Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wunder geschehen noch!

+A -A
Autor
Beitrag
Sailking99
Inventar
#1 erstellt: 02. Apr 2004, 18:03
Hi Leute,

wie einige schon wissen bin ich ja ein strenger Verfechter des reinen Stereotones bei Zweikanalaufnahmen. Bis gestern abend. Da kam mein neuer Subwoofer (Velodyne SPL 800 Serie II ) und ich hab eine neue Dimension des Stereo erlebt. Früher gab es nur reines Stereo für mich. Jetzt höre ich nur noch Stereo + Sub. Mit dem guten Woofer ist das Klangbild soviel besser geworden. Er läuft ganz leise und dezent mit. Man nimmt Ihn garnicht als eigene Box wahr und er pusht die Mitten ganz ungemein. Das Bild ist auch noch wesentlich räumlicher und "tonfarbiger" geworden.
Grossartig! Bin ein neuer Mensch und nehme alles zurück, was ich vorher zu dem Thema gesagt habe, dass nur die reine Stereowiedergabe von Zweikanalmusik über zwei grosse Boxen gut ist.

Und noch ein zweites Vorurteil wurde revidiert. Nur grosser Subwoofer klingt gut und macht viel Bumm! Meiner ist winzig und haut die Scheiben fast raus. Weder mein Hifidealer, noch ich konnten glauben, dass so ein Winzling so einen Sound machen kann. Aber wir wurden eines besseren belehrt.

Gruß Flo

P.S.: Das das Wooferle beim Filmgucken natürlich erstrecht der Brüller ist muss ich wohl nicht erst sagen.
nathan_west
Gesperrt
#2 erstellt: 02. Apr 2004, 18:08
Wie hast du den denn in deine "Stereo"Anlage integriert?
Oh ich sehe gerade, du hast vermutlich einen Receiver?


[Beitrag von nathan_west am 02. Apr 2004, 18:09 bearbeitet]
spitzbube
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2004, 18:11
gratuliere zum besseren sound und zur neuen erkenntnis

welch ein wooferlein hast du denn? bei deinem lobesgesang interessiert das ja auch den redlichen leser

greez mik
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

hehe ..ein blick und klick zeigte es ja: also ein >>> Subwoofer Velodyne SPL 800 Serie II


[Beitrag von spitzbube am 02. Apr 2004, 18:14 bearbeitet]
Stere0
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2004, 18:21
hi,

gratuliere ebenfalls zu deiner neuen erungenschaft.
wo liegt bei dir die trennfrequenz, wenn deine mitten sogar noch kräftiger sind ?
normalerweise sollte mann nicht über 80Hz hinausgehen - besser noch da ansetzen, wo deine ls erst anfangen.
was hast du für ls ? - stand-ls oder regal-ls (frequenzgang?) ?

greez
stere0
Sailking99
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2004, 10:38
Ok. Hier ein paar Daten:

Velodyne Modell SPL-800 :
Verstärkerleistung: Class D 750 Watt
1500 Watt Peak
Die US HP schreibt da 1000 W bzw. 2000 W. Egal_Reicht so oder so! )
Chassis: 8"
20 cm
Schwingspule: 3" Dual -Layer
7,6 cm
Hub: ± 2,5 cm
Membran: Multi-layer
High Pass Crossover: Nein
Low Pass Crossover: 40Hz-120Hz
(12dB - 48dB)
Anti-Clipping Schaltung: Ja

Frequenzbereich: 28-120Hz ± 3dB
(Mein Händler meinte, er hat nen Test gefunden, indem stand dass das Wooferle bis 28 linear geht und dann noch tiefer kann, aber halt nicht mehr linear)
Gewicht: 16,0 kg
Abmessungen:
Höhe: 25,4 cm (!!!!!)
Breite: 24,1 cm (!!!!!)
Tiefe: 24,1 cm (!!!!!)



