händler-nicht grau).


Meine Meinung zu eBay ist folgende: Wenn man billig etwas kaufen möchte geht man NICHT zu eBay, nur wenn man teuer verkaufen will. Das deckt sich dann ja auch mit Deinen Erfahrungen bezüglich des SACD-Players, den Du wieder teurer verkauft hast.

Ansonsten habe ich bei E-Bay gute Erfahrungen Gemacht habe ca. 65 Geschäfte abgewickelt und hatte nie Probleme.

Ich habe inzwischen ca. 30 Auktionen abgewickelt und im Moment mit einer Probleme: Der Käufer bezahlt nicht, ich warte nun schon seit 3 1/2 Wochen auf das Geld und für mich ist die Sache gelaufen. Was will man auch von einem erwarten, der -1 Bewertungen hat.

T+A und Rotel ist eine gute Idee ,habe ich noch nicht drüber nachgedacht . Der Vollverstärken muß aber zu meinen Maggies passen Dh. :schön Räumlich spielen ,hohe Auflösung

Höre Dir die beiden Marken einfach mal an, bin gespannt wie sie Dir gefallen. Ich selbst bin davon begeistert.

, da ich meine Maggies mit einem Teufel Aktivsub unterstütze .

Wieso verwendet ihr denn alle Subwoofer? Wenn die LS gut spielen, braucht man doch eigentlich keinen mehr. Oder ist der Subwoofer ins System integriert?
Revel,Heinz
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Aug 2002, 09:27
Zum Gruße.

Ich verstehe leider auch nicht, wieso die meisten inzwischen diese Bassmonster verwenden. Neutrale Musik muss auch weiterhin neutral bleiben und fertig. Bassmonster verschlimmbessern den Klang, wie schon (an anderer Stelle?) richtig gesagt wurde.

MFG
Revel,Heinz
au-jo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Aug 2002, 10:03
hi heinz und alle anderen!

auch mich würde mal brennend interessieren, warum viele hifier, besonders die jungen, immer einen subwoofer brauchen.
ein box die einen subwoofer braucht ist nicht gut. und das geld ist sowieso besser in einer box als in einem subwoofer angelegt.
meint jedenfalls joachim
Interpol
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Aug 2002, 10:55
das ist ganz klar: diese menschen haben noch keine gute anlage gehoert.

mir ging es bis vor kurzem auch so. ich habe immer den letzten "drive" beim bass vermisst.
das hat sich mit meinem neuen amp geaendert.

der alte amp konnte einfach den druck nicht bringen.

durch einen subwoofer kann man leicht den eindruck eines guten bassfundamentes erzeugen. aber wie schlecht die subwoofer loesung klingt, merkt man erst, wenn man eine vernuenftige anlage hoert. ein subwoofer ist in jedem fall eine billige kruecke.

man sollte lieber die ursache eines duennen klanges bekaempfen: die boxen und/oder den amp ersetzen.

ich kann mittlerweile auf jegliche klangregelung verzichten. der amp treibt die boxen in jeder situation meisterlich, was entsprechend gut klingt.

mfg
UweM
Moderator
#20 erstellt: 20. Aug 2002, 11:20
Man darf sicher einen sinnvoll in eine HiFi-Anlage integrierten Subwoofer nicht mit den Krachmachern aus vielen Surroundanlagen über einen Kamm scheren.

So manche Kompaktbox und viele kleinere Folienstrahler liefern unter 80-100 Hz nur noch wenig Schalldruck. Da kann eine Subwoofer eine sehr sinnvolle Ergänzung sein.

Das die richtige Platzierung und Justage nicht einfach ist, steht auf einem anderen Blatt.

