Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mobiler Verstärker mit externen Ausgang

+A -A
Autor
Beitrag
MarcAstraH
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jun 2013, 12:11
Hallo,
Ich als Elektroniker unsere Fußballmannschaft bin beauftragt worden, eine sound Anlage in unsere Kabine zu bauen. Da wir ja auch Auswärtsspiele haben, muss 'ein Teil' von der Anlage mobil sein.
Unsere Kabine besteht aus 2 verbundenen Räumen, einmal ca 16qm und einmal ca 9qm.

Ich habe nun folgendes vor:
Einen mobilen Verstärker mit Lautsprecher, zum mitnehmen (ein Akku ist nicht unbedingt erforderlich, wäre aber nicht verkehrt ).
Dann wollte ich ca 6, 3-Wege-Lautsprecher in den Ecken der Kabine platzieren 4 im großen Teil und 2 im kleineren Raum). Bei Heimspielen kann ich dann die mobile Verstärkerbox in unsere Kabine stellen und die Lautsprecher am den Ausgang anschließen. Vorab, es muss keine spitzen Qualität sein.

Meine Frage:
gibt es so eine mobile Verstärkerbox?
Oder bessere Vorschläge das aufzubauen?
Vielen dank für jede Antwort
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2013, 12:14
HIER findest du hunderte solcher Projekte.

Lies mal quer, u.a.
http://www.hifi-foru...m_id=118&thread=2044
http://www.hifi-foru...m_id=118&thread=2855
MarcAstraH
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Jun 2013, 12:45
Danke für die schnelle Antwort
Gibt es keine fertige Boxen zum kaufen? Bin gerade im prüfungsstress und habe nicht ganz so viel Zeit was zu bauen
cr
Moderator
#4 erstellt: 03. Jun 2013, 14:16
Wieso genügt nicht einfach ein Verstärker? An den steckst du halt deine 6 Lautsprecher an. Je Kanal 3 identische in Reihe, oder wenns echte 8 Ohm Boxen sind, kannst du auch je Kanal 3 parallel schalten.
Als Verstärker einen Thomann t-Amp 2x60 oder 100W ab 100 Euro.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 03. Jun 2013, 16:01
Was genau soll die Anwendung sein?
Musik? Sprachdurchsagen?
Wie laut?
Ist Akkubetrieb zwingend nötig?
Sind schon Lautsprecher vorhanden? Wenn ja, welche?
MarcAstraH
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Jun 2013, 08:26
Anwendung ist wie gesagt in einer Kabine Musik abzuspielen. Keine Durchsagen. Ich würde sagen, je lauter desto besser. ( kann schlecht die Lautstärke einschätzen.) Das wichtigste ist halt, dass des einen mobilen teil mit Verstärker und boxen gibt und einen stationären teil mit Lautsprecher, die an das mobile gerät angeschlossen werden. Lautsprecher sind noch nicht vorhanden. Akku wäre schönes extra
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2013, 08:42
Du schreibst, dass nur ein Teil der Anlage mobil sein soll.
Das bedeutet, dass die Lautsprecher fest montiert in der Kabine bleiben?

Mit Akkubetrieb wirds auf aufwändigen Selbstbau hinauslaufen und die Lautstärke ziemlich begrenzt sein.

Wenn du nur einen Verstärker mitnehmen willst und Betrieb am Stromnetz, dann würde man einen üblichen PA-Verstärker in ein DJ- oder Amprack schrauben und die Sache wäre erledigt.
MarcAstraH
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Jun 2013, 09:04
Genau, ca 6 Lautsprecher bleiben in der Kabine montiert. Wie oben erwähnt, wollte ich es nicht unbedingt selbst bauen. Gibt es so etwas Vll zu kaufen?( ich Rede jetzt nur von dem mobilen Verstärker mit ca 2 Lautsprecher dran)
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 04. Jun 2013, 09:25

MarcAstraH (Beitrag #8) schrieb:
Gibt es so etwas Vll zu kaufen?( ich Rede jetzt nur von dem mobilen Verstärker mit ca 2 Lautsprecher dran)

Es gibt günstige Sache, die man aber praktisch nicht erweitern kann. Das ist dann sozusagen ein größerer "Ghettoblaster".

Dann gibts aktive PA-Sets (wie z.B. DIESES), die alles incl. Lautsprecher mitbringen. Bei den etwas aufwändigeren kann man dann mittels Zusatzendstufe für 4 weitere fest installierte Lautsprecher erweitern, es müssen dann bei stationärem Einsatz nur 2-4 Kabel eingesteckt werden.

Und dann gibts dann noch die komplett flexible Lösung, wo man sich das nötige Equipment selbst in ein sog "Amprack" bzw. "DJ-Rack" schraubt. Hier kann man zusammenstellen, was man braucht (z.B. zwei Endstufen plus Mischpult und CD-Spieler).
Beispiele:
http://www.thomann.de/de/thon_djlive_rack_6he.htm
http://www.dj-checkpoint.de/media/images/product/popup/1406_0.jpg

Das hängt jetzt davon ab, was es können soll, wie groß es werden darf und was man ausgeben will.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mobiler Verstärker
JimmyCoop am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  11 Beiträge
Optischer Ausgang mit analogem Verstärker verbinden?
veni.vidi.pwni am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  45 Beiträge
S/PDIF Ausgang???!!!???
Oggy512 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  5 Beiträge
Fernseher ohne Subwoofer Ausgang
Kyasanur am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  4 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an einem Ausgang?
sascha1501 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
Sub-Ausgang bei Kompaktanlagen/Stereo Receivern
dynamoog am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  12 Beiträge
Welcher Ausgang ist der "Beste"? - A&H Xone:42 Mixer an NAD 326BEE Verstärker
Saeeger am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  3 Beiträge
Aufwertung de SB Touch durch externen. DAC?
dobee am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  7 Beiträge
Verstärker Anschluss ?
todie77 am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  4 Beiträge
extra Boxen mit Verstärker an Kompaktanalge
crypi am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.017