Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Polarity - Polarität Wer hat Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
alpineberlinette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2012, 12:06
Bei einer meiner Anlagen, kann ich die absolute Phase umschalten. Der Gerätehersteller selbst sagt nur, das kann verschieden klingen, aber gibt keine Empfehlung, was 'richtig' ist. Ähnlich ist es bei meinem Audio Phsysics Rhea Sub, auch hier wird das verpolen zum Ausprobieren empfohlen.
Bei mir höre ich ziemlich eindeutig einen Unterschied. Momentan ist meine LIeblingsstellung Anlage auf 'normal', Rhea 'verpolt'.
Kennt jemand das Thema und kann erklären, wodurch die Klangunterschiede kommen könnten? Beim Bass ist mir das noch eher klar, aber beim vollen Frequenzspektrum?
cptnkuno
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2012, 12:16
Beim Bass hängt die richtige Polarität im Großen und Ganzen von der Trennfrequenz und vom Abstand zu den restlichen Lautsprechern ab, wie sich also die Signale der beiden Systeme addieren.
Bei der Phase des Gesamtsystems bewirkst du mit einer Umkehrung ob die erste Wellenfront mit positivem oder negativem Vorzeichen daherkommt, das heißt in welche Richtung sich der Lautsprecher zu bewegen beginnt. Meine persönliche Meinung ist, daß das nicht sehr relevant ist.
alpineberlinette
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2012, 12:20
Ach ja, der Rhea wird bei 35Hz eingekoppelt
cr
Moderator
#4 erstellt: 09. Feb 2012, 13:06
Meine persönliche Meinung ist, daß das nicht sehr relevant ist.

Meines Wissens gibt es bisher keinerlei Nachweis, dass das hörbar wäre....
Es soll ja sogar einige CDPs gegeben haben, die eine invertierte Phase lieferten (ich habe noch so Diagramme aus Mesßprotokollen im Hintergrund, wo der Sinc-Peak nach unten zeigt)
cptnkuno
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2012, 13:16

alpineberlinette schrieb:
Ach ja, der Rhea wird bei 35Hz eingekoppelt

Das ist aber doch die untere Trennfrequenz, unter der er nicht mehr spielt? Ich meinte die Trennfrequenz zu den restlichen Lautsprechern.
alpineberlinette
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Feb 2012, 15:06
Ja, da ist die untere der 4 möglichen Frequenzen. Die andere die ich manchmal auch probiere ist 46Hz. Rhea geht bis 10 Hz runter (98 dB) und wird parallel zu dem Haup LS gefahren. Der Haupt LS läuft also full range. Vorteil, es gibt keine Zusätzliche Frequenzweiche, die Probleme machen könnte. Den Roll Off des Rheas ab 35 Hz aufwärts kenne ich nicht. Scheint aber rel. steil zu sein, ich rate 12db/Oktave.
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2012, 15:27

alpineberlinette schrieb:
Vorteil, es gibt keine Zusätzliche Frequenzweiche, die Probleme machen könnte.

Der Nachteil ist der, daß im Bass dann mindestens vier Chassis das Gleiche Signal in den raum spielen, so was ist meist nicht ganz unproblematisch ist. Zumindest macht so was meist mehr Probleme als eine Frequenzweiche

alpineberlinette schrieb:
Den Roll Off des Rheas ab 35 Hz aufwärts kenne ich nicht. Scheint aber rel. steil zu sein, ich rate 12db/Oktave.

Der obere Rolloff ist dann durch Chassis/Gehäuse bestimmt, wobei 12 db/Oktave noch nicht wirklich steil ist.
Für die Betrachtung der Phase in deinem Fall ist also der gesamte Bereich, der von Subs und Front gleichzeitig wiedergegeben wird maßgeblich. Nachdem dieser Bereich sich sicher über knapp 2 Oktaven erstreckt, wird es wahrscheinlich ziemlich egal sein, wie die Phase des Subs eingestellt ist.


alpineberlinette schrieb:
Rhea geht bis 10 Hz runter (98 dB).

Laut Herstellerhomepage 16-150 Hz
alpineberlinette
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Feb 2012, 16:04
äh, ich habe die alte Rhea, nicht die neue.
Mehr Bassquellen haben in realen Räumen aber den Vorteil, den Raum gleichmässiger anzuregen. Ist auch das Konzept meiner Infinity RS1b mit mehreren Chassis in den Säulen.
Der Hauptlautsprecher geht bis ca . 32 Hz. mit nennenswertem Pegel runter.
Ziel ist es bei dem (alten) Rhea, nur wenig Überlappung der Frequenzbereiche zu haben. Jedenfalls habe ich sehr ausführlich (habe den Rhea schon 10 Jahre), auf Bassanhebungen durch zu viel Überlappung geachtet, deswegen ja auch die obere Frequnz von 35Hz. Es gibt massig Musikstücke, da kann ich den Bass ausschalten und habe keinen Unterschied, ausser, dem vergrößerten Raumgefühl, aber das wird ja bestimmt wieder als Voodoo zerrissen.
cptnkuno
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2012, 16:19
Dann hab ich es doch falsch verstanden, Ich war der Meinung der Sub spielt von 35 Hz aufwärts. Das heißt die Phase ist im Bereich um 35 Hz interessant (Wellenlänge ca 10m) und im Verhältnis dazu den Abstand zwischen Sub und Frontspeaker.
alpineberlinette
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Feb 2012, 16:32
Der Raum ist bei 35 Hz (glaube) ich unkritisch. ca. 7,30 x 4,89x2,38m³, leicht unsysmetrisch. Für Stehende Wellen auch eher unkritisch.
Der Sub steht an der Wand der Haupt LS links in der Ecke, ca. 1,35 entfernt. Haupt LS hat ca. 0,9m Abstand von der Wand.
Meine Sitzposition ist - vorschriftsmässig- genau 1/ 5 Raumlänge zur Wand hinterm Hörplatz.
Es gibt fast keine Bassprobleme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lua Cantilena SEL wer hat erfahrungen
jodeci am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  3 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit av-versand.com ?
tobinger2 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  3 Beiträge
Hifi Edition Böhler, wer hat schlechte Erfahrungen gemacht?
kaefer03 am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  10 Beiträge
Wer hat schlechte Erfahrungen mit B&W Loudspeakers Vertrieb GmbH
azeiher am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  4 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit diesem Kabel?
frankbsb am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit "Audio Cubes"
jororupp am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  2 Beiträge
Sale Hifi Com Erfahrungen
Snoopy60487 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit hifi-exchange
Werner3 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  12 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Grundig Fine Arts A9009
fretchen am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
Wer hat Infos zum Grundig Fine Arts V14
Zeus_nr1 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275