Grüße,

Uwe
au-jo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Aug 2002, 11:37
hi uwe!

klar gibt es anlagen, die einen subwoofer bräuchten, aber auch da würde ich mir gedanken machen, ob ich nicht lieber irgendwelche anderen komponenten austausche.
aber viele anlagen sind schon basslastig genug und die leute haben nichts besseres zu tun, als sich noch einen subwoofer zu kaufen.
ich sehe oft einfach nur eine bass-ist-gut einstellung, die mit hifi eigentlich nichts mehr zu tun hat.

ciao joachim
Michassammy
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Aug 2002, 20:35
Hi Hendrik,

bevor ich mir die Maggies gekauft habe , hatte ich ein Subwoofersystem - Teufel Theater 1/Aktiv .
Ich muß zugeben daß man sich an einem solchen Tiefgang gewöhnen kann , obwohl ich nie so ein "Bassfetischist" war oder bin .
Mein Subwoofer war so eingestellt ,das etwas Fehlt , wenn man ihn ausschaltet.
Mitlerweile ist es so , das ich meinen Subwoofer gestern Abend rausgeschmissen habe,weil das Klangbild einfach nicht passte .
Folgendes ist passiert :ich habe die Maggies noch nicht allzulange , so ca.3 Monate .Ich hab bis jetzt in der Aufstellung "herumexperimentiert" (sind in der Aufstellung eben etwas kritisch ), der Klang hat sich sehr verbessert aber um so besser die/der Aufstellung/Klang wurde ,umso mehr störte mich der Sub. in meiner Kette ,er kam beim Impulsverhalten und der Schnelligkeit der Maggies einfach nicht "hinterher" und das Klang sch..... !!!
Es ist halt auch eine Gewöhnungsfrage .

m.f.g.
Michassammy
ehemals_hj
Administrator
#23 erstellt: 21. Aug 2002, 08:24
Hallo Michassammy,

bevor ich mir die Maggies gekauft habe , hatte ich ein Subwoofersystem - Teufel Theater 1/Aktiv .
Ich muß zugeben daß man sich an einem solchen Tiefgang gewöhnen kann , obwohl ich nie so ein "Bassfetischist" war oder bin .


Ich weiß nur zu gut, daß man sich an den angehobenen Baßbereich gewöhnen kann. Bevor ich damit angefangen habe, mich wirklich für Hifi zu interessieren, konnte es mir auch nicht genug Baß sein - bis ich dann einmal die Klangregler auf neutral gestellt habe. Die "Umgewöhnungsphase" hat eine ganze Weile gedauert, aber danach war die Musik umso ergreifender und detailreicher. Baß "brummt" alle Feindetails weg und bringt für das eigentliche Hörvergnügen nichts.

Mitlerweile ist es so , das ich meinen Subwoofer gestern Abend rausgeschmissen habe,weil das Klangbild einfach nicht passte .

Eine sehr gute Entscheidung!

Es ist halt auch eine Gewöhnungsfrage .

dito
ehemals_ah
Administrator
#24 erstellt: 21. Aug 2002, 13:41
Hallo Michasammy,

Glückwunsch zu der Entscheidung, den Subwoofer rauszuwerfen!
So können Deine Boxen endlich ohne "Bebrummung" zeigen, was sie können ...

Gruß, André
au-jo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Aug 2002, 13:46
na endlich mal wieder einer, der kapiert hat, dass man auch ohne subwoofer leben kann!
meine hochachtung!

ciao joachim
MichaelPrunner
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Aug 2002, 14:08
Servus Joachim

na endlich mal wieder einer, der kapiert hat, dass man auch ohne subwoofer leben kann!
meine hochachtung!

Zustimmung!

M.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raum für Musikzimmer
wristwatch am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  9 Beiträge
Projekt: Musikzimmer
XorLophaX am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  2906 Beiträge
Bin neu hier... und habe ein paar Fragen
Imothep am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  25 Beiträge
VU-Meter
Delta8 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  4 Beiträge
Hobby Hifi und seine Tücken
frankbsb am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  20 Beiträge
ich bin hier neu und brauche rat
wurzell am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  16 Beiträge
Alt VS. High End und trozdem kaum ein Unterschied? (5500? Neu VS. 200? gebraucht)
de_ko am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  47 Beiträge
HiFi, ein Hobby für jedermann ?
Julian_AERO am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  284 Beiträge
Frage zu Hifi und watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
Alte Hifi-Ausstattung, und nun?
RedXon am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Daewoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.739