Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN Verkabelung in der ganzen Wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
Twayne
Neuling
#1 erstellt: 31. Jul 2013, 12:26
Hallo,
bin vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen und habe jetzt erst bemerkt das alle Räume mit seltsamen Dosen ausgestattet sind. Nach längerem herumgoogeln habe ich rausgefunden das es sich um 2 pol. DIN Stecker handelt um die ganze Wohnung beschallen zu können. Tolle Sache aber anscheinend leider uralt.
Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage ob ich für diese Verkabelung noch Geräte bekomme die mit dieser Art von Steckern funktioniert? Hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

lg
Twayne
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2013, 12:44
Du schreibst zwar nicht um welche DIN-stecker es sich handelt (es gibt nicht nur eine Deutsche Industrie Norm), aber ich schätze es handelt sich um die Lautsprecherbuchsen mit einem runden und einem rechteckigem Loch für diese Stecker:

http://www.amazon.de...echerstecker+2+polig

In dem Fall benötigt mann keine entsprechenden Geräte, sondern nur die entsprechenden Lautsprecherstecker, die dann an die Lautsprecherkabel angebracht werden. Diese Stecker haben einen schlechten Kontakt und werden deshalb heute eigendlich nicht mehr verwendet. Daher würde ich diese Buchsen nicht zum Anschluss meiner Lautsprecher verwenden. Die verlegten Kabel können aber sicherlich weiter für eine Lautsprechverkabelung verwendet werden.

Slati
Twayne
Neuling
#3 erstellt: 31. Jul 2013, 13:17
Hi Slati und danke für deine Antwort.
Ja um genau diese Stecker handelt es sich.
Eigentlich gehts mir nur darum im Bad und im Büro Nachrichten oder im höchstfall leise Hintergrundmusik zu hören. Daher möchte ich eigentlich nicht unbedingt neu verkabeln solange die bestehende Verkabelung halbwegs ausreichend für diesen Zweck ist.
Kurz zusammengefasst würde ich 2 x Lautsprecher und so etwas wie einen Receiver??? brauchen um oben beschriebenes zu bewerkstelligen, richtig?
Bekommt man so etwas noch auf dem Markt oder muss ich mit Adaptern oder ähnlichem arbeiten?
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2013, 13:25
Einigemaßen aktuelle Verstärker und Lautsprecher (nicht älter als 30 Jahre) haben solche Anschlüsse nicht mehr.
Also die Anschlüsse wechseln (nicht die Kabel) oder entsprechende Adapter und Stecker für die Lautsprecher verwenden, wie z.B. die verlinkten.

Slati
cr
Moderator
#5 erstellt: 31. Jul 2013, 14:09
Die DIN-LS-Stecker sind zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber meine alten großen Standboxen haben sie auch und Kontaktprobleme gibts deswegen auch noch nicht.

Man braucht auch keine Adapter. Lautsprecher und Lautsprecherausgänge werden meist ja eh über Klemmen angeschlossen, d.h. man besorgt sich ein paar DIN-LS-Kabel und schneidet auf der einen Seite den Stecker ab, oder teilt das Kabel passend irgendwo, dann hat man gleich zwei Kabel, deren Enden man abisoliert und im LS oder Vertärker einklemmt.
Achtung: Polung beachten beim Anschluss ! Der breite Steckerteil ist Minus, der runde Plus. Ist zwar absolut gesehen egal, aber linker und rechter Kanal müssen mit derselben Polung angeschlossen werden.
Twayne
Neuling
#6 erstellt: 31. Jul 2013, 14:21
Perfekte Antwort!
Vielen Dank. Somit weiss ich was ich zu tun habe

lg
Twayne
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 31. Jul 2013, 16:32
Wenn Dir der DIN-Stecker suspekt ist, könntest Du die "Dosen" gegen die in der Beschallungstechnik üblichen Speakonbuchsen tauschen. Vorteil wäre am Einspeisepunkt, dass Du beim 4poligen Speakon beide Kanäle in einen Stecker legen kannst und dieser weder rausgezogen werden (Bajonettverschluss mit Sicherung) noch durch blanke Kontaktflächen für Kurzschlüsse sorgen kann. Die hohe Strombelastbarkeit (30A -> 3,6kW an 4Ohm) spielt bei Hintergrundbeschallung weniger eine Rolle. Von Kontaktproblemen bei den originalen Neutriks (nicht China-Nachbauten) habe ich bisher noch nichts gehört.

