Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bedeutung der Adjektive bei Sound-Beschreibungen

+A -A
Autor
Beitrag
Screemon
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 00:15
Ich habe mich hier für InEars versucht einzulesen, aber es scheitert einfach an den ganzen Begriffen.

Gibt es irgendwo eine Erklärung, welche Adjektive nun was zu bedeuten haben? Ich finde nichts!
Was bedeuten diese ganzen Wörter?

Beispielsweise:
trockener Bass - Wie kann ein Bass trocken oder feucht sein?
betonte Höhen - Wie kann ein (höher) ton noch "töniger" bzw. betonter sein?
Mitten ins Kühle gehend - Wie soll eine Mitte warm oder kühl sein?
angehobene Höhen - sind Höhen nicht immer hoch? Wie kann etwas noch höher als hoch sein?
ausgewogene Mitte - wäre die nicht ausgewogen, wäre es doch keine Mitte?
Grundtonsenke - ???
harte Höhen - was ist eine weiche oder harte Höhe?
schneller Bass - was ist dann ein langsamer Bass? Hängt es nicht vom Ton ab?
farblose Mitte - was ist der Unterschied von farblosen und bunten Mitten? O.o Seit wann haben Töne Farben?

Ich hoffe ihr versteht.
Ich brauche bitte eine Beschreibung dieser ganzen Dinge. :p


Im Grunde wollte ich nur "den besten" InEar für Hardstyle am Handy und vor allem PC finden. Preis wäre mir egal.


[Beitrag von Screemon am 04. Jun 2011, 00:19 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2011, 05:55
Das ist wie die Sprache der Sommeliere.
Wenn du des Englischen mächtig bist, dann ist diese hier schon mal eine gute Anlaufstelle:

http://www.head-fi.o...ing-sound-a-glossary
Soundwise
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2011, 06:35
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jun 2011, 07:30
Moin,


Screemon schrieb:
Im Grunde wollte ich nur "den besten" InEar für Hardstyle am Handy und vor allem PC finden.


Pardon my ignorance, aber hast du mal ein Beispiel (z.B. Youtube), was "Hardstyle" ist?


Screemon schrieb:
Preis wäre mir egal.


Du weißt, daß InEars im Preis bis über 1600 Euro gehen?

Viele Grüße,
Markus
Screemon
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jun 2011, 09:46
@Bad_Robot:
Nach oben ist natürlich keine Grenze vorhanden, aber mit "Preis egal", meine ich eigentlich immer, dass man im üblichen, bezahlbaren hohen Preisbereichen auch was anbieten kann.
Also eher bis 300 Euro, so wie es auch in dem Empfehlungs- Thread ist.

Okay, mein Fehler, also bis 300 Euro, aber natürlich sollte es so günstig wie möglich sein, da ich keinen Aufpreis von beispielsweise 100 Euro zahlen möchte, damit etwas "10%" Bass-Stärker ist.


Und Hardstyle ist beispielsweise das hier:
Klick - das ist ein Mix, also "die besten" Teile von mehreren Titeln zusammengeschnitten (ist ja klar ^^)
Die Qualität ist eben üblich für Youtube, eine Komprimierung, Vergewaltigung und anschließende Ausscheidung, würde ich es mal mit meinen Worten bezeichnen.

@zachgra:
Danke, das ist schon mal etwas hilfreich, auch wenn diese komischen Begriffe oft mit sich selbst oder mit anderen komischen Begriffen erklärt werden.

@ZeeeM:
Danke auch. Wobei ich natürlich noch weniger englische "Sound Begriffe" kennen kann und noch weniger verstehe als Deutsche, da ich damit eben schon Probleme habe.
Da muss ist jeden zweiten Begriff erstmal übersetzen, was vielleicht zu einer falschen Übersetzung führen kann.

Ich gebe mir Mühe die Begriffe zumindest grob und ansatzweise zu verstehen. Wobei ich das Gefühl habe, dass jeder ein bisschen etwas anderes unter den Begriffen versteht als wieder ein Anderer.
Danke allen.

Oder habt ihr ein paar gute Empfehlungen bis 300 Euro, aber lieber möglichst um die 150 Euro für InEars, die für Hardstyle geeignet sind?
Hardstyle, Dubstep, etc.


[Beitrag von Screemon am 04. Jun 2011, 09:48 bearbeitet]
Tobi4s
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2011, 09:49
Hardstyle ist eine elektronische Musikrichtung, ein Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=Zt-8Pej6rR8
(ab ca. 1:30 gehts glaub los).

Den "Besten" gibt es da schonmal nicht.

Ich höre praktisch das gleiche, aber mir kommt es nicht nur auf den Bass an, wie manchem anderen.

Ansonsten schau dir vllt. mal die an:
Creative Aurvana 2 (lt. Forum recht gut, ausgeglichen, nicht zu Bass betont)
Audéo PFE 11x (äusserst ausgeglichen, mit speziellen Filtern lässt sich da auch mehr Bass erreichen)

Wenn dir die beiden aber zu teuer sind und du wirklich nur Bass willst, dann nimm die:
Philips SHE 9550
Die hat ein Kumpel von mir, der bläst dir das Trommelfell raus

Edit:
Vergiss es, wenn du wirklich 300€ für ausgeben willst, habe ich keine Ahnung. Hab mich in der Preis kategorie noch nie erkundigt.

LG Tobias


[Beitrag von Tobi4s am 04. Jun 2011, 09:50 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2011, 09:49
Mit der Sprache ist es wie mit jeder Sprache. Worten sind bestimmte Eigenschaften oder Gegebenheiten zugeordnet. Damit das optimal klappt, brauch man eine gemeinsame Sinneserfahrung.
Bier das kupfern schmeckt, ist ja auch komisch, oder?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jun 2011, 10:00
Hallo,

danke für die Erklärungen.