Meine Boxen sind Elac CL 102 i (StandLS)
Hier die Daten:
Abmessungen H × B × T 935 × 200 × 285 mm
Bruttovolumen 53 l
Gewicht 17,5 kg
Prinzip 2-Wege, Bassreflex
Tieftöner 1 × 180 mm Konus
Mitteltöner -
Hochtöner 1 × 25 mm Kalotte
Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz 30-250 W / Kanal
Trennfrequenz der Weiche 2.200 Hz
Empfindlichkeit 90 dB bei 2.83 V und 1 m
Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis) 4 Ohm
4 ... 8 Ohm
Minimalimpedanz 3,0 Ohm bei 200 Hz
Übertragungsbereich 38 ··· 23.000 Hz
Nenn- / Impulsbelastbarkeit 100 / 130 W

So. ich glaube jetzt könnt Ihr mal gucken.
Ich selber werde bei der Crossover Frequenz natürlich noch ein wenig spielen, dass alles hinkommt, aber bis jetzt ist alles super.
Das die Mitten besser klingen liegt bestimmt daran, dass ich nur eine ZweiwegeBox habe, die einfach nicht so tief runterkommt und mit dem Woofer wird halt das Klangbild insgesamt homogener. Und ja ich habe einen AV-Verstärker. Aber wenn dieser nicht so hochwertig mit dementsprechendem Prozessor wäre, dann würde ich wahrscheinlich auch bei blanken Zweikanal bleiben. Aber so ist es recht gut und die Linn ist halt recht auf Stereoklang getrimmt. (Deswegen hab ich sie ja auch gekauft).

Gruß, Euer glücklicher Flo

P.S.: Gut Erkannst Spitzbube! Auch von mir ein nicht mehr ganz zurechnungsfähiges He-He-He!
Stere0
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2004, 13:07
hi,

super... dann stellst du bei deinem sub ein, das er bis ca 40Hz gehen soll. falls das noch nicht eingestellt ist, kannst du ja mal einen direkten hörvergleich machen.
wenn dein ls es schaffen bis 38Hz runterzugehen, wäre es schade den sub da noch mit reinquaken zu lassen.
80Hz ist übrigens so die tiefste stimmenlage, die ein mann schaffen kann.
es gibt eine test cd von der stereo "testical" (von phillip harschkowitz und harry schnitzler) wo mehrere frequenzen, mit ansage durchgelaufen werden. ein weisses rauschen und teststücke zum aufstellen der ls, einstellung des dat oder des plattenspielers sind ebenfalls vertreten.
gut zu erkennen ist auf der cd, das man bei 20 kHz wirklich nichts mehr hört. es ist dann eher ein gewisser druck auf den ohren, als ein deutbarer ton. bei 18 kHz liegt wirklich schon die schmerzgrenze.
ist eine sehr schöne test-cd und kann sie nur weiteremfehlen.

greez
stere0
Dragonsage
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2004, 17:59

er pusht die Mitten ganz ungemein. Das Bild ist auch noch wesentlich räumlicher und "tonfarbiger" geworden.

Sorry, aber das verstehe ich nicht. Ich habe heute schon mal gelesen, daß ein Subwoofer Räumlichkeit erzeugen soll:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-1529-2.html

Hallo?!?! Ich dachte immer, daß Subwoofer für so niedrige Töne eingesetzt werden, daß diese nicht ortbar sind. Deswegen braucht man nur einen! Woher kommt dann die Räumlichkeit????

Kann mir das mal jemand erläutern??????

Einen verwunderten Gruß
DS


[Beitrag von Dragonsage am 03. Apr 2004, 18:01 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Apr 2004, 19:01
Schön Flo!

Na dann Glückwunsch vorallem für die Erkenntnis!
Du wirst dich wundern, wenn Du so nach und nach Deine Lieblings-CDs völlig neu erlebst und Töne hörst die eigentlich schon immer auf der CD waren .
Viel Spass ! ( aber nicht übertreiben )

@ DS

Gerade wenn er nicht ortbar ist, hat man das Gefühl er hätte auf vieles Einfluß ( Klang, Räumlichkeit und auch Mitten !?!)


mfg Peter

p.s. Was man noch nie gehört hat, kann man nicht vermissen!
Marlowe_
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2004, 20:11

Hallo?!?! Ich dachte immer, daß Subwoofer für so niedrige Töne eingesetzt werden, daß diese nicht ortbar sind. Deswegen braucht man nur einen! Woher kommt dann die Räumlichkeit????


