Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Knistern im Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 18:08
Hallo! Ich habe mir vor zwei tagen neue lautsprecher gekauft. (Elac FS 247) Klingen sehr gut und haben einen sehr guten bass. kann ich nur empfehlen!

zu meinem problem. ich weiß nicht warum aber gestern haben sie dann zum "knistern" angefangen. kann mir jemand sagen warum das so ist oder was ich da machen kann? bitte um hilfe!

Was ich noch dazusagen muss: es knistert nur wenn ich mit USB Musikk höre. beim Radio gunktioniert es einwandfrei! Außerdem habe ich ein lied auf dem USB Stich, welches ohne knistern abgespielt wird. Also an den lautsprechern kann es nicht liegen oder? weil sonst müsste es ja auch beim Radio knistern ..


[Beitrag von ninohadwiger am 13. Mai 2012, 19:02 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2012, 19:26
Wie hört es sich an, wenn Du über CD oder DVD Player zuspielst?

Ich vermute einen Fehler beim Rippen auf den USB-Stick.
Aber Ferndiagnosen sind sehr, sehr schwer.

Welcher Verstärker bzw. welches Gerät wird denn zur Wiedergabe des USB-Sticks verwendet?

Schönen Gruß
Georg
dannewitz
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 10:01
Also am Lautsprecher wid es bestimmt nicht liegen, ich würde Gegencheck machen mit CD-Player, knistert es dort nicht, Eingänge prüfen ggf. mal wechseln, MP3 auf AUX, Tuner, CD o.ä. legen . Kabel prüfen. Na alles machen was man als HiFi Freund so tuen kann, bis auf Finger in die Geräte stecken!
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 12:16
Die sache ist die, ich habe keinen CD/DVD player. Ich habe versucht meinen verstärker mit meinem PC zu verbinden um damit musik zu hören. habs aber leider irgendwie nicht geschafft

Onkyo TX 8050
OrtAeonFluxx
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mai 2012, 13:38
Ganz einfach:

Kauf dir diesen Adapter:

http://www.amazon.de...id=1337002625&sr=8-2

Verbinde so dein PC mit deinem Verstärker. Benutz dazu einfach den AUX-Eingang an deinem Verstärker.
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mai 2012, 17:36
ich habs irgendwie schon versucht mit einem kabel, dass 2 chinch-anschlüsse und eine 3,5 mm klinke hat. als ich jedoch meinen Mac mit dem verstärker verbinden wollte stürzte alles ab und der strom war weg ich weiß nicht warum aber vl ist ja das Kabel schuld..
XdeathrowX
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2012, 17:47
Wenn der Strom weg war, hast du irgendwo einen Kurzen ausgelöst
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mai 2012, 20:08
Ich weiß schon. immer wenn ich versuche den verstärker über chinch mit meinem mac zu verbinden gibt es einen Kurzschluss ich weiß nicht warum und ob das für die LS so gut ist?
XdeathrowX
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2012, 20:27
Sehr sehr eigenartig. Nur um sicher zu gehen: Die Cinchstecker landen wirklich in den dafür vorgesehenen Buchsen und der Klinkenstecker auch?!
Jenny4
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mai 2012, 20:43
Kriegst Du Deinen Mac auch zum Abstürzen, wenn Du nur das Kabel dran hast, ohne dass das Kabel mit einem weiteren Gerät verbunden ist?

Wenn ja, dann könnte das Kabel defekt sein. Einfache Sichtprüfung: Wurde es irgendwo gequetscht?

Kannst Du mal ein Foto machen, welchen Stecker Du wo in den Mac tust? Wann immer ich je ein irrationales Problem ähnlicher Art hatte, lag es meistens an Kabeln, Steckern oder Anschlussbuchsen.
XdeathrowX
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2012, 20:56
Selbst wenn ich die Kontakte der Klinkenbuchse überbrücke, sollte ein Rechner nicht abstürzen - schon garnicht den Strom ausknipsen.
Jenny4
Stammgast
#12 erstellt: 14. Mai 2012, 21:02
Wenn das also nicht das Problem sein kann, dann muss durch das Kabel ein dermaßen massives Signal in den Rechner geknallt sein, um ihn gleich so abzuschießen... Was für ein Signal kann das sein?
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mai 2012, 12:07

XdeathrowX schrieb:
Nur um sicher zu gehen: Die Cinchstecker landen wirklich in den dafür vorgesehenen Buchsen und der Klinkenstecker auch?!


Also hinten gibt es ja sehr viele stecker.. (DVD, CD, GAME, ...) und mir wurde gesagt es ist egal wo ich es einstecke, nur nicht bei phono. und beim iMac beim kopfhöreranschluss..


Jenny4 schrieb:
Kriegst Du Deinen Mac auch zum Abstürzen, wenn Du nur das Kabel dran hast, ohne dass das Kabel mit einem weiteren Gerät verbunden ist?


Nein. hab ich schon versucht. passiert nichts also wenn ich das Kabel bei DVD und mein handy anstecke funktionierts ja auch ohne probleme.. aber gerade in dem moment wo ich dann statt dem handy den mac anstecken will gibt es einen kurzen.