InEars, die für diese Musikrichtung "geeignet" oder "nicht geeignet" sind, gibt es so eigentlich nicht. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.


Screemon schrieb:
Okay, mein Fehler, also bis 300 Euro, aber natürlich sollte es so günstig wie möglich sein, da ich keinen Aufpreis von beispielsweise 100 Euro zahlen möchte, damit etwas "10%" Bass-Stärker ist.


Ok, das ist schon mal ein wichtiger versteckter Hinweis. "Besser" scheint für dich also vor allem "bass-stärker" zu bedeuten. Das sieht nämlich beileibe nicht jeder so.

Ich werfe mal Sennheiser IE8 in den Raum.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 04. Jun 2011, 10:02 bearbeitet]
Screemon
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jun 2011, 14:34
Nein, nicht falsch verstehen.
Es sollte bloß nicht neutral klingen, das will ich absolut nicht.
Es sollte relativ tiefe Bässe bieten können, die aber auf keinen Fall die Höhen schlucken.
Wenn ich also eine Stelle mit viel Bass habe, möchte ich im Hintergrund auf keinen Fall die stimmen "verschluckt" haben.

Man sollte sowohl Höhen als auch Bässe gut hören können, die Mitten sind mir dagegen relativ unwichtig.
Aber bloß nicht zu viel und zu dominierenden Bass.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jun 2011, 14:37
Hallo,

ab wann ein Bass zu dominierend ist, ist leider Geschmackssache. Das empfindet jeder anders. Für mich ist ein Bass z.B. bereits viel zu dominierend und übertönt alles, während anderen Leuten der gleiche InEar immer noch zu wenig Bass hat.

Der IE8 hat schon ziemlich präsente Bässe *und* Höhen; er klingt also nicht dumpf.

Welche Hörer hattest du denn bisher, und wie würdest du die klanglich bewerten? (Hatten die dir zuviel Bass, oder zuwenig, oder genau richtig usw.?)

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 04. Jun 2011, 14:38 bearbeitet]
Screemon
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Jun 2011, 16:50
Die mitgelieferten Handy-Dinger brauche ich ja nicht aufzuzählen, die waren einfach nur größter Mist, um es mal nett auszudrücken.

Die einzigen die ich gekauft und bis heute getragen habe, sind die 15 € Creative EP 630 In-Ear-Ohrhörer.
Insgesamt bin ich ja zufrieden mit denen, aber ich kenne auch nichts anderes.
Der Klang der Ohrhörer finde ich eigentlich ganz gut.

Die Höhen sind gut genug, um in Bass-Stellen Stimmen klar und deutlich heraushören zu können. Der Bass könnte etwas tiefer, darf die Höhen aber nicht "mitreißen" und verschlechtern.

Der größte Kritikpunkt an den Ohrhörern ist für mich das Kabel. Immer wenn ich mich bzw. meine Hände bewege, reibe ich das Kabel ein bisschen und diese Geräusche übertragen sind bis zu den Höhrern bzw. zum Ohr, was recht nervig ist.


Als Soundkarte verwende ich die Asus Xonar DG.
Früher (vor langer Zeit ^^) habe ich nie eine Soundkarte verwendet und seitdem ich Eine hatte, habe ich erst den WoW-Effekt gehört. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, wenn ich beispielsweise "Dolby Headphone und 7.1 Virtual Speaker Shifter" einschalte.
Alles hört sich sehr viel besser und intensiver an. Man hat im Vergleich das Gefühl, als würde der Sound plötzlich von überall kommen, eben wie 7.1, statt nur dumpfes billig Stereo.

Und genau so einen Effekt, erhoffe ich im Vergleich zu meinen 15 € Ohrhörern auch.
(Die ich oft am PC nutze, um meine Frisur nicht zerstören. ^^)


[Beitrag von Screemon am 04. Jun 2011, 16:51 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jun 2011, 17:01
Hallo,

da dürften die von mir erwähnten Sennheiser IE8 ganz gut passen. Die Soundsignatur ist schon recht ähnlich, aber bei besserer Auflösung, besserer Bühnendarstellung (Räumlichkeit) und noch tieferen Bässen.

Das mit den Kabelgeräuschen ist ein allgemeines Problem bei InEars. Dies wird entweder durch spezielle Kabel gelöst (gezwirbelte Kabel, wie sie z.B. Westone verwendet), und/oder durch eine Trageweise des InEars mit dem Kabel nach oben über die Ohren. Dies reduziert ganz erheblich den Kabelschall, weil das Kabel über den Ohren anliegt. Der IE8 wird auch so getragen (mit dem Kabel über die Ohren).

Viele Grüße,
Markus
Screemon
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jun 2011, 21:21
Alles klar, dann werde ich unter anderem die Sennheiser IE8 mal bestellen und testen, danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bedeutung der Audiokennzahl
fidibus_ am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  4 Beiträge
"Der Sound der Zukunft"
MikeDo am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  14 Beiträge
Turbinen-Simulations-Sound
KFZStAnnA am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  11 Beiträge
Zeitschrift: Sound & Recording
Haltepunkt am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  5 Beiträge
Verlängerung - Sound seeehr leise!
CBSBG am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  8 Beiträge
Der bestmögliche Sound mit meinen Lautsprechern!
SeanJohn1 am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  11 Beiträge
Hilfe bitte bei Händlerbewertung HeBa sound and music
Slitoras am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  2 Beiträge
schwacher sound bei elac BS 244 + yamaha rx-s600d
bonedog am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  6 Beiträge
Basslastiger Sound?
büsser am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  5 Beiträge
Logitech Z906 Sound verbessern geht das?
Master_of_disaster am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creative
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.046