Ob ich das zufriedenstellend erklären kann weiss ich nicht, aber ich versuchs mal.

Ja, Subs geben nur ziemlich tiefe Frequenzen wieder. Aber in diesen tiefen Freuqenzen scheine Informationen enthalten zu sein, die für das menschliche Hirn Rauminformationen enthalten, insbesondere in Hinblick auf die Größe des Raums.

Das Subs nicht ortbar wären, ist auch reine Theroie. Das hängt mit dem Hörraum zusammen, mit möglichen Überlagerungen oder Auslöschungen im Zusammenspiel mit den Front-LS usw..... Wie das alles funktioniert, weiss ich nicht im Detail.
Meine Erfahrung ist allerdings, dass der Klang insgesamt durch einen richtig positionierten und dezent mitspielenden Sub einfach besser wird und einen räumlicheren Eindruck macht.

Gruß, Dirk
tbi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Apr 2004, 20:31
@Dragonsage,

also, dann mach ich auch noch einen Erklärungsversuch. :)

Ein *sauberer* Aufbau sieht etwa so aus:

Quelle - Vorverstärker - Sub, aktiv (mit Hochpass) - Endstufe
- LS

Jetzt muss man wissen, dass die Endstufe für die Signale im
Tieftonbereich bis etwa 80 Prozent ihrer Leistung benötigt.

Der Hochpass entlastet also zunächst die Endstufe deutlich
und in der Folge auch die LS.

Die Endstufe kann deutlich "freier" aufspielen und die LS
müssen keine extrem tiefen Töne (also weniger Hub) machen.

Dies sind die Gründe für eine deutlich bessere Räumlich- und
"Durchhörbarkeit".
ROBOT
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2004, 23:38
Hi,

meiner Ansicht nach haben tbi, Marlowe_ und natürlich ich recht.

Denn ein drittes kommt noch dazu:

Die Raumakustik. Der Raum wird durch den zusätzlichen Schallwandler anders (besser??) angeregt, Interferenzen, stehende Wellen u.ä. verändern sich, zumeist auf positive Art und Weise.
Diese Verbesserungen stellen sich auch dann ein, wenn die LS nicht als Sub/Sat-System geschaltet sind. Bei Boxen die schon von sich aus recht tief spielen können, ist die Parallelschaltung des Subs u.U. die bessere Lösung. Hier heisst es ausprobieren.

Insofern kann ich die Erfahrung von Sailking99 bestätigen, auch ich betreibe ein ähnliche Box im Stereo mit Sub, hier parallel bei 50 Hz, wenig Pegel.
Sailking99
Inventar
#12 erstellt: 04. Apr 2004, 09:37
Ich glaube, dass das Ergebnis auch Massgeblich davon kommt, dass jetzt vor mir ein Lautsprecher mehr Musik macht, also eine Quelle mehr Schallwellen auf mich zu schickt. Die Imaginäre Bühne/Mitte hat sich einfach Vergrössert.
Ich weiss, dass Ihr jetzt wahrscheinlich keine Ahnung habt, was ich Euch sagen will, aber ich kann es momentan nicht besser ausdrücken.
Aber es stimmt, die meisten CDs klingen anders. Sogar Radio gefällt mir jetzt besser.