Allerdings müsstest Du die Blende von der "Dose" gegen eine Blende mit sogenannter "D-Norm Bohrung" tauschen, müsstest beim örtlichen Elektroinstallateur fragen, ob er sowas besorgen könnte.
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 03. Aug 2013, 16:22
Ich würde die Stecker nicht abschneiden. Stecker gibts für kleines Geld zum Beispiel beim Conrad. Ich würde die zum Schrauben benutzen (gibts auch zum Löten), da kann man auch Kabel bis maximal 2x2,5mm² verwenden. Zudem ist da die Installation sehr schnell und einfach erledigt, wird geschraubt wie eine Lüsterklemme. Ich benutze die auch an meinem TRX 3000 von 1979.

http://www.conrad.de...ew1&rt=detview1&rb=1

Kabel ist normales Litzenkabel was man für Lautsprecher benutzt...und wie schon gesagt wurde, der kleine runde ist der Plus/Rot und der breite flache Anschluss ist Minus/Schwarz.

Unser alter Fernseher von Sony (Mitte der 90er) hatte übrigens auch DIN-Buchsen um die (abnehmbaren) Lautsprecher anzuschließen. Und wir haben auch solche Dosen hier installiert da wir die Boxen vom Fernseher an die Wand gehängt haben und die Leitungen Unterputz verlegt wurden.

Und solche Dosen für die Unterputzmontage gibts auch heute noch, die muss also nicht zwingend alt sein...

http://www.elektrote...ckdose-reflex-si.php

Gibts aber auch mit den üblichen federbelasteten Klemmen in die man direkt die Litze einklemmt.


[Beitrag von germi1982 am 03. Aug 2013, 16:32 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 03. Aug 2013, 16:33
Ich würde, wie gesagt, ein Kabel pasender Länge in 2 passende Teile zerschneiden, dann kann man auch alles verwenden.
Schraubstecker sind auch gut, muss man wo bestellen, liegen meist ja nicht gerade in den Läden herum.
richi44
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Aug 2013, 09:18
Einfach mal generell:
Wenn Du neben dem Wohnzimmer noch zwei weitere Zimmer beschallen willst und dies mit der bestehenden Installation, dann hast Du letztlich drei Lautsprecher pro Kanal im Betrieb. Und das geht nur parallel, wenn Du allenfalls einen ausstecken möchtest. Ein normaler Verstärker ist auf 4 oder 8 Ohm konzipiert, bei Parallelschaltung können es aber schon mal unter 1,3 Ohm werden und das ist eindeutig zu tief für die meisten Geräte. Also müsstest Du einen Verstärker haben, der das auch verträgt (und das ist normalerweise teuer!!).
Weiter ist in den Zusatzkreisen eine Lautstärkeregelung ebenfalls eine nicht billige Sache und erst noch klanglich suboptimal, da Du direkt die zugeführte Lautsprecherleistung veränderst.
Ausserdem hast Du in allen Räumen das Programm (Musik, Nachrichten), welches im Wohnzimmer läuft, ob Dir das dann passt oder nicht.

Mein Vorschlag:
Vergiss die ganze Verkabelung und kauf Dir für die Zusatzräume irgendwelche vernünftige Koffer- oder Zweitgeräte. Die kannst Du individuell nutzen und zur Not auch mal mit in den Urlaub schleppen. Und teurer wird es auch nicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung
bene_muc am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  5 Beiträge
B&O Verkabelung AUX Ouverture Surround
masch99 am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  2 Beiträge
Verkabelung Symmetrisch/Asymmetrisch
GüntherGünther am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  5 Beiträge
Cinch/Din Adapter
flonsch am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  2 Beiträge
Beschallung der kompletten Wohnung
katicita am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  18 Beiträge
HILFE bezüglich Verkabelung
Mansa am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  14 Beiträge
Brummen bei verkabelung
technikfreak90 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  8 Beiträge
Verkabelung und Aufstellung
snowman45 am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  7 Beiträge
Die Rolle der Zuspielers und der Verkabelung
hyperspace am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  5 Beiträge
Sound verteilen in ganze wohnung
sunnymenn am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MEENEE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.557