Kabel am Verstärker (DVD Eingang)

Kabel

Kabel am iMac (Kopfhöreranschluss)
mogo
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2012, 12:13
Zieh mal vom Verstärker (Receiver) das Antennenkabel ab, danach wirds vermutlich funktionieren. Andernfalls auch die Verbindung zu allen anderen Geräten trennen.
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mai 2012, 12:17

mogo schrieb:
Zieh mal vom Verstärker (Receiver) das Antennenkabel ab, danach wirds vermutlich funktionieren. Andernfalls auch die Verbindung zu allen anderen Geräten trennen.


Ich hab keine Antenne stecken.. und geräte hab ich auch keine dran. nur 2 lautsprecher und 1 subwoofer. mehr gibts nicht zum trennen
mogo
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2012, 12:20
Dann zieh den Stecker vom Subwoofer.
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Mai 2012, 12:34

mogo schrieb:
Dann zieh den Stecker vom Subwoofer.


Der subwoofer war schuld! Jetzt funktioniert alles super! Danke! Fall gelöst
mogo
Inventar
#18 erstellt: 15. Mai 2012, 12:38
Da wäre ich mir gar nicht mal so sicher...
Du könntest mal PC und Subwoofer zusammen an eine Steckdosenleiste hängen.


[Beitrag von mogo am 15. Mai 2012, 12:39 bearbeitet]
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Mai 2012, 12:44

mogo schrieb:
Da wäre ich mir gar nicht mal so sicher...
Du könntest mal PC und Subwoofer zusammen an eine Steckdosenleiste hängen.


das tun sie schon.. aber der subwoofer hat bis jetzt noch nicht funktioniert.
mogo
Inventar
#20 erstellt: 15. Mai 2012, 12:48
Ok, dann wird der Sub wohl tatsächlich der Übeltäter sein.
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Mai 2012, 19:52
Die frage bleibt jetzt aber noch, warum.. ich habe ihn vor 3 tagen neu gekauft, eingesteckt und er hat nicht funktioniert. Verursacher für den kurzschluss war er auch. Ist er vl kaputt?
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 15. Mai 2012, 20:02
Kann gut sein.

Was ist es denn für einer?

Schönen Gruß
Georg
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Mai 2012, 20:26
Elac Sub 2030. Ist ein aktiver Subwoofer


[Beitrag von ninohadwiger am 15. Mai 2012, 20:50 bearbeitet]
daemel73
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Mai 2012, 14:49
Schau mal nach ob bei dem Subwoofer die Sicherung kaputt ist.Die müsste hinter einer kleinen Abdeckung am Netzsteckeranschluss sein.Wenn sie durch ist austauschen und nochmal probieren.Falls sie nochmal fliegt Gerät zurückgeben.

Gruß Peter
hopfenn
Stammgast
#25 erstellt: 26. Mai 2012, 15:03
Was für eine Sicherung fliegt?

- Geräte Sicherung
-Steckdosen Wohnungs Sicherung
- Wohnungs Fehlerstrom Schutzschalter.

Ich tippe mal blind auf Fehlerstrom

Schönen Gruß
hopfen
hopfenn
Stammgast
#26 erstellt: 26. Mai 2012, 21:51
Zum Knistern fällt mir noch ein.

Viele PC s haben wohl noch immer nicht die Leistungsfähigkeit eines gewöhnlichen CD Players weil meist einfach viel zu viel im Hintergrund läuft.
Das äußert sich z.B in hohen Latenz Zeiten, einer Ton Verzögerung, (fällt mir gelegentlich bei Midi Keybord Spielerei trotz ASIO auf) und führt entweder zu hoher Anschlag Verzögerung oder anderseits im Extremfall zu Aussetzern im Ton bzw. Knarr und wohl auch Knister Geräuschen.

Also den PC / Prozessor einmal auf max. Leistung stellen,
keine Energiespar Funktion aktivieren.
Möglichst alle anderen Anwendungen testweise abdrehen.
Dann sollte der Ton wieder sauber klingen.
Danach können andere Anwendugen ja wieder soweit gestartet werden bis es knarrt ;-)

Schönen Gruß
hopfen
ninohadwiger
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Mai 2012, 09:19
Erledigt!

Also den Sub habe ich umgetauscht, jetzt funktioniert er einwandfrei

und das knistern ist nur, wenn ich über USB Stick Musik höre, was ich eigentlich nie mache.. beim PC funtionierts ohne knistern!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher knistern
Hardcor3Chip am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  3 Beiträge
Knistern bei Lautsprecher
marco101polo am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  24 Beiträge
Was kann ich noch machen?
iselba am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  52 Beiträge
Störendes Knistern in den Boxen
RCH am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  13 Beiträge
Knistern PC-Lautsprecher bei keiner Wiedergabe
marco101polo am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  3 Beiträge
Kann ich zwei Stereoanlagen zusammenschließen?
Pat1987 am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  17 Beiträge
Knistern beim streamen von Videos!
-Fortune- am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  3 Beiträge
Knistern beim Lautsprecher. Woran liegt es?
flocked- am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  7 Beiträge
Gute Lautsprecher knattern/knistern wiesoooo?
EfogOne_ am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  3 Beiträge
Warum brauche ich mehr bass?
HinzKunz am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHiFiLaie90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.166
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.704