Gruß Flo
JochenB
Stammgast
#13 erstellt: 05. Apr 2004, 14:06

Hi Leute,

wie einige schon wissen bin ich ja ein strenger Verfechter des reinen Stereotones bei Zweikanalaufnahmen. Bis gestern abend. Da kam mein neuer Subwoofer (Velodyne SPL 800 Serie II ) und ich hab eine neue Dimension des Stereo erlebt. Früher gab es nur reines Stereo für mich. Jetzt höre ich nur noch Stereo + Sub. Mit dem guten Woofer ist das Klangbild soviel besser geworden. Er läuft ganz leise und dezent mit. Man nimmt Ihn garnicht als eigene Box wahr und er pusht die Mitten ganz ungemein. Das Bild ist auch noch wesentlich räumlicher und "tonfarbiger" geworden.
Grossartig! Bin ein neuer Mensch und nehme alles zurück, was ich vorher zu dem Thema gesagt habe, dass nur die reine Stereowiedergabe von Zweikanalmusik über zwei grosse Boxen gut ist.



Danke Flo!

Nachdem ich sowas ähnliches bei einer Hörprobe erlebt habe, hat man mich hier bezichtigt Aprilscherze zu verfassen. Na vielleicht habe ich es nicht so gut ausgedrückt.

Da kann ich Dir nur viel Spass wünschen. Kann es nachvollziehen, da seit einigen Tagen auch ein neuer Sub bei mir rumwerkelt und ich plötzlich Dinge bei den Lieblings-Musikstücken höre, die mir vorher scheinbar irgendwie vorenthalten wurden. Mein Equipment ist zwar nicht so hochwertig wie Deines, jedoch war der neue Sub für mich auch eine lohnende Anschaffung und wie eine Frischzellenkur.


Gruss

Jochen
Sailking99
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2004, 08:05
Das freut mich zu hören, dass es Anderen auch so geht, wie mir.
Haben wir nicht ein schönes Hobby? Man kann 10000x die gleiche CD hören und sobald man sein Equipment verändert klingt auch die CD wieder neu.

@Jochen: Auch Dir weiterhin viel Spass. Ich hätte es janicht gedacht , dass ein neuer Sub soviel für das ganze System bringt.

Gruß Flo
Dragonsage
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2004, 18:08

Ich hätte es janicht gedacht, dass ein neuer Sub soviel für das ganze System bringt.

Hmm, ob man das verallgemeinern kann?
JochenB
Stammgast
#16 erstellt: 07. Apr 2004, 09:57


Hmm, ob man das verallgemeinern kann?


Hi!

Also ich denke nicht. Sicher gibt es LS-Systeme, die ohne Sub auskommen und andere brauchen eine Unterstützung des Tiefbassbereichs. Die Regallautsprecher, wie ich sie habe, sind zwar klanglich für mich absolut in Ordnung und hören sich auch so schon recht knackig an, jedoch "unten rum" passiert da (auch mit dem alten Selbstbau-Sub) wirklich nicht viel bzw. nach den neuesten Erfahrungen war der alte Sub eigentlich nur Mist. Allerdings würde ich je nach Möglichkeiten eines grossen Lautsprechers hier auch zumindest mal testen was man da noch rauskitzeln kann. Ein LS der schon bis ca. 30 Hz runter kann und diesen Frequenzbereich auch sauber wiedergibt würde ich mich aber sicher auch fragen, ob´s nötig ist.

Nachdem ich jetzt alles für meinen Geschmack und den Gegebenheiten richtig auf- und eingestellt habe, "fühlen" sich meine kleinen Mission mit der Unterstützung direkt ein paar Nummern grösser an und es kommt jetzt so rüber, als ob die kleinen Boxen das allein machen. Auch wird der Mitteltieftonbereich, wo mein alter Sub den Missions ziemlich reingewummert hat und dadurch einiges verschluckt wurde, jetzt sauberer wiedergegeben. Bässe (Gitarren oder Akkustikbässe, wie z.B. bei der CD von Dick Brave) klingen einfach sauberer, Drums (besonders die Bassdrum) kommen knackiger. Ich weiss nicht wie ich es ausdrücken soll, aber ich kann den Klang der Felle einer Bassdrum mal richtig hören. Irgendwie kriegt man bei einer guten Aufnahme sowas wie die Ahnung von dem Luftzug die so eine Drum produziert.
Ich habe selber mal jahrelang Schlagzeug gespielt und weiss also was da kommen muss.

Also kurz um, dass was da vorne bei mir auf der virtuellen Bühne passiert kommt alles irgendwie grösser und druckvoller rüber. Für mich war diese Anschaffung sicher eine Bereicherung.

Gruss

Jochen
Dragonsage
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2004, 11:26
Hallo JochenB,

klar, 'Bässe klingen sauberer, Drums kommen knackiger' oder 'Irgendwie kriegt man bei einer guten Aufnahme sowas wie die Ahnung von dem Luftzug die so eine Drum produziert' kann ich gut nachvollziehen - ohne Frage. Als Unterstützung von LSen, die nicht so Basstark sind, eine echt Bereicherung, ohne Frage.

Aber das führt zu mehr Räumlichkeit?

Bessere Ortung führt für mich zu mehr Räumlichkeit, aber einem Subwoofer Ortung zuzuschreiben, würde ja auch Deiner Schilderung 'als ob die kleinen Boxen das allein machen' wiedersprechen. Das von Dir beschriebene Erlebnis ist ja gewünscht und auch gut so!

Daher verstehe ich das mit der Räumlichkeit noch nicht, sorry...

Gruß DS
Sailking99
Inventar
#18 erstellt: 07. Apr 2004, 17:30
1. Kann man es natürlich nicht verallgemeinern, da ja auch das System zu beachten ist. Bei hochwertigen Boxen mit viel Tiefgang bringt ein billiger Sub bestimmt nix. Auch habe ich bei meinen Boxen nie etwas vermisst, sondern es klingt halt jetzt anders und ich empfinde es subjektiv als Verbesserung (Hängt ja auch immer von den pers. Vorstellungen und Ansprüchen ab).

2. Sollten wir mal den Begriff Räumlichkeit definieren.
Bei mir hat Räumlichkeit nix mit Ortbarkeit zu tun, ja gerade im Gegenteil.
Ein Klang aus der Box wird erst dann räumlich wenn sich an einen gedachten Punkt in der Mitte vor den Boxen eine Bühne bildet und der Ton nicht mehr direkt an den Boxen "klebt". Ich kann also nicht mehr definieren, ob der Ton aus dem linken oder rechten LS (oder Sub) kommt, weil ja alle Töne scheinbar von dem "Bühnenpunkt" kommen. Wenn man jetzt kurz vor dem Punkt sitzt, dann fängt der Klang an um einem herum zu sein. Und dann ist es für mich räumlich. (Natürlich mal abgeshen von der abbildung der Stimme und des Orchesters, die nocheinmal an anderen Stellen (weiter vorne/hinten) sein sollten.

So ich konnte jetzt hoffentlich bezüglich meiner persönlichen kryptischen Äusserungen etwas Erhellung schaffen.

Gruß Flo
pitt
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Apr 2004, 17:56
Hi !

Nur mal ein Beispiel, weil ich die CD gerade am hören bin:

Peter Gabriel "Shaking the tree"

und zwar - Mercy Street - der stehende Bass nach 7 - 8 sek. füllt den Raum dermaßen, daß man das Gefühl hat, es bildet sich ein 1m hoher Bassteppich der im wahrste Sinne nicht ortbar und aus den gesamten Fußboden zu kommen scheint. Einfach stark....

mfg Pitt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo
FanHolger am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  39 Beiträge
Problem mit Stereo-Verstärker und Subwoofer
Pro_GaMa am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  21 Beiträge
Subwoofer an die Stereo! Anlage anpassen, Wie?
TSstereo am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  13 Beiträge
besser stereo mit surround-receiver?
ise_ am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
Stereo
Eiskalter_Engel am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  6 Beiträge
Dreidimensionales Klangbild in Stereo?
Ueli am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  164 Beiträge
HiFi Stereo und 5.1 Kino in einem?
Boater am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  6 Beiträge
Stereo mit "dünnem Klang"
razer2k am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Bewertungen des Magazin "Stereo"
yoss am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  86 Beiträge
Stereo, Surround und Boxenkauf
Talle am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Velodyne

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.259